Pfeil rechts
28

Also ich habe nun seit 3 Wochen immer mal wieder schmerzen im linken Bein,von der Kniekehle bis in die Wade. Gibt aber auch Tage wo ich nix merke. Gestern merkte ich auch einen schmerz in der Hacke,bin daraufhin zum Arzt,sie guckte sich mein Bein an,testete meine belastung vom Bein und meinte da wäre nix,aber ganz ehrlich kann die das so einfach feststellen? Hab gelesen,das man das einen ultraschall machen müßte und nicht bei jeden patienten typische symptome auftreten. Habe wirklich schreckliche angst,denn meine schwester hatte schon mit 18 eine. dazu kommt noch das ich raucherin bin und die pille nehme,was ich auch gerne ändern würde. ich merke auch immer irgendwie ein zucken im bein und bei jeden zucken bekomme ich panik es könnte sich jetzt das gerinnsel gelöst haben und aufm weg in meine lunge und meinen kopf machen. hat einer erfahrung mit sowas und kann mir helfen? bin grade total fertig mit den nerven. zum glück kommt gleich auch mein freund,hoffe er kann mich etwas beruigen und ablenken. danke fürs lesen und hoffe auf hilfreiche tipps

05.07.2012 23:10 • 22.06.2020 #1


396 Antworten ↓


Wie hat deine Schwester das denn bemerkt und woher kam das bei ihr? Rauchen und Pille solltest du sein lassen.

Die Ärztin hätte bestimmt weitere Untersuchungen veranlasst, wenn es Anlass zur Annahme einer Thormbose gegeben hätte. Ich glaube, man hat da auch starke Schmerzen. Ich hatte auch schon Angst davor

06.07.2012 10:45 • #2



Schmerzen in Arm und Bein - Thrombose Anzeichen?

x 3


Also meine Schwester hatte höllische schmerzen im Bein,woher das kam wissen die Äzte nicht. Habe aber gelesen das man bei einer Trombose nicht immer typische Symptome haben muss. Bei meiner Ärztin hatte ich gestern so das gefühl,sie nimmt mich schon gar nicht mehr richtig ernst,denn egal mit was ich zu ihr gehe,sie sagt mir immer,das kommt vom Rücken. Beinschmerzen vom Rücken,na ich weiß nicht. Schiebe nun die ganze Zeit diese Angst,gestern abend kurz vorm schlafen auch nochmal eine heftige Panikattacke gehabt. Habe auch gelesen das man bei einer Lungenembolie panik bekommt,dahe konnte ich mich gestern kaum beruhigen. Mich macht das ganz schön fertig im moment! Das mit der Pille und rauchen weiß ich,habe ich mir aber die ganzen letzten Jahre nie gedanken düber gemacht. Habe aber kommende Woche einen Termin beim Frauenarzt und werde das mal besprechen,würde gern anders verhüten. Mit dem rauchen werde ich es noch nicht schaffen aufzuhören,nicht in der phase wo ich grade stecke.

06.07.2012 12:21 • #3


Bein- und Fußschmerzen können sehr wohl vom Rücken ausgehen. Ich war deshalb auch schon öfter auf dem "Thrombose-Trip" (rauche auch).
Anscheinend hast du zu deiner Ärztin kein Vertrauen. Würde es dir denn helfen, wenn ein zweiter Arzt dir bestätigt, dass da nix ist?

06.07.2012 23:31 • #4


Zitat von Lena50:
Bein- und Fußschmerzen können sehr wohl vom Rücken ausgehen. Ich war deshalb auch schon öfter auf dem "Thrombose-Trip" (rauche auch).
Anscheinend hast du zu deiner Ärztin kein Vertrauen. Würde es dir denn helfen, wenn ein zweiter Arzt dir bestätigt, dass da nix ist?


Jap! Hab auch Schmerzen, Stechen, Reissen, Kribbeln im Bein, auch mal Fuss, wenn der Rücken mal wieder Sorgen macht!

06.07.2012 23:41 • #5


Ja, vieles geht von der Wirbelsäule aus. Man glaubt es kaum. Ich dachte mal, ich hab Wasser in der Lunge weil ich schlecht atmen konnte. Die Ursache war ein blockierter Brustwirbel, der mir hin und wieder noch Probleme macht.

06.07.2012 23:56 • #6


Danke für eure antworten!
Eigentlich vertraue ich meiner Ärztin schon,aber diesmal hatte ich das gefühl sie hatte ein grinsen aufm Gesicht und sie erzält mir immer es kommt vom rücken,naja oft lag sie damit auch nicht verkehrt,aber diesmal fühlte es sich komisch an,vielleicht weil ich mich so auf eine trombose fixiert habe. habe leider schon viel zu oft nach symptomen gegooglet und halt auch gelesen das eine trombose nicht unbedingt immer typische symptome zeigt. nun habe ich auch seit gestern schon kopfschmerzen,oft kommt der gedanke,was ist wenn schon was im kopf habe,dann wiederrum denke ich,die schmerzen wären dann bestimmt doller oder ich würde sofort umkippen und nix mehr mitkriegen. Ach dieser ganze gedankenkarusell macht mich noch verrückt,wenn ich es nicht schon längst bin. gestern abend z.b. hatte ich rückenschmerzen,direkt übern po,direkt der gedanke,oh nein,vieleicht ist mir die aorta geplatzt,hab ich mal von gelesen das man dann dort schmerzen bekommt. dann ist mir aber eingefallen das ich ja meine tage bekommen habe,konnte mich damit dann beruhigen und habe die schmerzen darauf geschoben. die schmerzen sind mitlerweile weg,also wars nix schlimmes,aber erst immer dieser gedanke. egal was ich spüre,immer ist es direkt was lebensbedrohliches.

07.07.2012 10:02 • #7


hallo häsin,

mir gehts genauso. wenn irgendwo was schmerzt oder zieht oder drückt, denke ich auch immer sofort das schlimmste. es ist furchtbar.

07.07.2012 11:07 • #8


hallo nolleck

ja das ist wirklich furchtbar und auch absolut nervig,man möchte einfach mal wieder normal leben können,ohne ständig diese gedanken ans sterben zu haben!

08.07.2012 11:25 • #9


Ich staune,dass ihr bei der Angst vor Krankheiten noch raucht...Ich habe aus lauter Angst sogar das gelassen...

09.07.2012 15:41 • #10


Hallo Muscheldeckelchen

als die Krankheit bei mir vor 2 Jahren ausgebrochen ist,habe ich auch 3 Monate lang nicht mehr geraucht,hatte damals angst bei jedem zug könnte ich sterben. Selbst Kaffee habe ich in der Zeit nicht mehr trinken können. Jetzt ist die angst irgendwie anders...

09.07.2012 20:50 • #11


@Häsin30 Ich rauche nicht mehr,trinke vielleicht 3 Tassen Kaffee im Jahr und Alk. wird nahezu gänzlich gemieden-ich wünschte ich wäre lockerer...

10.07.2012 09:41 • #12


hi
hast du denn mit dem rauchen wegen der Panik aufgehört? Nimmst du Medikamente? Ich bin durch Citalopran wieder lockerer geworden und habe mich so wieder sachen getraut die ich vorher gemieden habe. Das ich aber wieder mit dem rauchen angefangen habe war ziemlich dumm,aber mir ging es wegen einer anderen sache total schlecht und da ging der griff natürlich wieder an diese doofen dinger

10.07.2012 12:21 • #13


Ja wegen der angst:-(citalopram habe ich jetzt auch genommen seit 2008!bin gerade umgestiegen auf cymbalta!

10.07.2012 13:01 • #14


Totty 72
Hallo ich habe seit fast 1 Woche immer so ein komisches Gefuehl am Rechten Bein es kommt mir vor als ob es Warm wird . Jetzt war es 1 Tag Ganz weg und heute ist es wieder da , kommt von der Kniescheibe und zieht am Oberschenkel hoch . Ich habe Tierische Angst das ich eine Trombose habe und ich eine Lungenemboli Bekomme .

31.12.2014 14:43 • #15


Huhu!

Im Zweifel würde ich das mal per Ultraschall untersuchen lassen...

Gute Besserung von Jess

31.12.2014 17:16 • #16


Carcass
Klingt nach einem Meniskusschaden, Thrombose ist eher unwahrscheinlich, denn die geht nicht mal eben weg und kommt aus Lust und Laune wieder. Ultraschall und Venencheck beim Arzt machen lassen und du hast Gewissheit. Hier ist kein Art anwesend!

31.12.2014 19:08 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Totty 72
Danke euch im mom ist es dauerwarm . Soll ich ins Krankenhaus ?

31.12.2014 20:28 • #18


Carcass
Aber nur in das nach Aplerbeck Woanders schicken die dich wieder weg Aber wenn es dich beruhigen würde, geh hin. Nur die Notaufnahmen sind voll mit Bölleropfern, das kann dauern. Bis dahin ist das Bein kalt und das B. warm

31.12.2014 20:31 • #19


Totty 72
Finde ich jetzt nicht so witzig . Steiger mich da wieder so.rein das ich panik Attacken bekomme zittern usw

31.12.2014 20:35 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel