Pfeil rechts
56

PiaK
Hallo Ihr Lieben,

heute bin ich am Ende meiner Nerven. Ich habe seit langem eine Angststörung, mit der ich aber gut klarkomme. Auch Herzstolpern (so 10 bis 25 am Tag). Nicht schön, aber tolerierbar. Anfang Mai war ich zum Herzecho, alles i. O. Langzeit-EKG hatte ich schon viele, EKG sowieso. Jetzt habe ich seit ein paar Tagen viele Extrasystolen, zuerst nur am Abend und in Ruhe, jetzt dreht das System völlig durch. Hab' aller zwei bis fünf Minuten eine einzelne ES, seit heute. Ich versuche es mit Geduld zu ertragen, aber die ist bald am Ende. Beim letzten Langzeit-EKG hatte ich 7 ES. Und jetzt das . Ich kenne die Ursache nicht. Ich trinke keinen Kaffee, keinen Alk., rauche nicht und esse kaum Fleisch. Ich weiß nicht, was ich tun soll. Der Betablocker (Metohexal, 2x je 1/2 morgens und abends) hilft nicht. Ins Krankenhaus will ich nicht. Ich hatte das schon mal, da lag ich eine Nacht am Monitor und bekam ein Langzeit-EKG, dann durfte ich mit der Aussage Damit müssen Sie leben heim. Ich hoffe, dass es wieder normal wird. Wie gesagt, mit den paar ES vorher kann ich leben. Aber was mir mein Körper jetzt antut, ist einfach zuviel. Stelle mich schon seelisch auf meinen Abflug ein . Hat hier jemand so was auch? Und gibt es Tipps, die ich anwenden könnte? Wäre über jeden Tipp oder Erfahrungsbericht dankbar. Liebe Grüße Pia

17.07.2022 18:54 • 13.10.2022 x 1 #1


84 Antworten ↓


doremon
@PiaK Das kenne ich sehr gut. Bei mir hat es mit wenigen Extrasystolen (ES) angefangen (1 bis 5 pro Woche). Irgendwann wurden es mehr. Und dann war da ein Tag, an dem ich schlagartig von 10 am Tag auf eine ES jede Minute kam. Die Nacht habe ich nicht geschlafen.

Bis heute habe ich ganz unterschiedliche Tage, Wochen und Monate. Letzten Monat hatte ich vielleicht fünf ES am Tag und ab Juli waren es wieder mehrere hundert. Diese Wechsel hauen mich jedes Mal um. Dann gewöhne ich mich wieder daran und es wird wieder besser.

Aber ich bin noch weit davon entfernt, einfach so die ES zu ignorieren, egal wie häufig und stark sie auftreten.

17.07.2022 20:04 • x 3 #2



Massives Herzstolpern

x 3


squashplayer
Ich habe leider auch diese nervigen ES.

Ich komme auf ca. 20-40 am Tag. Bei Aufregung treten sie vermehrt auf. Z.B. ein spannendes Computerspiel, schon geht es los.

Besonders fies ist es, wenn z.B. pro Minute 3 ES kommen, allerdings beruhigt es sich dann auch wieder.

Das schlimmste aber sind ES nach dem S*x ... alter Schwede, da hatte ich manchmal schon 9-10 in einer Minute, furchtbar.

17.07.2022 21:16 • x 2 #3


PiaK
Ich fühle mit Euch, kenne das ja.
@doremon: Nimmst Du irgendwelche Medikamente, ich meine, z. B. Betablocker? Sind das mehrere Tage hintereinander, an denen Du mehrere Hundert hast? Und konntest Du irgendeine Ursache festmachen? Ich meine, wenn der Arzt sagt, daß Herz ist gesund, wie kann es da so eine sch. machen? Ich verstehe das einfach nicht.

Liebe Grüße Pia

18.07.2022 15:28 • #4


PiaK
Zitat von squashplayer:
Ich habe leider auch diese nervigen ES. Ich komme auf ca. 20-40 am Tag. Bei Aufregung treten sie vermehrt auf. Z.B. ein spannendes Computerspiel, schon geht es los. Besonders fies ist es, wenn z.B. pro Minute 3 ES kommen, allerdings beruhigt es sich dann auch wieder. Das schlimmste aber sind ES nach dem S*x ... alter ...

Das ist natürlich besonders fies, dass die ES einen traktieren, wenn man was Schönes macht. Könnte es sein, dass unsere Herzen empfindlich auf Adrenalin sind? Aber eigentlich kann das doch gar nicht sein.

Liebe Grüße, Pia

18.07.2022 15:31 • #5


doremon
Zitat von PiaK:
Ich fühle mit Euch, kenne das ja. @doremon: Nimmst Du irgendwelche Medikamente, ich meine, z. B. Betablocker? Sind das mehrere Tage hintereinander, an denen Du mehrere Hundert hast? Und konntest Du irgendeine Ursache festmachen? Ich meine, wenn der Arzt sagt, daß Herz ist gesund, wie kann es da so eine sch. machen? ...


Ich hatte einen Betablocker ausprobiert (Bisoprolol). Hat nicht geholfen. Vielleicht half er dabei, die ES ein bisschen abzuschwächen, mehr aber auch nicht. Habe außerdem Magnesium und Kalium supplementiert. Konnte keinen Zusammenhang erkennen, aber die Wadenkrämpfe sind weniger geworden.

Ja, es sind meistens Episoden von mehreren Tagen oder Wochen, an denen ich mehrere hundert hintereinander habe. Irgendwann wird es wieder weniger, dann aber wieder mehr. Ein ständiges Auf-Und-Ab.

Ursachen konnte ich nicht explizit herausfinden. Es gibt diverse potenzielle Trigger und die haben irgendwann mal zuverlässig ES hervorgerufen. Später aber dann nicht mehr. Z. B. triggert bei mir momentan Bücken ES. Das war vor einem Monat noch nicht so. Momentan habe ich wieder nach Bewegung ES. War vor einem Monat nicht so. Und ich könnte dir vieles andere noch aufzählen. Ich gehe einfach davon aus, dass mein vegetatives Nervensystem nicht mehr robust funktioniert. Das ist aber mehr oder weniger eine Verlegensheitsdiagnose, weil man sowas schlecht objektiv nachweisen kann.

Das Einzige, was geholfen hat, war moderates Ausdauertraining (Pulsbereich in Grundlagenausdauer 1 und 2) drei Mal die Woche mindestens 30 Minuten. Und wichtig: regelmäßig über Monate. Nach zwei Monaten hatte ich teilweise Tage mit nur 2 ES. Es ist jetzt zwar wieder schlimmer geworden, aber meistens habe ich dann am späten Abend und beim Einschlafen Ruhe, was schonmal die halbe Miete ist.

18.07.2022 16:21 • x 2 #6


PiaK
Hallo doremon, darf ich fragen, wie alt Du bist? Ich bin 55, bei mir könnten die Wechseljahre noch eine Rolle spielen. Aber ich glaube, es ist eher so wie bei Dir, dass das vegetative Nervensystem irgendwie nicht richtig funktioniert. Denn bei mir ist es ähnlich wie bei Dir: Einmal habe ich es beim Bücken, dann wieder nicht. Einmal bei Bewegung, dann wieder nur in Ruhe. Zurzeit habe ich es im Sitzen. Die Liste ließe sich beliebig verlängern. Mal habe ich viele, mal wenig, heute hatte ich es vermehrt, von viertel sechs bis dreiviertel neun abends aber absolute Ruhe. Beim Sport habe ich nichts, dafür danach.

Was hat der Arzt zu Dir gesagt, als er Dir mitteilte, dass Dein Herz gesund ist, warum es da trotzdem die manchmal auch zahlreichen ES gibt? Hat er auch gesagt Damit müssen Sie leben?

Liebe Grüße von Pia

18.07.2022 20:15 • #7


doremon
Ich bin 33 und männlich. Also Wechseljahre sind es bei mir nicht

Warum ES auch bei Herzgesunden vorkommen, habe ich nicht gefragt. Es gibt da ja sehr viele Theorien und am Ende ist es ein Stück Zufall, ob jetzt der Sinusknoten feuert oder eine andere Zelle, die es nicht machen sollte, aber aus irgendwelchen Gründen eben tut.

Es gibt ja Elektrizität auch in anderen Bereichen. Ich stelle mir das so vor, dass ja Blitze z. B. auch nicht immer am gleichen Ort einschlagen. Es gibt da einfach zu viele Faktoren, die darüber entscheiden. So ist es auch bei unseren ES.

Und ja, alle Ärzte haben zu mir gesagt, dass ich einfach damit leben lernen muss. Das hat mich natürlich ziemlich niedergeschlagen. Ich möchte natürlich, dass es weg geht (oder ich es nicht mehr spüre). Mir ist es ehrlich gesagt egal, ob es im EKG zu sehen ist oder wenn ich meinen Puls fühle. Hauptsache ich nehme es einfach so ohne Zutun oder Konzentration darauf wahr. Wenn das nicht klappt, dann muss ich es eben akzeptieren lernen, wie auch immer ich das schaffe ...

18.07.2022 21:39 • #8


Hallo

Ich (25) kenne das leider auch zu gut. Ich habe täglich ES, mal mehr, mal weniger. Wenig sind bei mir 20-30 Stück am Tag, die ich spüre.
Manchmal ist es so schlimm, wie zB heute, dass ich mehrere ES in einer Minute habe.
Vorhin hatte ich 6 in einer Minute, in völliger Ruhe, das ist sehr beängstigend und das geht den ganzen Tag schon so, deshalb kann ich gerade nicht schlafen.
Noch schlimmer ist es, wenn mehrere hintereinander auftreten, das Herz also 3-4 mal schnell am Stück stolpert, da schrecke ich jedesmal hoch und bekomme Panik, ein ganz schlimmes Gefühl. Kennt ihr das auch?!

Ich war schon mehrmals beim Kardiologen, habe etliche EKGs, Langzeit-EKGs und auch drei Untersuchungen per Ultraschall hinter mir, es hieß jedesmal, dass mein Herz völlig gesund sei, außer eine Sinustachykardie, wegen der ich schon lange Betablocker nehme, die soll aber harmlos sein.
Die ES wurden zwar gesehen und aufgezeichnet, aber nicht thematisiert. Im letzten Bericht vom Kardiologen an meinen Hausarzt stand nur Alles unauffällig, vereinzelnt VES. Toll...

Naja, dann scheint es wohl nichts schlimmes zu sein, will man hoffen. Auch wenn es sich ganz anders anfühlt, so viele ES wie die letzten Wochen und Monate hatte ich nämlich nie, das ist erschreckend.

18.07.2022 23:10 • #9


Butterfly-8539
Zitat von PiaK:
Hallo doremon, darf ich fragen, wie alt Du bist? Ich bin 55, bei mir könnten die Wechseljahre noch eine Rolle spielen. Aber ich glaube, es ist eher so wie bei Dir, dass das vegetative Nervensystem irgendwie nicht richtig funktioniert. Denn bei mir ist es ähnlich wie bei Dir: Einmal habe ich es beim Bücken, dann ...

Da haben die Wechseljahre sicher auch eine Mitschuld. Die ganze Hormonumstellung verursacht einige Störungen im Körper. Wie ich schon mal beschrieben habe, wurde bei mir vor Jahren ein Mitralklappenprolaps festgestellt, der diese Aussetzer und Herzstolperer verursacht. Manche Tage sehr heftig, dann sind wieder ruhigere Tage dabei. Mir wurde damals auch Betablocker verschrieben, die ich nach Bedarf hätte nehmen sollen, nur um sich zu beruhigen. Die nahm ich aber nicht, kann mich aber erinnern, das ich viele Jahre zuvor mal welche aus anderen Gründen verschrieben bekam, die ich weiter nehmen wollte, aber der Arzt damit nicht mehr einverstanden war.
Viele Jahre später verschrieb mir ein Kardiologe diese, die aber nur nach Bedarf und nicht wie zuvor täglich eingenommen werden sollten. Doch ich entschloß mich so gut es geht diese Rhythmusstörungen zu ignorieren, auch wenn sie an manchen Zeiten wirklich heftiger wurden.
Habe auch noch erfahren, das diese Stolperer in späteren Jahren (in meinem Fall ) stärkere Probleme verursachen können, da die Klappe nicht mehr richtig schließen würde und diese dann ersetzt werden müsse.

Könnte mir auch vorstellen, das das heiße Wetter mit eine Rolle spielt, da die Adern sich weiten und ggf. auch du einen niedrigen Blutdruck hast. Zumindest war es bei mir ab und zu so der Fall.

18.07.2022 23:46 • #10


PiaK
@ Leoh: Ja, mehrere hintereinander kenne ich auch. Entweder klopft es ein paar Sekunden sehr schnell, oder ein paar Sekunden stolpert es bunt herum. Das habe ich heute erlebt. Der Kardiologe sagt, dass das alles harmlos ist, wir sind halt keine Maschinen. Aber Angst macht es mir trotzdem, vor allem, wenn es so viele sind. Mit ein paar am Tag kann man ja leben, aber wenn es immer wieder so viele sind, ist das schon beängstigend.

Liebe Leoh, ich fühle mit Dir! Fühl Dich gedrückt!

19.07.2022 21:04 • x 2 #11


PiaK
Zitat von Butterfly-8539:
Da haben die Wechseljahre sicher auch eine Mitschuld. Die ganze Hormonumstellung verursacht einige Störungen im Körper. Wie ich schon mal beschrieben habe, wurde bei mir vor Jahren ein Mitralklappenprolaps festgestellt, der diese Aussetzer und Herzstolperer verursacht. Manche Tage sehr heftig, dann sind wieder ...

Hallo,

bei meinem Mann wurde auch ein Mitralklappenprolaps festgestellt, er hat auch ES, Herzrasen, usw. Kardiologe sagt, es sei alles in Ordnung und er braucht nur einmal im Jahr zur Kontrolle zu erscheinen. Die Hitze tut sicher ihr Übriges. Ich habe an sich keinen hohen Blutdruck, aber ich soll den Betablocker wegen der ES nehmen. Helfen tut er nicht. Er macht etwas ruhiger, weil ich immer sehr schnell aufgeregt bin. Das liegt aber an meiner Geschichte, ich habe viel Schlechtes erlebt und das nicht gut verarbeitet.
Ich denke auch, dass die Wechseljahre da mit reinspielen, man fühlt sich ja auch jeden Tag anders.

Liebe Grüße von Pia

19.07.2022 21:17 • x 1 #12


PiaK
Zitat von doremon:
Ich bin 33 und männlich. Also Wechseljahre sind es bei mir nicht Warum ES auch bei Herzgesunden vorkommen, habe ich nicht gefragt. Es gibt da ja sehr viele Theorien und am Ende ist es ein Stück Zufall, ob jetzt der Sinusknoten feuert oder eine andere Zelle, die es nicht machen sollte, aber aus irgendwelchen ...

Das ich damit leben muss, haben mir die Ärzte auch gesagt. Gut leben sieht aber für mich anders aus. Man hat eben damit keine Lebensqualität und auch keine richtige Lebensfreude mehr. Mir geht es jedenfalls so. Man ist auch immer irgendwie alarmiert, man denkt, es passiert was Schlimmes.
Warum Herzgesunde auch ES haben, konnte mir auch der Arzt nicht erklären. Das ist eben so.

Liebe Grüße Pia

19.07.2022 21:24 • #13


PiaK
Hallo Ihr Lieben,

wie geht es Euch heute? Es ist ja wieder heiß und schwül, nicht so das Wetter, um Ruhe vor ES zu haben. Gestern so ein typischer Tag: Vormittag ein paar ES, dann Ruhe, gegen halb 6 am Abend ging es dann los, immer wieder ein heftiger Stolperer. Mal aller 2, mal aller 10 Minuten. Und das, bis ich schlafen konnte ...
@ Leoh: Wie ist es heute bei Dir, und bei Dir, @ doremon? Und @Butterfly-8539, bei Dir? Ich glaube, ich komme mit dem ganzen Mist grad nicht so gut klar. Vor allem, weil ich am Mittwoch einen Tag hatte, wo ich nur 3 ES hatte. Der ganze Spuk ging dann dam Donnerstag gegen halb fünf abends wieder los. Ich möchte wissen, was das sein soll. Wenn das Herz gesund ist, kann das doch gar nicht sein! Was meint Ihr, Eure Meinungen sind mir wichtig.

Wünsche Euch einen schönen Sonntag, liebe Grüße von Pia

24.07.2022 11:34 • x 1 #14


Butterfly-8539
Zitat von PiaK:
Hallo Ihr Lieben, wie geht es Euch heute? Es ist ja wieder heiß und schwül, nicht so das Wetter, um Ruhe vor ES zu haben. Gestern so ein typischer Tag: Vormittag ein paar ES, dann Ruhe, gegen halb 6 am Abend ging es dann los, immer wieder ein heftiger Stolperer. Mal aller 2, mal aller 10 Minuten. Und das, bis ich ...

Das sind wirklich sehr schöne Bilder. Sonnenblumenfelder sind immer schön anzusehen.
Deine Katze? Ich hatte auch vor einigen Jahren eine Tigerkatze, ein Traum von einem braven Wesen. Sie wurde fast 19.
Zur Zeit kommt mein Besuchskater mit seiner neuen Freundin, auch einer Tigerkatze.

Früher hatte ich eine 3-farbige vom Bauernhof, dann die selbe Rasse als Friedhofskatze. Sowie einen schwarzen Kater, den leider eine ungute Nachbarin nicht leiden konnte, die Apothekerin war und........................

Auf deine Frage wie es bei der Hitze ist. Da die Gefäße erweitert werden, kommt es häufiger zu diesen Stolperer, die schon unangenehm sein können. Manchmal häufiger, dann weniger. Ich versuche es zu ignorieren, da ich noch weitere Einschränkungen und Schmerzen in der WS usw. habe. Versuche viel zu arbeiten und habe ständig was zu tun. Gehe gerade in den Schmerz, oder die körperlichen Störungen rein und versuche keinen Schonhaltungen, oder schwere Arbeiten zu meiden und muß feststellen das es so auch besser ist.

Der Kardiologe erklärte damals, das es das Bindegewebe wäre, was etwas schwächer ist und somit die Herzklappe betrifft. Im Augenblick sei sie in Ordnung, kann sich aber auch ändern.
Er meinte, das Herz selber ist in Ordnung, nur die Klappe ........................
Er äußerte auch, das es meist Menschen betrifft, die schnell groß gewachsen sind, schlanke Finger hätten und generell schlank wären. Es wäre harmlos und falls man zu Panik neigt, würde er diese Betblocker empfehlen. Ich nehme nichts, versuche es im Gehirn zu ignorieren so gut es geht.Steigere mich nicht hinein.

25.07.2022 00:09 • #15


doremon
@PiaK Hatte die letzten Tage nur einen Tag, wo ich für meine Verhältnisse recht wenige ES hatte (20). Sonst hatte ich vermehrt ES. Ich schleiche allerdings auch Sertralin ein und vermute, dass das auch ein paar mehr ES verursacht. Leider hatte ich vermehrt Angst durchs Einschleichen. Das scheint sich jetzt aber ein bisschen zu verbessern.

Rein rational kann ich schon nachvollziehen, warum auch ein gesundes Herz ES bekommt. Aber im Moment der ES habe ich immer kurz Panik und da ist der rationale Teil meines Hirns nicht verfügbar. Ich muss dann schon aktiv dagegenhalten. Das ist aber nicht leicht, wenn man sich gerade auf was anderes konzentrieren muss oder entspannen möchte. Das ist eigentlich das, was mich am meisten stört.

26.07.2022 21:17 • #16


PiaK
@Butterfly-8539: Wie geht es Dir derzeit? Hast Du viele Stolperer durch die Schwüle?

Ich hatte jetzt viel um die Ohren und gestern viele Stolperer. Vorgestern war es bis Nachmittag ganz gut, dann war ich noch mal einkaufen. Im Globus war es heiß, und die Regale waren wieder mal umgeräumt worden. Da habe ich ewig rumgesucht, Stress pur. Leute waren nicht viele da, aber viele Leute machen mir auch nichts aus. Danach ging das Gestolpere wieder los ...

Nein, das ist nicht unsere Katze, die habe ich unterwegs fotografiert. Die war auch ganz entspannt.

Da hast Du auch schon viel erlebt mit Deinen Katzen ...

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Pia

31.07.2022 00:10 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

PiaK
@doremon: Ja, so geht es mir auch, es stört mich das Gestolpere, wenn ich mich auf etwas konzentrieren oder mich entspannen will. Und wenn es oft kommt, schleicht sich auch die Angst wieder an ...

Kann Dich gut verstehen. Einen schönen Sonntag und alles Gute von Pia

P.S.: Kommen die Stolperer noch so oft?

31.07.2022 00:15 • #18


PiaK
@Butterfly-8539:

Hier Fotos von unserem Kater Tiger, 14 Jahre alt.

31.07.2022 00:31 • x 1 #19


Butterfly-8539
Zitat von PiaK:
@Butterfly-8539: Hier Fotos von unserem Kater Tiger, 14 Jahre alt.

Der ist sehr schön und sieht aus wie meine frühere, von uns heißgeliebte Katze. Sie war unsere letzte, denn wir wollten nicht nochmal soviel Leid miterleben müssen und die ständigen Tierarzt.....................

Danach kümmerte ich mich viele Jahre um eine Friedhofskatze (darüber hätte ich ein Buch schreiben sollen ), sowie aktuell um meinen täglichen Besuchskater. Gerade war er erneut da, obwohl es schon so spät/früh ist.

31.07.2022 01:48 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann