Pfeil rechts
105

06.12.2010 21:07 • 31.01.2021 x 1 #1


983 Antworten ↓


Hallo =)

ich habe auch mal ne zeit lang Herzstolpern gehabt. bei mir war es so, umnso mehr ich darauf geachtet habe und angst hatte, umso schlimmer wurde es. irgendwann isses dann v. selber wieder weg gegangen...

keine angst =)

Hast schonmal progressive muskelentspannung gemacht? das würde glaub ich ganz gut helfen

LG

06.12.2010 21:11 • #2



Angst wegen Extrasystolen / Herzstolpern

x 3


Ich habe das schonmal so stark gehabt,daß auf dem LZ-EKG um die 3000 ES waren.So viele sind es zur Zeit nicht.Sie fühlen sich jetzt aber anders an.Wie Stromschläge und mit Pausen.Das fühlt sich schrecklich an.
So entspannungssachen probier ich schon.Aber die Extrasystolen bleiben.

07.12.2010 09:40 • #3


Stimmt, es ist nicht schlimm, ich bin damit nun schon fast 60 geworden

Aber zugegeben, es hat mir auch viel Jahre Angst gemacht. Und irgendwie nervt es auch - mich hat es damals oft aus dem Schlaf gehauen, diese (scheinbaren) Aussetzer und dieser "Hammerschlag" des (scheinbaren) Wiedereinsetzens.

Mir hat ein Betablocker (inzwischen hab ich den richtigen gefunden; ich nehme Dociton) geholfen; seitdem ist weitgehendst Ruhe.

Vielleicht wäre das auch für dich eine Option.

07.12.2010 23:33 • #4


Hallo Sinead
Danke für Deinen Beitrag.einen Betablocker nehme ich schon lange.Bisoprolol 5 mg.Doch trotzdem kamen die ES.Ich hab dann irgendwann beschlossen,daß ich ihn dann auch reduzieren kann,da er gegen die ES eh nicht hilft.
In welcher Itensität hattest Du denn die ES?
Und was hast du gegen die Ängste getan,die die ES mit sich bringen?

Liebe Grüße
Moonlight

08.12.2010 12:46 • #5


Lottikarotti
hallo,
ich habe das auch schon ein paar jahre aber nicht so extrem. mittlerweile haben ich es nur alle paar tage 2-3 mal, selten mehr.
es ist viel besser geworden seit es mir nicht mehr soooo ne angst macht wie zu anfang.
das beste mittel ist akzeptieren auch wenns echt schwer fällt
es macht einem schon angst aaaaaaber man muß sich immer und immer wieder sagen das das nix schlimmes ist und das das gaaaaaanz viele menschen haben und die meissten davon merken es nicht mal.

lg lotti

08.12.2010 14:07 • #6


jadi
herzstolerpn kann durch viel luft im magen kommen,aber auch durch verspannungen im brustkorb,wir angsthasen nehmen sie besonders stark wahr,als normalos....lerne sie zu ignorieren,beachte sie nicht,sage dir immer ach ihr schon wieder,ihr könnt mich mal...du wirst merken sie werden weniger....lg jadi

08.12.2010 14:12 • x 1 #7


Ich glaube,ganz so einfach ist es leider nicht.
Ich kenne Extrasystolen nun seit 1996.Damals waren es sehr wenige,aber auch da haben sie mich schon erschreckt.Sie hatten in einer meiner Schwangerschaften angefangen.
7 Jahre später,auch wieder in einer Schwangerschaft,wurden sie zu tausenden,und auch Monate nach der Geburt hatte ich wochenlange Phasen mit tausenden von den Dingern.
Sie einfach zu ignorieren geht leider nicht,dafür sind sie zu stark spürbar.
@jadi
Hast du denn auch ES?Wenn ja,aus der Kammer oder dem Vorhof?
Grüße
Moonlight

08.12.2010 14:57 • x 1 #8


jadi
jepp hab ich ...und auch seit meine schwangerschaften....meine sind genau so harmlos wie deine...........du musst es nur aktzeptieren erst dann kannst du gegen angehen.....es ist egal woher sie kommen dein arzt hat doch gesagt sie sind ungefährlich.....vertraue ihm
ich weiss auch selber wie schwer es ist....aber nur so kann man den kampf gegen sie gewinnen...es gibt kein anderes heilmittel

08.12.2010 15:12 • #9


@Lottikarotti
Ja,ich weiß,daß viele Menschen die Stolperer haben,doch eben nicht in der Menge.Ich wäre froh,wenn ich wenigstens einen Menschen kennen würde,der ES so stark hat wie ich.
@jadi
Ja,der Arzt sagt,ich sei herzgesund.Er versteht aber auch meine Angst,da es sich schlimm anfühlt.Wieviele ES hast du denn oder hattest Du?

08.12.2010 15:23 • #10


jadi
wenn ich sie habe dann auch hintereinander weg.....anfangs machen sie mir dann auch imemr angst aber ich merke auch um so mehr ich mich drauf fixiere um so stärker werden sie....und um so länger halten sie an...werd ich aber sauer auf sie und fange an sie zu beschimpfen und dann zu ignorieren so als ob mann dann macht doch dann sterb ich halt daran mir doch egal.........werden sie weniger und verschwinden dann ganz bis zum nä.mal.........ich habe gelernt mit ihnen umzugehen......und ich sage dir ich habe sie wirklich hintereinander weg gehabt....habe mich hier damals auch ausgeheult und gefühlt als wäre ich die einzigste...und bei allen anderen wäre es nicht so schlimm glaub mir

08.12.2010 15:29 • #11


Zitat von Maroussia201709:
Hallo Sinead
Danke für Deinen Beitrag.einen Betablocker nehme ich schon lange.Bisoprolol 5 mg.Doch trotzdem kamen die ES.Ich hab dann irgendwann beschlossen,daß ich ihn dann auch reduzieren kann,da er gegen die ES eh nicht hilft.
In welcher Itensität hattest Du denn die ES?
Und was hast du gegen die Ängste getan,die die ES mit sich bringen?

Liebe Grüße
Moonlight




Ich habe auch eine Weile gebraucht, um den RICHTIGEN Betablocker zu finden. Da wirst du ausprobieren müssen, bis du bei dem angekommen bist, der dir wirklich hilft. Bei mir wars wie erwähnt Doiton und davonr hatte ich mindestsn 5 andere, die kaum etwas bewirkten.
Lass nicht locker und bleib dran, bis du DEINEN hast!

08.12.2010 15:57 • #12


Hallo!

Ich hatte das auch schon und zwar ziemlich stark. Ich bin fast dran verzweifelt.
Mir wurde auch gesagt, es sei harmlos, hat sich für mich aber nicht so angefühlt.
Ich hatte es ständig, egal was ich gemacht habe.
Irgendwann hatte ich den Zeitpunkt, wo ich gesagt habe:" dann hör doch endlich auf mit schlagen, dann muss ich nicht mehr leiden!"
Seitdem ist es weg!!
Ich war dann bei einer guten Freundin, die ist Heilpraktikerin. Sie sagt, dass ist ganz oft psychisch. Sie hat dann noch meinen Rücken untersucht und festgestellt, dass sehr viele Wirbel verschoben waren. Sie hat es gerichtet und es geht mir super.
ES können auch von einem verspannten Rücken kommen. Ich habs erst auch nicht geglaubt, aber ich wurde eines besseren belehrt

Probiers doch mal aus. Schaden kann es nicht!!

Ich merke es heute auch manchmal, aber nicht mehr so schlimm und solange es so bleibt beunruhigt es mich auch nicht..

Alles Gute
Selina99

08.12.2010 16:38 • #13


jadi
genau das meine ich ja ,so ähnliches schrieb ich ja auch....und betas sind auf dauer auch nicht gesund bei einem herzgesunden...aber das muss jeder selber wissen.....meine ES sind trotz betas net verschwunden.....und betas sind auch nicht extra für ES.....frage dich mal warum sie in den schwangerschaften auftraten,weil es eine belastung im rücken gab.oder luft auf dein herz drückte..und wieso jetze ,weil du jeden tag angespannt bist..oder falsch atmest durch deine anspannung und die luft wieder auf dein herz drückt..es gibt eine logische erklärung......und bei manchen liegt es am magen.....und manche sind halt wirklich herzkrank und leiden unter richtige herzrytmusstörungen.....lg jadi

08.12.2010 16:51 • #14


Ja,genau Jadi,und genau davor habe ich Angst.Es ist halt schon komisch,daß mein Herz zwischendurch normal ist und dann folgen wieder solch enorme Episoden mit dauerndem Gerumpel.Es kommt bei mir auch ganz arg drauf an was ich tue.Früher hatte ich sie immer in ruhe.Heute ist es eher so,daß wenn ich z b was getan habe,Treppe hoch und oben rumgeräumt,so wie eben,daß es dann stolpert.Oder in die Hocke gehen und wieder hoch,dann dauerts einen Moment und schon stolperts.Das ist doch nicht normal.
Manchmal kann ich gut damit umgehen,je nachdem wie viele es sind.Aber sobald sie in einem weg kommen,ists aus mit meiner Gelassenheit.
Mich würde sehr interessieren,wie ihr darauf kommt,daß viele das haben.Ich kenne keinen einzigen,der das hat.
LG
Angela

08.12.2010 19:57 • #15


Irrtum - Betablocker sind AUCH gegen Herzrhythmusstörungen! Zumal es da auch sehr sanfte Betas gibt - wie eben dieses Dociton.

Und selten sind diese psychosomatischen Störungen echt nicht, aber wer spricht denn schon darüber? Frag mal gezielt nach und du wirst dich wundern....

Ob jemand einen Heilpraktiker aufsucht, muss er mit seinem Gewissen vereinbaren können.

Ich täte es nicht.

08.12.2010 20:30 • #16


jadi
naja darüber diskutiere ich jetze hier nicht.....kann endlos werden....
also viele hier im forum haben ES.....und vorallem viele angstpatienten...schon komisch oder?und weisste auch warum?eigentlich hat sie jeder mensch......ist ganz normal....doch da wir angstpatienten tiefer in uns reinhorchen nehmen wir sie doller wahr....und wie du schons schreibst du wartest förmlich drauf...du gehts in die hocke und kurze zeit später kommen welche ...ja klar und die kommen weil du sie erwartest......das ist so glaub mir.....sie würden vielleicht auch so da sein nur würdest du sie nicht spüren...aber weil du sie erwartest spürst du sie auch......glaub mir hab mich lange genug mit den dinger rum geärgert

08.12.2010 20:47 • x 1 #17


Ich finde, zu einem Heilpraktiker zu gehen kann nicht schaden. Ich habe ja nicht gesagt, dass man auf den normalen Arztbesuch verzichten sollte.
Ich bin mit meinen ES bei vielen Ärzten gewesen, die alle nur die Symptome behandeln wollten, aber nicht nach der Ursache geschaut haben. Meine Heilpraktikerin hat die Ursache gefunden. Und nicht mit irgendwelchen Mitteln, sondern ganz einfach mit Mass.. Das kann doch sicher nicht schädlich sein.

Ich bin heilfroh diesen Weg gegangen zu sein, da ich seit über einem Jahr beschwerdefrei bin.
Ich wollte nur über meine Erfahrung berichten und sagen, dass es mehrere Möglichkeiten gibt.

Gerade bei Angstpatienten ist Vertrautheit ganz wichtig. OK, meine Heilpraktikerin ist eine gute Freundin von mir, aber es hat geholfen.

Ich achte seitdem auch auf meinen Elektrolytehaushalt. Ob ich deswegen keine ES mehr habe kann ich nicht sagen, aber es geht mir gut.

Wer welchen Weg beschreitet muss jeder selbst wissen, aber bevor ich mich vor Angst verkrieche und kein normales Leben mehr führen kann, sollte man doch auch nach Alternativen schauen. Wie gesagt, ich finde schaden kann es nicht.

Nimmst du irgendwelche Sachen wie z.B. Magnesium zu dir?

Liebe Grüße
Selina

08.12.2010 21:46 • #18


Kleiner Tipp: Ab und zu (!! - aber wirklich nicht öfter als 1-2x pro Woche) ein Glas Sekt hilft ungeheuer gut. Sofern du kein Alki bist, probiers aus - ich bin damals per Zufall drauf gestoßen und habs seitdem immer mal wieder eingesetzt.


Nachtrag zum Tipp Magnesium: I.a. ein guter Rat - wurde auch bei mir ausprobiert - und das Zeug häte mich bald umgebracht. Ich vertrage ums Verrecken kein Magnesium, also vorsichtig ausprobieren.

09.12.2010 09:25 • #19


@jadi
Nein,das stimmt definitiv nicht.Ich bin manchmal in anspannung,wenn ich Ruhe habe,auf dem Sofa liege oder im Bett lese,daß evtl.ES kommen.Aber sicher nicht,wenn ich wie gestern beim Aufbau von Möbeln in der neuen Wohnung meines Sohnes in die Hocke gehe.Ich hab da ganz sicher nicht an ES gedacht,sondern an Schrauben etc.
Mir fiel dann im Lauf des Vormittags auf,daß ich oft wenn ich dann wieder hochgehe eine ES mit Pause verspüre.
Den ganzen Nachmittag war dann nichts mehr.Erst am Abend als ich die Geschenke für meine Tochter einpackte,die heute 6 wird,also wieder ein dauernder Wechsel zwischen Stehen und Sitzen,hatte ich wieder einige ES.Man räumt rum,geht Treppen hoch und runter,setzt sich wieder um was zu tun oder aufzuschreiben,steht wieder auf.......in solchen Situationen hab ich zur Zeit ES.Dann abends im Bett.Ich hatte schon eine Stunde lang gelesen in meinem spannenden Buch,dabei Nüsse geknabbert,wollte dann schlafen,legte mich auf den Bauch,dachte noch ein bisschen an dieses und jenes und----Bubummmmm.......P A U S E...............HAMMERSCHLAG.Und das soll einen lockerlassen?DAS soll man ignorieren??Sorry,aber das kann kein Mensch.
Wenn hier so viele Extrasystolen haben,könnt ihr mir mal deren Nick sagen,daß ich diese Leute mal persönlich anschreiben kann?Ich meine nicht die Leute,die am Tag 2 oder 3 ES haben,sondern bei denen es auch manchmal in die Hunderte oder Tausende geht.Denn ich fürchte,so viele werden das nicht sein.
Grüße
Moonlight

09.12.2010 09:30 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel