Pfeil rechts
12

Jaspi
Hallo zusammen

Ich habe auf die schnelle keinen Thread gefunden deswegen mache ich einen neuen auf.

Ich suche gerade einfach Leute die auch mit Extrasystolen leben und die das haben.
seit Sonntag spüre ich sie jetzt wieder. Und dieses Gefühl ist so eklig.
letztes Jahr kardiologisch komplett untersucht alles ok. Vor einem Monat vom Hausarzt Langzeit ekg alles ok. Natürlich hatte ich prompt an diesem Tag keine einzige.

Jetzt habe ich sie manchmal im liegen wenn ich gekrümmt liege dann spüre ich sie. Wie ein holpern oder blubbern. Gestern Nacht im Bett webb ich seitlich gelegen hatte egal ob rechts oder links.
Ich merke auch das ich Luft im Baucg habe vielleicht kommt es daher und meinen Eisprung habe ich auch heute.
Mir würds einfach helfen zu lesen ihr habt das auch und wie ihr damit umgeht.

25.10.2016 05:27 • 11.11.2016 #1


98 Antworten ↓


Hallo guten morgen, ich kenne das ich habe es auch wenn kcrh liege und dan kommt das aufeinmal und dan bekommt man kurz keine Luft hast du das auch? Ich denk das kann am stress liegen, und wenn man dan liegt sich die Muskeln entspann und evt zucken also das denke ich vlt, aber wenn ich das dan habe schreck ich auf steh auf lauf durch die Wohnung und denke ich muss gleich sterben-.-
Wie oft und seit wann hast du das?
Hast du momentsn Vermehrt Stress mehr als fruher oder iwas das dich momentan Sehr belastet?
Mit was kannst du dich gut entspannen? Bei mir hilft duschen lenkt gut ab und schönes warmes wasser*---* oder ne runde spazieren, oder Musik hoeren,

25.10.2016 06:49 • #2



Extrasystolen machen Angst

x 3


petrus57
Ich leben mit den ES schon seit Jahrzehnten. Wenn man die nicht so beachtet merkt man die kaum. Bei den ganz dollen erschrecke ich mich aber immer noch. Da denke ich dann manchmal: Das war's wohl jetzt. Aber jedes mal war's das dann doch nicht.

25.10.2016 07:05 • x 1 #3


Loredana2371
Huhu

Hier ich kenn die Dinger auch.
Dann schlägt plötzlich das Herz bis zum Hals so ganz komisches holpern. Hatte das vor 14 Jahren mal so schlimm das ich mich hab freiwillig in ein KH einweisen lassen zum Check. War alles ok.
Das Herz kommt schonmal einfach aus dem Takt und holt dann auf. Ich hatte mal gelesen ein Schluck trinken hilft oder kurz husten. Das mit den Husten klappt wirklich. Jeder hat die wohl, nur so in-sich-reinhorcher wie wir bekommen die eher mit.

Ich hab sie oft bei Stress. Emotionalem Stress.

25.10.2016 07:44 • #4


WegdaichbinArzt
Das kenne ich (leider) auch.

Wenn ich Kniebeuge mache, bekomme ich immer ES. Falls ich mal ne Panikattacke bekomme, was zum Glück kaum noch vorkommt, und mein Herz rast dann stolpert es fühlbar in der Brust.
Ich bekomme dann immer so kleine Schläge in den Hals.

Im liegen bzw wenn ich entspannt bin habe ich meistens immer nur genau eine ES, die ist aber so heftig das mir die Luft wegbleibt, ich einen kräftigen Schlag im Hals spüre und danach läuft
mir ein kribbeln durch den Körper. Das ganze dauert vielleicht eine Sekunde.

Diese ES verunsichern mich auch noch. Aber wie Petrus57 schon sagte: Man denkt jetzt ist es vorbei, ist es aber dann doch nicht .

Die Angst bzw die daraus resultierende Panik kann ich gut verstehen, dass Herz ist einfach das wichtigste was wir zum Leben brauchen.

25.10.2016 07:45 • #5


petrus57
Zitat von WegdaichbinArzt:
Wenn ich Kniebeuge mache, bekomme ich immer ES.


Das wird wohl davon kommen, dass der Magen auf's Herz drückt.

25.10.2016 07:59 • #6


Jaspi
Ihr Lieben vielen Dank für eure Beiträge. Es tut wirklich gut zu hören das es vielen so geht. Fast allen Menschen denen ich das beiläufig erzähle sagen ja klar, kenn ich.
Damit umzugehen ist nur schwierig.
Ich hatte letztes Jahr auch eine Phase und bin sogar ins KH. Da wurde drei Tage untersucht alles ok und vor einem Monat das langzeit ekg auch ok.
Habt ihr manchmal auch das Gefühl ihr habt genau in dee Zeit zuviel Luft im Bauch?

25.10.2016 08:11 • #7


petrus57
Zitat von Jaspi:
Habt ihr manchmal auch das Gefühl ihr habt genau in dee Zeit zuviel Luft im Bauch?


Vielleicht leidest du auch unter dem Roemheld Syndrom.

25.10.2016 08:16 • #8


Gruebler
Klingt nach Roemheld Syndrom. Immer noch von zu vielen Ärzten belächelt und durchaus auch unbekannt und umstritten. Es wird nicht ernst genommen, obwohl die Beschwerden ein klares Muster aufweisen.
So bleibt es meist eine Verlegenheitsdiagnose, wenn man nicht mehr weiter weiß, weil sich organisch nichts finden lässt. Ich kann meine Stolplerer zu 95 Prozent an zu viel Luft oder falscher Bewegung/Drehung festmachen. Sonst wären sie ja auch ständig da, was sie aber nicht sind. Man kann sie abstellen wenn man aufsteht oder eine andere Position einnimmt. Hinzu kommt bei mir noch ein Zwerchfellbruch, der die Stolplerer noch einmal mehr verstärkt. Sobald ich zu viel esse, mich länger bücke oder falsch in die Hocke gehe, dann fängt es schon an. Aber ich habe gelernt gut damit zu leben, einfach weil sie ungefährlich sind.

25.10.2016 08:17 • #9


Jaspi
Ja genau. Ich habe oft Stolpern wenn ich mich nach vorne beuge. Oder aber ich merke das es stolpert und ca fünf Minuten später muss ich aufstoßen. Das ist zu 90 Prozent der Fall. Vielleicht war es gestern im Bett auch so. Das ich seitlich gelegen habe und dann der Magen oder Darm mit dee Luft gegen das Herz drückt.

25.10.2016 08:44 • #10


FragileWings
Huhu

Ich habe auch seit sechs Jahren ES. Hatte ein paar Tage Ruhe und jetzt bin ich in der Uni und vor zwei Stunden saß ich nachdem ich mich etwas abgehetzt hatte in meiner Übung und das Herz polterte 4 mal heftig hintereinander. Da hatte ich auch richtig Angst

25.10.2016 09:32 • #11


Hallo,
ich bin neu hier. Bitte helft mir. Ich habe panische Angst. Seit ca, 3 Wochen habe ich sehr viele Extrasystolen. Eigentlich sollte ich keine Angst mehr haben, denn herzmäßig ging es mir die Jahre davor eigentlich ganz gut, dafür hatte ich aufgrund starker Depressionen ständig andere körperliche Symptome wie z.B. Schwindel. Angefangen hat alles vor über 30 Jahren. Ich bin extremer Hypochonder und hatte schon immer Angst vor Krankheiten. Damals wurde ich in der Bekanntschaft mit einer Herz-OP konfrontiert. Durch ständiges Reinhorchen und Grübeln entwickelte ich selber eine Herzphobie mit extremen Herzrasen, Stolpern bis hin zum Vorhofflimmern. Mehrfach lag ich deswegen auf Intensiv. Organisch gefunden wurde nie etwas. Irgendwann fokussierte ich mich dann nicht mehr auf Herz, die Probleme verschwanden, dafür bekam ich starkes Sodbrennen, dann Schwindelanfälle, dann Depressionen. Mit Psychotherapie und Antidepressiva ging es mir dann wieder super. Bis vor 3 Wochen, als ich plötzlich abends auf der Couch wieder Extrasystolen bekam. Seitdem ist nicht mehr wie es war. Meine ganzen Erinnerungen an meine frühere Herzphobie sind wieder da. Ich habe mich ein paar Tage später mit häufigen Extrasystolen zum Internisten geschleppt. Es wurde sofort ein EKG gemacht, wo die Herzstolperer auch sichtbar waren. Die Ärztin beruhigte mich, sagte, dass es Extrasystolen wären, die aber für mich nicht schlimm wären und die nicht gefährlich wären. Das hat mich 1 Tag beruhigt, seitdem grübel ich nur drüber nach, horche stets in mich rein, warte förmlich drauf. ich bin gerade auf der Arbeit und habe solche Angst, Todesangst, zu sterben. Die Ärztin hatte auch gleich einen Gesundheitsscheck gemacht mit dem Ergebnis, dass alles (auch die Blutwerte) völlig in Ordnung sind. Trotzdem habe ich diese Herzstolperer jeden Tag, meistens fängt es gegen Mittag an, teilweise ist jeder 5 Schlag ein Stolperer, manchmal auch nur jeder 20. Ich drehe durch, fühle nur noch meinen Puls, habe Angst ohne Ende, kann mich auf nichts mehr freuen und denke nur drüber nach. Alle Leute mache ich verrückt, meine Frau, meine Arbeitskollegen, alle sagen, du bist untersucht, steiger dich da nicht rein. Aber ich habe diese Stolperer doch wirklich. Komischerweise rast mein Puls gar nicht, sondern ist ganz ruhig, bis auf die Stolperer eben. Bitte helft mir irgendwie, ich bin gerade so verzweifelt. Ichn trau mich kaum zu sagen, dass ich schon 50 bin. Trotzdem schießen mir ständig deswegen die Tränen in die Augen. Bitte...was kann ich denn tun ? Oder ist es ein kleiner Rückfall meiner Depressionen, was sich auf körperlicher Ebene (Diesmal eben Herzstolpern) bemerkbar macht ? Bin echt verzweifelt !

27.10.2016 09:12 • #12


petrus57
Zitat von Jimmy Brooker:
teilweise ist jeder 5 Schlag ein Stolperer, manchmal auch nur jeder 20.



Das hatte ich mal ganz doll unter Citalopram. Bei mir kam auch nach jedem 5. Herzschlag eine ES. Wenn ich Stress bekomme habe ich häufiger ES.

27.10.2016 09:22 • #13


Zitat von petrus57:
Zitat von Jimmy Brooker:
teilweise ist jeder 5 Schlag ein Stolperer, manchmal auch nur jeder 20.



Das hatte ich mal ganz doll unter Citalopram. Bei mir kam auch nach jedem 5. Herzschlag eine ES. Wenn ich Stress bekomme habe ich häufiger ES.

Ich nehme auch Citalopram, aber schon fast 4 Jahre, vorher hatte ich 3 Absetzversuche, aber nach jeweils 3 Monaten gingen die Depressionen wieder los und ich musste wieder mit der Einnahme anfangen. Ich hatte zwar auch Nebenwirkungen, aber keine Stolperer. Können die als Nebenwirkung auch erst später auftreten ? Was hast du gemacht, hattest du auch solche Angst ? Wie bist du damit umgegangen ?

27.10.2016 09:35 • #14


petrus57
Damals hatte ich nicht solche Angst. Ich hatte mich nach einiger Zeit mit den Stolperern arrangiert. War ja auch beim Kardiologen und der gab Entwarnung. Ich glaube die Stolperer sind nicht gleich zu Anfang der Tabletteneinnahme aufgetreten. Darum habe ich die auch nicht in Zusammenhang mit den ES gebracht. Ich bin nur darauf gekommen, weil die ES nach eine Weile nach Beendigung der Tabletteneinnahme verschwunden waren. Und andere Tabletten hatte ich ja nicht genommen.

27.10.2016 10:03 • #15


Manchmal habe ich das Gefühl, dass es auch irgendwie mit dem Magen zusammenhängen könnte. Wenn ich krumm sitze, dann sind sie gehäufter, wenn ich liege und mich nach rechts drehe, dann sind sie meist verschwunden. Heute morgen bin ich aufgewacht, da waren die ES aber trotz Rechtslage ein bisschen da, sofort war ich wieder fokussiert und bekam Angst. Die Ärztin sagt, ich soll nicht so drauf achten, aber das ist leichter gesagt als getan. Hast du oder arbeitest du trotz der ES ? Hast du auch festgestellt, dass es bei bestimmten Körperhaltungen besser oder schlechter ist. Mensch, ich erzähle es fast jedem Kollegen, warum bin ich nur so.

27.10.2016 10:20 • #16


petrus57
Zitat von Jimmy Brooker:
Hast du auch festgestellt, dass es bei bestimmten Körperhaltungen besser oder schlechter ist.



Ist bei mir auch so. Es ist wohl meist der Magen der bei bestimmten Körperhaltungen auf das Herz drückt. Ich hatte es mal ganz Schlimm als ich mir im Stehen im Schuhladen ein paar Schuhe anziehen wollte. Hatte da so dolle ES das mir schwindelig wurde. Ich dachte ich klappe jeden Moment zusammen.

27.10.2016 10:38 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Was meinst du, wieso bekomme ich auf einmal bei bestimmten Körperhaltungen ES, bei denen ich vor einigen Wochen noch nichts gespürt habe ? Hattest du auch Herzrasen dabei ? Mein Puls ist eigentlich immer ganz ruhig ? Warum kommt sowas auf einmal ? Ich hatte vorher wieder leicht depressive Züge, meinst du dass es eine Folge davon sein kann ? Obwohl, eigentlich waren meine Depressionen schon einmal sehr viel schlimmer .

27.10.2016 11:06 • #18


petrus57
Vielleicht hast du es früher bloß nicht wahrgenommen. Ich habe es ja fast auch täglich. Meist merke ich die ES aber nicht. Herzrasen habe ich dabei auch öfters. Aber immer nur ein paar Sekunden.

Das dies von Depressionen kommt glaube ich kaum. Vielleicht hast du auch einen Zwerchfellbruch. Da schiebt sich auch manchmal dann gerne der Magen durch.

27.10.2016 11:27 • #19


Wie ist es denn bei dir angefangen oder wann ? Hast du eine Ahnung was der Auslöser gewesen sein könnte. Du grübelst wahrscheinlich auch nicht so viel wie ich, oder ? Hast du das Citalopram auch wegen Depressionen bekommen ?

27.10.2016 12:09 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel