Pfeil rechts
1

Hallo,
habe seit ungefähr 1 1/2 jahren Herzstolpern und es hat angefangen als meine Schwester plötzlich starb.Mein Arzt meint jedesmal, das ist nicht schlimm-kann nichts passieren! Ich finde es aber sehr schlimm und halte es bald nicht mehr aus!Habe zwar vor 2 Wochen angefangen die Tabletten Tromcardin (Magnesim, Kalium) einzunehmen und es hat sich auch einbisschen verbessert, am Anfang hatte ich den ganzen Tag diese ES und jetzt ist es nur ein paar mal am Tag aber so heftig, dass ich jedesmal mittlerweile erschrecke. Wie so Adrenalinstösse.
Ich finde das was ich merke so beschissen und bekomm jedesmal so Angst-ich will, dass es endlich weg geht!
Dann habe ich lieber Herzstechen als dieses blöde Herzstolpern. Wenn ich mich innerlich aufrege kommt es auch vermehrt. Bei Euch auch so?
Wenn ich liege ist garnichts-nur wenn ich mich bewege oder sitze-egal wann und wo!
Warum hat man solche ES? Wie kommen die nur zustande?Kann mir da jemand eine Antwort darauf geben?
Wie genau fühlt Ihr diese ES, merkt Ihr das auch manchmal bis zum Hals hoch diese Stolperer?
Gibt es jemand im Forum bei dem es dann wieder weg ging?

Ich danke Euch so für die Antworten,
es grüsst Euch

soeh

27.02.2010 08:38 • 11.03.2010 x 1 #1


22 Antworten ↓


Hallo Soeh

Ja, ich kenne das. Ich habe dann auch manchmal das Gefühl, als würde ich mich erschrecken oder so. Und ja...ich spüre die ES auch im Hals und die mahcne mich super wuschig...wuschig in dem Sinne, dass ich Angst bekomme.
Und nochmal ja...ich habe die auch, wenn ich nichts tut...eher Zeit zum Nachdenken habe und ich hab die auch, wenn ich mich z.B. von der linken auf die rechte Seite lege.
Wie die Zusatnde kommen? Nun...das Herz ist ein Muskel...es schlägt mal schneller...sagen wir bei Aufregung und dann folgt eine ES, die das Herz wieder in den normalen Takt bringen soll. Jeder Mensch hat ES...doch wir Ängstler speziell herzphobiker, wie ich auch eine bin, spüren das extrem heftig und bekommen noch mehr Angst. Ein kleiner Teufelskreis.

Am Liebsten würde ich Dir sagen, versuch die ES zu ignorieren. Da ich aber selbst Herzphobiker bin und tierisch Schiss hab, dass ich was an der Pumpe haben könnte, steht es mir nicht zu, Dir sowas zu sagen.

Kannst ja meinen Tread mal lesen...Herzneurose/Herzphobie

GLG

27.02.2010 20:30 • #2



Herzstolpern (Extrasystolen) Tromcardin > Magnesim & Kalium?

x 3


Hallo auch von mir!

Und ebenfalls auch immernur: ja! Merke das auch manchmal bis zum Hals, oft auch ein paar mal hintereinander. Nehme auch schon extra Magnesium, aber merke nichts davon.

Bei mir kommt es immer, wenn ich eigentlich gerade nicht dran denke. Also wenn ich den einen Tag sehr angespannt war, stolpert es an dem Tag danach, wenn ich ruhiger bin, umso mehr. Habe es auch oft beim trinken/essen oder beim bücken, strecken etc.

Habe das mit den ES mal so erklärt bekommen: Sie sind ein Zeichen dafür, dass die Sicherungssysteme in meinem Herz noch funktionieren. Würde nämlich die normale Erregung des Herzmuskels ausfallen, könnten der Muskel selbst quasi eine "Ersatz-Erregung" auslösen, damit das Herz trotzdem schlägt. Und bei uns setzt diese Sicherung quasi grundlos ein... Grade junge Leute hätten das oft. Weiß nicht, ob euch das hilft. Mir hilft es manchmal.

Liebe Grüße!

27.02.2010 21:38 • #3


Hallo

Ich habe das auch. Letztes mal saß ich ganz ruhig und habe gebastelt und dann gings aber los. Ich habe gedacht das hört nicht auf, das ging bestimmt 2-3 Minuten. Schnell mal Bd gemessen. Werte waren 189 zu 110 und ne Pulsfrequenz von 120. Ich muß dazusagen das ich eh erhöhten Bd habe aber so heftig noch nie. Bin echt froh wenn das endlich mal ein Ende hat. Kompliziert ist es immer wenn ich auf Arbeit bin und dann die Es kommen. Der Arzt sagte immer es kommt vom Rücken.

Beste Grüße

28.02.2010 10:41 • #4


hallo soeh,

ich kenne das nur allzugut aus eigener erfahrung...
du sprichst mir echt aus der seele, wenn man in jeder erdenklichen situation egal ob man sich schlecht oder auch pudelwohl fühlt, plötzlich das gefühl hat es durchfährt einen ein blitz und man denkt man müsse sterben...
ich kann dir nicht sagen woher das rührt. bei mir kommt es wohl daher dass ich mal schwere herzrhythmusstörungen hatte (so mit intensivstation und medikamenten...) seitdem geht es nicht mehr weg.
hatte es schon früher ein paar mal aber nicht permanent. jetzt habe ich es ständig was unerträglich ist. meine ärztin meinte daduch dass ich schonmal ernst zu nehmende probleme damit hatte bin ich irgendwie sensibler dafür. jeder mensch hätte es dass das herz hin und wieder stolpert (beim einen öfter also beim anderen) das sei nicht schlimm und die meisten menschen merken dies meistens gar nicht...
ich leide schrecklich darunter und schäme mich auch irgendwie weil es so schwer ist anderen klar zu machen... keiner verstht einen und man wrd als verrückt abgestempelt...

28.02.2010 16:14 • #5


Also meine Theraputin hate mir gegen meine Herzflatterei einen Betablocker gegeben. Seit dem ist zu 80% Ruhe im Kanal

28.02.2010 18:05 • #6


Danke euch für die lieben Antworten

Was ich auch nicht verstehen kann, dass manche es garnicht spüren? Es heisst ja immer, das haben alle mal, manche spüren es und manche nicht!!!
So ein stolpern ist doch so heftig, das muss man einfach spüren!!

Wenn ich mich bücke, habe ich es auch vermehrt. Komisch oder?

lg soeh

02.03.2010 08:49 • #7


vor knapp 2 jahren fing mein leidensweg an. früher habe ich das auch nie gespürt und wenn doch, dann habe ich es ignoriert.

seit ich auch heftige panikattacken bekommen, achte ich auf jedes signal meines köpers und so hat sich bei mir die herzphobie entwickelt.

mich nervt es auch total. aber es gibt auch tage, an denen ich es nicht beachte und es dann auch nicht mehr so wahrnehme. ich mache regelmäßig progressive muskelentspannung, danach geht es mir immer besser und ich höre mein herz mal für ein paar minuten nicht mehr.

wenn ich mich dann richtig ablenken kann ( ich zwinge mich dazu ) dann höre ich es manchmal den ganzen abend nicht mehr und bekomme so nichts mehr von unregelmäßigkeiten mit. meine ärztin hat mir bestätigt, dass es vom stress kam, ich bin körperlich gesund.

meine therapeutin meint, ich solle es bei dieser antwort belassen und lernen damit umzugehen.

je mehr man darauf achtet, desto schlimmer wird. das habe ich zumindest festgestellt.

04.03.2010 15:18 • #8


Also bei mir ist es nicht nur das Herzstolpern und Herzpochen sondern auch zu hoher Blutdruck. Nehme den Blocker jetzt seit gut 2 Wochen, komme gut mit klar.

04.03.2010 15:52 • #9


Hallo
Denke auch dass ich Herzstolperer habe, aber kann das auch sein daß man nur einen Einzigen spürt?
Ich kann mein Gefühl das ich im Brustkorbmitte habe nur so beschreiben, es fühlt sich an wie wenn ganz kurz eine Luftblase sich bewegt und dann blubb weg ist sie. Hört sich vielleicht etwas komisch an aber ich kann es nicht anderst erklären. Der Internist meint Roemheld Syndrom, der Verhaltenstherapeut der auch allg. Mediziner ist sagt es ist der Magen, der Orthopäde sagt der Rücken und in der Krankengymnastik tippen sie auf ne Rippenblockade. Da ich eine Herzneurose entwickelt habe denke ich halt pausenlos an mein Herz. Kennt das jemand in dieser Art?



LG Tatjana

04.03.2010 16:47 • #10


lumi
ich hatte das 1 mal als ien Kumpel da war beim spielen da haben die attacken shcon angefangen udn ich habe mich zudem zeitpunkt unter menschen schon garnciht mehr wohlgefühlt.

06.03.2010 16:10 • #11


ich habe das schon seit 17 jahren , wenn ich das blubbern bekomme , sage ich mir oh blubber ist wieder da und versuche es wirklich zu Ignorieren.

es passiert nichts und es hilft , ist aber auch ein langer prozess das man keine angst mehr davor hat , wenn es stolpert.
vorallem muss man lernen es einfach hinzunehmen und nicht daran denken , es geht ja sowiso wieder vorbei.

07.03.2010 15:02 • #12


Das ist mit vielen Symptomen unserer Erkrankung so. Wir müssen mit der Angst leben, sie als Teil unseres Leben akzeptieren und hinnehmen, ihr aber keine größere Bedeutung bei messen. Ist eben leicht gesagt aber nicht so leicht ausgeführt

LG

Stephan

07.03.2010 15:40 • #13


schrieb ja auch

es sit echt ein langer Prozess , es wirklich zu ignorieren.ich brauhte 17 jahre dafür

07.03.2010 16:10 • #14


Rockshaver ? 17 Jahre ? holla ne lange Zeit.
Hoffe das ich das schneller hinbekomme.

07.03.2010 16:53 • #15


natürlich nicht durchgehend.

fing so an als ich 17 jahre alt war , dachte plötzlich nachts ich würde einen marathon laufen , so fing es an ,irgendwann kamen die stolperer dazu.
natürlich habe ich Btablocker zuhause die ich nur bei hohem puls nehmen kann da ich von natur einen sehr niedrigen blutdruck habe.

ich habe auch phasen wo ich die stolperer garnicht habe.
dann gibt es phasen jeden tag und das den ganzen tag , da hilft auch kein betablocker.
jetzt bin 34 jahre alt fast 35 ich lebe immernoch trotz blubber und wenn sie kommt kommt sie wenn nicht auch gut

07.03.2010 16:58 • #16


Und was für Panik und Angstattacken hast Du ?
Oder "nur" die Blubberer ?

07.03.2010 17:10 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Meine blubber ist das kleinste übel


schwindel atmennot , angst zu sterben bei einer Attake , zittern.

07.03.2010 17:16 • #18


ja das kenne ich auch.
bekomme dagegen Zoloft 25 mg, Betablocker 1,25 mg und Ar. 100

Läuft ganz gut. Attacken sind weniger geworden und wenn es gaaaaaaanz schlimm kommt habe ich noch Tavor die mich sofort beruhigt, aber das eben nur im absoluten Notfall.

07.03.2010 17:29 • #19


ich nehme nichts an medikamente dagegen im notfall habe ich atosil.

aber sonst nichts ich sitze sie wirklich aus , vertrage auch nicht so gut medikamente hat aber mit einer schweren erkrankung zu tun die ich vor 8 jahren hatte.

will selber keine medis nehmen

07.03.2010 17:38 • #20



x 4


Pfeil rechts



Prof. Dr. Heuser-Collier