13

carry3010
Guten Tag ich weiß , es gibt zwar schon Threads zu diesem Thema aber ich würde gerne meine Sache ganz gezielt aufschreiben.

Also zu mir ich bin 23 Jahre alt.
Seit der Geburt meiner Tochter vor 2 Jahren habe ich mehr Angst vor Krankheiten. Ich muss sofort erwähnen das ich diesbezüglich schon eine Therapie angefangen habe habe morgen meine 2 Sitzung. Also bin selber tätig geworden weil ich so nicht leben möchte das ist schrecklich!
Aber nun zu meinem Anliegen Seit c.a 1,5 Wochen hat dad angefangen das ich morgens wach geworden bin und schmerzen in der Kniekehle hatte wurde nach dem aufstehen besser ich dachte ich lag eventuell auf einem Schnuller meiner kleine passiert öfter.
Nun diese Schmerzen sind nun noch minimal da und treten ganz unterschiedlich auf. Dazu kommt ab und zu schmerzen im Waden Bereich , seitdem habe ich wieder Angst eine Thrombose zu haben. Also ich habe keine direkten schmerzen beim gehen oder oder. Aber diese Angst ist eben einfach da. Meine Hausärztin ist im Urlaub bis 5.4.16 ich war Bereits bei ihrer Vertretung aber ich wusste ja was er sagt. Machen Sie sich keine Sorgen eine Thrombose wird das nicht sein.
Mein einziger Risikofaktor ist mein Übergewicht. Bewege mich täglich. Trinke soviel ich schaffe.
Ich bin derzeit echt verzweifelt weil ich denke HALLO DU STEIGERST DICH BESTIMMT IN ETWAS ! Aber auf der anderen Seite denk ich und was ist wenn diesmal doch was ist?
Zu eurer Info vor einem halben jahr war ich wegen schon einmal in einem Gefäßzentrum da hatte ich keine thrombose.
Habe auch Strümpfe bekommen diese trage ich auch und meine derzeitigen Beschwerden werden dadurch ganz bisschen besser wo ich dann erst recht denke na ? Ist da doch was.

Ich hoffe es gibt hier Menschen die mich verstehen oder sogar welche die sowas Ähnliches haben.
Denn ich denke mir was bringt es zum Arzt zu gehen die weisen mich dann wieder ab und sagen Sie haben ja bereits ein psychosomatisches Problem. Das war oft der Fall.

Ja habe ich , aber genau deswegen bin ich ja welcher den Weg zu einer Therapie gegangen.

Ich freu mich von euch zu lesen.

Liebe grüße Carry

30.03.2016 17:28 • 10.10.2018 #1


189 Antworten ↓


laribum
Du hast Kompressionsstrümpfe bekommen obwohl du keine Thrombose hast? Oder Prophylaktisch?

30.03.2016 17:42 • #2


carry3010
Hey also damals hat er gesagt ich soll die immer tragen bei länger Statischen Belastungen also zb länger stehen , sitzen.

30.03.2016 17:45 • #3


laribum
Kann das wegen der Schwangerschaft sein das du die tragen sollst? Der Arzt muss ja einen Grund genannt haben. Zieht sich doch niemand freiwillig die Dinger an.

30.03.2016 17:53 • #4


carry3010
Nein meine kleine ist ja schon 2 ich war 2015 im Oktober bei einem Gefäßzentrum wegen auch schmerzen im Bein. Der Arzt da sagte Wort Wörtlich "Sollten Sie Beschwerden haben tragen sie diese bitte oder wenn sie länger sitzen , stehen oder Reisen".
Ich habe auch wohl ganz leichte Krampfadern aber diese sind kaum sichtbar. Aber mehr hat er nicht gesagt
Ich muss sie nicht tragen also vom Arzt er sagte halt ich KANN wenn beschwerden da sind.

30.03.2016 18:02 • #5


laribum
Was sagt deine Therapeutin dazu? Hast ja morgen die 2. Sitzung

30.03.2016 18:21 • #6


carry3010
Wir sind ja erst in der kennenlernenPhase ich habe ihr gesagt das ich angst vor Krankheiten habe wenn ich mal was habe . Aber ich denke das Arbeiten an meinen Ängsten beginnt im laufe der Therapie erst.
Nur habe ich grade geguckt habe am 1.4 den 2. Termin also Freitag.

30.03.2016 18:25 • #7


laribum
Eine Thrombose halte ich in deinem Alter für unwahrscheinlich. Du gehörst auch nicht zur Risikogruppe. Ältere Menschen, Schwangerschaft, wenig Bewegung bzw trinken. Zudem fehlen bis auf die Schmerzen die auch Magnesiummangel ( Muskelkrampf ) sein könnten die eindeutigen Thrombose Symptome. Rötungen, Überwärmung usw

Schmerzen vor dem aufstehen kann auch ein Muskelkrampf sein. Klar das es dann nach dem Aufstehen wieder besser wird.

30.03.2016 18:30 • x 1 #8


carry3010
Danke für deine Antwort ich weiß was du meinst und das denke ich ja teilweise auch. Ich denke meine Angst kommt mitunter auch daher , das ich eine Freundin habe die vor einem jahr eine Thrombose plus Lungenembolie hatte und sie auch ausser leichten schmerzen nichts hatte und von den Ärzten weg geschickt wurde. Sie ist auch in meinem alter und hatte auch ausser Übergewicht keine weiteren Risiko Faktoren.

Ich bin dir dankbar das du mir geantwortet hast

30.03.2016 18:39 • #9


laribum
ja ok aber ich denke mal das kommt höchst selten vor. Vielleicht spielte die genetische Disposition eine Rolle......trotzdem in dem Alter.

30.03.2016 18:41 • #10


carry3010
Das kann natürlich sein , mich würde das ganze weniger beschäftigen wenn die schmerzen mal langsam weg gehen würden aber da sie es nicht tun ist das so.
Vor 2 Jahren wurde meine Gerinnung im Blut mal untersucht da War wohl auch alles gut. Ich bin dir aber dankbar für deine Antwort

30.03.2016 18:46 • #11


Ich will jetzt nicht noch einen neuen Thread aufmachen, deshalb hänge ich mich einfach mal hier ran. Ich habe auch gerade Angst vor Thrombose. Meine Beine glänzen unten immer so. Man sagt ja auch, dass die Haut dann so glänzend und gespannt ist. Eigentlich sind sie nicht geschwollen, auch nicht warm, tun auch nicht weh. Nur immer diese merkwürdige glänzende Haut.

31.03.2016 22:25 • #12


carry3010
Zitat von Molly69:
Ich will jetzt nicht noch einen neuen Thread aufmachen, deshalb hänge ich mich einfach mal hier ran. Ich habe auch gerade Angst vor Thrombose. Meine Beine glänzen unten immer so. Man sagt ja auch, dass die Haut dann so glänzend und gespannt ist. Eigentlich sind sie nicht geschwollen, auch nicht warm, tun auch nicht weh. Nur immer diese merkwürdige glänzende Haut.



Wie alt bist du ? RisikoFaktoren? Also ich frage nur aus Interesse

01.04.2016 19:22 • #13


Ich bin 46 und übergewichtig.
Heute tat auch die rechte Wade beim Laufen weh.
Allerdings ist es wohl so, dass bei einer Thrombose die Schmerzen nicht im sitzen oder stehen weg gehen. Jetzt im sitzen tut überhaupt nichts weh, es ist doch nichts geschwollen oder rot. Ich vermute mal, ich hab mich wieder umsonst verrückt gemacht.

01.04.2016 21:05 • #14


carry3010
Kann dich verstehen mache mich ja auch bekloppt aber glaube mit Leuten zu reden die sich auch so fühlen tut auch gut

01.04.2016 21:39 • x 1 #15


Hallo,ich Reihe mich auch mal ein (habe schon lange keine Thrombose Angst mehr gehabt )

Gestern tat mein rechtes Bein weh und ich machte mir schon Gedanken... Heute Nacht aufgewacht und plötzlich hatte ich tierisch schmerzen im linken Bein . Ausgehend vom Gesäß (stark druckempfindlich) über Rückseite Oberschenkel bis zur Wadeninnenseite und genau letzterer Bereich macht mir mal wieder Angst das es Thrombose ist. Aber es ist nichts geschwollen, gerötet, heiß etc. auch die "Tests" die mir Hausarzt gesagt hat bereiten keine Schmerzen, trotzdem habe ich Schiss. Habe um 20 Uhr mal ne IBu 600 genommen , die wadenschmerzen sind dadurch kein bisschen besser, die Schmerzen sind im Liegen und sitzen am schlimmsten. Laufen geht wird aber nach der Zeit wieder schlimmer. An der Wade fühlt es sich auch an als wäre es der Muskel (innen) der weh tut , ist quasi auch druckempfindlich... Den ganzen Tag herrscht in mir schon ein Konflikt zwischen Angst und verstand ... Gestern war es ja noch das rechte Bein ich schaue mir den ganzen Tag das Bein an und gehe meine Faktoren durch, außer 10 Kilo Zuviel (bin gerade etwas auf Diät ) und Östrogen frei Pille habe ich kein Risiko, keine gerinnungsstörungen, nicht Raucher, bewege mich in letzter Zeit recht viel, trinke auch genug ...

Ach man ... Ich will morgen nicht schon wieder deswegen zum Arzt... Ich will es so schaffen aber dieses Blöde Angst Männchen auf der Schulter sagt mir aber dauernd es ist was schlimmes

Lg Schnuffi

10.04.2016 20:53 • #16


carry3010
Hallo Schnuffi sorry das ich mich erst jetzt zurück melde ich habe keine emaol benachrichtigung bekommen War keine Absicht. Wie geht es dir heute ? Warst du beim Arzt ? Würde mich freuen von dir zu lesen

08.05.2016 21:02 • #17


Hallo Zusammen,
ich melde mich jetzt auch seit langem mal wieder. Ich hab ständig angst vor einer Thrombose. Vor 2 Jahren hatte ich das gleiche schon mal. Da kam bei Untersuchungen raus, dass ich Bandscheibenvorwölbungen habe. Damit konnte ich mich damals auch abfinden und die schmerzen wurden mit der Zeit besser.
Jetzt habe ich aber seit Wochen wieder schmerzen im Bein. Es könnte theoretisch sein dass es wieder vom rücken kommt. Aber dann denk ich immer, was wenn diesesmal eben doch ne Thrombose dahinter steckt.
Ich bin 28 Jahre alt, Übergewichtig. Bewege mich eigentlich recht viel, habe 2 Kinder und arbeite und einen Hund haben wir auch. Bin irgendwie immer unterwegs.
Ich verzweifel noch. Ich habe vor heute zum Arzt zu gehen. Ich will in 2 Wochen mit meinem Mann weg fahren für 3 Tage und habe tierische angst, dass das wegen einer Thrombose nicht klappt.

09.05.2016 05:49 • x 1 #18


carry3010
Guten morgen Elo dann geht es dir ähnlich wie mir.. bei mir Wechseln sich die Beine nur ab irgendwie.. Derzeit sind es bei mir aber wieder Herzängste da ich im oberen Rücken mega schmerzen habe wobei mir auch der untere mega wehtut... Elo habt ihr in eurer Familie deng Thrombose Vorfälle also das man erblich denken könnte ? Falls du später zum arzt gehst Berichte mal. Liebe grüße

09.05.2016 08:30 • #19


Zitat von carry3010:
Guten morgen Elo dann geht es dir ähnlich wie mir.. bei mir Wechseln sich die Beine nur ab irgendwie.. Derzeit sind es bei mir aber wieder Herzängste da ich im oberen Rücken mega schmerzen habe wobei mir auch der untere mega wehtut... Elo habt ihr in eurer Familie deng Thrombose Vorfälle also das man erblich denken könnte ? Falls du später zum arzt gehst Berichte mal. Liebe grüße


Oh ja. Die herzängste hatte ich auch schon zu genüge.
Aber das blöde Bein ist derzeit viel schlimmer. Sitze gerade im Wartezimmer. Ne familiär ist bisher nichts. Mein Vater trägt kompressionsstrümpfe. Er hat aber auch starkes Übergewicht, bekannter bluthochdruck und diabetes seit Jahren und sitzt viel, da in Rente.
Aber auch er hatte noch keine Thrombose. Ist nur vorsorge die Strümpfe.
Ich versuch mich damit auch oft zu beruhigen. Aber dann denk ich wieder: was, wenn ich die erste bin, wo das auftritt?
Eigentlich total bekloppt

09.05.2016 08:40 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel