Pfeil rechts
35

Hallo ich habe irgendwie kein Thema dazu gefunden.

Und zwar leide ich seid Anfang 2020 an eine Angst und Panikstörung.

Und ich wollte mal hören wie sich eure Attacken äußern?

Bei mir ist es immer unterschiedlich auch unterschiedlich stark, da ist es teilweise schwer die einzuschätzen.

Also meine panikattacken kommen auch ohne vorbote oder triggern.

Sie äußern sie idr mit beklemmender atmung, Herzrasen, Atemnot, Todesangst.

Seid mehreren Wochen äußern Sie sich aber komplett anders und zwar fangen Sie mit einem komischen Gefühl an, das kann ich nichtmal beschreiben, ich fange an mich so leicht zu fühlen, Herzrasen Atemnot, derealisation, Angst zu sterben oder verrückt zu werden.


Mich würde interessieren wie es bei euch ist?


Danke im voraus

13.08.2022 11:27 • 02.10.2022 x 2 #1


48 Antworten ↓


@Joembri13 hey.
Ich habe im Laufe der Jahre da auch ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Es kommt immer wieder vor dass sie sich verändern und anders anfühlen. Früher waren es bei mir zuerst Gedanken in die ich mich rein gesteigert habe. Bzw hat früher das Herzstolpern die Angst getriggert und dann nach und nach kam die Panik. Aber ich hatte es auch schon dass ich aus heiterem Himmel in der Nacht während des Schlafes hochgeschreckt bin und schon voll drin war in der Panik.
Mitunter habe ich mal richtig Herzrasen mit Luftnot und Todesangst. Und manchmal habe ich quasi nur so eine innere Anspannung und Unruhe und schwitzige Hände..

13.08.2022 11:33 • x 3 #2



Wie äußern sich eure panik/angstattacken

x 3


@kedici

Ja sie fangen immer anders an
Entweder ausgelöst durch Gedanken, durch iwelche körperlichen Symptome oder kommen aus heiterem Himmel.

Zb ich bin am Staubsaugen alles ist gut und plötzlich tritt Atemnot ein zack verfallen ich in Panik aber mal stärker mal schwächer.

Die letzten Wochen habe ich ein merkwürdiges Gefühl keine direkte derealisation sondern irgendwie fühlt sich der Körper komisch an kennst du das ich nenne es halt so leicht, schwerelos und daraus resultiert dann die panikattacke.

13.08.2022 11:41 • x 2 #3


MS07
@Joembri13 ich tippe auf Depersonalisation, da fühlte sich mein Körper auch teilweise leichter an. Als ob man schwebt.

13.08.2022 11:45 • x 1 #4


@MS07 ich sage mir immer.
Es fühlt sich an wie auf dro... Zu sein wirklich richtig krass und daraus resultiert eine panikattacke oder angst

Depersonalisation?

Also derealisation kenne ich seid Wochen stark dann bin ich irgendwie nicht da nicht anwesend.

Ich belesen mich mal eben

13.08.2022 11:46 • #5


@MS07
So habe gelesen ob es das ich weiß es nicht.

Ich kann diesen Zustand nicht beschreiben!
Wiegesagt manchem resultiert Panik daraus manchmal kann ich es annehmen.

Ich sehe dann auch anders, kann zb nicht mehr auf dem Handy lesen.
Das sind so meine neuen Symptome

13.08.2022 11:57 • #6


@Joembri13 dieses Gefühl kenne ich nun nicht unbedingt habe ich aber auch schon oft von anderen gehört. Ich denke immer dass man so sehr auf seinen Körper achtet und vielleicht sogar hyperventiliert dass sich irgendwann durch die dauerhafte gesteigerte wahrnehmung alles komisch anfühlt.

13.08.2022 12:00 • x 1 #7


@kedici in dieser Situationen bzw wenn ich dieses Gefühl plötzlich bekomme hyperventiliere ich nicht.

Es ist echt ein ekeliges Gefühl was Angst macht.

Was ich noch habe plötzliche Erschöpfung von der einen auf die andere Minute. Ich bin zb am putzen alles ist gut und zack könnte ich vor Erschöpfung umfallen das ist auch sehr beunruhigend.


Ich verstehe meinen Körper seid Wochen nicht mehr

13.08.2022 12:02 • x 2 #8


@Joembri13 Das kenne ich auch alles.
Meine PA äußern sich auch immer unterschiedlich.
Meistens beginnt es mit irgendeinem körperlichen Symptom/einer Missempfindung und dann gehts los.
Fast immer fühlt es sich an, als würde ich jeden Moment einen Schlaganfall oder Herzinfarkt bekommen.
Typisch bei mir:
Kribbeln und Taubheitsgefühle in der Hand, dem Arm, Kopf, Gesicht, Bein (meist einseitig), Zittern, Atemnot, Herzrasen, Herzstechen, Druck in der Brust, Schwindelattacken, Übelkeit mit Würgereiz, Bauchkrämpfe, Druck im Kopf, Gefühl verschwommen zu sehen, Schweißausbrüche, Kälteschauer

selten auch Derealisation/ Depersonalition, dabei fühlt es sich an als wären ich und mein Umfeld nicht echt, habe das Gefühl ,mich aufzulösen‘ als würde ich nur noch aus Nebel bestehen, jede Bewegung fühlt sich an als würde ich sie nicht aktiv kontrollieren. Auch mein Umfeld kommt mir unreal vor, als würde alles durch mich durch gehen, alles zieht an einem vorbei. Schwer zu beschreiben, ist aber ein ganz ekliges Gefühl.
Es fühlt sich auf einmal extrem komisch an im Kopf und man denkt sofort, da stimmt doch was nicht.

Bei mir dauern die PA auch oftmals mehrere Stunden an bis ich mich wieder beruhigen kann, danach bin ich auch total erschöpft und kraftlos.

18.08.2022 09:27 • x 4 #9


AngstAngst
Hallo Zusammen!
Ich denke auch, dass es mit den Gedanken zusammen hängt. Man ist schon so auf Angst und ihre Symptome fixiert merke ich bei mir auch ganz stark. Ich weiß zum Beispiel, dass ich wenn ich aufwache wieder Herzrasen, Unruhe und alles was so dazu gehört wieder bekomme. Der Kopf ist schon programmiert auf diese Zustände.
Die Angst ist so im Kopf drinnen, unglaublich. Das komische ist das man ja es genau weiß und trotzdem jeden Tag das selbe Spiel.
Es heißt durchhalten Leute.
Lg. aus Wien

18.08.2022 10:14 • x 2 #10


@AngstAngst
Ja der Kopf kann soviel!

Ich stehe morgens auf und warte unterbewusst schon und frage mich was kommt heute

20.08.2022 13:43 • x 2 #11


Missyyy
Habe Jahre Probleme bei PA mit Atemnot, Herzrasen usw. gehabt. Nach dem ich damit keine Probleme mehr hatte, hat die Angst sich etwas Neues gesucht und nun leide ich an:

• Schwindel wie im Fahrstuhl
• Linke Körperhälfte fühlt sich fremd an
• Konzentrationsprobleme

Aber diese Symptome sind eine generalisierte Angststörung eher..

20.08.2022 13:47 • x 2 #12


@Missyyy
Ja bei mir sind auch Soviele neue Symptome gekommen wodurch dann oft panikattacke kommen.

Wobei seid 2 Wochen kam keine panikattacke durch trotz heftiger Symptome

20.08.2022 14:16 • x 1 #13


Missyyy
Zitat von Joembri13:
@Missyyy Ja bei mir sind auch Soviele neue Symptome gekommen wodurch dann oft panikattacke kommen. Wobei seid 2 Wochen kam keine panikattacke durch ...

Verrückt oder, was die Psyche so mit einem anstellen kann? Ich hab oft sogar Symptome ohne Angst zu haben oder daran zu denken, viel spielt sich unterbewusst ab..

20.08.2022 15:23 • x 1 #14


@Missyyy
Ja ich denke garnicht dran
Sie kommen einfach.

Heute ein komplett neues was mir aber jetzt so tierisch Angst macht

20.08.2022 15:28 • x 1 #15


Missyyy
@Joembri13 Erzähl mir davon, vielleicht kann ich helfen

20.08.2022 15:30 • x 1 #16


@Missyyy
Ich saß auf dem Balkon total irgendwie in trance habe an nichts gedacht weder Angst gehabt noch sonst was ein komischer Zustand.

Da ruft mich mein Mann und ich habe mich so erschrocken das mir kurz schwarz vor Augen war ganz merkwürdig


Und jetzt fühle ich mich so ohnmachtsmäßig aber das kenne ich Bloß heute ganz extrem

20.08.2022 15:32 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Burgenland
Darf ich auch was dazu schreiben. Ich habe meine panikattacken schon 50 Jahre. Kaum zu glauben immer mit guten Phasen dazwischen . Ich nehme nun seit 2jahren Medikamente gegen Schilddrüsenüberfunktion es ist ein wenig besser aber die letzte Woche wieder extrem und das neue daran sind plötzliche hitzeattacken. Aus der Ruhe heraus und schon umklammert mich die Angst vor Herzinfarkt. Ich kann ja nicht immer den Kardiologen anrufen der sehr nett ist damit er mich beruhigt. Ich wäre sehr dankbar wenn mich jemand der das auch hat beruhigt danke v Burgenland

20.08.2022 16:04 • #18


Greenhouse
Bei mir war immer schwitzen, enge in dem Brustkorb links ( Muskulatur sehr verspannt) und Schwindel. Alles entwickelt sich sehr schnell in Hektik und Gedanken dass ich Hilfe brauche. Bei ganz schwere Panikattacken kommt viel mehr dazu: Kältegefühl, zittern, Todesangst, Angst alleine zu sein und immer das Bedürfnis ein Notarzt anzurufen.

20.08.2022 16:25 • x 1 #19


Burgenland
Ja genauso. Das ist alles so furchtbar wie du sagst wenn man allein ist. Danke dass du so schnell geschrieben hast. Ich hab gehofft dass mit der radiojodtherapie f die Schilddrüse alles besser wird. Aber diese scheint nicht gewirkt zu haben. Von Zeit zu Zeit hab ich immer Blutdruckspitzen die sind eindeutig von der Sd da geht es mir dann extrem schlecht bis die Medikamente. Wirken. Ich Trau mich schon gar nirgends mehr hin oder etwas zu planen.

20.08.2022 16:37 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Christina Wiesemann