54

lissel

lissel


205
32
37
Das ist ja dann schon eine richtige Phobie oder ?
Bist du in Therapie ?
So geht es mir bei spinnen ... Schon der Gedanke daran ... Brrr

01.08.2017 22:38 • #61


Persikka04


Wir haben auch ein Pärchen hier rumfliegen, jeden Sommer. Die haben nicht im Geringsten Interesse an Menschen und sind absolute Flugkünstler. Ich mag sie sehr gerne und finde sie interessant. Und Tollwut bekommst du so definitiv nicht O.o

01.08.2017 22:41 • #62


Ayano


494
92
16
Ja ist ne richtige Phobie geworden und mir ist das extrem peinlich .Mich macht auch total fertig das bei uns welche im Garten sind .Hab mir immer eingeredet da sind keine.Oder meint ihr das könnte auch ein Vogel gewesen sein?Aber die fliegen um halb zehn nicht mehr rum oder.Bin auf jeden fall total fertig denke nur wieder über Tollwut nach.

01.08.2017 22:48 • #63


Persikka04


Wenn es noch dämmrig war, kann es auch ne Schwalbe gewesen sein, die fiegen bei der Schwüle tief. Ansonsten könnte es helfen, dich anstatt Tollwut mit Fledermäusen zu beschäftigen und was für faszinierende Tiere sie eigentlich sind.

01.08.2017 22:57 • x 1 #64


Angsthääsle


1
1
Hey,
Ich bin neu hier und muss mein Frust von der Seele schreiben weil inzwischen alle genervt von meine Krankheits-Ängsten sind :/. Egal ob es sich um die Angst vor einem Tumor handelt oder um mein "Lieblingsthema" die Fledermaustollwut!
Da es in den letzten Wochen um die Angst vor einem Hirntumor ging, kam jetzt der Dauerbrenner Tollwut wieder in die Runde. Es hat damit begonnen dass ich im Wald von irgend einem Insekt gestochen wurde. Ich dachte vielleicht dass diese Insekten vlt Tollwut übertragen. Jedoch erwies sich es Gott sei dank als falsch! Nur hat mir mein Gehirn darauf hin ein Streich gespielt und die Situation im Wald in meinem Kopf so geändert, dass ich dachte, dass mich eventuell doch eine Fledermaus im Flug mich erwischt hätte. Folge: 2 Tage 24/7 Angst! Nun hatte ich mich von diese Situation erholt bis ein neuer Vorfall wieder diese Infektionsangst hervorruf. Ich wachte eines morgens auf mit dem Wissen dass mein eines Fenster in meinem Schlafzimmer nicht komplett zugeht. Der Spalt war oben am Fenster genauso breit dass mein Finger durchpasste. Die Rollos waren halb runter. In der Schule bemerkte ich 2 Kratzer an meinem Finger und schon kam ich mit dem Gedanken wieder auf die Fledermaus zurück. Ich hab Angst dass sie sich in der Nacht reingeschlichen hat und mich gekratzt hat und ich davon nichts bemerkt habe. Eine gesehen hab ich nicht aber ich hab in meinem Zimmer heute nach einer toten Fledermaus gesucht weil ich eine Goldfliege im Zimmer rumschwirren hatte und ich dachte sie sei wegen der vielleicht toten Fledermaus da.
Ich hab schon von einem Fall gelesen dass ein Mann in Amerika von einer Fledermaus nachts gebissen wurde und darauf hin an Tollwut starb.
Was meint ihr ? Da wo ich wohne hab ich bislang noch nie eine Fledermaus gesehen. Kann es sein dass sich hier ein Zufall trifft oder gibt es echt kein Grund zur Sorge ..?

Mit freundlichen Grüßen,
Angsthääschen

22.09.2017 19:23 • #65


Miyako

Miyako


2711
1
1847
Überlege mal wie unwahrscheinlich das Szenario ist, dass eine Fledermaus nachts in dein Zimmer kommt, dich einfach so ohne Grund beißt, wieder verschwindet und diese Fledermaus auch noch Tollwut hat. Die Fledermausarten, die bei uns besonders verbreitet sind gehören weniger zu den "üblichen Verdächtigen".
Ich weiß, mit so irrationalen Ängsten ist es verdammt schwer sich vor Augen zu führen, dass ein 6er im Lotto wohl wahrscheinlicher ist als die Szenarien, die man sich im Kopf manchmal ausmalt.

Und Insekten können überhaupt keine Tollwut übertragen.

22.09.2017 19:42 • x 2 #66


Eduard


498
5
265
Zitat von Miyako:
Überlege mal wie unwahrscheinlich das Szenario ist, dass eine Fledermaus nachts in dein Zimmer kommt, dich einfach so ohne Grund beißt, wieder verschwindet und diese Fledermaus auch noch Tollwut hat.

Alleine das ist ja schon recht unwahrscheinlich und das es dann genau eine Fledermaus ist die gerade Tollwut hat halte ich für ausgeschlossen.

Ich habe gerade einmal im Archiv nachgeschaut und vielleicht beruhigt es (Stand 2016):
Der letzte Tollwutfall bei einem Menschen in Deutschland trat 2007 auf: Ein Mann war in Marokko von einem streunenden Hund gebissen worden.

22.09.2017 21:19 • x 2 #67


Miyako

Miyako


2711
1
1847
Ich persönlich kann mir außerdem auch immer schwer vorstellen, dass man nicht aufwacht, wenn sich eine Fledermaus in so unmittelbare Nähe bewegt. Hatte das Vergnügen schon einmal aus nächster Nähe und das war eine wirklich kleine, noch ganz junge Fledermaus. Aber was für ein wildes Herumgeflatter.

22.09.2017 21:38 • x 1 #68


Ayano


494
92
16
Mich beruhigt immer das die Fledermäuse jetzt dann im November Winterschlaf machen.

04.10.2017 21:06 • x 1 #69


Maus32


5
1
1
Wahnsinnige Angst mich mit Tollwut zu infizieren, ich bin mir im klaren das Deutschland unter Bodentieren Tollwutfrei ist, aber Fledermäuse können das Virus übertragen, jeden Tag habe ich eine neue Situation wo ich denke vielleicht war da ja eine Fledermaus, traue mich kaum noch aus dem Haus. Alle sagen mir das das irreal ist, aber in meinem Kopf macht es einfach nicht klick. Bin total verzweifelt, kennt das irgendwer?
Eigentlich find ich die Tiere total putzig, wenn dieses Virus nicht wäre.
Zum Beispiel war ich heute im Keller Wäsche waschen und ich habe dort das Gitter vom Fenter geöffnet, eigentlich um mich zu beruhigen, aber jetzt habe ich Angst das vorm Gitter eine Fledermaus saß und ich mit dem Speichel des Tieres in Kontakt gekommen bin. Panik!

13.10.2017 21:08 • #70


Hotin

Hotin


8306
5
6486
Hallo Maus,

willkommen hier im Forum.

Deine so sehr große Angst vor Tollwut wird einen bestimmten Grund haben.
Den solltest Du versuchen zu finden.
Was würde denn passieren, wenn Du plötzlich krank werden würdest? Stehst Du dann
alleine da? Niemand, der Dich unterstützt und auffängt?

Viele Grüße

Bernhard

13.10.2017 23:21 • x 1 #71


Miyako

Miyako


2711
1
1847
Die Fledermaus-Tollwut ist hierzulande nicht sonderlich verbreitet und die Wahrscheinlichkeit auf einen 6er im Lotto ist höher als die, als Mensch sich mit Tollwut durch eine Fledermaus zu infizieren. Fledermäuse greifen Menschen nicht aktiv an, auch erkrankte Fledermäuse nicht. Du müsstest als Mensch die Fledermaus in eine Situation bringen, in der sie Angst bekommt und sich wehren will. Die Möglichkeit einer indirekten Infektion über eine 3. involvierte Partei - wie einen "Zwischenwirt" oder über einen Gegenstand - brauchst du erst keiner Beachtung schenken. Anders als die Tollwut bei Bodentieren stellt die der Fledermäuse für unsere Haustiere kaum irgendeine Gefahr dar, auch nicht, wenn man von dem Szenario ausgeht, dass eine Katze mal eine Fledermaus fängt.

Seit ich nicht mehr bei meinen Eltern wohne (dort hatten wir im Hof, in der Waschküche und in der alten Scheune oft Fledermäuse) habe ich lange keine Fledermaus mehr live gesehen. Nach meinem letzten Umzug in diesem Jahr, in dieser Gegen hier, sehe ich jetzt wieder öfter welche. Letztens flog nachts eine am Balkon vorbei als ich draußen war. Ich habe ja schon eine kleine Schwäche für diese Tiere, aber die interessieren sich echt wenig für uns Menschen.

13.10.2017 23:56 • x 3 #72


Paule29

Paule29


41
2
26
Ich würde sagen mach es wie Batman, aber das klingt doof.. Marie Curie hat mal gesagt
Was man zu verstehen gelernt hat, fürchtet man nicht mehr.
Die Angst wird nicht einfach vergehen, setze dich mit ihr auseinander..
Das ist besser als nur Angst zu haben..

14.10.2017 05:53 • x 1 #73


petrus57

petrus57


14583
159
8453
Deine Angst ist völlig unbegründet. Deutschland ist ja tollwutfrei. Und wenn wird die Tollwut ja nur durch Bisse übertragen. Das Risiko von einer Fledermaus gebissen zu werden liegt wohl bei 0%.

14.10.2017 06:17 • x 1 #74


Maus32


5
1
1
Danke, das sind sehr hilfreiche Antworten.

14.10.2017 08:47 • x 1 #75


m_eiche

m_eiche


555
4
1149
Hallo @maus32,

wie @Miyako schon schrieb, ist es ausgeschlossen dich über eine 3. Stelle zu infizieren. Also abhaken.

Nur mal den Fall angenommen, du würdest tatsächlich von einer Fledermaus gebissen werden, was ja, wie hier schon sehr richtig geschrieben wurde, einem Sechser im Lotto gleichkommen würde, wäre die Möglichkeit, dass diese Fledermaus mit Tollwutviren infiziert ist, wiederum eine sehr sehr geringe Wahrscheinlichkeit.
Da eine Fledermaus ja nicht gerade die " Größe " einer Mücke hat, würdest du einen solchen Biss auf jeden Fall mitbekommen und auch erkennen können. Nach einem solchen, ich betone nochmal, " unwahrscheinlichen Fall ", hättest du immer noch ausreichend Zeit, dich impfen zu lassen.

Also, das Risiko, durch eine Fledermaus an Tollwut zu erkranken, ist gleich Null.

Liebe Grüße

m_eiche

14.10.2017 10:31 • x 1 #76


Miyako

Miyako


2711
1
1847
Ich hatte in meinem ganzen Leben ein einziges Mal die Situation, dass eine Fledermaus aggressiv wurde und das war eindeutig meine Schuld. Das war ein spontaner und kein bisschen überlegter Rettungsversuch einer Fledermaus vor eine unserer Katzen. Das war so ein winziges Häufchen, das mehr aus Flügeln besteht als alles andere, die winzigen Zähne haben nur an der Hautoberfläche gekratzt ohne Spuren zu hinterlassen.

14.10.2017 10:45 • #77


kopfloseshuhn

kopfloseshuhn


5176
47
4585
Also ich muss ja sagen ich liebe Fledermäuse. Also ichmir das mit der Tollwut auch bekannt.
Es ist wahr, was zuvor schon beschreiben wurde. Ansteckung über Kontakt /Kontamination weil eine Fledi vorbei geflogen ist oder über dritte ist unmöglich. Es ist ein andere Erreger als zB bei Füchsen.

Dass einen eine Fledi beißt ist echt unwahrscheinlich außer, du siehst aus wie eine Motte
Fledermäuse sind ziemlich scheu und gar nicht angriffslustsig.
Wenn du jetzt eine in der Wohnung hättest, die du fangen und rauswerfen willst...jaaahh da würde ich auch Handschuhe anziehen damit sie mich nicht beißt.
Aber im Allgemeinen finden die ihren Ausweg auch von alleine wieder wenn sich maleine verflogen hat.
Aber ansonsten ist die Wahrscheinlichkeit von einer Fledi gebissen zu werden echt gen Null.

14.10.2017 12:16 • x 1 #78


Schlaflose

Schlaflose


18829
6
6842
Ich bin 55 Jahre alt und mir ist noch nie eine Fledermaus begegnet, leider.

14.10.2017 12:52 • #79


petrus57

petrus57


14583
159
8453
Ich war schon in einigen Fledermaushöhlen. Aber angefallen oder gebissen hat mich noch keine.

Dafür wurde ich aber mal vom Kamel gebissen.

14.10.2017 13:07 • x 2 #80




Dr. Matthias Nagel

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag