Pfeil rechts
8

Hallo ihr lieben , mich würde es interessieren ob hier jemand Angst hat umzukippen und vor allem wie eure Symptome dabei sind und in welchen Situationen es bei euch Auftritt. Bei mir ist es so das ich in stresssituationen zB auf der Arbeit von jetzt auf gleich folgende Symptome bekomme : erröten heiß werden der Wangen , gleichzeitig das Gefühl langsam ohnmächtig zu werden daraufhin Panik Herzklopfen . Dann muss ich mich wirklich konzentrieren nicht umzukippen weil ich könnte schwören das ich sonst umkippe . Kennt das jemand ?

13.05.2017 20:43 • 20.01.2018 x 1 #1


25 Antworten ↓


Ja Ohnmachtsgefühle und Schwindel in Stresssituationen kenne ich auch während der Arbeit ich mach dann ein paar Atemübungen und gönne mir ne kurze Pause.

13.05.2017 20:46 • x 2 #2



Angst umzukippen eure Symptome

x 3


Wie fängt das dann bei dir an ?

13.05.2017 20:47 • #3


Zitat von Katzenliebhaber89:
Wie fängt das dann bei dir an ?


Immer wenn ich mich bei etwas anstrenge und denke das ich beobachtet oder belächelt werde also bei mir ist es eine Angststörung ich denke immer das andere Menschen Kritisch von mir denken.

13.05.2017 20:53 • x 1 #4


Angor
Hallo

Das sind offensichtlich Symptome, die bei PA auftteten.
Ihr Braucht aber keine Angst haben, dass Ihr umkippt,ich habe Euch mal einen Abschnitt von dieser interessanten Seite herauskopiert
http://www.panikattacken.at/panikstoeru ... oerung.htm

Zitat:

Sie können bei Angst nicht umfallen

Angst bewirkt eine Anspannung der Skelettmuskulatur und eine vermehrte Energiezufuhr, um bei möglicher Gefahr rasch reagieren zu können. Häufiger Fehlalarm führt zu ständiger Muskelverspannung. Die Anspannung der Beine zeigt sich oft in einem unsicheren Stand, was als so genannter Schwankschwindel erlebt wird. Die Verspannung der Muskulatur wird dabei dem Gleichgewichtszentrum im Stammhirn rückgemeldet, wo eine Gleichgewichtsstörung registriert wird.

Schwindelgefühle in Verbindung mit der Angst umzufallen gehören zu den lästigsten Angstsymptomen. Ein attackenartiger oder chronischer Schwindel ist oft der Grund, warum Agoraphobiker nichts mehr alleine unternehmen, und zwar aus Angst umzufallen. Der Angstschwindel ist ein diffuser Schwindel, häufig erlebt als Benommenheit, Ohnmachtsangst, Unsicherheit beim Stehen und Gehen, Schwanken des Bodens, Schweben wie auf Wolken. Es handelt sich meistens nicht um einen Drehschwindel, der vom Gleichgewichtsorgan im Innenohr ausgelöst wird, auch nicht um einen Kreislaufschwindel durch niedrigen Blutdruck, sondern um einen Schwankschwindel, ausgelöst durch eine verspannte Schulter-Nacken-Muskulatur und eine Versteifung der Beine aus Angst vor dem Umfallen. Wie wackelig Sie sich auch immer fühlen mögen – Sie können dabei nicht umfallen. Sie sollten sich daher bewegen und Ihren Körper entspannen oder ausbalancieren, um eine bessere Standfestigkeit zu erlangen.

13.05.2017 21:00 • x 2 #5


Coru
Also ich hab das auch ab und zu. Mir wird dann so warm am Kopf und es kommt so ein Ohnmachtsgefühl. Auch so ein leichtes kribbeln.

13.05.2017 21:06 • #6


Schlaflose
Zitat von Katzenliebhaber89:
Hallo ihr lieben , mich würde es interessieren ob hier jemand Angst hat umzukippen und vor allem wie eure Symptome dabei sind und in welchen Situationen es bei euch Auftritt. Bei mir ist es so das ich in stresssituationen zB auf der Arbeit von jetzt auf gleich folgende Symptome bekomme : erröten heiß werden der Wangen , gleichzeitig das Gefühl langsam ohnmächtig zu werden daraufhin Panik Herzklopfen . Dann muss ich mich wirklich konzentrieren nicht umzukippen weil ich könnte schwören das ich sonst umkippe . Kennt das jemand ?


Genau so war das bei mir auch immer, als ich vor 30 Jahren Panikattacken hatte. Bei mir gab es keine besondere Situationen , wo es auftrat. Es überkam mich mehrmals am Tag, egal wo ich war oder was ich gerade machte, auch zuhause.

14.05.2017 07:04 • #7


Und wie ist es jetzt bekommst du noch Panikattacken oder hast Symptome?

14.05.2017 08:48 • #8


Hat das hier jemand auch in stresssituationen

14.05.2017 09:47 • #9


july1986
Das kenne ich auch hierauf baut meine ganze Angststörung so ziemlich auf

14.05.2017 10:07 • #10


Schlaflose
Zitat von Durkheim:
Und wie ist es jetzt bekommst du noch Panikattacken oder hast Symptome?


Nein, das war damals nur eine Episode von etwa 6 Monaten. Ich habe trotzdem immer alles gemacht und ließ die Attacken einfach über mich ergehen, weil ich nach den ersten 2 Wochen merkte, dass ich kein einziges Mal in Ohnmacht fiel. Daraus habe ich geschlossen, dass das in Zukunft auch nicht passieren würde. Langsam wurden die Attacken seltener und weniger stark, bis sie ganz aufhörten.

14.05.2017 10:34 • x 1 #11


july1986
@Schlaflose

Wow,Respekt, dass du das geschafft hast

14.05.2017 11:07 • #12


Zitat von Schlaflose:

Nein, das war damals nur eine Episode von etwa 6 Monaten. Ich habe trotzdem immer alles gemacht und ließ die Attacken einfach über mich ergehen, weil ich nach den ersten 2 Wochen merkte, dass ich kein einziges Mal in Ohnmacht fiel. Daraus habe ich geschlossen, dass das in Zukunft auch nicht passieren würde. Langsam wurden die Attacken seltener und weniger stark, bis sie ganz aufhörten.


Vielen dank ich hatte meine erste Attacke auch erst vor einem Monat und dann nochmal zwei mal aber ich habe schnell damit Frieden geschlossen und merke das die Symptome nicht mehr so stark sind Selbsttherapie ist hier sehr wichtig.

14.05.2017 12:20 • #13


Zuri
Zitat von Katzenliebhaber89:
Hat das hier jemand auch in stresssituationen

Hier,ich Ich werde zusätzlich noch so unruhig,fahrig,kann der Situation nicht folgen...bin auf der Flucht und muss kurz allein sein.Laufe dann weg und gehe z.b auf die Toilette

14.05.2017 13:13 • #14


Hallo

Ja das kenne ich auch von mir.
Ich leide schon seit meiner Kindheit an PA, die zu Beginn aber nur vereinzelt mal auftraten.
Seit meiner Thyroxin-Einnahme gegen Schilddrüsenunterfunktion hat sich meine Angststörung verstärkt. Habe in letzter Zeit auch vermehrt auf der Arbeit PA bekommen und musste mich schon mehrmals abmelden. Dazu kommt dann auch noch das schlechte Gefühl, nicht mehr ganz leistungsfähig zu sein. Ich mache mir immer viele Gedanken. Ich habe dann auch oft das Gefühl, jeden Moment umzukippen. Ich tue dann auch manchmal so, als müsste ich auf die Toilette oder sage, dass ich Probleme mit dem Kreislauf habe (was sich auch so anfühlt), aber ich glaube, dass das alles von der Angststörung kommt. Ich bekomme dann auch solche Beklemmungsgefühle (mit der Empfindung, schlechter Luft zu bekommen und als würde sich mein Hals zuschnüren). Habe auch so ein Druckgefühl im Kopf bei jeder kleinsten Anstrengung (beim kurzen bücken zum Beispiel). Würde dann auch am liebsten weglaufen. Bei schlimmen Anfällen bin ich dann auch teilweise wie gelähmt. Ein sehr unangenehmes Gefühl. Seit ein paar Tagen geht es mir wieder etwas besser. Ich hoffe, dass sich das auch wieder von selbst legt. Ich gehe auch seit ein paar Wochen in Therapie (Verhaltenstherapie) und helfe mir mit pflanzlichen Mitteln (Passionsblume und Lavendel). Das hilft mir schon ganz gut, um die innere Anspannung etwas loszuwerden.

Ich wünsche dir alles gute! Das Problem scheinen viele zu haben und auch die damit verbundene Symptomatik.

Lg

14.05.2017 14:26 • #15


Hey Leute , melde mich mal wieder . Heute war ich arbeiten und habe mich total auf den Kreislauf konzentriert . Zack wieder leicht das Gefühl umzukippen und ich habe bemerkt das ich dann die Atmung anhalten. Hab dann weiter tief ein und aus und musste mich konzentrieren das ich mich nicht reinsteigere und dann ging es ! Dann war sehr viel los , viele Rettungswagen kamen auf einmal ... Chaos , also Stress , war Mega nervlsnund unruhig also Stress provoziert diese Symptome . Schwindel , benommenheits gefphl usw . Es kotzt mich so an . Bin aber nicht geflüchtet weil ich mir immer sage die Psyche kann mich ma

14.05.2017 22:06 • #16


Eby
Zitat von Angor:
Hallo

Das sind offensichtlich Symptome, die bei PA auftteten.
Ihr Braucht aber keine Angst haben, dass Ihr umkippt,ich habe Euch mal einen Abschnitt von dieser interessanten Seite herauskopiert
http://www.panikattacken.at/panikstoeru ... oerung.htm

Zitat:

Sie können bei Angst nicht umfallen

Angst bewirkt eine Anspannung der Skelettmuskulatur und eine vermehrte Energiezufuhr, um bei möglicher Gefahr rasch reagieren zu können. Häufiger Fehlalarm führt zu ständiger Muskelverspannung. Die Anspannung der Beine zeigt sich oft in einem unsicheren Stand, was als so genannter Schwankschwindel erlebt wird. Die Verspannung der Muskulatur wird dabei dem Gleichgewichtszentrum im Stammhirn rückgemeldet, wo eine Gleichgewichtsstörung registriert wird.

Schwindelgefühle in Verbindung mit der Angst umzufallen gehören zu den lästigsten Angstsymptomen. Ein attackenartiger oder chronischer Schwindel ist oft der Grund, warum Agoraphobiker nichts mehr alleine unternehmen, und zwar aus Angst umzufallen. Der Angstschwindel ist ein diffuser Schwindel, häufig erlebt als Benommenheit, Ohnmachtsangst, Unsicherheit beim Stehen und Gehen, Schwanken des Bodens, Schweben wie auf Wolken. Es handelt sich meistens nicht um einen Drehschwindel, der vom Gleichgewichtsorgan im Innenohr ausgelöst wird, auch nicht um einen Kreislaufschwindel durch niedrigen Blutdruck, sondern um einen Schwankschwindel, ausgelöst durch eine verspannte Schulter-Nacken-Muskulatur und eine Versteifung der Beine aus Angst vor dem Umfallen. Wie wackelig Sie sich auch immer fühlen mögen – Sie können dabei nicht umfallen. Sie sollten sich daher bewegen und Ihren Körper entspannen oder ausbalancieren, um eine bessere Standfestigkeit zu erlangen.

Genauso ist es bei mir - vielen Dank fuer den Link Angor !
Bei mir faengt die Verspannung unter dem rechten Ohr an, und dass mit dem Versteifen der Beine habe ich dabei auch.
Das Ohr koennte bei mir aber auch mit beteiligt sein, wegen der offenen Tube - bzw. schon allein der Gedanke, dass es davon kommt, koennte auch mit eine Rolle spielen. Habe dann auch manchmal das Gefuehl nicht genug Luft zu bekommen.
Vor allem in Stresssituationen, und bei Erwartungsaengsten hab ich das ...

14.05.2017 23:27 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Eby
Dass, mit dem Atmen in eine Tuete, beim Hyperventilieren, hatte ich noch im Hinterkopf - hier steht was ausfuehrlich dazu :

http://www.berliner-kurier.de/-notfall- ... n-17428546

15.05.2017 00:06 • #18


Ich hab sogar herzstolpern dabei . Hab allerdings auch Angst das Long qt Syndrom zu haben falls es euch was sagt denn da kriegt man gerade in stresssituationen auch so präsynkopen

15.05.2017 07:53 • #19


Hallo, habe kürzlich ein Thema eröffnet : Hashimoto wer leidet noch darunter ?
Schilddrüsenunterfunktion eben .Schau doch mal rein.
Welches LThyroxin nimmst du denn ?
LG
Malina

15.05.2017 08:19 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann