Pfeil rechts
6

Ihr Lieben,

seit gestern hat mich eine dolle Erkältung erwischt.
Es fing vorgestern abend mit leichten Gliederschmerzen und Kopfschmerzen an. Nachts kamen dann starke Halsschmerzen dazu, die ich auch gestern den ganzen tag hatte. Heute sind die Halsschmerzen schon viel besser, dafür bin ich aber heute total schlapp und kraftlos. Außerdem hab ich immer wieder Schweißausbrüche. Fieber habe/hatte ich garnicht.

Dadurch dass ich heute so schlapp bin, hab ich jetzt schon wieder riesen Panik vor einer Herzmuskelentzündung. Obwohl ich mich schone. War nur beim Arzt gestern und heute. Ansonsten liege ich die meiste Zeit auf der Couch.
Mein Mann sagt, dass eine Herzmuskelentzündung von einer Erkältung mega unwahrscheinlich ist, zumal ich mich ja auch geschont hätte und nicht mal Fieber habe...

Mir macht halt diese abgeschlagenheit heute so Angst. Kann die bei einer normalen Erkältung auch so schlimm sein?

27.07.2017 20:13 • 30.07.2017 #1


47 Antworten ↓


Hallo!

Klar ist man abgeschlagen, wenn man krank ist. Und auf die Psyche wirkt es sich natürlich auch nicht positiv aus. Erhole dich gut. Dann wieder ab nach draußen.

27.07.2017 20:34 • #2



Erkältung macht Angst

x 3


Aber so müde und abgeschlagen, dass einem die Treppe schwer fällt? Also ich komme die Treppe hoch und ich hab auch keine Atemnot oder so wenn ich oben bin, aber es fällt mir deutlich schwerer als sonst...
Bestimmt setzt meine Angst jetzt auch noch einen drauf.

27.07.2017 20:44 • #3


Klar. krank ist krank. Deshalb soll man sich ja auch schonen. Ich hatte mal die Noro-Viren. Da dachte ich ernsthaft ich kratze elendig ab. Konnte nichtmal aufstehen. lg

27.07.2017 21:08 • #4


Hallo Erdbeere,
Dein Immunsystem ist jetzt etwas geschwächt und die Erältung ,dass kann schon schlauchen gerade wenn du vorher mit deiner Physche Stress hattet. Ich schone mich dann auch . Ist zwar nicht immer so einfach , ungeduld und die Angst ,denoch was sollen wir denn dann machen? Gute Besserung

27.07.2017 21:17 • #5


Also muss ich mir keine sorgen machen weil ich so schlapp bin?

27.07.2017 21:39 • #6


Wenn du dich sorgst dann gehe doch morgen bevor das wochende beginnt zum Arzt. Da bist du dann im jeden Fall gut beraten

ich wünsche dir ,liebe Erdebbere eine gute und erholsame Nacht mit vielen schönen Träumen

27.07.2017 21:40 • #7


Ich war doch gestern und heute beim Arzt. Der fand das jetzt nicht bedenklich

27.07.2017 21:46 • #8


Träum was Schönes.

27.07.2017 21:51 • #9


Na Edebbere dann würde ich mich jetzt beruhigen , etwas schönes lesen und abwarten.

Nehme dich doch mal ganz doll im Arm. Das hilft .

Gute Nacht

27.07.2017 21:57 • #10


Gandalf der Graue
Sowas ähnliches hatte ich auch vor 2 Monaten auch. Keine Erkältung, aber einen kleine Infekt. Da war ich auch fertig, als ich die Treppe hoch musste.

Gute Besserung.

27.07.2017 22:07 • #11


Ich war jetzt nochmal beim Arzt,weil ich immernoch so kaputt und müde und schlapp bin und ich total Angst vor Herzmuskelentzündung habe.
Er meinte es sei normal dass man bei einem Infekt schlapp ist und dass ich keine Herzmuskelentzündung habe. Er hat mich abgehört und nochmal in meinen Hals geschaut. Er meinte der Hals würde schon viel besser aussehen.

Außerdem hätte er in zwanzig Jahren als Arzt erst zweimal eine Herzmuskelentzündung erlebt und die beiden Patienten hätten Leistungssport gemacht. Die eine mit schwerer Erkältung, die andere mit der richtigen Influenza.

So schnell würde man keine Herzmuskelentzündung bekommen. Ich soll mir das aus dem Kopf schlagen und mich ausruhen...

Was soll ich sagen...? Die Angst ist leider trotzdem nicht weg. Wenn ich nicht mehr so schlapp und müde wäre, würde die Angst sicher weg gehen.

28.07.2017 14:51 • x 1 #12


Es bringt auch nix, wenn man vor Aufregung herumzappelt. Lege dich auf das Sofa und dreh die Glotze auf.

28.07.2017 21:31 • #13


Hallo Erdbeere,

ich kann die Angst vor einer Herzmuskelentzündung sehr gut verstehen. Ich habe auch immer eine Riesenangst davor wenn ich mal erkältet bin. Das letzte Mal hatte ich über Weihnachten eine starke Erkältung die sich mehr als drei Wochen zog und ich war mir mal wieder sicher dieses Mal eine Herzmuskelentzündung zu haben. Mir hilft immer daran zu denken dass es wirklich eine seltene Komplikation ist und es meistens Leute erwischt die wirklich mit Fieber Sport treiben oder sich anderweitig verausgaben und nicht einmal wissen dass es diese Komplikation gibt. Das tückische daran ist nämlich das viele das gar nicht auf dem Schirm haben. Wir ängstliche Menschen sind in der Hinsicht sensibilisiert schonen uns mehr und gehen lieber einmal mehr zum Arzt. Versuche weiterhin deine Erkältung auszukurieren und dich so gut es geht abzulenken.

28.07.2017 21:39 • #14


Icefalki
Erdbeere, in der Medizin gibt es den Satz, wenn du Hufgetrappel hörst, denk an ein Pferd und nicht an ein Zebra.

Du denkst gerade total im Zebramodus.

28.07.2017 21:40 • x 1 #15


Aber ich habe auch gerade schon wieder unglaublich viele Extrasystolen. Bei jedem dritten schlag kommt eine. Und ich hab angst, dass es durch eine Herzmuskelentzündung kommt.
Ich hatte die Dinger letzten Monat schon mal so schlimm. Da war ich nicht krank und es ging auch wieder weg.
Aber jetzt ist die Angst riesig, dass es von einer Herzmuskelentzündung kommt.
So schlimm hatte ich das noch nie wenn ich erkältet war... Ihr?

28.07.2017 22:52 • #16


Zitat von Erdbeere_123:
Aber ich habe auch gerade schon wieder unglaublich viele Extrasystolen.

Extrasystolen kommen bei jedem mal mehr, mal weniger vor. Wenn du unter Stress stehst kann sich das verstärken ohne das du irgendwelche Probleme hast. Du solltest also lieber etwas entspannen und dich erholen anstatt dich verrückt zu machen.

Das man sich bei einer Krankheit schlapp fühlt ist ja vom Körper so gewollt und auch nützlich. Wenn du einen Infekt hast dann kümmert sich dein Körper für gewöhnlich zuverlässig darum und du hast keine Probleme damit. Vorausgesetzt du gibst ihm die Möglichkeit dazu. Wir leben aktuell in einer Zeit wo dieser Mechanismus eigentlich ins leere läuft, da unser Leben ja nicht mehr so anstrengend ist wie vor 2000 Jahren. Vor 2000 Jahren war es wichtig das der kranke sich nicht mehr in der Lage fühlt mit Krankheit schwere Feldarbeit zu machen, sondern im Bett bleibt.

28.07.2017 23:42 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Sophie56
[quote=Erdbeere_123]Ich war jetzt nochmal beim Arzt,weil ich immernoch so kaputt und müde und schlapp bin und ich total Angst vor Herzmuskelentzündung habe.
Er meinte es sei normal dass man bei einem Infekt schlapp ist und dass ich keine Herzmuskelentzündung habe. Er hat mich abgehört und nochmal in meinen Hals geschaut. Er meinte der Hals würde schon viel besser aussehen.

Außerdem hätte er in zwanzig Jahren als Arzt erst zweimal eine Herzmuskelentzündung erlebt und die beiden Patienten hätten Leistungssport gemacht. Die eine mit schwerer Erkältung, die andere mit der richtigen Influenza.



Sorry...aber mit einer richtigen Influenza treibt kein Mensch mehr Leistungssport. Ich hatte die schon zwei mal. Da biste zu gar nix mehr in der Lage.

29.07.2017 07:15 • #18


Die Grippe kann ja zwei bis drei Wochen andauern. Wenn man sich dann in der dritten Woche schon wieder besser fühlt und mit Sport anfängt, kann das passieren.

29.07.2017 08:26 • #19


Sophie56
Zitat von Erdbeere_123:
Die Grippe kann ja zwei bis drei Wochen andauern. Wenn man sich dann in der dritten Woche schon wieder besser fühlt und mit Sport anfängt, kann das passieren.


Ok...das ist ein Argument. Ich hatte jetzt Leistungssport in der akuten Phase im Hinterkopf.

29.07.2017 08:28 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel