» »


201224.12




21
4
hallo!
ich bin nach längerer Zeit auch mal wieder hier!
mir ging es eigentlich immer schwankend, mal besser mal schlechter, jedoch verging kein tag an dem ich mal nichts hatte!
ist das noch normal?
ich plage mich mit Extrasystolen rum, die mir immer wieder höllisch angst machen da sie jedesmal anders ausfallen und ich dann immer denke "die hatte ich noch nicht und fühlen sich kreuz gefährlich an", mir geht es dann dabei meist auch nicht besonders durch deren nebensymptomen wie schwindel, luftnot, ......
und wenn ich diese mal nicht so habe, habe ich mit meinem Kreislauf zu kämpfen. ich habe einen stark schwankenden blutdruck und mir ist oft schwindlig, meist verbunden mit kribbeln in den gliedmaßen und einer art blutleere im kopf und dem Gefühl gleich abzuklappen. manchmal hab ich es tagelang, dann ist wieder paar tage ruhe....und so hab ich eben immer irgendwas. geplagt von müdigkeit jeden tag, depremiert mich mein zustand mehr und mehr. ärztlich bin ich gut untersucht, mehrere Ekg´s in jeglichen Formen, Herzultraschalls, Bluttests, Blutdruck, hno (gleichgewichtstest) usw., selbst im KH war ich mal wegen meines Kreislaufs, aber es wurde bei niemandem etwas gefunden, zumindest nichts schwerwiegendes oder organisches. man schiebt es nun auf die Psyche, ich habe nun ein termin bei einem Psychologen und soll mehr Sport und Entspannungstechniken machen.
wirklich besser gehts mir allerdings nicht........

kenst das wer von euch?

LG Marlene

Auf das Thema antworten


303
10
2
  24.12.2012 11:37  
Klar.Ich habe das auch. Niemand hat bislang etwas gefunden. Mir geht es aber so gut wie nie gut. Schon lange nicht. Es soll ja bei mir auch psychisch sein. Herzstolpern, niedriger Blutdruck, Schwindel in allen möglichen Formen, Panikattacken, Angst umzukippen, Gefühl als wäre man auf einem schwankenden Schiff etc.
Ich bin noch so jung und habe schon bald die Hoffnung aufgegeben, dass es mir noch einmal gut gehen wird. Traurig, aber wahr.
Andere Leute in meinem Alter stehn in der Blüte ihres Lebens.
Selbst wenn es mir irgendwann mal besser gehen sollte. Was habe ich denn dann noch davon?? Dann sind meine besten Jahre doch vorbei und es folgen die üblichen Alterskrankheiten.. .Tolle Aussichten kann ich da nur sagen!



5
45143 Essen
1
  12.11.2014 18:39  
mir geht es auch so wie euch es sind zwar in jedem Langzeit EKG Springer sichtbar und eine Herzklappe schließt nicht richtig, aber man bekommt immer gesagt das es normal sei. Angeblich hat diese Aussetzer jeder .Es gibt auch bei mir keinen Tag wo es mir richtig gut geht und kein Arzt kann einem da wirklich helfen. :? Jedes mal wenn ich Nachts mit einem Puls von 180 wach werde oder richtig schlimme Rythmusstörungen habe, denke ich ,jetzt ist es aus. Aber die Ärzte sagen darauf nur ,das es nicht gefährlich sei. Aber es fühlt sich gräflich an!



210
34
3
  04.08.2015 17:59  
Man kann das bei einem Rythmologen abklären lassen. Es ist tatsächlich ungefährlich, aber unangenehm. Ich habe das auch und bekomme es demnächst behandelt. Dann ist das Herzrasen, also der extrem hohe Puls angeblich weg. Einfach mal nach Rythmologie gucken und dann mal hin gehen und beraten lassen. Bei mir kommt es vom STress, aber auch organisch (ungefährlich!).



173
4
Südwestdeutschland / Rhld.Pf.
137
  03.06.2017 08:50  
Hallo, habe gerade die Texte hier gelesen.
Weil auch ich diese Probleme habe und gerade jetzt in verstärkter Form, würde ich mich freuen, wenn hierzu nochmals einige Erfahrungen gepostet würden.
Wie erlebt ihr diese psychischen Belastungen und wie geht ihr damit um.
Wie erkennt ihr, ob euer Blutdruck hoch oder zu tief ist wenn es euch schlecht geht?
Messen bringt nichts, da ich dann die Extrasystolen erst Recht merke und mich in Panik steigere.
Wäre dankbar für euere Tips, Ratschläge und Erfahrungen.



Prof. Dr. Heuser-Collier

« Panik oder echt? SSRI Fluoxetin und Triptan Rizatriptan bei ... » 

Auf das Thema antworten  5 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten