Pfeil rechts

Giftzwerg
was mir völlig fremd ist, weil ich schon immer zu niedrigen Blutdruck geneigt habe und selbst in Angstsituationen mein Blutdruck niedrig war und nun ist alles anders

Meine Hausärztin hatte neulich gemessen, da war mein Blutdruck bei 147/82

Dann war ich 1x in der Notaufnahme, da war der Blutdruck 153/87

Heute bei meiner Frauenärztin war mein Blutdruck 141/82

Der Hausarzt meint, müssen wir beobachten und ich soll selber täglich mal messen. Könnte ich aber bin doch nicht verrückt, kenne mich und würde dann nur noch messen was das Zeug hält.

Die Ärzte in der Notaufnahme sagten, daran sieht man nur das ich aufgeregt bin und bis 160 wäre da normal.

Beim Frauenarzt sagte man auch, ich hätte hohen Blutdruck.

Für meine Angst/Panik ist das ja wieder ein gefundenes fressen, weiß nicht mehr was richtig oder falsch ist, hoher Blutdruck ja oder nein?

Und schon würde ich am liebsten wieder Ärzte Hobbing betreiben

10.01.2013 16:26 • 20.02.2013 #1


35 Antworten ↓


Vielleicht wäre eine 24 Std Messung eine Möglichkeit.
Da bekommst du vom Arzt eine Manschette umgeschnallt , die alle 15 Min den BD (24 std lang) misst.
Normaleweise läßt dann auch die innere Spannung nach, so das man im laufe des Tages realistische Werte bekommt.

BD Messer für zu Hause , sind nichts für Menschen wie uns

10.01.2013 17:25 • #2



Blutdruck saust ständig hoch

x 3


Giftzwerg
Daran hab ich auch schon gedacht und meine Ärztin drauf angesprochen aber sie winkt immer nur ab mit den
Worten das es nur die Angst ist, die den blutdruck hoch treibt

10.01.2013 19:15 • #3


headbangerin
Zitat von Giftzwerg:
Daran hab ich auch schon gedacht und meine Ärztin drauf angesprochen aber sie winkt immer nur ab mit den
Worten das es nur die Angst ist, die den blutdruck hoch treibt



hm! kann man denn nicht auf so einer 24-stunden-messung bestehen?

Zitat von Giftzwerg:
Der Hausarzt meint, müssen wir beobachten und ich soll selber täglich mal messen.


na denn!

ich hab das genaue gegenteil: beim arztbesuch ist mein blutdruck viel zu hoch,
zuhause ganz okay. mein doc hat mir die 24-stunden-messung aufgezwungen
ich hatte angst, dass sich was negatives dabei rausstellt und erstmal gesagt,
dass auf vatters messgerät mein druck immer okay sei.
nutzte nix! ran die manschette! und siehe da, der blutdruck ist normal.
einmal hab ich mich nachts erschrocken,
weil das knatern plötzlich losging. da war dann ne spitze in der messung. hihi

10.01.2013 19:22 • #4


Giftzwerg
Bei jedem Arztbesuch ist mein Blutdruck ja neuerdings hoch, wie er jedoch zu Hause weiß ich nicht, hab ja das Blutdruckgerät ganz weit von mir gelegt.

Ich werde meiner Ärztin es nochmal sagen, alles auf PA`s schieben geht ja auch nicht.

10.01.2013 19:46 • #5


headbangerin
Zitat von Giftzwerg:
Bei jedem Arztbesuch ist mein Blutdruck ja neuerdings hoch, wie er jedoch zu Hause weiß ich nicht, hab ja das Blutdruckgerät ganz weit von mir gelegt.


das machst du sicher sehr richtig! vor allem ist man ja für die messung schon nervös.
also auch keine reellen werte.

die 24-stunden-geräte ballern einen aber so mit messungen zu, dass es auf dauer schon
langweilig wird (sprich: man wird nich mehr so nervös )

Zitat von Giftzwerg:
Ich werde meiner Ärztin es nochmal sagen, alles auf PA`s schieben geht ja auch nicht.


das sehe ich ganz genau so!

10.01.2013 23:58 • #6


Giftzwerg
Ich hab gestern noch mit meiner Ärztin telefoniert und sie meint, ich habe keinen chronischen Bluthochdruck, bausche mich immer nur so hoch das ich auch tatsächlich welchen bekomme. Ich soll anfangen Sport zutreiben, um ein Körpergefühl für mich selbst zu entwickeln, welches mir zeigen würde das unter Anstrengung der Blutdruck steigt.

Nun wenn ich so überlege und nachlese, hat sie schon (etwas) recht, wobei mir da gleich wieder der Gedanke *Aber* durch den Kopf saust

12.01.2013 10:54 • #7


Also erstmal muss ichbsagen dass die werte nun ja nicht so hoch sind aber wenn du sagst dass du davor schon immer niedrigere werte hattest kann ich dich gut verstehen. Das ist so typisch für die ärtzte erstmal in pc reingeschaut und ahh die oder der jenige hat ne angststörung... Das wars dann. Ich kenn das nur zu gut es wird alles auf die psyche geschoben sofort ohne weiter nachzudenken.. Ich an deiner stelle würd auch auf eine 24 std messung bestehen und wenn sie das nicht mach geh zu einem anderen hausartzt. Hab auch schon viele ärtzte durch darunter auch verschiedene allgemein mediziner

Lg Sammy

12.01.2013 11:10 • #8


Mach Dir keinen Streß, Giftzwerg
Das ist nach meinem Laienverständnis kein Bluthochdruck.
Der Volksmund sagt, solange der zweite Wert unter 90 bleibt, ist alles in Ordnung.
Adrenalin steigert den ersten, senkt den zweiten.
Also ein bißchen Aufregeung, Alarmbereitschaft sozusagen, wenn Du zum Arzt gehst.
Kenn ich auch

12.01.2013 16:44 • #9


Giftzwerg
Meinen Hausarzt zu wechseln wäre in meiner Region mehr als schwer weil zum einen alle Ärzte hier überlastet sind und daher gar keine neuen Patienten mehr annehmen und wenn dann fragt jeder Arzt erst einmal welche dauerhaften Erkrankungen man hat. Wenn die hören Angst/Panik Erkrankung, dann hat man schon verloren.

Mit meiner Hausärztin bin ich ja auch eigentlich sehr zufrieden. Sie ist wirklich eine ganz liebe, erklärt alles verständlich, jedenfalls so verständlich das ich mir eigentlich als Angst/Panik Patient keine Gedanken machen muß oder sollte aber ich tue es dennoch

Vielen lieben Dank euch für die Antworten, ich werd dann mal wirklich versuchen meinen Blutdruck, Blutdruck sein zulassen. Das mich so Dinge immer gleich aus der Bahn werfen

Lg
Gifti

12.01.2013 17:31 • #10


panikbraut
Mit dem 24h Messgerät ist das so eine Sache.Habe das selbe Problem-hoher Blutdruck=herzinfarktgefährdet.habe schon des öfteren solch ein Messgerät gehabt-immer,wenn es dann anfing zu pumpen,habe ich mich verrückt gemacht:bitte sei nicht so hoch,schon der Gedanke daran es könnte zu hoch sein ,hat mich fertiggemacht.Was ist passiert:war zu hoch und das den ganzen Tag über.Habe ich zu Hause gemessen mit meinem Gerät,war alles ok!Mein Therapeut sagte mir,dass der Blutdruck bei uns immer höher sein wird,eben weil wir uns immer verrückt machen_es ist zum ausrasten,aber damit müssen wir leben!

09.02.2013 21:38 • #11


Giftzwerg
Morgen zusammen,

ich war gestern Abend bei meiner Hausärztin EKG und Blutdruck wurde gemacht. Mein BD war 125/100 kreischhh
und mein Herz viel zu schnell. Nun bin ich wieder in der Panik drin obwohl meine Ärztin sagte das die Werte noch grenzwertig sind, kann ich nicht abschalten und werd auf einmal mein Herzpochen nicht mehr los
Sie hat mir Tromcardin complex 2x1 verordnet.

Kann mir jemand weiterhelfen ?

15.02.2013 10:06 • #12


Guten Morgen Giftzwerg,

der BD war doch noch ok. Der zweite Wert zwar erhöht, aber ich würde das als Aufregung abtun.
Der Herzschlag war ja aus vermutlich dem selben Grund auch höher (du hast geschrieben viel zu schnell? Was ist für dich zu schnell?).

So eine 24h Messung wäre vllt. doch etwas um für dich diesbezüglich ruhiger zu werden.
Kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass ich zwar die ersten beiden Male, wo das 24h Gerät angefangen hat zu messen ebenfalls unruhiger war.
Nachher war es aber quasi Nebensache und man bekommt es nur durch das Brummen vom Aufpumpen mit

Und am Ende sieht man dann, dass der BD tatsächlich nur durch die eigene Unruhe (=Körper bereitet sich auf "Flucht" vor) bei / vor so einer Messung hochgetrieben wird.

Also, wenn Du es dir zutraust, noch einmal mit der Ärztin deswegen sprechen.
Aber dann auch das (ich behaupte mal) normale Ergebnis der 24h-Messung akzeptieren und nicht nachher 24h, 7d/Woche damit herumrennen wollen!

15.02.2013 11:11 • #13


Giftzwerg
Hallo OneOfMany, meine Ärztin meinte mein Herz schlägt laut Ekg etwas schnell, was ich jedoch als sehr schnell vom Herzgefühl her empfinde, weil ich es regelrecht pochen höre. Konzentriere ich mich schon wieder zu sehr darauf und löse es praktisch aus?

Oha Langzeit Ekg... ich geh ja schon ab wie eine Rakete wenn der BD Messer anfängt sich aufzupumpen

15.02.2013 11:30 • #14


Wie gesagt das mit dem Pumpen legt sich eigentlich "nach Gewöhnung", d.h. nach den ersten 2, 3... Messungen. Man lässt es halt einfach laufen irgendwann.

Langzeit EKG wäre auch etwas. Hatte das selbst noch nicht.
Aber davon bekommt man soweit ich weiß gar nichts mit.
Und als Ergebnis hat man dann den Verlauf über einen längeren Zeitraum (wo man dann gut sehen kann, ob man gerade auf 180 war, Sport gemacht hat, Unruhre, usw.).

Das mit dem Empfinden des Herzschlags kenne ich wenn man dann mal selbst mitzählt den Puls, kommt man aber (ich zumindest) meist nur auf gerade mal 120 oder so Schläge.

15.02.2013 12:32 • #15


Giftzwerg
ich dachte ein 24 Stunden EKG ist ein langzeit ?

Nee mein Puls und Blutdruck werde ich nicht mehr selber messen, da steigere ich mich ganz schnell rein

15.02.2013 15:16 • #16


Giftzwerg
werd mein Herzrasen nicht mehr los heut, weil meine Gedanken ständig beim Ekg sind von gestern. Nun sieht man mein es schon am schnelleren Herzschlag

Wurde das bei euch schonmal am Ekg gesehen?

15.02.2013 16:52 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo Giftzwerg,

es gibt ja beides. Einmal das 24 Std. EKG (auch Langzeit EKG genannt), das zeichnet die elektrischen Aktivitäten des Herzens auf, so wie in der Praxis, nur halt über einen längeren Zeitraum.

Dann das 24 Std. Blutdruck-Messgerät. Das misst halt, ebenfalls wieder wie in der Praxis oder auch zu Hause, den Blutdruck und Puls. Alle 20 oder 30 Minuten meine ich (ist einstellbar).

Letzteres brummt dann jeweils beim Messen los, da ja gepumpt wird. Und man trägt die ganze Zeit die Manschette.
Beim EKG ist man allerdings ebenfalls die ganze Zeit verkabelt.
Die *beep* gehen dann jeweils zu so einem Kästchen in dem die Aufzeichnung stattfindet.

Soviel erst einmal dazu
Dass man einen schnelleren Herzschlag in einer Unruhe- oder Aufregungs-Situation am EKG sehen kann ist klar.
Da ist erst einmal nichts schlimmes dabei. Warst halt aufgeregt / nervös.
Mach dich nicht verrückt!

15.02.2013 22:59 • #18


Giftzwerg
Zitat von OneOfMany:
Dass man einen schnelleren Herzschlag in einer Unruhe- oder Aufregungs-Situation am EKG sehen kann ist klar.


Das war mir nicht im geringsten bewusst, hat mich auch noch nie ein Arzt drüber aufgeklärt oder mich zuvor drauf angesprochen aber nun weiß ich es, danke dir

Ich hatte meiner Ärztin ja gesagt das ich öfters das Gefühl habe, mein Herz hüpft aber sie meinte das mein EKG bis auf etwas schnellen *beep* unauffällig sei. Heißt das jetzt das das EKG in Ordnung war?

Sorry aber das ist so verwirrend, das ich nicht mehr durchblicke

16.02.2013 10:17 • #19


Würde ich so deuten ja und der schnellere Herzschlag halt durch die Aufregung bedingt.
Wenn es Deine Hausärztin ist und Du gut mir ihr kannst am besten immer nachfragen wenn Unsicherheit besteht.
Die wird dir ja nicht den Kopf abreißen

16.02.2013 11:27 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier