Pfeil rechts
5

06.11.2014 00:04 • 08.08.2020 #1


46 Antworten ↓


Icefalki
Hallo Alexandra,

Herzlich willkommen, aber erlaube mir die Frage, 2 Antiepileptika?

LG icefalki

06.11.2014 00:10 • #2



Beim Einschlafen Zuckungen

x 3


Hallo

ja-gegen meine Angstzustände
Lyrica und Rivotril

06.11.2014 00:12 • #3


Hallo Alexandra,

für was bekommst du ein Antiepileptikum, du sagst, du hast keine Anfälle?

War eine Monotherapie nicht von Erfolg gekrönt?

LG

Gerd

06.11.2014 00:17 • #4


Zitat:
ich habe seit ca. 1 Woche hauptsächlich beim Einschlafen Muskelzuckungen am ganzen Körper-mal da und mal da.


Das ist ein sehr häufiges Phänomen, aber hier entspannen sich nur die Muskeln, deshalb kann das Zucken entstehen.

Jedoch die Nebenwirkungen eines Antiepileptikums können ebenfalls zu Muskelzuckungen und zu Muskelschmerzen führen.

06.11.2014 00:20 • #5


Bei mir sind die Ängste sehr ausgeprägt.Ich nehme 4 verschiedene Medikament-auch gegen Depressionen

06.11.2014 00:22 • #6


Muskelzuckungen beim Einschlafen kenne ich Gerd aber das was ich jetzt erlebe ist nicht normal

06.11.2014 00:24 • #7


Icefalki
Hallo,

Nimmst du die Tabletten schon lange?
Icefalki

06.11.2014 00:25 • #8


Hallo Icefalki,

Rivotril seit 2009 und Lyrica seit etwas mehr als 1 Jahr

06.11.2014 00:28 • #9


und was noch, Cymbalta?

06.11.2014 00:32 • #10


Wie gesagt

Lyrica und Rivotril gegen Ängste und zur Beruhigung

und Lamotrigin zur Stimmungsstabilisierung
sowie Amitriptylin zum Einschlafen,gegen Depressionen und gegen meine Rückenschmerzen

06.11.2014 00:37 • #11


Icefalki
Liebe Alexandra,

Ich bin ganz entsetzt und weiß eigentlich gar nicht, was ich sagen soll. Ich wusste auch nicht, das man Antiepileptika bei Angst einsetzt. Du wirst ja richtig vollgepumpt. Sorry, das war etwas plump. Könntest du vielleicht gerade mit Nebenwirkungen der Medis kämpfen.
Ich würde schnellstens zum Arzt gehen.

Verwirrte icefalki

06.11.2014 00:40 • #12


Ok, Alexandra, dass geht zu sehr in die Materie, da kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aber einen Rat kann ich dir geben, solltest du denken, deine Symptome vermehren sich, suche bitte unbedingt einen Arzt auf, warte nicht zu!

Alles Gute

Gerd

06.11.2014 00:44 • x 1 #13


icefalki

bis vor kurzem hatte ich noch Valdoxan und wenn man den Säureblocker und den Betablocker noch dazu nimmt ist es schon der reinste Giftcocktail.

Ich habe am Freitag nen Termin beim Hausarzt

06.11.2014 00:45 • #14


Danke Gerd

06.11.2014 00:46 • #15


@ icefalki

Antiepileptika für Angststörungen werden immer wieder eingesetzt, das ist schon ok, es gibt eine Monotherapie und eine Kombitherapie, dass weiß ich auch noch, jedoch nicht mehr....
Lyrica zB. bei Angst ist ein sehr gängiges neueres Präparat, wird auch bei PNP eingesetzt

06.11.2014 00:48 • #16


Icefalki
Hi Gerd, danke für die Aufklärung

Icefalk

06.11.2014 00:52 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Lyrica ist ein sehr gutes Medikament gegen Ängste.
Ich schaue immer wieder angewidert auf meine Medis weil es eben zu viele sind.
Auf meinen Wunsch hin habe ich dann auch das Valdoxan abgesetzt.Ich würde gerne noch mehr absetzen aber ich habe Angst und weiss nicht wo ich anfangen soll

06.11.2014 00:54 • #18


Icefalki
Alexandra, ich bin vielleicht etwas dusselig, aber ist dein Hausarzt der richtige Ansprechpartner. Hat der dir alles verschrieben, oder hast du auch einen Neurologen dazu.

Icefalki, etwas besorgt über die vielen Medis

06.11.2014 00:56 • #19


Pass auf, noch die Frage welche Dosierung hast du von Lyrica und vom Amitriptylin?
Nicht das es ein leichtes Serotonin Syndrom ist. Denke mal darüber bitte nach, da solltest du dann nicht bis Freitag warten!

06.11.2014 00:57 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel