10

Hallo,

ich bin Peggy und ich bin relativ neu hier. Ich bin momentan so verzweifelt. Ich habe nun seit 1 Jahr eine Atemstörung, ich habe meine Lunge usw. alles abklären lassen und es ist soweit alles in Ornudng. Verspannungen habe ich zwar aber nicht sehr stark. Nachdem ich nun sämtlichen Therapien etc. hinter mir habe, wird die Atemstörung trotzdem von Tag zu Tag schlimmer. Und ich hätte niemals gedacht, dass sowas überhaupt so schlimm werden kann. Angefangen hatte es damals mit einem einfachen Gefühl immer tief einatmen zu müssen und nicht genug Luft zu bekommen, aber was daraus nun geworden ist, dafür habe ich auch keine Worte mehr. Ich habe mich zwar damit abgefunden, dass es nichts organisches ist, trotzdem habe ich solche Angst dass meine Psyche mich damit umbringt. Ich kann nichts mehr, weder essen noch richtig sprechen. Und keiner kann mir helfen und es wird von Tag zu Tag schlimmer.


Liebe Grüße

11.04.2020 12:11 • 27.05.2020 #1


109 Antworten ↓


Calima
Wie ist es, wenn du spazieren gehst?

11.04.2020 12:16 • #2



Schwerste Atemprobleme aufgrund Angststörung

x 3


flow87
Zitat von peggyluttowich:
Hallo,ich bin Peggy und ich bin relativ neu hier. Ich bin momentan so verzweifelt. Ich habe nun seit 1 Jahr eine Atemstörung, ich habe meine Lunge usw. alles abklären lassen und es ist soweit alles in Ornudng. Verspannungen habe ich zwar aber nicht sehr stark. Nachdem ich nun sämtlichen Therapien etc. hinter mir habe, wird die Atemstörung trotzdem von Tag zu Tag schlimmer. Und ich hätte niemals gedacht, dass sowas überhaupt so schlimm werden kann. Angefangen hatte es damals mit einem einfachen Gefühl immer tief einatmen zu müssen und nicht genug Luft zu bekommen, aber was daraus nun geworden ist, dafür habe ich auch keine Worte mehr. Ich habe mich zwar damit abgefunden, dass es nichts organisches ist, trotzdem habe ich solche Angst dass meine Psyche mich damit umbringt. Ich kann nichts mehr, weder essen noch richtig sprechen. Und keiner kann mir helfen und es wird von Tag zu Tag schlimmer. Liebe Grüße


Hallo Peggy, wie alt bist du? Ich habe seit 2 Jahren das gleiche wie du. Bei mir hat es vom einen auf den anderen Tag angefangen. Gefühl immer wieder tief einatmen zu müssen. Zum Teil so schlimm, dass es alle paar Sekunden war. mein Brustkasten tat dann immer schmerzen oder es fühlte sich nach einer enge an. Bei mir kam dann das Gähnen dazu. Hast du das auch? Ich musste dann ständig Gähnen. Echt übel.

11.04.2020 12:18 • x 2 #3


BellaM85
Hi!
Hast du alle Allergien abklären lassen? Kann auch davon kommen und das sieht man natürlich nicht in einem Ct usw?

Lg

11.04.2020 12:20 • x 1 #4


Hallo @flow87 ,

ich bin 22, und das mit dem Gähnen kenne ich nur zu gut, auch alle paar Sekunden, ich weiß dann auch nie so recht wie ich das in dem Moment wegbekommen soll. Das Dumme ist, dass es im Moment sogar damit nicht mehr richtig klappt, ich habe das Gefühl zu gähnen es klappt aber nicht und dann zieht sich das Minuten hin und das immer und immer wieder über den ganzen Tag.

11.04.2020 12:24 • #5


Zitat von BellaM85:
Hi! Hast du alle Allergien abklären lassen? Kann auch davon kommen und das sieht man natürlich nicht in einem Ct usw? Lg



Hallo,
Ja, das habe ich bei meinen Lungenarzt gleich mit abklären lassen und es wurden keine Allergien gefunden.

11.04.2020 12:25 • x 1 #6


flow87
Zitat von peggyluttowich:
Hallo @flow87 ,ich bin 22, und das mit dem Gähnen kenne ich nur zu gut, auch alle paar Sekunden, ich weiß dann auch nie so recht wie ich das in dem Moment wegbekommen soll. Das Dumme ist, dass es im Moment sogar damit nicht mehr richtig klappt, ich habe das Gefühl zu gähnen es klappt aber nicht und dann zieht sich das Minuten hin und das immer und immer wieder über den ganzen Tag.


Das ist bei mir genau so. Oft klappt das Gähnen dann erst im 4 oder 5 Anlauf. Ich habe auch einen Ärztemarathon hinter mir und es wurde nie was gefunden. Ich merke es egal ob in Ruhe oder beim Sport. Geht dir das auch so?

11.04.2020 12:25 • #7


Zitat von Calima:
Wie ist es, wenn du spazieren gehst?



Da ist es leider das gleiche, es ist sogar so schlimm, dass ich alle paar Meter stehen bleiben muss, weil es sonst garnicht mehr geht. Ich versuche trotzdem noch viel im Garten zu sein und versuche mich abzulenken, aber das klappt nur bedingt, weil es sogar im sitzen und liegen sehr schlimm ist.

11.04.2020 12:27 • #8


BellaM85
Du bist so jung, hast alles abklären lassen das wird sicherlich wieder vergehen! Manchmal halten sich solche Psychischen Dinge dran. Das dauert dann schonmal hatte ich auch schon aber auf andere Problematiken bezogen. Ging +- 3 Jahre so, immer das gleiche. Irgendwann war es weg

11.04.2020 12:29 • #9


Zitat von BellaM85:
Du bist so jung, hast alles abklären lassen das wird sicherlich wieder vergehen! Manchmal halten sich solche Psychischen Dinge dran. Das dauert dann schonmal hatte ich auch schon aber auf andere Problematiken bezogen. Ging +- 3 Jahre so, immer das gleiche. Irgendwann war es weg



Danke für deine aufmunterten Worte. Ich werde die Hoffnung nicht aufgeben. Und es ist schön zu hören, dass deine Problematik dann auch wieder verschwunden ist

11.04.2020 12:31 • x 1 #10


BellaM85
Ja nach 3 Jahren und es war auch anstrengend! Aber denk bitte positiv, hast nichts organisches hast alles untersuchen lassen und die Psyche kriegt sich auch wieder ein

Alles gute meine Liebe!

11.04.2020 12:33 • x 1 #11


Zitat von BellaM85:
Ja nach 3 Jahren und es war auch anstrengend! Aber denk bitte positiv, hast nichts organisches hast alles untersuchen lassen und die Psyche kriegt sich auch wieder ein Alles gute meine Liebe!



Vielen Dank für deine netten Worte, ich wünsche Dir auch alles Liebe.

11.04.2020 12:35 • x 1 #12


Sonnnenschein
Hallo Peggy ich habe auch mit Angst zutun seid 2 wochen habe ich auch atembeschwerten und bekomme kaum luft war beim arzt der hat mir ein injalator verschrieben frage mein Hals ist immer ganz trocken ich trinke viel kann das auch von den physischen Mittel kommen .

25.04.2020 13:24 • #13


flow87
Zitat von Sonnnenschein:
Hallo Peggy ich habe auch mit Angst zutun seid 2 wochen habe ich auch atembeschwerten und bekomme kaum luft war beim arzt der hat mir ein injalator verschrieben frage mein Hals ist immer ganz trocken ich trinke viel kann das auch von den physischen Mittel kommen .


Wie fühlt es sich bei dir an?

25.04.2020 15:43 • #14


Sonnnenschein
Nicht so gut kann nicht so richtig durchatmen meine immer keine luft zubekommen und alles spannt so am körper

25.04.2020 15:49 • #15


flow87
Zitat von Sonnnenschein:
Nicht so gut kann nicht so richtig durchatmen meine immer keine luft zubekommen und alles spannt so am körper


Also auch im einatmen das Problem? Du hast den Drang immer wieder tief einatmen zu müssen oder? Was ist mit Gähnen?

25.04.2020 15:51 • #16


stanley56712
So krass wie viele das Problem haben, hätte ich echt nicht gedacht.

27.04.2020 09:15 • #17


flow87
Zitat von peggyluttowich:
Hallo,ich bin Peggy und ich bin relativ neu hier. Ich bin momentan so verzweifelt. Ich habe nun seit 1 Jahr eine Atemstörung, ich habe meine Lunge usw. alles abklären lassen und es ist soweit alles in Ornudng. Verspannungen habe ich zwar aber nicht sehr stark. Nachdem ich nun sämtlichen Therapien etc. hinter mir habe, wird die Atemstörung trotzdem von Tag zu Tag schlimmer. Und ich hätte niemals gedacht, dass sowas überhaupt so schlimm werden kann. Angefangen hatte es damals mit einem einfachen Gefühl immer tief einatmen zu müssen und nicht genug Luft zu bekommen, aber was daraus nun geworden ist, dafür habe ich auch keine Worte mehr. Ich habe mich zwar damit abgefunden, dass es nichts organisches ist, trotzdem habe ich solche Angst dass meine Psyche mich damit umbringt. Ich kann nichts mehr, weder essen noch richtig sprechen. Und keiner kann mir helfen und es wird von Tag zu Tag schlimmer. Liebe Grüße


Wie geht es dir? Hat sich schon was geändert?

27.04.2020 11:07 • #18


bei mir ist das problem auch leider da, ich habe das mittlerweile schon seit über 2 / 3 Jahren, war auch schon bei sovielen Ärtzen zuvor gewesen aber ohne irgendwelchen Erfolg, nun war ich bei einem Psychologen habe da halt auch tabletten bekommen, und ich muss sagen mal geht es mit der Atemnot und mal wiederrum überhaupt nicht, am schlimmsten ist es wenn ich morgens wach werde, da habe ich das konstant mehrere Stunden durchgehend, ich muss dazu sagen das ich Asthma habe aber auch wenn ich meine Sprays morgens nehme bringt es überhaupt nichts, ich weiß leider auch nicht wie es weiter gehen soll weil es einem extrem beeinträchtigt..

27.04.2020 11:16 • #19


flow87
Zitat von Marcel933:
bei mir ist das problem auch leider da, ich habe das mittlerweile schon seit über 2 / 3 Jahren, war auch schon bei sovielen Ärtzen zuvor gewesen aber ohne irgendwelchen Erfolg, nun war ich bei einem Psychologen habe da halt auch tabletten bekommen, und ich muss sagen mal geht es mit der Atemnot und mal wiederrum überhaupt nicht, am schlimmsten ist es wenn ich morgens wach werde, da habe ich das konstant mehrere Stunden durchgehend, ich muss dazu sagen das ich Asthma habe aber auch wenn ich meine Sprays morgens nehme bringt es überhaupt nichts, ich weiß leider auch nicht wie es weiter gehen soll weil es einem extrem beeinträchtigt..


Ja ich sage das auch wie du. Mit Asthma hat das nix zu tun. Dann hätten das alles Asthma kranke Leute.
Ich habe selbst im bekannten Kreis mehrere Leute mit Asthma und keiner hat das Problem wie wir, mit dem tiefen eintatmen.
Mal geh Frage, schläfst du schlecht? Wachst du auch oft in der Nacht auf?

27.04.2020 11:22 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann