Pfeil rechts
3

Ich habe seit Tagen immer mal für ein paar Minuten Schmerzen (nicht stark) in der linken Wade. Und frage mich ob das eine Thrombose sein könnte? (ich weiß leider neue Macke von mir)

Fakten:
* Schmerz nicht stark immer nur kurz
* Wade ist nicht geschwollen
* keine Verfärbung der Haut
* kein Schwäche oder Schweregefühl
* die betreffende Stelle ist nicht wärmer als der Rest des Beins
* Schmerz tritt eher im Ruhezustand auf. Im sitzen oder wenn das Bein hochgelegt ist.

Kennt das jemand von euch?

11.03.2014 17:27 • 12.03.2014 #1


8 Antworten ↓


Hallo Pauline!

Ja, ich kenne das....

Ich hatte das im letzten Sommer im rechten Bein.
Ich war sogar in der KH Ambulanz, dort wurde dann ein Ultraschall vom Bein gemacht, war aber alles ok. Und ab da waren die Schmerzen auch verschwunden

Wenn ich ab und an nochmal diese Schmerzen bekomme, dann lenke ich mich ab und dann ist es auch schnell wieder gut

11.03.2014 17:57 • x 1 #2



Thrombose im Bein?

x 3


Keine Sorge das wird keine Thrombose sein!

Ich hatte das letztens auch wochenlang hab mir auch den Kopf zerbrochen darüber und hatte auch andauernd schmerzen in den Beinen.. ziehen stechen , ober unter Schenkel und jetzt wo ich mich damit abgefunden habe, dass ich mit Sicherheit keine Thrombose habe (da diese auch andere Symptome macht) , ist dieser mysteriöse Schmerz wie weggeblasen!

Auch wenn es schwer klingt (habe mich selber immer darüber aufgeregt) aber vresuche einfach nicht daran zu denken. Und wenn es klappt hört dieser doofe schmerz von alleine auf! Solange schön ablenken und in Bewegung bleiben

11.03.2014 18:09 • x 1 #3


Ich versuche mich auch zu beruhigen. Ich denke mir halt es ist immer die gleiche stelle die weh tut aber nie bei Belastung sondern eher wie jetzt wenn ich sitze. es ist ein kurzer (Druck)Schmerz vielleicht 2-5 Sekunden (minuten waren übertrieben) dann wieder einige Minuten nichts und dann wieder. Manchmal merke ich auch Stundenlang nichts. Und spätestens da denke ich spricht es doch gegen Thrombose oder? Wenn die Vene verstopft ist, ist sie das permanent und nicht immer nur kurz.
Ich danke euch beiden. Allerdings traurig wenns wieder nur reine Kopfsache ist. Wann gibt die Psyche denn auf? Muss man wirklich erst alle Krankheiten durchmachen?

11.03.2014 18:18 • #4


In den letzten Wochen und auch jetzt noch hab ich laut meinem Körper und Kopf tausend tödliche Krankheiten haha aber Blutbild , 2 Ekgs , paar Ärzte usw. Sprechen dagegen. Kopf wi trotzdem keine ruhe geben und sucht sich neue stellen um mich zu ärgern.

Aber sei dir sicher das wird keine Thrombose sein , Thromboseschmerz wird bei hochlage besser , ist soweit ich weiß konstant und stark und rötung/hitze. Das wird wiedermal nur der kopf sein der sich neue Wege sucht..

11.03.2014 18:25 • x 1 #5


Ohja das kenne ich ich hatte nach der Geburt meines dritten Sohnes letztes jahr im April ständig eine Thrombose. Ich habe mich und mein ganzes Umfeld bescheuert gemacht. Tja und wie ich heute weiß...umsonst nun habe ich was neues versuch dich abzulenken und du wirst sehen die schmerzen verschwinden

11.03.2014 19:15 • #6


Pucki_2
Hallo,

ich hatte mal eine Thrombose in meinem rechten Bein. Generell kann ich sagen, das Bein sah von außen perfekt aus als der erste Schmerz gekommen ist. Erst als dieser eine Wochen nicht weggegangen ist, wurde es auch ein wenig dicker an der Stelle. Er war quasi permanent da, wenn ich saß oder lag wurde er langsam stärker. Und ja, die einzige Nennenswerte Veränderung an den Beinen war, das die Venen im Fuß rechts deutlich dicker wurden. Das aber schon ein halbes Jahr oder noch länger bevor ich die Thrombose gespürt habe.

Mal gerade ein Foto von geschossen:
http://abload.de/image.php?img=cam00138f8sb4.jpg

Den Gummistrumpf muss ich tragen, da die Thrombose die Venenklappen im rechten Knie zerstört hat. Also sie kam nicht plötzlich sondern so nach und nach.

12.03.2014 13:52 • #7


Danke Pucki, jetzt bin ich aber doch wieder etwas verunsichert. Aber du sagst der Schmerz war permanent da? Also nicht wie bei mir mal über Stunden ganz verschwunden? Wie ein Zwicken das kommt und geht. Ich habe für nächsten Freitag sowieso ein Arzttermin wollte eigentlich nicht vorher hingehen. Ich denke solange ich keine andauernden Schmerzen habe iund es nicht intensiver wird kann ich warten oder?
Was mich allerdings wundert du sagtst die Schmerzen wurden teils auch im liegen stärker? Sollten die beim hochlegen/hinlegen nicht besser werden?

12.03.2014 17:48 • #8


Pucki_2
Sorry Pauline. Ich weiß, das ich mit meiner Vorgeschichte überall nur Angst mache, statt sie zu beseitigen.

Du hast aber keine dicken Venen an der Seite wo das Bein wehtut, oder?

Und ja, mein Bein hat quasi immer weh getan. Das fing auf einmal an, wo ich am Computer gesessen habe, hat sich angefühlt wie ein Krampf. Und ja, da ich damals ja auch noch von einer Lungenembolie geplagt war (nur noch nicht entdeckt) musste ich mich Mittags hinlegen, und da tat nach ner Stunde oder so, das Bein ziemlich schlimm weh. Nachts beim schlafen ging es aber komischerweise.

Mach dir keinen Kopf drum, es ist sehr unwahrscheinlich, das du auch sowas hast wie ich, denn ich hatte ja ewig unter Belastungsschwierigkeiten zu kämpfen, wegen der Embolie halt. Wenn du keine hast, hast du auch nicht das was ich hatte, bzw. habe, nämlich eine Thrombophilie. Ist aber halt alles später rausgekommen.

Und ja, du kannst auch noch bis Freitag warten, wenn die Schmerzen mal über Stunden verschwunden sind, würde es mich wirklich mehr als schwer wundern, wenn da was ernsteres dahinter ist.

12.03.2014 20:54 • #9





Dr. Matthias Nagel