» »


200811.08




44
9
1, 2, 3  »
Hallo ihr Lieben,

mich würde interessieren ob hier jemand pflanzliche Beruhigungsmittel nimmt und ob sie euch helfen?

Ich möchte langfristig etwas einnehmen, was meinen Stresspegel senkt und ich möchte aber keine Antidepressiva nehmen. Die machen mich im Allgemeinen so müde, dass ich davon fast noch mehr Panik bekomme bzw. depressiv werde, weil ich nichts mehr geregelt kriege. Möchte einfach nur insgesamt ruhiger werden, nicht total ausgenockt!

Auch würden mich Entspannungsübungen etc.. interessieren, viell. auch Atemtechniken.

SIcher kann man auch über die Ernährung etwas steuern, oder?

Über Tipps wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße

Loo

Auf das Thema antworten


63
19
1
  11.08.2008 23:54  
Hallo, also erstmal zur Entspannungsübung:
Hier kann ich Dir nur eindeutig die PMR nach Jackobson empfehlen, CD gibts z.B. bei Amazon aber auch wo anders!
Atemübungen erlernst Du am allerbesten und mit großem Erfolg in einem speziellen Atemkurs werden vielseitig in Yogahäusern bzw. in Verbindung mit Yoga angeboten!
Pflanzliche Beruhigungsmittel:
Nachdem ich ja jahre Tavorabhängig war in Verbindung mit Citalopram, Remilgil usw. habe ich im Jan. einen Entzug gemacht und werde mit Sicherheit meine Finger davon lassen !
Mir hat in den ersten Monaten nach dem Entzug unwahrscheinlich die Baldriantinktur geholfen ! Habe es 3 x tgl. und je nach Bedarf genommen!
Wie gesagt hatte 3 Jahre tägliche ausgeprägte PA`s fast wöchentlich der Notarzt vor der Tür bis zum Entzug ! Seit der Baldriantinktur sind die PA`s zwar nicht spurlos verschwunden aber immerhin bin ich ruhiger geworden und kann wieder schlafen! Und das ohne Nebenwirkung! Muß zwar nicht bei jedem helfen , mir hat es aber , klar, eine Therapie hat nun eventuell ihr übriges getan (bin mir da aber nicht ganz sicher!)
Vielleicht probierst Du`s mal aus, kostet auch nicht viel so um die 4,00EURO!
So, hoffe Dir nun hilfreiche Tipps gegeben zu haben und liebe Grüße Angel

Danke1xDanke


  12.08.2008 09:16  
Auch würden mich Entspannungsübungen etc.. interessieren, viell. auch Atemtechniken.

Sicher kann man auch über die Ernährung etwas steuern, oder?


Hallo callaloo

Ich habe Gute Erfahrug mit Neurexan gemacht ist rein Pflanzlich und Baldrian.Atemübungen helfen auch sehr und EFT Klopfakkupressur.Broccoli und Käse und viel Milch hilft auch.

Alles gute und viel Erfolg

wüscht dir

Biggi



  12.08.2008 15:07  
Hinweise zu einzelnen pflanzlichen Tranquilizern:

Johanniskraut:
Johanniskraut wird angewendet bei depressiven Verstimmungen, Angst, Unruhe, Schlafstörungen und psychovegetativen Störungen. Es wirkt mild antidepressiv, schlaffördernd und beruhigend. Das Medikament wird aus dem *k r a u t *gewonnen. Einige Johanniskraut-Medikamente mit Angabe der Höhe des Gewichtes des Johanniskraut-Extraktes: Jarsin® 300/450/750, Neuroplant® 1´1 600, Laif® 600, Felis® 425/650, Johanicum® 425, Helarium® 425, Cesran® 425, JOHANNISKRAUT ® ratiopharm 425, Viviplus® 425, Turineurin® 425, Kytta® Modal, Hyperimerck® 425, Aristo® 350, Psychotonin® 300, Kira® 300.

Kava-Kava:
Kava-Kava ist muskelentspannend, hilft bei depressiven Verstimmungen, ist beruhigend und wirkt angstlindernd - ist also sehr gut als Tranquilizer zu verwenden. Das Medikament Kava-Kava wird aus dem Wurzelstock gewonnen. Folgende Medikamente enthalten Kava-Kava (mit Angabe des Extraktes und Höhe der Kava-Pyronen (1. Zahl) in mg): Antares® 120 180-288, Laitan® 100 90-110, Maoni® forte 120 mg 171-252, Kavatino® 60 80-150, Ardeydystin® forte 50 75-120, Kavasedon® 50 67-125, Kavosporal® forte 50 150.

Baldrian:
Baldrian ist schlaffördernd (der Schlaf ist gesund, anders als beim erzwungenen Schlaf bspw. durch Benzodiazepinen) und beruhigend. Dieses pflanzliche Beruhigungsmittel kann deshalb hervorragend bei Schlafstörungen, Unruhe und Angst eingesetzt werden. Das Medikament wird aus der Wurzel des Baldrian gewonnen und enthält über 100 Inhaltsstoffe. Nebenwirkungen gibt es so gut wie keine (sehr selten bei Überdosis: leichte Kopfschmerzen oder Übelkeit, Hang-Over-Effekte am Morgen). Einige Baldrian Medikamente: Baldrian-Mono-Präparat: Sedonium® 300 mg; Baldrian-Hopfen-Präparat (Mischpräparat): Hova®, Ivel®, Euvegal® N.

Alphabetisches Verzeichnis Psychopharmaka mit Nebenwirkungen

Übersicht Psychopharmaka, Rezeptfreie Tranquilizer

Inhaltsverzeichnis



  12.08.2008 17:11  
Was noch gut helfen soll ist die Passiflora..



11
2
1
  12.08.2008 18:19  
Von Passiflora habe ich auch schon Gutes gehört. Allerdings ist es meines Wissens in Deutschland nicht zu bekommen. Nur in Österreich. Falls jemand weiss, wo es in Deutschland zu bekommen ist, bitte posten.

Danke1xDanke


  12.08.2008 20:43  
Dieses Pflanze ist in Sedativum enthalten ,ein Beruhigungsmittel.Auchin vielen Beruhigungstees ist sie enthalten.


LG Biggi



  12.08.2008 21:45  
und absolut ohne Nebenwirkungen !

hab grad mal im Internet nachgesehen ...

hat Jemand schon Erfahrungen damit gemacht?





44
9
  12.08.2008 23:43  
Hallo ihr Lieben,

ganz lieben Dank für die vielen Infos. Morgen hab ich eh einen Termin beim Hausarzt und den werde ich auch nochmal fragen, was er mir empfehlen kann. Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, dass die Erfahrungen von Betroffenen oft viel besser sind als das Rezept, dass der Arzt von sich aus ausstellt...

Letztens hab ich wegen Depressionen nach was Stimmungsaufhellendem gefragt, weils echt nimmer anders ging. Da wars mir auch fast egal obs chemisch ist, weil ich dringend wieder den Hintern hochkriegen musste. Er schrieb mir Fluoxe auf, was mir gar nicht gut bekommen ist. Die Depression war zwar eingedämmt, dafür wurden die PA's schlimmer.

Schon allein deshalb nie wieder was Chemisches! Nicht, solange ich nicht völlig durchdrehe und ich nicht mehr mitkriege, was man mir gibt.

LG / Loo



1
  28.10.2014 21:20  
Hallo Callaloo und andere interessierte,
ich habe selbst lange gesucht, bis ich das richtige für mich gefunden hatte. Wie du schon sagst, dass ist gar nicht so einfach. Und auf "richtige" Antidepressiva wollte ich mich nicht einstellen. Davor hatte ich viel zu große Angst. Man hört doch immer wieder, wie man sich damit fühlt, so erdrückt und betäubt. Ich nehme Novea von Thaivita, rein pflanzlich, so wie ich es wollte. Es hilft mir super, ich kann besser schlafen und meine "kleinen" Attacken sind wie weg geblasen.



  28.10.2014 23:10  
Ich nehme immer wenn es nicht anders geht, Neurexan. Und wenn ich nicht einschlafen kann, mische ich Vanilleöl und Lavendelöl und tropfe sie auf einen Duftstein und lege diesen neben meinen Nachtisch. Ich kann super durchschlafen.

Wenn natürlich eine Allergie da besteht, dann besser nicht.



286
21
Bremen
44
  29.10.2014 00:17  
Ich nehme ab und an Sedacur forte. Darin enthalten sind Melisse, Baldrian und Hopfen. Es gibt viele ähnliche Produkte (wie Baldriparan), wo die gleichen Inhaltsstoffe drin sind (evtl. etwas andere Mengenverhältnisse).
Das wirkt schon etwas. Man darf aber keine Wunder davon erwarten.

Ansonsten helfen mir progressive Muskelentspannung und eine bewusst entspannte Atmung.



806
42
NRW
153
  29.10.2014 00:29  
Pflanzliche Beruhigungmitel sind in ihrer Wirkung sehr gut mit synthetischen Mittel u vergleichen. In Studien bewiesen sie z.B. eine benzodiazepan-ähnliche Wirkung!

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/i ... p?id=31295



16381
3
6****
5082
  29.10.2014 08:39  
Komisch, bsi mir wirken sie überhaupt nicht :lol: Ich habe von Neurexan bis zu 10 Stück am Tag genommen und Baldriparan stark für die Nacht 5-6 Stück abends und war die ganze Nacht quietschfidel. Diese Sachen wirken, wenn man dran glaubt. Wenn man aber nicht dran glaubt und drauf wartet, dass eine Wirkung einsetzt, dann mann man es vergessen.



806
42
NRW
153
  29.10.2014 10:06  
Nö, stimmt nicht! Macht aber keinen Sinn darüber zu diskutieren. Wenn jemand sich Tavor und co. reinpfeifen möchte ist das in Ordnung. Genauso wie es in Ordnung ist, wenn jemand mit Baldrian und co. seine Panik etc. in Schach hält. Jedem das seine!




  29.10.2014 10:08  
Bei mir helfen pflanzliche Mittel auch nicht, vor allem habe ich sowohl bei Johanniskraut als auch bei Passionsblume schlimme Nebenwirkungen gehabt. Bachblüten waren auch herausgeschmissenes Geld. Von daher glaube ich auch, dass man schon sehr daran glauben muss, damit es wirkt.
Ich nehme aber bei Magen-Darm-Problemen und bei Erkältung ein paar (für mich bewährte) pflanzliche Mittel. Doch bei meiner Psyche ist es wirkungslos.



806
42
NRW
153
  29.10.2014 10:28  
Das Phänomen hast Du doch bei synthetsichen Arzneimitteln auch. Bei manchen wirkt ein Mittel, bei anderen nicht. Was definitiv nicht stimmt, ist dasman an die Wirkung pflanzlicher Mittel glauben muss. Wen es interessiert soll einfach mal ein wenig googeln. Viele seriöse Studien haben bislang die Wirksamket bewiesen. Und dies hat nichts mit Glauben, Esoterik etc. zu tun, sondern ist schicht und einfach durch die verschiedenen Inhaltsstoffe der Pflanzen, z.B. Baldrian erklärbar.

Nebenwirkungen gibt es natürlich auch, überall wo es Wirkungen gibt, besteht auch die Gefahr von Nebenwirkungen. Tut mir leid, islandfan, dass es dich da so heftig erwischt hat. Mit Johanniskraut habe ich ähniche Erfahrungen gemacht und es von meiner Liste gestrichen.

Danke1xDanke


  29.10.2014 12:23  
Celestine hat geschrieben:
Das Phänomen hast Du doch bei synthetsichen Arzneimitteln auch. Bei manchen wirkt ein Mittel, bei anderen nicht. Was definitiv nicht stimmt, ist dasman an die Wirkung pflanzlicher Mittel glauben muss. Wen es interessiert soll einfach mal ein wenig googeln. Viele seriöse Studien haben bislang die Wirksamket bewiesen. Und dies hat nichts mit Glauben, Esoterik etc. zu tun, sondern ist schicht und einfach durch die verschiedenen Inhaltsstoffe der Pflanzen, z.B. Baldrian erklärbar.

Nebenwirkungen gibt es natürlich auch, überall wo es Wirkungen gibt, besteht auch die Gefahr von Nebenwirkungen. Tut mir leid, islandfan, dass es dich da so heftig erwischt hat. Mit Johanniskraut habe ich ähniche Erfahrungen gemacht und es von meiner Liste gestrichen.



da möchte ich Celestine recht geben: die Wirksamkeit bei pflanzlichen Arzneimitteln ist teilweise wissenschaftlich sehr gut belegt. (was natürlich nicht heißen muss, dass sie auch bei JEDEM gleich gut oder überhaupt wirken).
Etwas anders verhält es sich bei homöopathischen Arzneien. Hier ist hingegen der Glaube daran von entscheidender Bedeutung. Auch wenn der sog. Placebo-Effekt ja ebenfalls wissenschaftlich bestens erforscht und auch existent ist.
Pflanzliche Arzneimittel und Homöopathie sind aber nicht miteinander vergleichbar.

Danke1xDanke


16381
3
6****
5082
  29.10.2014 14:27  
Celestine hat geschrieben:
Nö, stimmt nicht! Macht aber keinen Sinn darüber zu diskutieren. Wenn jemand sich Tavor und co. reinpfeifen möchte ist das in Ordnung. Genauso wie es in Ordnung ist, wenn jemand mit Baldrian und co. seine Panik etc. in Schach hält. Jedem das seine!


Sie mögen helfen, wenn es sich um eine ganz leichte Verstimmung handelt. Ich trinke ja auch Erkältungstee, wenn ich einen leichten Schnupfen habe, Lindenblütenrtee, wenn etwas Fieber habe oder Magen- und Darmtee, wenn es mir ein wenig übel ist. Aber wenn es etwas Ernsteres ist, greife ich zu echten Medikamenten.
Ich fühle mich z.B. bei Schlaftabletten oder Beruhigungsmitteln erst dann sicher, dass sie wirken, wenn ich merke, dass mir schwindelig wird. Dann weiß ich: Aha, der Wirkstoff ist im Blut und bald, schlafe ich ein. Bei pflanzlichen Mitteln passiert das nicht und ich steigere mich dann in so eine Unruhe, dass ich die ganze Nacht senkrecht im Bett stehe.



806
42
NRW
153
  29.10.2014 16:02  
Och nee, nicht schon wieder die Placebo-Argumentation....sag' das mal meiner Katze :mrgreen:

Schlaflose: "Echte Medikamente" find ich jetzt einen sehr bezeichnenden Begriff! :kichern:


« 7, 5 mg Escitalopram ausreichend? Das Gefühl keine Luft zu kriegen » 

Auf das Thema antworten  53 Beiträge  1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Agoraphobie & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Welches pflanzliche Mittel hilft wirklich?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

24

3219

15.09.2017

Pflanzliche Medikamente

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

6

587

12.05.2017

Pflanzliche Medikamente kombinieren

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

5

4563

23.02.2016

Pflanzliche Notfall Medikamente

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

6

4076

27.09.2013

Sammelthread für pflanzliche Medikamente

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

9

883

22.11.2016








Angst & Panikattacken Forum