Pfeil rechts

Hallo zusammen,
ich würde mich sehr, sehr freuen, wenn mir jemand bei meiner Frage weiterhelfen könnte bzw. mich eventuell irgendwie beruhigen könnten. Ich bin leider wieder mal extrem in Sorge/Panik. 

Leider bin ich ein typischer Hypochonder, und das schon seit Jahren. Mir ging‘s jetzt zum Glück einige Zeit etwas besser, dafür ist es jetzt wieder umso schlimmer.

Ich weiß, meine Frage hört sich etwas verrückt an, nur weiß ich leider schon gar nicht mehr, was ich machen soll.
Ich war vor kurzer Zeit in Florida und bin da von vielen Mücken gestochen worden. Unter anderem habe ich am Fußknöchel 2 Stiche (bekam ich vor ca. 3 Wochen) die mittlerweile aber schon fast verheilt sind.
Diese sind ca. 1cm voneinander entfernt und sahen so aus wie alle anderen Stiche. Sie haben auch gejuckt. Nur leider bilde ich mir seit ca. 2 Wochen ein, ich könnte von einer Fledermaus gebissen worden sein. Bitte halten Sie mich nicht für verrückt, ich weiß, das klingt komisch. Die Stiche verheilen mittlerweile so wie alle anderen meiner Mückenstiche. Meine Idee geht nun in die Richtung, dass ich in einem der Nationalparks auf eine Fledermaus gestiegen bin, diese mich gebissen hat und ich es nicht gemerkt bzw. die Fledermaus nicht gesehen habe. Kann das sein? Ich habe den Stich ansich schon gemerkt, da es kurz weh getan hat, wie bei einem Stich halt. Ich habe aber nichts gesehen. Mein Freund meinte, da wären auch viele Ameisen gewesen.

Ich bin nun schon total in Panik, dass ich Tollwut habe. Jetzt leide ich noch dazu manchmal unter Appetitlosigkeit (was aber auch von meiner Angst kommen kann), habe schwitzige Hände und habe neben dem Einstich ein paar ganz kleine, kaum sichtbare blaue Äderchen entdeckt. Diese habe ich nur an dem Fuß wo der Stich ist so stark, am anderen Fuß sind sie viel weniger.

Ich war vor einer Woche bereits beim Arzt und hab mir Blut abnehmen hab lassen. Ich habe aber nichts gesagt wegen meiner Angst vor dem Fledermausbiss, da ich mir sonst verrückt vorgekommen wäre. Die Ergebnisse waren sehr gut. Alles ok.

Meint ihr, man würde da schon etwas erkennen am Blut? Denkt ihr, ich muss mir Sorgen machen oder hören sich meine Schilderungen für euch unlogisch/verrückt an? Meint ihr, ein Fledermausbiss würde anders aussehen als Mückenstiche?

Ich würde mich wirklich sehr stark über Hilfe freuen! Bin schon so verzweifelt.

Vielen lieben Dank!
Suzi

21.08.2012 10:40 • 08.11.2020 #1


8 Antworten ↓


Hallo SusilaSanna,

mach dir keine Gedanken ob es sich verrückt anhört, ein Großteil der Ängste von Hypochondern hört sich doch für die "normalen" Menschen leicht merkwürdig an..

Habe gerade diesen Satz zu deiner Angst gefunden: „Die Gefahr, von einer tollwütigen Fledermaus gebissen zu werden, ist nicht größer als die Chance, sechs Richtige im Lotto zu haben.“

Ich würde mal sagen das es sehr unwahrscheinlich ist das du von einer Fledermauss gebissen wurdest, vor allem wenn du noch mehr MÜckenstiche hast.

Deine Symptome die du hast sind Standardsymtome, dann könnte ich das auch haben, habe auch überall Stiche und die Symptome auch.

Außerdem denke ich das du das definitiv gemerkt hättest wenn du auf eine Fledermaus gestiegen wärst, die hätte bestimmt geflattert etc. Und es ist glaube ich auch eher selten das Fledermäuse auf dem Boden sitzen oder?

Also mach dir keinen Kopf.. Versuch nicht mehr drüber nachzudenken, und lass deine Stiche einfach Stiche sein..

Gruß Sulaylu

21.08.2012 11:02 • #2



Riesen Angst - bitte um Hilfe

x 3


Huhu,
glaube auch nicht, dass du von einer Fldermaus gebissen wurdest.

So ein großes Vieh hättest du doch auch bemerkt an dir

Wird wohl ne Mücke gewesen sein und an manchen Stellen ist das eben hartnäckiger.

LG Ruby

21.08.2012 11:24 • #3


Wenn du beim Arzt nichts gesagt hast, dann haben sie keinen Tollwuttiter bestimmen lassen oder andere Untersuchung bezüglich deshalb gemacht

Aber mal ehrlich, das ist sehr unwahrscheinlich, zumal du dir glaub nur einbildest auf eine Fledermaus gestiegen zu sein, oder hast du das wirklich gesehen, dass du auf eine Fledermaus gestiegen bist?
Ich habe viel mit Wildtieren zu tun, also bleib einfach ruhig, einen Biss kann man auch von einem Stich unterscheiden, also schau dir das an, ein Biss ist auch sehr, sehr schmerzhaft.

21.08.2012 13:10 • #4


Hallo zusammen,
vielen lieben Dank für die netten Antworten.
Leider weiß ich gerade gar nicht mehr, was ich machen soll. Bin so in Panik. Habt ihr irgendeine Idee, was man dagegen machen könnte?
Ich könnte grad nur noch heulen. Vielen lieben Dank!
Liebe Grüße, Suzi

21.08.2012 15:19 • #5


Hallo,
ich denke du kannst dich wirklich beruhigen,Fledermäuse sitzen auf keinen Fall auf dem Boden....die fliegen oder hängen verkehrt rum auf Bäumen oder in Höhlen.
Vor allem würden auch solche Wunden nicht einfach so heilen,sondern sich schwer entzünden,du hättest auch schon längst Sympthome.
Beruhige dich ,versuch dich zu entspannen,
alles Liebe für dich

21.08.2012 15:56 • #6


Besten Dank Euch allen!! Ich hoffe es ist ok wenn ich noch eine Frage stelle?! Ich hab seit ein paar Tagen so schwitzige, klebrige Hände und dann noch zittrige Arme. Meint ihr das ist normal? Könnte das auch von meiner Angst kommen? Ich hab schon wieder Riesen Angst dass das mit dem Stich/Biss zu tun hatte. Vielen lieben Dank Euch allen!alles Liebe, Suzi

21.08.2012 23:33 • #7


Ich denke du machst dich momentan stark verrückt, was Stressgefühle bei deinem Körper auslöst. Ich denke wegen der Angst mit der Fledermaus kannst du dich beruhigen, da hättest du wirklich andere "Symptome" und du WARST bereits beim Arzt. Glaubst du der hätte dich einfach so gehen lassen, wenn ihm irgend etwas suspekt vorgekommen wäre? Das ist ein Profi!
Wenn dich der Stich so beunruhigt oder er nicht kleiner werden sollte (was ich bezweifel) dann geh halt noch mal zum Hausarzt. Dafür sind die Ärzte da. Ich habe in meinen schlimmsten Panikphasen meinem Arzt auch einfach von meinen übersteigerten Ängsten berichtet und ihm klipp und klar gesagt, was ich befürchte. Das kann oft sehr befreiend sein und die meisten Ärzte können darauf auch gut eingehen. Nach so einem Gespräch ging es mir meistens viel besser, weil ich die Ängste, um die ich mich drehte, ins Tageslicht geschuppst habe und sie den Arzt habe ganz rational betrachten lassen.

Alles Gute!

23.08.2012 19:38 • #8


Ich habe ein Problem. Ich war gestern spazieren abends und es war windig. Mir ist etwas gegen meine linke Wangen Seite Ohr geflogen. Es war etwas hart aber könnte auch ein nasses Blatt gewesen sein. Zuhause hab ich direkt geschaut ob was blutet. Aber nichts. Einen Biss habe ich auch nicht gespürt. Es war eine Sekunde da und sofort weg und es flogen mehrere Blätter. Mein Hund hatte aber vor etwas Angst und ist weg gerannt. Aber er hatte sich wahrscheinlich vor etwas erschrocken, er war hinter uns. Ich habe auf jeden Fall Angst das es eine Fledermaus war. Wie schätzen Sie das ein ? Sollte ich mich impfen lassen? Andererseits ist da kein Biss den ich jetzt sehe. Sie kann ja nicht im Flug beissen, sondern müsste sich fest krallen ? Können sie mich beruhigen? Müsste ich eine Wunde sehen? Sind die wirklich mm klein ? Der Unterkiefer müsste ja auch zubeissen? Haben sie nicht auch Winterschlaf ? Liebe Grüße

08.11.2020 11:10 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier