Pfeil rechts
70

Zitat von kopfloseshuhn:

Hi Reenchen. Schon klar. Ist vermessen von mir, auf einen Reflex zu warten, wenn man gerade Essen im Mund hatte. Böses Huhn, böse?
Klar, dass man dann gerne schlucken möchte, oder? Und im regelfall klappt das ja auch ganz gut.

Scheinbar ja eben nicht, sonst wäre das Thema hier sicherlich ein anderes als Schluckreflex fehlt essen bleibt stecken.
Zitat:

Find ich ein bisschen fies. Sorry. Das mit dem aber. Andere hier lassen sich auch Seitenweise über ihre Paniken aus und ich bekomme ein Augenrollen schon auf Seite 2

Das 'aber' bedeutete etwas ganz anderes. Jedes mal, wenn du mit einem Thema was fragst, frage ich mich, warum du eigentlich fragst, wenn du alles besser weißt.
Zitat:
Klar, dass ich das Essen nicht inhalieren sollte. So weit so klar. Ein bisschen anatomisches Wissen hab ich auch.
Dann verstehe ich zwar, daß du Angst vor dem Ersticken hast, aber mit etwas anatomischem Wissen weißt du ja, daß der Körper irritiert ist, wenn du seine Reflexe unterbrichst, weil du das Kommando übernehmen willst. Also tut der Körper erstmal gar nix in dem Moment, was dich natürlich wieder aufregt. Du hattest Glück, daß du in dem Dilemma aus Reflex keine Schnappatmung bekommen hast, denn dann hätte das mit dem Inhalieren geklappt.

Zitat:
Aber es soll schon Leute gegeben haben, denen das Essen im Hals stecken geblieben ist. Ich mein es gibt ja auch den Heimlich Griff und so. Das hat schon Sinn, oder?


Der Heimlich-Griff ist eine lebensrettende Sofortmaßnahme bei drohender Erstickung oder Bolustod, bedingt durch eine komplette Verlegung der Atemwege durch einen Fremdkörper (Verschlucken). wikipedia.org/wiki/Heimlich-Manöver
Das hat nun wenig mit dem Schluckreflex zu tun, als vielmehr mit dem Inhalieren von Nahrung durch die Luftröhre.



Zitat:
Sorry, dass ich Angst hab und hier rumjammere.
Ist halt n Trigger von mir.

Wenn du wenigstens nicht alles vermischen würdest, sondern die Abteilung Nahrung von der Abteilung Atmung auseinanderhalten könntest, wäre ich ja schon zufrieden.

10.06.2017 17:15 • x 1 #21


kopfloseshuhn
Zitat:
Das 'aber' bedeutete etwas ganz anderes. Jedes mal, wenn du mit einem Thema was fragst, frage ich mich, warum du eigentlich fragst, wenn du alles besser weißt.

Zitat:
Wenn du wenigstens nicht alles vermischen würdest, sondern die Abteilung Nahrung von der Abteilung Atmung auseinanderhalten könntest, wäre ich ja schon zufrieden.


Hi reenchen
Ich weiß ja gar nicht alles besser. Ich sag doch nur, wie es sich ANGEFÜHLT hat.
das ist alles, worum es mir geht.

Abteilung Atmung und Nahrung ist mir schon klar.
Es war halt nur schon so weit hinten, dass ich das Gefühl hatte, ich kann nicht mal einatmen, selbst wenn ich will.
Klar eigentlich gut so weil so kommt das Essen ja auch gar nicht erst in die falsche Abteilung.
Ist ja auch ein Schutz.

Und iih Bolustod. Der war mir bisher nicht bekannt.
Mehr Kopfkino.
Essen ist gefährlich. Nicht essen auch. *sfz

10.06.2017 17:30 • #22



Schluckreflex fehlt essen bleibt stecken

x 3


Nicht essen oder weniger essen kann gerade in schwerenöten und schwierigen Phasen, besonders wenn man eine Angst entwickelt hat dahingehend, nicht schaden. Der Körper kann sehr lange ohne Essen aushalten, auf der anderen Seite macht ihm viel Essen oder das falsche sehr schnell zu schaffen.

10.06.2017 17:37 • x 1 #23


Mindhead
Hmm...Dann musst du wohl für genug Ablenkung beim Essen sorgen. Was ja nicht immer möglich ist.
Isst du immer alleine oder mit anderen zusammen?
Also wenn du Angst hast, dass das wieder von vorne anfängt, dann bitte denk wirklich darüber nach bei einem Arzt nochmal das zu besprechen! Auf wenn es die Psyche ist!
Da du ja auch nicht gerade eine leichte Vergangenheit hast (übrigens danke, dass du uns das anvertraust), wäre das vielleicht sowieso keine schlechte Idee.
Dann kann es nämlich auch aus traumatischen Gründen der Fall sein und das sollte behandelt werden.

10.06.2017 18:01 • x 1 #24


kopfloseshuhn
Die ersten 4 Mahlzeiten des tages (ja ich muss wirklich viel essen) esse ich allein. Bin in Rente und dann tagsüber unter der Woche allein zu Haus....

Klar kommt fast alles anmeinen Ängsten und Problemen aus Traumata heraus.
Ich hab auch am Dienstag wieder Thera. Klar spreche ich das da auch an.
Und Bis ende August geh ich dann wieder mal in stationäre Traumatherapie.
Aber es geht halt alles sehr schleppend. Es sind so vielel Lebensbereiche die einfach kaputt sind.
Man hat mich ganz schön zerstört.

10.06.2017 19:24 • #25


Mindhead
Du kannst stolz auf dich sein, dass du weiter kämpfst! Wirklich

Sprichst du dort auch das mit dem Schlucken bzw Essen an?

Leider dauern Therapien immer sehr lange und durch deine Vergangenheit wird es natürlich nicht leichter. Aber du machst doch bestimmt Fortschritte? Und wenn man etwas wieder schief geht ist das okay. Solang du weiter machst und das tust du und genau deswegen wird es dir auch besser gehen!

10.06.2017 20:24 • #26


Ich denke du übertreibst mit dem kaputt sein, ohne es zu wissen. Da musst du oben einfach mal ordentlich durchfegen und deine Prioritäten umfunktionieren. Schaffe neue noch nie dagwesene Lebensbereiche, die die alten ersetzen. Ich denke sie waren einfach nicht gut (genug), Zeit das Weizen zu finden.

Außerdem verstehe ich nicht wie du als Hypochonder rauchen kannst, obwohl du weißt das du ihm aktiv schadest. Und das bereits so lange.

10.06.2017 20:30 • #27


yellowBag
Zitat von IchLiebeEuchAlle:
Ich denke du übertreibst mit dem kaputt sein, ohne es zu wissen. Da musst du oben einfach mal ordentlich durchfegen und deine Prioritäten umfunktionieren. Schaffe neue noch nie dagwesene Lebensbereiche, die die alten ersetzen. Ich denke sie waren einfach nicht gut (genug), Zeit das Weizen zu finden.

Außerdem verstehe ich nicht wie du als Hypochonder rauchen kannst, obwohl du weißt das du ihm aktiv schadest. Und das bereits so lange.


Ich bin ja schon geduldig und lasse jeden Müll erstmal als eigene Meinung durchgehen. Deinen auch, habe ich immer mal Spass dabei
das zu lesen und gut ist.

Hier bist du aber deutlich über die Grenze des Annehmbaren gegangen.
Bevor du weiter schreibst lies dir doch die ganze Vorgeschichte mal an.
Du hättest nicht ein Zehntel davon überlebt. Und da hört der Spaß für mich auf.

Das du ein hohler Fake bist muss klar sein, aber selbst du sollest deine Grenzen kennen.

10.06.2017 20:38 • x 4 #28


a) Ich kann nicht die ganze Vorgeschichte kennen.

b) wird depressiven Menschen oder angspatienten nicht geholfen, indem man ihnen nur bestätigt, das die Welt eine schlechte ist.

c) Normopathen denken nicht weiter als die Vorstellung zulässt.

10.06.2017 20:43 • #29


yellowBag
Das, was sie zu ihrer Vorgeschichte schreibt ist relevant für ihre Problematik.
Sollte es dich überfordern, da einen Zusammenhang zu erkennen liegt das ausschließlich an dir.

Bestätigt aber meine These, dass du hier mit deinen Beiträgen ein ganz eigenes Problem abarbeitest.

Der Gebrauch von Fremdwörtern ist heikel, so du sie nur gebrauchst um Eindruck zu erwecken.
In dem von dir verwandten Zusammenhang macht der Begriff so gar keinen Sinn.

Also fege mal bei dir da oben ordentlich durch und lies bei Wiki nach was Emphatie im Zusammenhang mit deinen Beiträgen
bedeuten könnte.
Dann fängst du an , dir völlig neue Lebensbereiche zu schaffen. Würde bedeuten das man sich hier weniger mit deinen
seltsamen Beiträgen auseinander setzten muss.
Win - Win für alle.

Solltest du Hilfe brauchen- immer gerne.

10.06.2017 21:31 • x 6 #30


Gerd1965
Zitat von yellowBag:

Ich bin ja schon geduldig und lasse jeden Müll erstmal als eigene Meinung durchgehen. Deinen auch, habe ich immer mal Spass dabei
das zu lesen und gut ist.

Hier bist du aber deutlich über die Grenze des Annehmbaren gegangen.
Bevor du weiter schreibst lies dir doch die ganze Vorgeschichte mal an.
Du hättest nicht ein Zehntel davon überlebt. Und da hört der Spaß für mich auf.

Das du ein hohler Fake bist muss klar sein, aber selbst du sollest deine Grenzen kennen.

Auch du wurdest von ihm gemeldet

10.06.2017 21:38 • #31


kopfloseshuhn
Danke yellowBag von herzen.

10.06.2017 21:39 • x 2 #32


Du interpretierst da gerade sehr viel hinein.

Es ist in meinem Interesse anderen Lebewesen von Grashalm bis Insekt - einfach allen zu helfen. Das ich dir Vorgeschichte nicht kenne ist kein Umstand der mich daran hindert bei einer für die Seele verkehrten Handlung meine Meinung niederzuschreiben. Du kennst schließlich die Vorgeschichten zu vielen Menschen, mit denen du geschrieben hast, auch nicht.

Außerdem und hier dein Logikeinbruch, in der Vergangenheit verweilen würde bedeuten Salz in die Wunde zu werfen. Ich benutze Balsam für den Körper und die Seele.

Was genau soll man mit ohhh dir geht so schlecht, mein beleid, ich verstehe dich du jammerhaufen nochmal erreichen. Öhm nüscht.

Die Moderatoren haben uns gebeten die Threads nicht für persönliche Fehden zu benutzen, um dich daran zu erinnern.

10.06.2017 21:45 • #33


yellowBag
Zitat von Gerd52:
Auch du wurdest von ihm gemeldet



Gerd, dann ist das eben so.
Aber wenn kopfloses Huhn solche labidaren Antworten wie fege mal da oben durch usw. bekommt?
Das ist schon eine Beleidigung per se.

Dann den Meldefinger heben ist ja auch wieder typisch.
Weiter darauf ein zu gehen würde bedeuten dem Esel Futter zu geben.

Ansonsten bin ich der Meinung wir wenden uns wieder dem Thema zu, dem Ursprünglichen.

10.06.2017 21:52 • x 1 #34


kopfloseshuhn
Ich schreibe morgen Ilea. Ich bitte alle mir zuerst das Wort zum sonntag zu überlassen. Danke
Dann dürft ihr alle gerne wieder mitmischen

10.06.2017 21:52 • x 2 #35


yellowBag
Zitat von yellowBag:


Gerd, dann ist das eben so.
Aber wenn kopfloses Huhn solche labidaren Antworten wie fege mal da oben durch usw. bekommt?
Das ist schon eine Beleidigung per se.

Dann den Meldefinger heben ist ja auch wieder typisch.
Weiter darauf ein zu gehen würde bedeuten dem Esel Futter zu geben.

Ansonsten bin ich der Meinung wir wenden uns wieder dem Thema zu, dem Ursprünglichen.


Nachtrag: Ich gehe jetzt auch mal Grashalme retten, der Nachbar hat den Rasenmäher schon wieder raus gestellt.

10.06.2017 21:57 • x 2 #36


Dieses fege mal da oben durch war in einem anderen Kontext. Es ist wichtig die schlechten Informationen in die Ecke zu werfen und den Verstand mit neuen positiven zu füttern, sonst kommt man nie weg von Der Killerspirale. Einfach nie.

Außerdem warne ich stark vor dem Rauchen. Es verhindert jede mögliche Genesung und die Körperleistung hat hohe Einbußen.

Wir dürfen unseren Körper nicht behandeln wie einen Aschenbecher...wortwörtlich.

10.06.2017 21:58 • x 1 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

kopfloseshuhn
So jetzt gehts los ilea.
Eigentlich bist du meine ganze Aufregung echt nicht wert. Ich will mit diesem Post aber etwas verdeutlichen und deswegen schreibe ich das hier doch.
Fangen wir doch mal easy an.

Zitat:
Nicht essen oder weniger essen kann gerade in schwerenöten und schwierigen Phasen, besonders wenn man eine Angst entwickelt hat dahingehend, nicht schaden. Der Körper kann sehr lange ohne Essen aushalten, auf der anderen Seite macht ihm viel Essen oder das falsche sehr schnell zu schaffen.


Das ist es, was alle hier meinen mit gefährlichen Ratschlägen. Gut, dass ich Hirn im Kopf hab.
Du empfiehlst hier einer Person mit einem Untergewicht (war ja auch hier im Thread zu lesen, konntest du also gut wissen) einfach nicht zu essen. Nicht nur, dass du einer Angst damit das vermeiden anpreist, was ja nie gut ist, nein was soll denn passieren? Noch mehr Untergewicht? Kollabieren? bei einem Verbrauch von ca 4000 Kalorien am Tag und bei schneller Unterzuckerung bei Angst? Nicht in meine Reha zu dürfen weil ich den BMI von 17,5 nicht erreichen kann? Ach ja ich vergaß du hälst ja nichts von Therapie.

Zitat:
a) Ich kann nicht die ganze Vorgeschichte kennen.


Oh doch, du könntest Vorgeschichte kennen. Lesen könnte helfen. Aber egal. Ich sag dich jetzt auch nichts weiter dazu weil ich nicht will, dass du dort auf noch auftauchst und deinen Mist zum Besten preist.

Zum Thema rauchen: Danke, ich kann lesen. Und ich bin erwachsen.

So und nun kommt das, was ich wirklich loswerden will ilea.
Allen anderen setze ich nun eine TRIGGERWARNUNG - nichts für schwache Gemüter
*
*
*
*
Ich bin so zerstört, wie ich sage ich bin zerstört. Und DU hast das weder zu beurteilen noch irgendwie anzuzweifeln, noch aus gutgemeinten Irrsinn heraus zu sagen ach komm, das kommt dir nur so vor

Wenn du je aus EIGENER ERFAHRUNG sagen kannst, du bist von Kindesbeinen an, nein vom Wickeltisch an, sexuell Missbraucht worden, und an fremde Männer verkauft worden und somit von hunderten Männern und ein paar Frauen vergewaltigt worden, in einer Sekte für jedes Fehlverhalten bestraft und gefoltert worden (ich erwähnte ja bereits Waterbaording, das hätte ja schon ein Hinweis sein können *Harr harr) dazu kommen Dinge wie Deprivation, Reizentzug, Schlafenzug, Elektroshocks und so weiter und so fort. Nur damit man funktioniert und schon im Grundschulalter alles tut, was diese Menschen wollen und man zum Missbrauch bereit ist und auch um Kinderpor.zu drehen.
Wenn du gezwungen wurdest Lebewesen zu töten um nicht selbst getötet zu werden und daneben KEINE einzige Person in deinem Leben hattest, die dich liebt oder beschützt. Wenn du ansonsten auch zu Hause ignoriert wurdest und geschlagen und zum Mamisitter abgestellt wurdest und dann ganz nebenbei noch den Haushalt machen musstes und dann später den Peiniger Nu 1 noch den Ar. abwischen musste während er endlich an Krebs verreckt (manch einer krigt doch was er verdient)
Und du, weil du Dissoziierst und eine Multiple Persönlichkeit entwickelt hast weil man den gangen Schei?ß sonst nicht überlebt hätte....
Wobei yellowbag eben Recht hatte mit du hättests nicht ein Zehntel davon überlebt. Die meisten verrecken nämlich in diesen Lebenssituationen.
Und damit hatte er absolut recht als er meine, das sei eine Beleidigung gewesen, was du da geschrieben hast.

Dann könntest du sagen, bitte feg mal durch und schmeiß das ganze Alte weg und ersetze es durch neues denn dann könntest du mir zeigen wie man das macht nach so einem Leben...... Boah ich platze gleich vor Wut ehrlich.
Wenn du gezwungen wurdest (um aufs Thema schlucken zurück zu kommen) mehr Männliche Genitalien zu lutschen als Bonbons und bei erbrechen oder ekel das ganze nochmal zu trainieren indem man sein eigenes erbrochenes wieder aufessen muss oder deren Urin trinken oder oder oder dann sag mir nochmal feg mal da oben aus.
Wenn man 30 verfluchte Jahre durch die Hölle gegangen ist und durch die Identitätsspaltung auf in über 500 Persönlichkeiten, nicht mal mitbekommt, dass man immernoch *beeb* geht - ja dann ist das alles total easy sich zu sagen diese Welt ist ein guter Ort. Klar. Super! Und mir scheint die Sonne aus dem Ar.sch.

So ilea und weil du das alles nicht vor dir behaupten kannst, bitte ich dich nicht nur, ich verlange von dir, dass du deine achsogutgemeinteschei.e bei dir behälst.
Du willst alle lieben und alle(s) retten? Vergiss es. Lass mich zurück. Was zählt ist die Mission *harr harr

Wenn du meine Therads siehst und es dich in den Fingern juckt mir zu antworten LASS ES EINFACH SEIN! Setz dich auf deine Hände, oder hack sie ab wenns sein muss, mir egal, oder geh ins Kloster und leg ein Schweigegelübte ab!
Halt dich einfach fern von mir, okay? Du weißt NICHTS und du bringst dein kleines Vakuum bitte in entsprechende Entfernung.

Versteht mich @alle anderen bitte nicht falsch! Ich will kein Mitleid! Ich will hier nicht mit einer besonders schweren Geschichte prahlen.
Meine Ängste haben halt einen anderen Hintergrund. Punkt aus Fertig. Ab und zu wäre es schön wenn das berücksichtigt werden würde.
Ansonsten bin ich um jeden Rat froh, wie jeder andere hier auch. Manchmal passt es, manchmal nicht. Manchmal braucht man doch einfach nur mal ein bisschen Beruhigung im Sinne von kenne ich auch, mach dir keine Sorgen oder so etwas.
Einfach mal einen Platz an dem man sein kann mit all der eigenen Angst und auch zu merken, dass ich etwas zurückgeben kann tut mir gut.

So ich hoffe, das führt nicht zu mehr MIssverständnissen als nötig.
Und ab jetzt gilt es bei mir don't feed the troll

11.06.2017 09:44 • #38


Gerd1965
Zitat von kopfloseshuhn:
Versteht mich @alle anderen bitte nicht falsch! Ich will kein Mitleid! Ich will hier nicht mit einer besonders schweren Geschichte prahlen.

Das tust du auch nicht und ich hoffe, dass dein kommender Lebensabschnitt besser verlaufen wird. Es ist schön, dass dich dein (Lebens) Weg hierher geführt hat. Vergessen kann man solch Grauslichkeiten nicht, man kann nur versuchen, mit dieser Vergangenheit ein einigermaßen vernünftiges und zufriedenes Leben leben zu lernen.
Alles andere in deinem Beitrag ist korrekt und es ist nichts mehr hinzu zu fügen.
Wünsche dir alles Liebe und Gute inmitten unserer Gemeinschaft

11.06.2017 11:36 • x 1 #39


Zitat von kopfloseshuhn:
Manchmal braucht man doch einfach nur mal ein bisschen Beruhigung im Sinne von kenne ich auch, mach dir keine Sorgen oder so etwas.
Einfach mal einen Platz an dem man sein kann mit all der eigenen Angst und auch zu merken, dass ich etwas zurückgeben kann tut mir gut.

Dann will ich nochmal auf das Mißverständnis von Seite 2 zurück kommen. Ein Wort (aber) hat völlig gereicht, damit bei dir eine falsche Signalwirkung entsteht. Wie wäre es, wenn du nächstens erstmal zurückfragst, bevor du die Haudraufkeule rausholst?
Denn was du an Verständnis suchst, kann ich schlecht bedienen, weil ich schizoid bin. Ich bin emotionsblind und reagiere für andere manchmal unangepaßt. Ich kann emotional gar nicht soweit um die Ecke denken, wie du es aufgefaßt hast. Es ist ein Forum für psychisch Betroffene und wenn es das nicht ist, dann bin ich hier falsch.
Ich versuche mich anzupassen und das ist für mich so schwer, wie die Besteigung des Mt. Everest. Die Welt ist voll von Menschen, die mir böse Absichten unterstellen, obwohl das überhaupt nicht mein Plan ist und das war hier im Thread das Paradebeispiel, wie sowas immer wieder abläuft: ein harmloses Wort wird zusammenhanglos negativ interpretiert, darüber wird sich aufgeregt, andere gesellen sich dazu und hauen auf die Interpretation drauf, völlig abgelöst von dem Kontext, der überhaupt geschrieben worden ist.

Man spricht jemanden an und der weiß überhaupt nicht, was du willst und dann gibts noch eine auf die Fresse.

11.06.2017 13:00 • x 1 #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann