Pfeil rechts
70

kopfloseshuhn
Hey leute bin grad noch ein bisschen in angst.
Grad hab ich eine portion fritten gehabt und leider nicbts zu trinken dazu. Die fritten waren ein wenig trocken so dass mir der bissen im hals hängen blieb. Aber das problem war hakt auch dass ich nicht schlucken konnte. Der brei war scho im Rachen und ich konnte nicht schlucken und nicht atmen. Nur ein paar sekunden. Ich wollt grad aufspeingen u d in totale panik verfallen da gings dann.
Warum passiert sowas? Oft kommt das nicht vor...weswegen ich jetzt auch nicht an eine krankheit denke. Panik hatte ich vorher rein gar nicht.
Ah abartig
Jetzt krig ich wieder angst vorm essen aber ich muss ganz ganz viel essen. Weil ich sonst nicht in die reha darf. Alles doof.

08.06.2017 14:00 • 22.12.2017 x 1 #1


105 Antworten ↓


Mindhead
Nein, bei Pommes ist das ganz normal wenn man dazu nichts trinkt oder nichts anderes dazu nimmt (also Ketchup oderso).
Da musst du dir gar keine Gedanken machen Ich habe das immer, wenn ich Pommes ohne nichts esse.

08.06.2017 14:09 • x 2 #2



Schluckreflex fehlt essen bleibt stecken

x 3


kopfloseshuhn
Echt wahr? Ich esse abet auch zu hause leider die pommes ohne alles wegen Unverträglichkeiten.
Das qar grad so übwl. Ich hab so angst das nun alles wieder von vorn los geht. Es war ein jahr so schlimm das ich runter auf nen bmi von 15 war. Weil ich nicht essen/schluckem konnte.
Jetzt tut mir der ganze hals weh. Aber von außen die muskeln. Muss runter kommen. Innen in meonem kopfkino läuft ein Drama.
Les gern noch mehr leute die das mancjmal haben das der reflex nicht kommt obwohl er sollte.
Versuch jetzt n keks zu essen. Gleich wieder rauf aufs Pferd nach dem runterfallen. Stimmt doch oder?
F.

08.06.2017 14:14 • #3


Mindhead
Wenn du generell schon nicht isst wegen sowas, kann das natürlich zusätzlich noch dazu beitragen, weil dein Körper das nicht gewöhnt ist. Du musst unbedingt essen, auch wenn das schwierig ist. Dann wird dein Körper sich wieder besser daran gewöhnen.

Aber wirklich, bei Pommes ist das ganz normal! Die sind ja so trocken von innen und irgendwie klebrig oderso. Das ist ganz normal, auch ohne dass dein Körper es nicht mehr gewöhnt ist.

Bist du in Therapie?
BMI von 15 ist ja nicht gut...ich habe einen von 16 (aber bei mir ist das körperlich bedingt) und muss schon sehr aufpassen.

08.06.2017 14:21 • #4


kopfloseshuhn
Nene dad ist jetzt 4 normsle essensjahre her. Ich hab jetzt wieder einen bmi von 18.
Ich brauch sich unendlich viele kalos. Mehr als andete wegen einer genvariante. Kommt noch dazu.
Essen bin ich schon wieder gewohnt.
Thera mach ich.

08.06.2017 14:28 • #5


Mindhead
Achso, okay.
Das ist ja gut, dass du wieder mehr wiegst!

Hilft die die Therapie?
Dann solltest du dieses Thema vielleicht auch nochmal ansprechen.

08.06.2017 14:53 • #6


kopfloseshuhn
Thera ist komplex....sfz. wie ich auch.
Kann das denn passieren dass fas ganz stevken bleibt weil ich nicht schlucken kann und ich ersticke?
F.

08.06.2017 16:50 • #7


Mindhead
Natürlich ist das komplex, ist ja auch ne Therapie. Das ist natürlich nicht einfach, aber du musst weiter kämpfen.

Naja ersticken wirst du schon nicht daran! In dem Moment wirst du auch schlucken können oder eben husten. Also es fühlt sich auch nur an als würde es in der Kehle hängen bleiben, so tut es das aber nicht.
Mach dir deswegen nicht zu viele Gedanken Wie gesagt, das ist normal wenn du Pommes ohne nichts ist.

08.06.2017 17:07 • #8


kopfloseshuhn
Sfz. Das Thema lässt mich jetzt nicht mehr los. Wie das immer so ist bei mir....
Schwierigkeiten zu essen und iohne hohe Ablenkung weiß ich grad gar nicht mehr wie schlucken geht.
Wie macht man das? Ist das normal, dass man sich das ersmal alles hinten in den Rachen schiebt also schon um die Biegung dahinter und dann erst schluckt?
Keinen Plan. Wenn ich nicht drauf achte geht alles normal.

Ach es nervt einfach, dass solche Ereignisse mich gleich so aus der bahn werfen und dann ein neues Problemtütchen aufmachen und schwupps wieder drin in der Angst.
Hab kein Bock mehr.

Mein Kopfkino läuft und läuft und bei den Pommes hätt ich nicht mal Luft gehabt um zu husten. ich konnte ja schon nicht mehr einatmen.
Ach dieses Kino macht mich grad fertig.
IMmer todesangst.
Ich weiß ja egentlich wo die herkommt aber ich kann grad nichts machen.

10.06.2017 12:03 • #9


Perle
Hallo Huhn,

Schlucken ist ein Reflex, da musst Du gar nicht drüber nachdenken, das macht Dein Körper von ganz alleine. Vor einigen Jahren konnte ich auch mal eine Zeit lang nicht schlucken. Durch die Ängste war meine Halsmuskulatur völlig verspannt - und wir haben sehr viele Muskeln im und am Hals. Suche Dir mal ein paar Nackenübungen bei YouTube und leg Dir zusätzlich Wärme um den Hals.

LG, Perle

10.06.2017 12:16 • x 1 #10


kopfloseshuhn
Jaaa ich weiß. Nur siehe oben: Wenn man das Essen schon im Hals hat und dann 10/15 sekunden weder schucken kann noch atemn und der Reflex nicht kommt ist das ....huaaaaaa
UNd da hatte ich zuvor keine Angst. Naja kann ja mal passieren. kenn ich eigetnlich auch schon. Nur das war heftig.

10.06.2017 12:23 • #11


Perle
Ja, ich weiß, das fühlt sich grausam an. Ich hatte damals dadurch Todesangst und traute mich gar nicht mehr zu schlucken. Ich hatte Hunger und wusste nicht wie ich das Essen in mich hinein bekommen sollte. Dadurch, dass die Muskeln so verspannt waren, konnte die Nahrung nicht vernünftig durch den Schlund transportiert werden. Hatte unzählige HNO Termine und ging der Ärztin damals bestimmt gehörig auf den Geist. Tja, so ist das mit den Ängsten.

10.06.2017 12:28 • x 2 #12


Mindhead
Hey,
Also von Verspannungen undso kann es ja auch passieren, dass das nun mal schwieriger ist.
Du kannst es ja, wie vorgeschlagen wurde, Mal versuchen mit Übungen

Übrigens wegen dem Schlucken; da kann dir deine Psyche auch echt einiges vormachen. Und da du solche Angst davor hast, reagiert dein Körper natürlich entsprechend und weil du darüber anfangst nachzudenken, wird es schwieriger bis hin, dass du das Gefühl hast, es nicht zu können (obwohl du es eigentlich kannst).

Geh sonst auch Mal zum HNO Arzt und spreche deine Bedenken aus.

10.06.2017 12:44 • x 1 #13


Habe das Problem bereits seit 8 Jahren. Kein Essen ohne Trinken....

Melde mich später noch mal... Kann grade nur ganz kurz antworten...

Lg

10.06.2017 13:14 • #14


Mindhead
Kann trotzdem daher kommen.
Geh einfach Mal zum HNO Arzt. Kann ja nicht schaden. Verspannungen etc können übrigens auch über Jahre hinweg bestehen, ohne, dass man weiß, dass es sich darum handelt.

Aber wie gesagt; bei Pommes ist es auch ganz normal. Und Mal unter uns: Trinken zum Essen ist immer gesünder

10.06.2017 13:39 • x 1 #15


Zitat von kopfloseshuhn:
Jaaa ich weiß. Nur siehe oben: Wenn man das Essen schon im Hals hat und dann 10/15 sekunden weder schucken kann noch atemn und der Reflex nicht kommt ist das ....huaaaaaa
UNd da hatte ich zuvor keine Angst. Naja kann ja mal passieren. kenn ich eigetnlich auch schon. Nur das war heftig.

Ein Reflex kommt selten gerade dann, wenn du darauf wartest. Du hast versucht, einen Reflex willentlich herbeizuführen, deshalb hattest du den Eindruck, daß du nicht schlucken kannst, denn man kann das nicht willkürlich tun. Schlucken ist für den Körper mehr als nur die Passage zwischen Mundhöhle und Hals. Die ganze Speiseröhre ist am Schlucken beteiligt und befördert die Nahrung in den Magen.

Weiß schon, daß jetzt wieder kommt ...aber. Speiseröhre und Luftröhre sind zwei verschiedene Abteilungen. Ersticken wirst du, wenn du willentlich den Schluckreflext lahmlegst und die Luftröhre reflexartig die Nahrung inhalieren will.

10.06.2017 14:33 • x 1 #16


kopfloseshuhn
Zitat:
Ein Reflex kommt selten gerade dann, wenn du darauf wartest. Du hast versucht, einen Reflex willentlich herbeizuführen, deshalb hattest du den Eindruck, daß du nicht schlucken kannst, denn man kann das nicht willkürlich tun.


Hi Reenchen. Schon klar. Ist vermessen von mir, auf einen Reflex zu warten, wenn man gerade Essen im Mund hatte. Böses Huhn, böse?
Klar, dass man dann gerne schlucken möchte, oder? Und im regelfall klappt das ja auch ganz gut.

Zitat:
Weiß schon, daß jetzt wieder kommt ...aber. Speiseröhre und Luftröhre sind zwei verschiedene Abteilungen. Ersticken wirst du, wenn du willentlich den Schluckreflext lahmlegst und die Luftröhre reflexartig die Nahrung inhalieren will.


Find ich ein bisschen fies. Sorry. Das mit dem "aber". Andere hier lassen sich auch Seitenweise über ihre Paniken aus und ich bekomme ein Augenrollen schon auf Seite 2
Klar, dass ich das Essen nicht inhalieren sollte. So weit so klar. Ein bisschen anatomisches Wissen hab ich auch.

Aber es soll schon Leute gegeben haben, denen das Essen im Hals stecken geblieben ist. Ich mein es gibt ja auch den Heimlich Griff und so. Das hat schon Sinn, oder?

Zitat:
Und Mal unter uns: Trinken zum Essen ist immer gesünder


Jupp eigentlich hab ich sowieso immer was zu trinken in Reichweite. Dort waren wir allerdings in einem Spaßbad und die Coke war so treuer und wir hatten nicht mehr genug Geld mit. Dumm gelaufen.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich keinen HNO brauche. Ich kann ja schlucken. Trinken, Spucke, und vor allem auch das Essen, wenn ich nicht drauf achte und dabei zum Beispiel lese.
JETZT ist es reine Kopfsache.
Sorry, dass ich Angst hab und hier rumjammere.
Ist halt n Trigger von mir. Das Erstickungsgedönse und so.
ich könnte jetzt auch schreiben, warum. Aber das glaubt mir hier nun wirklich kein Schwein, vermute ich mal....
*sft

10.06.2017 17:08 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Mindhead
Also erstmal: lass dich hier so viel aus wie du willst! Du bist hier ja nicht weil es dir blendend geht. Niemand ist deswegen hier.
Wir sind hier um uns gegenseitig zu helfen und auch Mal uns einfach "auszukosten"
Also bitte denk nicht, dass du nervst.

Also wenn du den Grund verraten möchtest, kannst du das gerne tun. Aber nur, wenn du magst.

Ich kann deine Angst aber gut nachvollziehen.
Ich konnte schwer Schlucken als ich eine Mandelentzündung hatte und das allein hat mir schon richtig Panik gemacht (Da wusste ich aber noch nicht, dass ich eine Mandelentzündung hatte).

Also... Ist das denn bei jeder Mahlzeit so? Mit dem Schlucken?
Es scheint dann ja vor allem in einer Situation aufzutreten. Hast du dir Mal überlegt vielleicht einen Ernährungsplan zu erstellen?
Ich weiß das hört sich komisch an wenn man bedenkt, dass du Probleme mit dem Schlucken hast. Aber solche Pläne können meiner Meinung nach auch da wirklich helfen! Vor allem, weil auch Trinken dabei enthalten ist^^
Zudem würdest du auch mehr auf die Konsistenz achten etc. Und die Konsistenz hat viel damit zu tun.

10.06.2017 17:30 • x 1 #18


Perle
Hallo Huhn, nein, Du brauchst auch keinen HNO Arzt. Hätte damals auch keinen gebraucht, nur wusste ich das zu dem Zeitpunkt noch nicht. Ich war halt hypochondrisch und meinte, Speiseröhrenkrebs oder so zu haben. Es gibt immer Gründe für unsere Ängste, mögen sie auch noch so abwegig sein.

10.06.2017 17:32 • x 1 #19


kopfloseshuhn
Hi Und danke
Zitat:
Also... Ist das denn bei jeder Mahlzeit so? Mit dem Schlucken?

Nein ganz und gar nicht.
Ich hatte, wie schon angedeutet vor 4 Jahren etwa ein Jahr lang arge Probleme zu schlucken und da blieb auch alles stecken. Es war ätzend.
Ich weiß nicht genau was da los war und war über jden Bissen froh, den ich reinbekommen habe. da hab ich dann auch extremst abgenommen.
dann ging es langsam besser und besser und ich hatte jetzt 4 Jahre Ruhe. Daher hab ich halt auch ein bisschen Angst, dass das Thema jetzt wieder von vorne anfängt.

Hab das jetzt auch nicht bei jeder Mahlzeit. Grade hab ich mein Abendessen gut runterbekommen, mit Tv schauen und so. Hat zwar etwas länger gedauert aber war völlig problemlos.

Warum das nun da im Spaßbad war, keine Ahnung. So ganz entspannt war ich da auch nicht aber eigetnlich wars lustig und ich hatte keinen Grund anzunehmen, dass sowas grad passiert.
War aber halt ja auch trocken und trockene Konsistenzen sind ja manchmal problematisch, klar.
Kennst du ja auch.

Einen Ernährungsplan...nee schwierig. Bin extremst eigeschränkt durch eine Histaminintoleranz. Da ist mit planen nicht weit her.

Zitat:
Ich war halt hypochondrisch und meinte, Speiseröhrenkrebs oder so zu haben. Es gibt immer Gründe für unsere Ängste, mögen sie auch noch so abwegig sein.

Danke.
Also richitg hypochondrsch bin ich nicht. hab aber oft Angst um meinem Körper. Weiß aber wo das herkommt.
Speiseröhrenkrebs ist bei mir auch einmal vorhin im Kopf aufgetaucht. Aber halte ich für unwahrschienlich weil ich keine probleme hab, wenn ich nicht drauf achte. Also Kopfsache nach dem Trigger.
Zwar bin ich seint etwa 10 Jahren raucher. Aber ich plane auch, noch dieses Jahr aufzuhören. Ü40 möchte ich dann Nichtraucher sein.
Nur in der Reha wo ich demnächst hinfahre wird das nichts das weiß ich deswegen höre ich nciht sofort auf. Weil ich weiß, dass ich dort rückfällig werde wenn das aufhören noch so frisch ist.
(Klingt nach Suchtausrede, ne? ja selbst in meinen Ohren)

Zitat:
Also wenn du den Grund verraten möchtest, kannst du das gerne tun. Aber nur, wenn du magst.

ich sags dann mal
Ich bin in einer Art Sekte aufgewachsen und da wurde man hart bestraft, wenn man nicht nach deren Regeln funktionierte.
In diesem Fall ist das Waterboarding gewesen, was mir als Erstickungsangst eben noch ganz schön in der Seele hängt.

10.06.2017 18:10 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann