Pfeil rechts
18

Alessia1
Ich leide seit einigen Tagen an starken einschlafstörungen. Bin teilweise die ganze Nacht wach. Mein Hausarzt hat mir heute trimipramin verschrieben und meinte ich soll zum einschlafen eine halbe nehmen. Nun merke ich das mein Körper wieder nicht zur Ruhe kommt. Ich hab aber Angst die Tablette zu nehmen und wie mein Körper drauf reagiert. Hat hier jemand Erfahrung damit?

09.06.2022 23:19 • 27.06.2022 x 2 #1


27 Antworten ↓


Nora5
Liebe Alessia,
ich hatte auch so ein ganz furchtbares Schlafproblem und das Trimipamin hat mir da raus geholfen. Es hat sich alles wieder normalisiert und ich bin zur Ruhe gekommen und konnte mich erholen. Ich kann es sehr empfehlen.
Ganz liebe Grüße,
Nora

09.06.2022 23:53 • x 2 #2



Trimipramin zum Einschlafen

x 3


Cornelie
Ich hoffe sehr es hilft dir.
Ich kenne nicht.
Wünsche dir aber sehr das du zur Ruhe kommst

10.06.2022 00:06 • #3


Alessia1
Zitat von Nora5:
Liebe Alessia, ich hatte auch so ein ganz furchtbares Schlafproblem und das Trimipamin hat mir da raus geholfen. Es hat sich alles wieder ...

Jetzt liege ich hier gerade, mein Körper war schon so oft davor einzuschlafen aber er zuckt immer stark auf. Hab es immer noch nicht genommen weil ich Angst hab das es dann weiter geht.

10.06.2022 00:40 • #4


Alessia1
Die Nacht war leider wieder der Horror. Hab die Tablette nicht genommen. Mein Freund kommt gleich her dann nehme ich 1/4 Tablette und hoffe das ich ein paar Stunden Schlaf bekomme.

10.06.2022 09:25 • #5


Alessia1
Zitat von Nora5:
Liebe Alessia, ich hatte auch so ein ganz furchtbares Schlafproblem und das Trimipamin hat mir da raus geholfen. Es hat sich alles wieder ...

Hilft das auch wenn diese Probleme von Kopf kommen? Also der Kopf quasi nicht zur Ruhe kommen will

10.06.2022 17:39 • #6


Alessia1
Zitat von Nora5:
Liebe Alessia, ich hatte auch so ein ganz furchtbares Schlafproblem und das Trimipamin hat mir da raus geholfen. Es hat sich alles wieder ...

Ich hab es jetzt zwei Nächte genommen und es hat auch super geholfen. Wie lange hast du das genommen bis es wieder ohne ging?

12.06.2022 11:59 • x 1 #7


Nora5
Zitat von Alessia1:
Ich hab es jetzt zwei Nächte genommen und es hat auch super geholfen. Wie lange hast du das genommen bis es wieder ohne ging?

Liebe Alessia, ja, ganz bestimmt, ich denke, diese Probleme kommen ausschließlich vom Kopf
Ich habe es glaube ich so 1.5 Jahre genommen, dann war es nicht so leicht, es runter zu setzen, jetzt nehme ich es wieder. Ich glaube, das kommt a) sehr auf die Dosis an b) auf die zu Grunde liegende Problematik an c) auf die Dauer der Einnahmezeit an und das kann man wohl schwer verallgemeinern.
Ich denke, es ist ganz großartig, dass Dir jetzt erstmal etwas geholfen hat!

12.06.2022 13:50 • x 1 #8


Alessia1
Ich hab die Tabletten ab der 3. Nacht tatsächlich nicht mehr nehmen müssen. Ich glaube ich brauchte die nur einmal um meinen Körper runter zu fahren. Ich war einfach komplett überlastet. Allerdings hab ich immer noch nicht meinen Schlaf bin vorher zurück. Ich schlafe zwar um die 7 Stunden jedoch bin ich nachts mehrmals wach.

16.06.2022 10:12 • #9


Schlaflose
Zitat von Alessia1:
Ich schlafe zwar um die 7 Stunden jedoch bin ich nachts mehrmals wach.

Das macht ja nichts. Ich kenne das gar nicht anders, schon als kleines Kind wachte ich mehrmals auf. Und das ist so geblieben, auch mit den schlafanstoßenden ADs. Bis zu 10 Mal die Nacht aufwachen, manchmal auch öfters ist bei mir Standard. Wenn ich innerhalb von ein paar Minuten wieder einschlafen kann, sind 7 Stunden für meine Verhältnisse paradiesisch. Ich fühle damit voll fit und ausgeschlafen.

16.06.2022 12:50 • #10


Alessia1
Also aktuell ist es so, dass ich die Tabletten ab und zu nochmal nehmen muss. Es gibt Tage da schlafe ich relativ okay und dann wieder welche da gehts gar nicht. Ich hab mir jetzt zusätzlich mal lasea bestellt. Das ist pflanzlich. Vielleicht hilft das ja auch auf Dauer.
Ich bin nur etwas ratlos ob ich das mit den Tabletten gerade so machen kann. Ich nehme sie ja nicht regelmäßig sondern immer nur bei Bedarf.

20.06.2022 11:06 • #11


Svenni1985
Meine Meinung zu pflanzlichen Arzneimitteln. Sie können helfen aber eher selten. Wichtiger ist es eher das du dich nicht verrückt machst und es auch mal Phasen mit wenig Schlaf gibt. Ansonsten das Smartphone am Abend weglegen und viel Bewegung. Leichte Kost am Abend hilft auch und weg vom Kaffee ab Mittag.

20.06.2022 13:30 • #12


Zitat von Alessia1:
Ich leide seit einigen Tagen an starken einschlafstörungen. Bin teilweise die ganze Nacht wach. Mein Hausarzt hat mir heute trimipramin verschrieben und meinte ich soll zum einschlafen eine halbe nehmen. Nun merke ich das mein Körper wieder nicht zur Ruhe kommt. Ich hab aber Angst die Tablette zu nehmen und wie mein ...



Besser sind da die Trimipramin Tropfen , kann man ganz langsam steigern , fängt mit 5 Tropfen an .

Mir hat es geholfen .

20.06.2022 13:35 • #13


Als Alternative kann ich dir Diphenhydramin empfehlen. Gibt's in der Apotheke zu kaufen, ist nicht rezeptpflichtig.

20.06.2022 14:38 • #14


Alessia1
Meine Sorge gerade sind eben die Medikamente. Ich würde Gern das es wieder ohne geht weil ich auch nicht weiß was das auf Dauer für Auswirkungen hat.

20.06.2022 15:22 • #15


Schlaflose
Zitat von Alessia1:
Meine Sorge gerade sind eben die Medikamente. Ich würde Gern das es wieder ohne geht weil ich auch nicht weiß was das auf Dauer für Auswirkungen hat.

Bei mir hat es gar keine Auswirkungen. Ich nehme seit 23 Jahren ohne Unterbrechung schlafanstoßende ADs und es ist körperlich alles in Ordnung.

20.06.2022 15:34 • x 1 #16


@Alessia1 Wenn möglich, längerfristig immer - und überhaupt - auf Medikation verzichten. Auch die längerfristige Einnahme von SSRI wird als Abhängigkeit bezeichnet.
Trimipramin ausprobieren und für eine Zeit einnehmen, dagegen spricht gar nichts.
Wenn du mit etwas leichterem beginnen möchtest, kann ich dir aus eigener Erfahrung Diphenhydramin empfehlen. Ob es bei dir genauso gut anschlägt, das weiß ich natürlich nicht!

20.06.2022 19:37 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

@Alessia1 Auch bedenken: Du bekämpfst derzeit mit den Medikamenten nur die Symptome, nicht die Ursache für deine Einschlafschwierigkeiten. Weißt du denn, warum du möglicherweise nicht gut schlafen kannst?

20.06.2022 19:39 • x 1 #18


Alessia1
Ich will jetzt auf jeden Fall nochmal einen Hormonspiegel machen lasssn um zu schauen ob es evtl. Auch daran liegt. Hatte das schon mal
Jemand Hormonbedingt?

20.06.2022 20:12 • #19


Alessia1
Zitat von Lun4cy:
@Alessia1 Auch bedenken: Du bekämpfst derzeit mit den Medikamenten nur die Symptome, nicht die Ursache für deine Einschlafschwierigkeiten. Weißt ...

Ich dachte es würde am Stress liegen. Den hab ich aber jetzt komplett runtergefahren. Es gibt Tage da kann ich schlafen und dann wieder welche wo es gar nicht geht. Dann hab ich noch die Hormone im Verdacht. Mein Zyklus schwankt auch sehr stark. Dafür hab ich jetzt erstmal mönchspfeffer bekommen den ich seit ein paar Tagen nehme.

20.06.2022 20:13 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann