Pfeil rechts
16

TheNiceLife
Hallo Leute,
Ich hatte von gestern auf heute eine Langzeitblutdruckmessung.
Vorhin hat der Arzt mich angerufen und gemeint, ich soll mit irgendwelchen Medikamenten anfangen, weil der Blutdruck erhöht ist.
Ich habe das aber erstmal abgelehnt, da ich im Moment beim Abnehmen bin, und im glaube bin, das selber zu schaffen ohne Medikamente und wir haben für in 3 Monaten nochmal einen Termin ausgemacht zur langzeitmessung.
Er meinte ich hatte 3 werte die an die 170 gingen.
Und der Durchschnitt war 144/88.
ich war halt gestern am See mit einem Mädchen, das ich gerade date und da ist man natürlich sehr aufgeregt und wenn man sich küsst und dann der Blutdruck anfängt zu messen, ist es doch normal dass er hoch geht oder ?
Ich bin jetzt voll verzweifelt und voller Angst, weil ich will nicht sterben oder einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt bekommen. Ich will aber auch nicht mit meinen 23 Jahren anfangen Blutdruck Medikamente zu nehmen
Was haltet ihr davon ?
Ich bin gerade einfach nur verzweifelt und durch einander.

14.06.2017 10:07 • 24.03.2021 #1


44 Antworten ↓


Jo, Bluthochdruck wird begünstigt durch schlechte Ernährung first and last. Ich finde dein Arzt macht es sich zu einfach und hilft dir somit nicht als viel mehr der Medikamentenindustrie, die sich die Hände reibt.

Und du bist 23...lol. Du hast eine Menge zeit und Potenzial noch die Kurve zu bekommen.

Außerdem schafft man damit etwas langfristiges. Es ist kein Zufall, das fast alle die Blutdruck haben auch starkes Übergewicht haben und damit verschwindet er auch wieder.



Außerdem gilt es den Stresswert zu senken...du hast Dates? Nicht so toll. Kann nach hinten losgehen und dann hast du Probleme im Rücken, isst schelcht, bewegst dich weniger.

Nimm dir lieber Zeit für dich selbst.

14.06.2017 10:19 • #2



Blutdruck zu hoch!

x 3


petrus57
Wie ist denn dein Blutdruck wenn du selber misst? Ich kann zb kein Langzeit Blutdruckmessen machen, weil ich da immer voll in Panik bin.

Aber 144/88 als Durchschnittswert ist schon ziemlich hoch. Der Wert zeigt eigentlich, dass er in der Nacht auch nicht großartig absinkt. Und das ist eigentlich das Wichtigste. Dass er mal auf 170 steigt ist nichts schlimmes. Der Blutdruck steigt eben bei sehr vielen Menschen bei Stress und Anstrengung.

Wer will schon gerne sterben. Das wirst du auch. Aber bis dahin hast du noch Jahrzehnte zeit.

14.06.2017 10:20 • #3


Laut des BMI's hast du sehr starkes Übergewicht und selbst da bist du noch etwas weiter weg von "leichtes übergewicht"...und Muskeln hast du keine, also kann ich da nichts wegrechnen.

Folglich wiegst du 30 Kilogramm zu viel, was dir schon Bedenken geben sollte im Alter von 23.

Es wird Zeit anzupacken. Quäle dich nicht mit einer Diät, esse stattdessen das richtige. Du kannst nur 5 Minuten rennen? Dann tu es.

14.06.2017 10:27 • #4


TheNiceLife
Zitat von IchLiebeEuchAlle:
Jo, Bluthochdruck wird begünstigt durch schlechte Ernährung first and last. Ich finde dein Arzt macht es sich zu einfach und hilft dir somit nicht als viel mehr der Medikamentenindustrie, die sich die Hände reibt.

Und du bist 23...lol. Du hast eine Menge zeit und Potenzial noch die Kurve zu bekommen.

Außerdem schafft man damit etwas langfristiges. Es ist kein Zufall, das fast alle die Blutdruck haben auch starkes Übergewicht haben und damit verschwindet er auch wieder.



Außerdem gilt es den Stresswert zu senken...du hast Dates? Nicht so toll. Kann nach hinten losgehen und dann hast du Probleme im Rücken, isst schelcht, bewegst dich weniger.

Nimm dir lieber Zeit für dich selbst.


Ja ich fühl mich halt jetzt ziemlichst abgespeißt vom Arzt. So Hauptsache medikamente.

14.06.2017 10:32 • #5


TheNiceLife
Zitat von petrus57:
Wie ist denn dein Blutdruck wenn du selber misst? Ich kann zb kein Langzeit Blutdruckmessen machen, weil ich da immer voll in Panik bin.

Aber 144/88 als Durchschnittswert ist schon ziemlich hoch. Der Wert zeigt eigentlich, dass er in der Nacht auch nicht großartig absinkt. Und das ist eigentlich das Wichtigste. Dass er mal auf 170 steigt ist nichts schlimmes. Der Blutdruck steigt eben bei sehr vielen Menschen bei Stress und Anstrengung.

Wer will schon gerne sterben. Das wirst du auch. Aber bis dahin hast du noch Jahrzehnte zeit.


Also wenn ich ihn selber Messe, dann ist er zwischen 120-140/70-85.

Ja und das war es halt gestern auch. Ich hab bei 80% der Messungen auf das Gerät geschaut, weil ich einfach so in Panik bin, diese medikamente nehmen zu müssen und ich das nicht will.

Beim schlafen bin ich einmal aufgewacht wegen der Messung und da war er 111/62.

Ja und ich muss auch ehrlich sagen, gestern Nachmittag als ich das Date hatte, war ich auch nicht immer ganz ruhig beim messen, ist halt blöd wenn man gerade am küssen ist und das dann messt.

14.06.2017 10:35 • #6


TheNiceLife
Zitat von IchLiebeEuchAlle:
Laut des BMI's hast du sehr starkes Übergewicht und selbst da bist du noch etwas weiter weg von "leichtes übergewicht"...und Muskeln hast du keine, also kann ich da nichts wegrechnen.

Folglich wiegst du 30 Kilogramm zu viel, was dir schon Bedenken geben sollte im Alter von 23.

Es wird Zeit anzupacken. Quäle dich nicht mit einer Diät, esse stattdessen das richtige. Du kannst nur 5 Minuten rennen? Dann tu es.


Ja das mit dem Übergewicht stimmt. Ich war vor 3
Jahren das letzte mal dünn, da bin ich aber auch nur auf 100 Kilo runter gekommen. War schon immer schwer in meinem Leben, auch wenn ich dünn war.

14.06.2017 10:37 • #7


Tja Ärzte wissen auch nicht mehr, als ihre eigene Erfahrung ausreicht.

Verzichte darauf. Aber das ist keine Ausrede nicht an dir zu arbeiten.

Schau dir mal auf youtube ein paar Vorher nachher Videos an, manchmal geschehen da innerhalb einem Monat regelrechte Wunder.

Hier gilt: Es gibt keine halben Sachen, je weiter du dich von hier aus gehen lässt, desto schwieriger wird es zurückzukommen. Du brauchst gleichzeitig keinen Plan, aber zumindestens einen Vorsatz an den du dich unbekümmert hälst

Und sich vital und gesund zu fühlen, später auch sportlich auf der Höhe zu sein IST essenziell.

Als jemand der sehr gut im Laufen ist, kann ich dir versichern, das die Extase die du hier entfesselnst bahnbrechender ist, als es jede Beziehung in 100 Jahren sein könnte.

14.06.2017 10:38 • #8


petrus57
Zitat von TheNiceLife:

Also wenn ich ihn selber Messe, dann ist er zwischen 120-140/70-85.

Ja und das war es halt gestern auch. Ich hab bei 80% der Messungen auf das Gerät geschaut, weil ich einfach so in Panik bin, diese medikamente nehmen zu müssen und ich das nicht will.

Beim schlafen bin ich einmal aufgewacht wegen der Messung und da war er 111/62.

Ja und ich muss auch ehrlich sagen, gestern Nachmittag als ich das Date hatte, war ich auch nicht immer ganz ruhig beim messen, ist halt blöd wenn man gerade am küssen ist und das dann messt.



Bei deinen selbstgemessenen Werten brauchst du keine Tabletten. Hast du dein Gerät mal mit dem vom Arzt verglichen.

Bei mir ist der Blutdruck morgens meist bei 160/95. Und das auch mit Tabletten. Darum habe ich meine auch wieder abgesetzt.

14.06.2017 10:43 • #9


TheNiceLife
Zitat von petrus57:


Bei deinen selbstgemessenen Werten brauchst du keine Tabletten. Hast du dein Gerät mal mit dem vom Arzt verglichen.

Bei mir ist der Blutdruck morgens meist bei 160/95. Und das auch mit Tabletten. Darum habe ich meine auch wieder abgesetzt.


Ne konnte es leider nicht vergleichen, da die Messung am rechten arm bei mir immer besser ist, als die am linken und am linken war ja das Gerät vom Arzt. Und es zählt ja immer der höhere arm.

14.06.2017 10:52 • #10


TheNiceLife
Ich habe jetzt bei meinem Arzt angerufen und den Besprechungstermine von Dienstag nächste Woche auf heute verschieben lassen, damit ich mit ihm über das reden kann und weil ich seine Meinung hören will. Weil vorhin hat mich nur der Arzt angerufen der das ausgewertet hat und nicht nein Arzt.
Dann werde ich mit ihm in Ruhe besprechen. Denn jetzt bin ich natürlich voll aufgebracht und in Panik und in Angst.
Ich gebe euch dann Bescheid was er sagt.

14.06.2017 11:21 • #11


TheNiceLife
Also mein Kardiologe hat gemeint, dass er mir das Medikament nicht aufzwingen will, aber er ratet mir es zu nehmen, und an mir zu arbeiten, und wir machen alle drei Monate ein Langzeitblutdruck und sobald es wieder passt, dann setzten wir sie wieder ab. Aber ich muss an mir arbeiten.

14.06.2017 16:10 • #12


petrus57
Welche Tabletten sollst du denn nehmen?

14.06.2017 16:57 • #13


Zieh dir einen Ernährungsexperten an Land und einen Sportscoach. Bereits nach ein paar Wochen, würde das Medikamententhema nicht mal mehr der Rede wert sein.

Du weißt doch selbst, woher deine Probleme stammen, lass dir nicht von anderen einreden, was du brauchst. Die Nebenwirkungen sind es nicht wert und dir wird nur künstlich geholfen.

14.06.2017 17:12 • #14


Für mich klingt das mit dem Arzttermin sinnvoll.

Vielleicht auch die einzelnen Werte der Messung durchgehen.
Ein hoher Puls bei den Blutdruckspitzen, würde ja nun doch für Aufregung/Angst/Anstrengung sprechen.
Auf alle Fälle must du versuchen die Sache mit dem BD pragmatischer anzugehen.
Meine Oma nimmt seit 50 Jahren Blutdrucksenker und wird bald 92.

Wenn es dann so ist ,dann ist es eben so !

14.06.2017 17:47 • x 1 #15


Jein, während es chronische Erkrankungen gibt die es erfordern, darf und muss es hier maximal eine temporäre Lösung sein.

Er ist 23....er hat genuuug Zeit um den Blutdruck über Hausmittel und Bewegung zu senken. Es gibt viele Teesorten die sowohl blutreinigend, als auch beruhigend wirken.

Der Arzt will ihn schützen, aber er macht es sich zu einfach. Bevor er irgendetwas nimmt sollte er zumindestens mal ein paar wochen oder Monate an sich arbeiten und dann schauen wie es geht. Patienten machen das sehr gerne, wenn ihr Arzt sie persönlich auffordert es zu tun.

Außerdem war deine Oma ja schon 42...nun er ist 20 Jahre Jünger, insofern ist der Raum größer.

14.06.2017 18:09 • #16


Zitat von IchLiebeEuchAlle:
Jein, während es chronische Erkrankungen gibt die es erfordern, darf und muss es hier maximal eine temporäre Lösung sein.

Er ist 23....er hat genuuug Zeit um den Blutdruck über Hausmittel und Bewegung zu senken. Es gibt viele Teesorten die sowohl blutreinigend, als auch beruhigend wirken.

Der Arzt will ihn schützen, aber er macht es sich zu einfach. Bevor er irgendetwas nimmt sollte er zumindestens mal ein paar wochen oder Monate an sich arbeiten und dann schauen wie es geht. Patienten machen das sehr gerne, wenn ihr Arzt sie persönlich auffordert es zu tun.

Außerdem war deine Oma ja schon 42...nun er ist 20 Jahre Jünger, insofern ist der Raum größer.


Bist du Arzt?

Wenn nicht, unterlasse es hier dringend, die Anweisungen der behandelnden Ärzte zu torpedieren!

Du bist eine Gefahr für dieses Forum!

14.06.2017 18:14 • x 4 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Das hat damit nichts zu tun. Die Medikamentenindustrie hat Vorgaben gesetzt, das so zu handhaben, um den Absatz hoch zu halten. Es heiß aber nicht umsonst ANTI-BIOtika

Bluthochdruck ist keine Erkrankung indem Sinne, sondern ist zurückzuführen auf eine sehr ungesunde Ernährung, wenig Bewegung, viel Stress. Nimmt man diese Faktoren weg, reguliert sich das wieder.

Mit 23 bereits zu viel Meds zu nehmen ist GEFÄHRLICH, einmal macht man sich abhängig und leistet nichts selbst und einmal muss mann oft Nebenwirkungen erdulden, die noch andere Dinge erschaffen.

Er kann es temporär nehmen, aber mit dem Ziel vor Augen es irgendwann abzusetzen. Bei der richtigen Lebensweise, würden sie eh unnötig werden.

14.06.2017 18:20 • #18


TheNiceLife
Also das Problem das ich halt gerade sehe ist, dass ich bestimmt schon ein Jahr mit dem Blutdruck rumlaufe. Er hat sich zwar in der letzten Zeit gebessert, weil er bei der ersten Messung vor 3 Monaten höher war.
Ich hab damals mit dem Arzt schon ausgemacht, dass ich an mir arbeite, was ich aber wegen Erklärungen und depressiven Phasen nicht gemacht habe.
Jetzt seit 2 Wochen arbeite ich an mir und der Blutdruck ist schon besser geworden im Durchschnitt.
Ich hab halt Angst dass mir irgendwas passiert, wenn ich mit dem Blutdruck jetzt noch unbehandelt rumlaufe. Doch habe ich auch Angst vor den Nebenwirkungen und das ich dann meine Motivation verliere, weil man könnte ja mit den Medikamenten weiter so ungesund leben.
Ich weiß echt nicht was ich machen soll.

14.06.2017 18:24 • #19


Zitat von IchLiebeEuchAlle:
Das hat damit nichts zu tun. Die Medikamentenindustrie hat Vorgaben gesetzt, das so zu handhaben, um den Absatz hoch zu halten. Es heiß aber nicht umsonst ANTI-BIOtika

Bluthochdruck ist keine Erkrankung indem Sinne, sondern ist zurückzuführen auf eine sehr ungesunde Ernährung, wenig Bewegung, viel Stress. Nimmt man diese Faktoren weg, reguliert sich das wieder.

Mit 23 bereits zu viel Meds zu nehmen ist GEFÄHRLICH, einmal macht man sich abhängig und leistet nichts selbst und einmal muss mann oft Nebenwirkungen erdulden, die noch andere Dinge erschaffen.

Er kann es temporär nehmen, aber mit dem Ziel vor Augen es irgendwann abzusetzen. Bei der richtigen Lebensweise, würden sie eh unnötig werden.


Quelle zu deiner o.g. Behauptung hast du sicher?

14.06.2017 18:26 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel