Pfeil rechts

Eigentlich dachte ich insgeheim das ich meine Angst vor der Feier der riesen Hochzeit in den Griff bekommen würde. Aber die Panik überfällt mich immer öfter und schneller. Ich bin hibbelig, bekomme immer wieder schlecht Luft, habe diese innere Unruhe wieder in mir und jedes mal wenn ich mein Kleid anprobiere bekomme ich Probleme mit meinem Darm. Und Durchfall habe ich sowieso. Wie soll ich nur den nächsten Donnerstag herum bekommen? Manchmal denke ich mir ich sage alles ab. Aber aufgeben will ich nicht! Ich weiß das ich es schaffe, aber trotzdem! Ach mano!

26.09.2008 20:27 • 05.10.2008 #1


45 Antworten ↓


uih kajal

ich verstehe deine angst... es steht ja wirklich viel an.

leider kann ich dir nur sagen, was ich schon mal gesagt habe... es wird niemand merken, wenn du auf dem fest verschwinden würdest. aber das hilft dir gegen deine angst nicht - ist mir schon klar. trotzdem ist es doch so, dass du zwar in einigen momenten anwesend sein solltest, sich sonst aber die leute gut amüsieren werden, ohne immer auf dich zu achten.

vielleicht hilft es dir, wenn du dich in die vergangenheit begibst und dir selber vor augen führst, dass du schon viel schwierigeres geschafft hast. ich fand das standesamt einen enormen erfolg. in meinen augen die schwierigere übung als das fest, auch wenn dort die dimensionen etwas grösser sind.

ich kann dir nur viel mut und natürlich einen superguten tag (völlig angstfrei!) wünschen.

alles liebe

saorsa

26.09.2008 20:40 • #2



Angst vor dem riesen Fest

x 3


Vielleicht kann dir der Gedanke das du der Boss bist, dass du entscheiden kannst, wann und wo und wie lange du dich dort aufhalten möchtest. Das gibt dem Fest " der großen Aufgabe" so eine Art abschätzbaren Rahmen.
Nimm dir die Freiheit es in Erwägung zu ziehen, dass Fest vorzeitig zu verlassen, oder dich am Rande aufzuhalten, oder oder oder, was immer dir die Situation erleichtern könnte.
Ob du es dann tust oder nicht,das wird sich auf dem Fest zeigen.
Ich drücke dir gaaaaaaaaanz feste die Daumen

27.09.2008 09:47 • #3


Das ist lieb das ihr mir die Angst nehmen wollt. Aber das Problem ist das man den Saal nicht verlassen darf als Brautpaar! Da wir auch Programm haben! Aber ich habe gesagt das wenn es mir schlecht geht ich trotzdem gehe! Mir egal!
Ich mag indische Musik, und ich habe mir extra eine Gruppe angagiert den die bringen mich wieder runter! Da weiß ich dann das meine Ängste wieder verschwinden! Ich habe nur nen Horror weil der Tag so lange ist. Vom Friseuer angefangen bis zu den Bildern im Schloß! Das ist alles nicht so meine Welt, aber mein Mann möchte dies alles so gern! Auweh, das wird noch was!

27.09.2008 09:59 • #4


Da hast du Recht, das ist echt Marathon . Jedoch: Je länger die Situation, desto geringer die Angst mit der Zeit, um so größer der Erfolg und das folgende Glücksgefühl.
Zitat:
Aber das Problem ist das man den Saal nicht verlassen darf als Brautpaar!

Wer sagt das? Du?
DU bist der Boss, also entscheide du, was du dir wann zumuten kannst, so gut es eben geht.
Knuddeeeeeeeeeel

27.09.2008 10:04 • #5


Danke Iris, ich knuddel zurück! Nein ich sage dies leider nicht, aber ich werde es so machen! Eines von den schlimmen Dingen ist, die Geschenkübergabe! Da stehen was weiß ich wie viele Leute um zu gratulieren und das kann bis zur einer Stunde dauern die ich da stehen muss! HIlfe! Eine Stunde! Und ich werde meine Tage haben! Ich freu mich ja so!

27.09.2008 10:13 • #6


kajal - es sind schon leute beim staatsempfang umgekippt. nicht, dass dir das passieren wird, aber so betrachtet, erwartet niemand, dass du wie eine maschine funktionierst. wenn dir komisch ist, du dich setzen oder auf die toilette willst, kann dir das doch schlecht jemand vergönnen.

ich finde es toll, dass du dieses mamut-projekt für deinen mann absolvieren willst. frage mich aber langsam, warum er das unbedingt so wollte. er weiss doch sicherlich, was du dabei alles durchmachst.

27.09.2008 11:12 • #7


Du wirst dich 1 Stunde , nach und nach , über jedes einzelne Geschenk freuen,wenn du deine Aufmerksamkeit auf die Geschenke lenkst und nicht abschweifst. Schau genau hin, nach Geschenkpapierfarben, Größe, Gewicht, mutmaße was drin sein könnte u.s.w. Könnte klappen, oder?

27.09.2008 11:25 • #8


Mein Mann hat schon immer davon geträumt so eine Hochzeit zu feiern! Und er war in den letzten zwei Jahren richtig gut für mich da! Hat mir geholfen wieder ins Leben zurück zukommen! Mich aufgebaut. So wie es ein Partner macht! Und darum möchte ich seinen Traum erfüllen. Er hilft mir auch dabei das es mir gut gehen wird an diesem Tag, aber trotzdem!
Und das mit den Geschenken da kann ich wenig raten! Es wird Geld oder Gold sein! Aber gute Idee! Und klar kann ich auch auf die Toilette wann ich will! Nur raus halt schlecht! Und was ich nicht darf das will ich!!!
Heute geht es auch wieder mit dem nervös sein! Aber man darf den Tag nicht vor dem Abend loben!

27.09.2008 18:36 • #9


da machst du deinem mann aber wirklich ein riesiges geschenk! *hut zieh und tief verneig*

ich bin eigentlich ganz sicher, dass du das hinkriegst! es sind doch immer diese gedanken im vorfeld, die uns ganz verrückt machen, und wenn es dann soweit ist, kriegen wir doch in den meisten fällen die situation geschaukelt.

27.09.2008 18:40 • #10


Ja du hast eigentlich recht! Wir machen uns im voraus verrückt und nachher ist es gar nicht so schlmm! Aber ich merke das ich immer angespannter werde! Mache auch immer grad meine Entspannungsübungen!

28.09.2008 09:43 • #11


Hallo Kajal,

deine Angst kann ich gut nachvollziehen. Gebe deinen
Gedanken mal eine andere Richtung, so wie Iris es dir
vorschlägt (die hat "den Nagel auf den Kopf getroffen"):

Du MUSST nicht alles mitmachen, besprich es mit deinem
Mann.
DU entscheidest, wie lange und wie laut, wie nervig es sein
darf.
Nimm dir immer wieder mal eine Auszeit (wie in der Fernseh-
werbung für Gala-Kaffee )

und denke jetzt schon daran, dass es ganz viele liebe Menschen
um dich geben wird.

Ich wünsche dir ein schönes, unvergessliches Fest
Alles Liebe
Michael

28.09.2008 11:53 • #12


Dann bau dir doch folgende Übung ein, da sie dich wohl mit am meisten belastet:
Ich werde mit meinem Mann um XX:XX Uhr den Saal für 7.32 Minuten verlassen.Und dann schau mal,
1 ob es überhaupt jemanden aufgefallen ist
2. ob eine negative Reaktion kommt
3 wenn ja, was ich in keinem Fall annehme, antworten: Mir war danach
Ich hatte deine Befürchtungen bei meiner feier vor 19 Jahren nicht, war auch gesund und habe die Feier mindestens 5 mal verlassen, hab niemals darüber nachgedacht und kein Mensch fand es " merkwürdig". Es hat niemanden interessiert Warum auch?

Aus darf nicht wird: ich kann

28.09.2008 11:59 • #13


Danke ihr seid echt lieb! Ich weiß auch das ich alles viel zu negativ sehe! Aber die Leute werden es merken wenn ich nicht da bin. Habe es von anderen Hochzeiten mit bekommen! Aber mir ist das egal. Ich mache das was ich will! Es ist mein Tag! sNur ich bon nervlich voll am Limit! Ich könnte nur weinen! Mein Vater wird nicht da sein und meine Schwester auch nicht da sie ja vor zwei Jahren gestorben sind! Das tut weh!
Die Gala Werbung werde ich mir zu Herzen nehmen! Wie geht es eigentlich dir Michael? Alles in Ordnung?

28.09.2008 19:10 • #14


Kajal hey wo ist meine süsse starke kajal hin du hast es sooft schon geschafft , du schaffst es diesmal wieder. Ich hatte heute auch wieder diese Angst vor der Angst /Erwartungsangst und im endefekt war nix über haupt nix , Ich hab mich wieder selber irre gemacht.


Süsse kopf hoch denk an die Tipps die ich dir und viele gegeben haben . bei deiner Standesamtlichen Trauung, Also auf gehts konzentriere dich auf das scghöne auf die Hochzeitsgeschenke / Hochzeitsnacht saber hechel schwitz lach und darauf das du die wunderschönste Braut bist auf der Welt an diesem Tag .schmeisse die Negativen Gedanken über Bord die hindern ,nur lenk dich ab und Süsse also ich will dich nur noch strahlen sehen voller Optimismus so wie immer hörst du . Du SCHAFFST Das!mal Kajal in den Hafen der ehe schubst sooo =============))))))))))))))))schuuuuuuuuuuuuuuubs


Lg Dickes bussy

Es knuddelt dich dat biggi Hab dich lieb!!

28.09.2008 19:22 • #15


DieVergangenheit können wir nicht ändern . wir können aber das jetzt und die Zukunft ändern.


Lg biggi

28.09.2008 19:24 • #16


Och Biggi, wenn ich dich nicht hätte! Ich denke das ich gut im Hafen angekommen bin! Ich konzentriere mich nun auf das positive! Und vergesse die Vergangenheit für ein paar Stunden und Tage! Ich kann ja wirklich nichts mehr ändern! Aber meine Zukunft schon! Dankike fürs wach rütteln. Aber glaube ja nicht das dies bis Donnerstag anhält!

28.09.2008 19:42 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Wir sind bei dir Kajal.Jetzt und wann immer du uns brauchst,


Herzlichst deine Biggi

28.09.2008 19:44 • #18


Ok! Der TAg rückt nöeher! MOrgen ist es soweit! Ich bin nun richtig nervös! Oh mein Gott! Was habe ich mir da nur eingebrockt!

01.10.2008 09:16 • #19


Ganz ruhig! Ich kenne keine Braut, die nicht einen Tag vor der Trauung "durchdreht" Gott, war ich nervös ! Aber kaum war ich in der Kirche, war alles vergessen!

NIcht soviel nachdenken! Jetzt laß einfach alles geschehen! Die Dinge nehmen sowieso ihren Lauf - ich habe auch geplant und nachgedacht und dann haben sich die Dinge selbstständig gemacht und ich konnte nichts mehr daran ändern ... und es war auch in Ordnung!

Hab einfach einen wunderschönen Tag - trotz des bescheidenen Wetters!
Du willst doch für deinen Mann schön sein - also verbanne jetzt die Grübelfalten aus deinem Gesicht und lächel dich selbst sooft es geht im Spiegel an! Das hilft !

01.10.2008 09:22 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky