Pfeil rechts
4

C
Hallo ihr Lieben,

Ich bin neu hier und hoffe auf Menschen, die mich vielleicht verstehen und ein paar Tipps haben. Ich leide seit ca 10 Jahren an einer Angststörung mit Panikattacken. Mal mehr, mal weniger. Seit einigen Monaten sehr viel mehr im Mai fing es an, als meine Mutter ihren Schlaganfall hatte. Seitdem habe ich immer das Gefühl als würde ich ersticken, hätte irgendwas im Hals hängen und mein Atem hört gleich auf. Es ist sooooo schrecklich und belastet mich sehr. Ich weiß nicht wie ich aus der Panikattacke raus kommen soll bzw was ich machen soll, damit es gar nicht soweit kommt. Kennt ihr das und könnt ihr mir helfen? Bitte... Liebe Grüße

04.10.2017 21:28 • 13.11.2017 #1


36 Antworten ↓


Hallo. Willkommen hier im Forum, hier haben etliche das selbe Problem wie du. Das mit deiner Mutter tut mir sehr leid. Das mit dem Hals nennt man das Globussyndrom. So hat das ganze bei mir auch angefangen, wirklich schrecklich. Wenn du dich vielleicht beruhigen willst geh zum Arzt und lasse dich komplett durch Checken. Ich bin mir zwar sicher das du gesund bist und es nur psychisch ist so wie bei uns allen, aber wenn es dir danach besser geht mach es. Hat mir auch geholfen, auch wenn bei mir jeden Tag ein andere s Symptom dazu kommt. Viel Kraft du schaffst dass!

04.10.2017 21:38 • #2


A


Das Gefühl das etwas im Hals stecken bleibt

x 3


C
Vielen lieben Dank für deine Antwort. Hast du jeden Tag damit zu tun? Schränkt es dein Leben ein?

04.10.2017 21:47 • #3


Ja, es schränkt mein Leben sehr ein aus dem Grund weil ich jeden Tag angst und panikattacken habe, und ich erst 19 Jahre bin. Ich muss mich mit Ängsten rumquälen anstatt mich in meinen jungen Jahren auf das Leben zu freuen,. Das macht einen schon sehr kaputt.. Ich habe diese Störungen schon seit ich 9 Jahre bin.

04.10.2017 21:50 • x 1 #4


C
Machst du irgendeine Therapie oder ähnliches? Gibt es einen Auslöser bei dir? Wovor hast du Angst? Kannst du mit deinem Partner reden? Mein Leben kommt mir so anstrengend vor und keiner versteht es. Von meinem Mann kommen da leider nur dumme Kommentare, was das ganze nicht einfacher macht

04.10.2017 21:55 • #5


Also Auslöser ist meine nicht so schöne Kindheit, ich musste Viel durchmachen und wollt mir schon oft ernsthaft das Leben nehmen. Ich war beim Kinder Psychologen damals. Aber jetzt hab ich keine Therapie, warte noch bis ein platz endlich frei wird. Mein Freund hat zuerst mich nicht ernst genommen, bis ich irgendwann einen totalen Zusammenbruch hatte weil ich so am Ende war und mir kein Arzt helfen konnte weil ich körperlich gesund bin. Von da ab hat er mich nie wieder alleine gelassen wenn ich sagte ich hab Angst. meine Ängste sind angst vor Krankheiten, vor dem Tod allgemein aber hauptsächlich vom plötzlichen Tod, und panikattacken halt, mit herzrasen, Atemnot usw.
Ja ich verstehe dich, aber sei froh das du jetzt hier angemeldet bist hier können soviele genau mitfühlen was du Grad durchmachst. Mir selber hilft das auch immer..

04.10.2017 22:01 • #6


C
Das tut mir leid zu hören... und es freut mich wirklich, dass du jetzt in deinem Partner eine Stütze gefunden hast. Das ist wirklich viel wert. Deswegen habe ich mich hier angemeldet um Unterstützungen/Gleichgesinnte zu finden, die mich nicht für bekloppt halten und das Problem ernst nehmen.

04.10.2017 22:05 • #7


Rede mit deinem Mann drüber.. Er sollte sich wirklich mal informieren was so eine Angst Alles auslösen kann, und sowas Alles andere als lustig ist. Haben sich schon genug Menschen wegen sowas umgebracht. Gerade mit solchen Ängsten will man einen Menschen der für einen da ist,ich hatte das Problem ja selbst.. Echt nicht schön. Aber hier bist du niemals allein. Man kann sich immer austauschen mit Menschen die dich zu 100% verstehen.

04.10.2017 22:14 • #8


C
Wie lange dauert so eine Panikattacke bei dir, wie kommst du da wieder raus?

04.10.2017 22:44 • #9


Also so ne Panikattacke dauert so um die 30-45 Minuten .. Und danach bin ich komplett fertig .. Naja also alleine wäre ich total aufgeschmissen .. Bin froh das mein Freund mich immer beruhigt.

09.10.2017 17:48 • #10


C
Ich habe gerade auch wieder schlimm Panik. Als hätte ich vom Essen was im Hals hängen und das Gefühl als würde ich schlecht Luft kriegen. Ich weiß nicht was ich tun soll Hilfe

09.10.2017 19:26 • #11


Ja ich kenne das. Aber beruhig dich , dass ist das Globussyndrom . Alles von der Angst !

09.10.2017 19:29 • #12


C
Wie beruhigst du dich? Kann man sich das so stark einbilden, dass es sich wirklich so anfühlt?

09.10.2017 19:35 • #13


V
Hi
Versuch dich abzulenken ich hab das oft das ich schleim im hals hab und mich dauernd räuspern muss da kommt oft das gefühl dazu etwas im hals stecken zu haben
Mir hilft es mit einem freund zu schreiben und mich dadurch etwas aufzulockern.. Er weiß nicht das es mir darum geht ich thematisier das auch nicht sonder unterhalt mich ungezwungen über andere dinge.. Also ganz weg mit dem kopf von dem problem
Versuch normal zu atmen wenn die lunge mit luft gefüllt wird hast du auch nichts zu befürchten


Lg und schnelle besserung is echt schei. dieses gefühl aber das bekommst du in den griff

09.10.2017 19:38 • #14


F
Hi mir hilft es ein Buch zu lesen wo ich mein Kopf abschalten kann dauert natürlich bis man in der Geschichte drin ist aber dann geht es manchmal.
Oder ruf ne Freundin und Quatsch mit ihr über belanglose Sachen.
Lg

09.10.2017 20:06 • #15


F
@Christinajoma
Geht es etwas besser?

09.10.2017 20:14 • #16


C
Es geht. Habe mir einen Tee gemacht und kucke RTL2. Versuche mich irgendwie abzulenken. Mir ist aufgefallen wenn mich irgendwas belastet oder so die Panikattacken häufiger habe. In dem Moment fühlt es sich aber wirklich an als würde ich sterben. Das ist doch nicht normal

09.10.2017 20:26 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

F
Das tut mir so leid für dich
Aber du bist nicht alleine

09.10.2017 20:28 • #18


Keine sorge, ich dachte heute auch wieder ich sterbe weil mir so schwindelig war

09.10.2017 20:32 • #19


C
Ich fühle mich damit alleine und hilflos in diesen Situationen ich will das nicht mehr

09.10.2017 20:37 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann