3

Ayano

491
91
16
Hab seit es wärmer ist einen Wassernapf für meinen Hund im Garten stehen.Heute waren zwei Bienen ertrunken im Napf drin.Hab das Wasser dann ausgeleert,und frisches eingefüllt.Bloß ist mir vorher das Wasser das drin war über die Hand gelaufen.Und ich hab so ne winzige offene Stelle auf der Hand.Hab mir dann überlegt wenn nämlich nachts ein Wildtier aus den Napf getrunken hat.Und das hatte Tollwut die Vieren können ja dann im Wasser sein,hab jetzt total angst gerade wieder.Hoffe ihr lacht nicht über mich ,eigentlich find ich es selber irgendwie lächerlich.Habe aber trotzdem total angst das ich jetzt Tollwut bekomme:-(.

03.03.2014 21:07 • 08.11.2018 #1


22 Antworten ↓


Neuro87


628
59
48
Tollwut ist in Deutschland ausgerottet. Es ist quasi nicht mehr möglich, sich in Deutschland mit Tollwut zu infizieren. Und nein, du bist da auch keine Ausnahme.

03.03.2014 21:10 • x 1 #2


Ayano


491
91
16
Fledermäuse können den Virus noch haben.Seit dem ich des weiß hab ich angst vor Tollwut.

03.03.2014 21:14 • #3


Neuro87


628
59
48
Fledermäuse sind auch bekannt dafür, tagsüber an Wassernäpfe von Haustieren zu gehen und dort reinzuspucken.^^

03.03.2014 21:16 • x 1 #4


Ayano


491
91
16
Hab den Napf auch immer nachts draußen,werde ihn jetzt dann immer besser mit rein nehmen.Weiß ja eigentlich das es lächerlich ist ,habe aber trotzdem immer angst.Kenne fast niemanden der so ängstlich ist wie ich.

03.03.2014 21:24 • #5


mattes


Was kannst du deiner Meinung nach gegen deine erhebliche Angst unternehmen? Du schreibst immer was du nicht willst (Angst haben), aber nie was du willst. Wie sehen deine Ziele aus und wie willst du sie erreichen?

04.03.2014 07:33 • #6


Ayano


491
91
16
Hab schon einen Termin bei einer Pychologin wegen meiner angst aber erst in zwei Wochen.Weiß selber das ich angst vor Krankheiten habe kann die angst aber nicht mehr abstellen.Früher hatte ich des auch nicht.

04.03.2014 20:43 • #7


Pingponguin

Pingponguin


44
5
8
Zitat von Ayano:
wenn nämlich nachts ein Wildtier aus den Napf getrunken hat.Und das hatte Tollwut die Vieren können ja dann im Wasser sein(.


Da hast Du Dir die Antwort schon selbst gegeben. Ein Tier das die Viren schon im Speichel hat, würde kaum mehr Wasser trinken. Wenn es infiziert ist und noch trinkt, haben sich die Viren noch nicht weit genug verbreitet um in den Speichel zu gelangen.

Gruß, Pingponguin

04.03.2014 21:15 • x 1 #8


Ayano


491
91
16
Ich schäm ja selber schon aber habe wieder angst vor Tollwut.Als ich heute früh spazieren war hat es so leicht geregnet.Merk dann auf einmal wie mir ein großer Wassertropfen von der Stirn ins Auge läuft.Und dann war auch meine ganze Brille noch verschwommen alles sehr komisch,den es hat ja nur leicht genieselt.Hab angst das über mir eine Fledermaus geflogen ist,und Speichel verloren hat.Bitte nicht über mich lachen aber seit ich weiß das Fledermäuse noch Tollwut haben hab ich panische Angst vor ihnen .

23.03.2014 11:57 • #9


Ayano


491
91
16
Hab seit ein paar Tagen wieder mal die totale Panik vor Tollwut.Finde im Internet keinen wirklichen Informationen wie lange das Virus an der Luft überlebt.Bei uns läuft manchmal ein Marder nachts rum.Dann dürfte ich ja nichts mehr draußen anfassen .Weil der könnte ja vorher dran gewesen sein.Hab oft kleine wunden an den Händen da ich trockene Haut habe .Grübel ständig nach das ich mir das so anstecken könnte.Ganz schlimm hab ich Angst vor Fledermäusen.Da die den Virus ja noch haben sollen.Hab immer total Angst das sich im Sommer eine bei uns im Haus verfliegt.Wenn ich daran denke bekomme ich pure Panik.Das einzige was mich immer etwas beruight.Das ich bis jetzt auch keine Tollwut bekommen habe.Hab so Angst und grübbel nur noch nach.

25.10.2016 11:37 • #10


püppi123


2952
89
424
Und warum willst Du im Internet Informationen finden? Du solltest dich nicht so viel damit beschäftigen.

25.10.2016 12:01 • #11


Luna70

Luna70


6423
5
4622
Du findest im Internet wenig Information, weil das einfach kein Problem ist, was die allgemeine Bevölkerung betrifft. Wenn du einen Hund oder eine Katze hast, dann lasse sie impfen und Wildtiere greifst du besser nicht an, viel mehr brauchst du als normaler Bürger nicht zu wissen.

Es gibt einzelne Fälle von Fledermaustollwut, aber das Risiko dass du überhaupt in die Nähe einer infizierten Fledermaus kommst ist wirklich minimal. Eher wirst du vermutlich vom Blitz getroffen oder gewinnst im Lotto.

Bei uns hatte sich tatsächlich mal eine Fledermaus verflogen und sich am Fenster verletzt. Ich habe sie zu unserer Tierärztin gebracht, die hat sich nicht mal Handschuhe angezogen.

Was soll dir die Information bringen, wie lange das Virus an der Luft überlebt? Du weißt ja nicht, wann zuletzt ein Wildtier bei dir im Garten war. Von daher wäre diese Info völlig wertlos für dich.

Hast du denn mal irgendwie Berührung gehabt mit einem Fall von Tollwut beim Menschen?

25.10.2016 12:29 • #12


Ayano


491
91
16
Also das mich draußen ein Wildtier beißt hab ich eher weniger Angst.Ich fasse halt draußen keine Wildtiere an und fertig.Hab wie gesagt Angst das ich ne wunde habe .Und fasse draußen was an und da war vorher ein infiziertes Tier dran.Und stecke mich so an.Hab mittlerweile schon richtig Angst was draußen anzufassen.Ich schäme ich aber auch draußen mit Handschuhen rum zu laufen.

25.10.2016 13:15 • #13


Reenchen


12358
8
11510
Obwohl es mir sehr widerstrebt, das hier jetzt zu schreiben, mache ich es doch:
http://media.repro-mayr.de/93/116093.pdf Das ist ein pdf. Wenn du es nicht öffnen kannst (ist bei manchen Leuten so), dann zitiere ich dir gerne die Stelle raus. @Ayano

25.10.2016 13:38 • #14


püppi123


2952
89
424
Wenn die Wahrscheinlichkeit, sich so anzustecken hoch genug wäre, würdest Du da wohl was zu finden....hast Du schonmal gehört dass das einem Menschen passiert ist?
In Deutschland sind laut Wiki zwischen 1977 und 2000 eh insgesamt nur 5 Fälle von Tollwut am Menschen bekannt.

25.10.2016 14:07 • #15


Ayano


491
91
16
Weiß ja eigentlich das es lälerlich ist.Aber manchmal kommt die Angst einfach wieder durch.Und ich grübbel dann darüber nach.

25.10.2016 15:03 • #16


Aira


2
1
Hallo,

ich habe schon früher Angst vor Tollwut (und auch vor HIV) gehabt, war in psychotherapeutischer Behandlung, dann war eine Weile Ruhe und nun befürchte ich, dass es wieder von vorn losgeht und ich mich voll in meiner Gedankenspirale befinde, aus der ich alleine nicht mehr herauszukommen scheine Ich bin wirklich verzweifelt.

Folgender Vorfall: ich habe am Wochenende etwas in unsere Mülltonne geworfen, die vor dem Haus steht. Ich habe mich seitlich von links der Tonne genähert, sie mit der linken Hand geöffnet, mit der rechten Hand was reingeworfen und merke auf einmal einen Widerstand am Deckel von innen - plötzlich kommt ein Waschbär aus der Tonne raus! Ich bin schrecklich erschrocken und habe geschrien. Er ist zur rechten Seite raus und ich bin nicht mit ihm in Berührung gekommen. Allerdings stellen meine Angstgedanken das nun immer mehr in Frage. Was ist, wenn er mich doch berührt oder gekratzt hat (ich weiß zwar nicht, wie, wenn ich nichts gemerkt habe, aber das ist ja gerade das Problem einer Zwangsstörung) und ich mich mit Tollwut infiziert habe? Theoretisch ist eine Berührung nicht möglich, weil ich nur links an die Tonne ran bin und er rechtsseitig raus ist...wenn da nicht der kleine Mini-Kratzer auf meinem linken Handrücken wäre...den hatte ich mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit schon vorher, kann mich aber natürlich nicht daran erinnern, woher er kommt. Wie soll mich der Waschbär gekratzt haben, da hätte er mich ja anspringen müssen...wenn er rechtsseitig raus ist, wie soll er an meinen linken Handrücken gekommen sein...

Ich muss dazu sagen, dass ich in Kanada lebe und es hier leider durchaus noch Tollwut unter Wildtieren gibt...in den letzten Jahren wurden aber massive Impfkampagnen durchgeführt und es wurde lange kein Tollwutfall unter Waschbären in meiner Region registriert.

Ich bin total fertig, fühle mich komplett von meiner Angst und Panik beherrscht. Ich komme mir auch zu blöd vor, wegen diesem Vorfall zum Arzt zu gehen, weil ich ja eigentlich weiß, dass ich den Waschbär nicht angefasst habe...aber war das wirklich so? Kann ich meiner Wahrnehmung wirklich vertrauen? Ich gehe die Situation ständig wieder und wieder in meinem Kopf durch und werde bald verrückt. Wenn nur dieser blöde Kratzer auf meiner Hand nicht wäre, wären meine Ängste nicht so schlimm. Wie soll ich mich nur beruhigen? Ängste aushalten? Dann könnte ich erst in 2-3 Monaten aufatmen, wenn die Inkubationszeit der Tollwut vorbei ist und ich überlebt habe...

Danke!

09.05.2018 02:42 • #17


EinfachnurAngst


370
32
58
Wir haben uns einen Welpen geholt
Die Welpen mit den Eltern lebten draußen
Er ist jetzt 9 Wochen alt
Daher noch nicht geimpft
Jetzt hat er mich an der Hand erwischt
Hab da ne macke
Ich habe schreckliche Angst Tollwut zu haben
Da die Hunde draußen gelebt haben und sich angesteckt haben können
Die Eltern sind geimpft aber die Welpen noch nicht
Ich sterbe vor Angst

07.11.2018 23:30 • #18


Rastaman

Rastaman


392
3
160
Wenn Du Dir einen Hund zulegst, musst Du auch damit rechnen, dass er mal zubeisst. Bei meinem Kater ist das genauso.
Dass Du Tollwut haben könntest ist seeeeehr unwahrscheinlich. Tollwut gilt in Deutschland als ausgerottet. Die wenigen Fälle werden aus dem Ausland eingeschleppt(z.B. Indien oder Afrika).

08.11.2018 00:06 • #19


BellaM85


3704
15
1358
Nein wirst du nicht haben. Woher sollen die das haben? Die Eltern sind geimpft und die Welpen kämpfen noch nicht mit Hunden die draußen sind bzw kämpften sicherlich noch nicht. Die beißen schon mal aber da musst du keine Angst haben. Würmer haben viele eher als Tollwut.
Hab selbst einen Hund der hat mich auch immer gebissen

LG

08.11.2018 00:22 • #20




Dr. Matthias Nagel

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag