Pfeil rechts

Michimaus1978
Komme gerade von meiner Ärztin. Diese hat mir zur Überbrückung bis zum Therapiebeginn Trimipriman 25mg zusätzlich zu Citalopram 40mg verschrieben.
Citalopram morgens und Trimi abends.
Eigentlich kann ich gut einschlafen, wache aber seeeehr früh auf. Schleppe mich dann den ganzen Tag mit Angstgefühlen durch den Tag, bis es zum Abend wieder besser wird.

Nun meine Überlegung: Abends habe ich diese Angst so gut wie gar nicht. Wirkt denn das Trimi auch noch den nächsten Tag so dass ich Hoffung haben kann das ich tagsüber nicht mehr solche Angstzustände habe?

Hat jemand Erfahrung mit der Kombi Cita und Trimi?

Wäre dankbar für Ratschläge und Erfahrungen. Habe ein bisschen Bammel das Trimi zu nehmen wegen Nebenwirkungen. Habe zwei Kinder die mich brauchen.

05.06.2014 12:21 • 05.06.2014 #1


16 Antworten ↓


Schau vielleicht mal in deinen eigenen Strang von heute morgen.

Etwas in die Richtung habe ich dir doch gesagt!

05.06.2014 13:33 • #2



Citalopram und Trimipramin

x 3


Michimaus1978
Ja das war auch echt Zufall, das mir meine Ärztin das nun aufgeschrieben hat.

Mich würde jetzt interessieren, ob ich damit rechnen kann, wenn ich die Tabletten abends nehme morgens überhaupt hoch komme. Und ob eine angstlösende Wirkung über den Tag anhält.

05.06.2014 13:36 • #3


Für den einen ists Zufall, für den anderen Ahnung

05.06.2014 13:43 • #4


Michimaus1978
Hast du Erfahrung mit dem Medi?

05.06.2014 13:44 • #5


Nein, aber du kommst doch vom Doc.

Warum hast du dort nicht alles gefragt? Dort wäre die Gelengenheit alles zu besprechen.

Er hat nämlich schon zig Patienten damit behandelt.

Mal davon abgesehen, dass man hätte über einen Tausch von Citalopram gegen Trimipramin sprechen können, statt einer zusätzlichen Medikation.

Sorry, hab da kein Verständnis für. Du kommst vom Arzt und hast nichts geklärt.

05.06.2014 13:46 • #6


Michimaus1978
Wie ich habe nichts geklärt? Selbstverständlich haben wir über die Dosierung usw. gesprochen. Ich fragte nach Erfahrungen mit der Einnahme und nichts anders. Und den Tausch wollten wir nicht, da ich das Citalopram als antrieb nehme und das Trimi gegen meine zur Zeit sehr starken Ängste.

Und ich denke wohl, dass dieses Forum als Erfahrungsaustausch dienen soll. Mut machen soll usw.

Also dir lieben Dank für deine "aufbauenden" Worte

05.06.2014 13:50 • #7


Zitat:
Mich würde jetzt interessieren, ob ich damit rechnen kann, wenn ich die Tabletten abends nehme morgens überhaupt hoch komme. Und ob eine angstlösende Wirkung über den Tag anhält.


-Klar, kommst du damit hoch. Das ist ja kein hochdosiertes Neuroleptikum.
-Die Wirkung hält den ganzen Tag lang an, denn die Hälfte der Substanz wird erst in 24 Stunden abgebaut, sprich, die Substanz bleibt relativ lange im Blut.

05.06.2014 13:54 • #8


Michimaus1978
Danke lieber Kern, mehr wollte ich nicht wissen und agressiv wollte ich schon gar nicht sein. Sind halt meine Gedanken weil es mir zur Zeit echt nicht so gut geht.

05.06.2014 13:56 • #9


Schlaflose
Zitat von Michimaus1978:
Mich würde jetzt interessieren, ob ich damit rechnen kann, wenn ich die Tabletten abends nehme morgens überhaupt hoch komme. Und ob eine angstlösende Wirkung über den Tag anhält.


Das kann man nicht verallgemeinert sagen. Es gibt Leute, denen 10mg Trimipramin reichen, dass sie 10 Stunden schlafen, ich habe ein paarmal 100mg genommen und absolut nichts gespürt und konnte keine Sekunde schlafen. Das muss man einfach ausprobieren.

05.06.2014 16:16 • #10


Michimaus1978
Hallo Schlaflose konntest du denn eine angstlösende Wirkung spüren?

05.06.2014 16:19 • #11


Schlaflose
Das kann ich nicht sagen, weil ich keine Ängste in dem Sinn habe. Ich habe zwar eine ängstliche vermeidende Persönlichkeitsstörung inklusive sozialer Phobie, aber das äußert sich nicht in Angstgefühlen, sondern in Form von Schlafstörungen.
Trimipramin hat eine sedierende Wirkung, ist aber nicht wirklich angstlösend.

05.06.2014 16:38 • #12


Michimaus1978
Also bei mir sind tagsüber ständig Angstgefühle da, abends wird es besser und ich schlafe auch relativ gut ein, aber wache ständig sehr früh auf und grüble dann, horche in meinen Körper und warte auf die Angst. Die kommt dann natürlich auch und bleibt den ganzen Tag, bis der abend kommt. Diese Angstgefühle machen es mir oft unmöglich, einfachste Dinge am Tag zu tun.
Aus diesem Grund empfahl mir meine Ärztin das Medi.
Hast du es langsam eingeschlichen?

Hab jetzt schon Angst die Tablette heute abend zu nehmen

05.06.2014 16:43 • #13


Schlaflose
Ich nehme schon seit 15 Jahren ADs wegen den Schlafstörungen. Als ich das erste Mal welche bekam, habe ich sie eingeschlichen. Nach einigen Jahren hat die Wirkung nachgelassen und habe dann mehrfach gewechselt bzw. zwischendurch neue ADs ausprobiert. Bei manchen konnte ich direkt tauschen ohne einzuschleichen, bei anderen musste ich das alte ausschleichen und parallel dazu das neue einschleichen.

05.06.2014 16:50 • #14


Michimaus1978
Ich habe zur zeit auch das Gefühl, das mein Körper sich an das Citalopram (nehme es seit 6 Jahren) mehr oder weniger "gewöhnt" hat. Bis vor einigen Wochen ging es mir gut damit. Und jetzt sitze ich hier und weiß nicht wie es weiter gehen soll. Meine Ärztin sagt das es nicht mehr wirkt kann nicht sein. Deshalb soll ich jetzt zusätzlich das Trimiprimin nehmen.

Gibt es denn eine "gute" Alternative zu Citalopram?

05.06.2014 16:54 • #15


Schlaflose
Ich habe bisher nur sedierende ADs genommen bzw. ausprobiert (Amitriptylin, Doxepin (nehme ich seit 6 Jahren), Opipramol, Trimipramin, Mirtazapin und Trazodon)
Citalopram ist ja ein anregendes. Damit kenne ich mich aus eigener Erfahrung nicht aus. Hier liest man noch viel über Cipralex, Sertralin und Venlafaxin, die oft gegen Ängste verschrieben werden.

05.06.2014 17:06 • #16


Michimaus1978
ok danke liebe Schlaflose

05.06.2014 17:07 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf