Pfeil rechts
34

_Noah_
Schönen guten morgen an alle hier.

Ich habe seit gestern erneut starke Ängste und Panik, da mein Vater seit 2 Tagen einen grippalen Infekt hat und heute war sein Schnelltest zwecks Corona positiv. Er selbst fühlt sich nicht allzu schlecht, außer dass er etwas Fieber hat aber keinerlei Atemnot oder starken Husten. Ich habe hingegen Panik bis zum geht nicht mehr, weil ich nur 2 mal gegen Corona geimpft bin und jetzt totale Angst davor habe, dass ich mich anstecken und einen schweren Verlauf erleiden werde. Klar, natürlich bin ich selbst schuld, dass ich mich nicht ein drittes mal habe impfen lassen aber ich konnte es einfach nicht. Ich war psychisch nicht in der besten Verfassung und da ich beide Male nach den ersten beiden Corona Impfungen platt im Bett lag hatte ich ganz offen und ehrlich gesagt Angst. Trotzdem mache ich mir jetzt Vorwürfe, da ich auch nicht an Corona erkranken will, insbesondere da ich Angst vor einem schweren Verlauf habe.

Kann mich eventuell jemand hier beruhigen, der ähnliches erlebt hat in der Familie oder vielleicht selbst Corona hatte und genesen ist? Ich mache zur Zeit das, was ich einfach am besten kann, um mich zu schützen. FFP2 Maske im Haus, regelmäßig Hände waschen, direkten Kontakt zu meinem Vater vermeiden, lüften, usw. Bisher geht's mir an sich gut. Habe vorsichtshalber selbst einen test gemacht, da ich seit 2 Tagen extreme Kopfschmerzen habe, jedoch kein Fieber und soweit ist der Test auch negativ.

Ich würde mich sehr über Antworten oder etwas Aufmunterung freuen

16.10.2022 08:14 • 21.10.2022 #1


41 Antworten ↓


LillyDream
Eine 100% Sicherheit wird dir hier leider keiner geben können. Ich kann dir lediglich von meinen eigenen Erfahrungen berichten. Ich hatte bisher dreimal Corona, schweren Verlauf hatte ich keinen.
Ich kenne sowohl geimpfte Personen und auch ungeimpfte, niemand hatte von denen einen schweren Verlauf. Vielleicht kann dich das etwas beruhigen . Aber wie schon geschrieben eine 100% Sicherheit gibt es leider nicht, da Corona bei jedem anders verläuft.

16.10.2022 08:23 • x 4 #2


A


Familienmitglied Corona positiv

x 3


_Noah_
Drei mal Corona? Oje.. Hoffe dir geht's mittlerweile gut bzw, dass du zukünftig davon verschont bleibst.

Ich selbst habe auch schon von anderen gehört, dass sie entweder mit oder ohne Impfung ebenso Corona hatten und es gab nur einen, der einen schweren Verlauf hatte, jedoch hatte dieser auch Vorerkrankungen und war über 60. Alle anderen hatten sich gefühlt wie bei einer Grippe. Glaub mein Zahnarzt hat einmal sogar gelacht, dass er trotz dreifacher Impfung auch mindestens 2 mal an Corona erkrankt war. Ich hoffe jetzt einfach mal aufs Beste und ich versuche mich mit dem Gedanken zu trösten, dass eine zweifache Impfung immerhin dennoch Schutz bietet verglichen zu gar keiner.

Vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort

16.10.2022 08:30 • x 1 #3


LillyDream
@_Noah_ danke dir, das hoffe ich auch . Zur Zeit gibt es leider wieder viele positive.

Ja siehst versuch dich daran fest zu halten. Dass du Panik und Angst davor hast, kann ich sehr gut nachvollziehen, ging mir auch nicht anders. Versuch dich so gut es geht abzulenken. Du schaffst das wirst sehen .

Sehr gerne, ich hoffe ich konnte dir ein wenig die Angst nehmen .

16.10.2022 08:38 • x 1 #4


G
Guten Morgen.
Kinder jeweils 3 x geimpft, hatten trotzdem Corona.
Ich 3 x geimpft und habe derzeit Corona.
Ich lag ziemlich flach und habe mich extrem krank gefühlt, das hatte ich noch nie vorher so erlebt.
Derzeit werde ich langsam wieder gesund.

Lass dich doch jetzt das 3. Mal impfen, was spricht dagegen?

16.10.2022 08:39 • #5


_Noah_
@Grace_99 Ich weiß es tatsächlich nicht, warum ich bisher so lange mit der dritten Impfung gewartet habe. Ich hatte einfach Angst vor den Nebenwirkungen, weshalb ich es nicht gemacht habe. Mache mir selbstverständlich gerade extreme Vorwürfe aber bin da auch selbst schuld. Ich kann mich am Montag bei meiner Hausärztin melden und nach einer dritten Impfung fragen.

16.10.2022 08:46 • x 2 #6


LillyDream
@_Noah_ mach dir doch deswegen nicht noch zusätzlich Vorwürfe, ist ja verständlich dass es auch Menschen gibt die vor der Impfung Angst haben.

Bei meiner ersten Corona-Infektion war ich überhaupt nicht geimpft. Da hat es noch gar keine Impfungen gegeben, und es gibt auch jetzt noch Menschen die überhaupt nicht geimpft sind, und auch die die ich kenne haben es alle gut überstanden .

16.10.2022 08:53 • x 1 #7


_Noah_
@LillyDream Das beruhigt mich in der Tat.. Hab einfach Angst, da ich leichtes, allergisches Asthma habe aber bisher hatte ich zb nie Asthmaanfälle, weshalb meine Hausärztin auch immer sagt, dass es nur eine ganz leichte Form ist. Soweit ich weiß hatten einige Bekannte von uns, die richtiges, chronisches asthma haben auch eine oder zwei covid Infektionen hinter sich und es hat sie nicht mehr beeinträchtigt als andere bzw eben kein schwerer Verlauf. Versuche jetzt einfach mal positiv zu bleiben, irgendwie.. :/

16.10.2022 09:07 • x 1 #8


E
Wenn es 2 oder mehr Impfungen gab, sollte die Krankheit mild verlaufen. Das hat mir mein Arzt gesagt.

16.10.2022 11:13 • x 2 #9


_Noah_
@EliShaw Vielen Dank für deine beruhigende Antwort. Hab ca vor 2 Stunden mit meinem Arbeitskollegen telefoniert und er selbst hatte covid nachdem er ca 3 Wochen zuvor seine zweite Impfung bekommen hat. Er auch meinte, dass zwei Impfungen laut Arzt eben die Grund Immunisierung bilden, daher hat er mich auch beruhigt und gesagt lieber 2 mal geimpft als überhaupt nicht. Bei ihm war der Verlauf letztendlich ebenso wie bei einer Grippe. Etwas Fieber, platt im Bett für einige Tage später und im Anschluss ging es dann langsam wieder bergauf. Denke mal ich versuche an den positiven Nachrichten festzuhalten und mich nicht allzu sehr verrückt zu machen.

Nochmals vielen, vielen Dank

16.10.2022 11:22 • #10


Lina60
Ich drücke die Daumen @_Noah_ dass Du diesmal ( also Morgen nach der Impfung) keine so schweren Nachwirkungen wie bei den letzten beiden Malen hast. Habe häufig von Menschen gehört, die die erste Impfung , bzw. die Nachwirkungen als stark erlebten, dies dann bei der zweiten und dritten Impfung nicht mehr so empfanden. Dazu gehöre ich selbst auch.
Viel Glück !

16.10.2022 11:59 • x 1 #11


_Noah_
@Lina60 Ich informiere mich auf jeden Fall morgen mal bei meiner Hausärztin, wann sie mir einen Termin für die Impfung geben kann. Die impfen bei unserer Praxis soweit ich weiß nicht jeden Tag und wenn jetzt eben jemand in der Familie covid hat, weiß ich nicht mal ob es empfehlenswert ist mich impfen zu lassen wenn ich mich daheim anstecken könnte. Ich frag auf jeden Fall morgen mal nach, was mir empfohlen wird und dann sehen wir weiter.

16.10.2022 12:09 • x 1 #12


SaraLinton
@Grace_99 die dritte Impfung würde ich jetzt nicht machen, wenn die Wahrscheinlichkeit gegeben ist, dass man sich infiziert hat. Die knallt dann unter Umständen voll rein

16.10.2022 12:13 • x 3 #13


NaFu
Also ich hatte letztes Jahr die Delta Version und war ungeimpft. Mir ging es ziemlich mies, war 4 Wochen in Quarantäne, musste aber zum Glück nicht ins Krankenhaus, da kam ich knapp drum rum. Und Vorerkrankt mit Asthma bin ich auch. Aber habe es überstanden. Hatte danach lange mit Post Covid und Long Covid zu tun, aber das war alles aushaltbar. Bin auch bisher nur einmal geimpft. Lass dir da auch bitte keine Schuldgefühle einreden, weil du noch nicht ein drittes Mal geimpft bist. Höre da auf dein Bauchgefühl. Ich kenne sehr viele die drei Impfungen weg haben und Corona hatten und haben gelegen wie bei ner fiesen Grippe. Genauso kenne ich jemanden, ungeimpft und hatte Corona durch Zufall bei der Testung erfahren. Die Person hatte nicht mal ein Halskratzen. Nichts. Also es ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.
Verstehe aber deine Angst total. Bin da selbst nicht anders. Aber selbst wenn du es bekommst , Omikron ist nicht mehr ganz so drastisch, wie die Vorgänger, deine Gedächtniszellen sind informiert durch die Impfung - versuche dir da keinen Kopf zu machen. Vielleicht bekommst du auch einfach gar nichts das wäre am allerschönsten und wünschenswert. Und gute Besserung an deinen Vater

16.10.2022 17:36 • x 3 #14


_Noah_
@NaFu Vielen, vielen Dank für deinen Beitrag und das teilen deiner Erfahrungen.

Wie gesagt, mein Zahnarzt ist max 3 bis vier mal geimpft aufgrund seines Berufs und hat selbst gelacht als er mir mal erzählt hat, dass er bereits 2 mal mit covid infiziert war und komplett k.o. für eine oder zwei Wochen im Bett lag. Aus dem Grund stimmt es schon, dass es eben jeden erwischen kann. Meine Tante hatte beispielsweise auch unbemerkt covid ohne jegliche Symptome und war bis zu dem Zeitpunkt auch mindestens nur einmal oder evtl sogar gar nicht geimpft. Es kam bei einer checkup Untersuchung heraus, da etwas im Blut festgestellt wurde, was normalerweise eben bei einer Person, die nicht an covid erkrankt nicht nachgewiesen werden kann. Sie hat auch gesagt, dass sie echt nix gemerkt hat und sich durchgehend super gefühlt hat.

Denke auch, dass ich durch diese zweifache Impfung eben eine Grund Immunisierung habe, wie du schon sagst. Erinnere mich, dass ich mich nach beiden Impfungen mega eklig gefühlt habe, daher hat der Körper dementsprechend auf den Stoff reagiert und eben gewisse Immunzellen gebildet. Mein Psychiater hat mich heute auch versucht zu beruhigen und hat gesagt, dass covid mittlerweile ja nicht mehr unbekannt ist und es sehr gut mit Medikamenten behandelbar ist, falls es jemanden erwischen sollte. Ich habe weder eine Immunschwäche, noch sonstige chronische Erkrankungen (außer das leichte allergische asthma) daher gehöre ich keinesfalls zu gefährdeten Patienten, die durch eine Infektion noch mehr geschwächt werden könnten. Habe mich bisher gut ablenken können, war mit Hund draußen und soweit geht's mir gut. Hab zwar durch die innere Unruhe das Gefühl dass ich etwas kurzatmig bin aber gut.. Kenne das von mir wenn ich gestresst bin.

16.10.2022 18:04 • x 1 #15


NaFu
Ja eben, das klingt doch schon gar nicht mehr so schlimm, wenn man mal die Angst beiseite schiebt und sich auf die Fakten konzentriert. (kann das bei mir selber leider nie )

Und hast du eigentlich auch ein Asthma Spray? Ich hab nie eins genommen für mein Asthma, hab dann mit Beginn von Corona, als ich erkrankt war, eins von meinem Hausarzt bekommen - das hat mir super geholfen und mich auch vor einem schweren Verlauf in dem Sinne geschützt. Also falls du da was hast, noch ein Punkt, der dich beruhigen kann.

16.10.2022 18:14 • x 1 #16


_Noah_
Jaaa, ich habe ein Bedarfsspray. Hab das eben vom Arzt bekommen als diese Allergie festgestellt wurde und ich benutze es manchmal im Sommer, wenn ich eben merke dass ich durch die Polen ständig am Husten bin oder Halskratzen habe. Hab es öfter auch als Placebo benutzt wenn ich durch meine Angst und Panik immer denke ich kriege keine Luft, daher bin ich damit wahrscheinlich auch gut aufgehoben, FALLS etwas wäre. Hab es bisher auch immer recht gut vertragen. Ist ohne Kortison und wirkt dennoch ziemlich gut.

16.10.2022 18:21 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

miheda
Zitat von SaraLinton:
@Grace_99 die dritte Impfung würde ich jetzt nicht machen, wenn die Wahrscheinlichkeit gegeben ist, dass man sich infiziert hat. Die knallt dann ...

Die ersten 3 Wochen nach der Impfung ist man erst recht anfällig, würde ich auch nicht raten, wenn aktuell die Gefahr besteht, dass du dich anstecken kannst

16.10.2022 19:10 • x 1 #18


Abendschein
Zitat von _Noah_:
Ich hoffe jetzt einfach mal aufs Beste und ich versuche mich mit dem Gedanken zu trösten, dass eine zweifache Impfung immerhin dennoch Schutz bietet verglichen zu gar keiner.

Da hoffst Du falsch.

16.10.2022 19:12 • #19


miheda
Zitat von Abendschein:
Da hoffst Du falsch.

Das meinst du jetzt aber eher in Richtung, keine Impfung ist besser als zwei oder drei ?!

16.10.2022 19:21 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel