Pfeil rechts

J
Hallo alle zusammen
Mein Name ist Jule und ich bin Studentin, die gerade an ihrer Masterarbeit sitzt. Ich studiere kein Psychologie sondern Design aber habe selbst viel mit psychischen Problemen zu kämpfen, weswegen ich als Thema meiner Masterarbeit 'Angststörungen' gewählt habe.

Meine Masterarbeit umfasst einen wissenschaftlichen Teil, der sich mit der Theorie auseinander setzt und ebenso ein Designprojekt, dass eine Art Lösung bieten soll Ich konnte mich schon mit Psychologen unterhalten, die mir viel geholfen hat aber es ist schwierig mit Betroffenen einer Angststörung zu sprechen, weswegen ich gerne eure Hilfe/Meinung zu meiner Idee hätte

Grundsätzlich soll meine Arbeit Aufklärung schaffen aber auch Betroffenen helfen und vor allem finde ich es wichtig die körperlichen Symptome der Krankheit zu beleuchten, da Angststörungen oft nur mit der Psyche in Verbindung gebracht werden.

Meine Idee:
(Bilder im Anhang)
Ich habe an die Metapher der Knoten gedacht, die die körperlichen Symptome einer Angststörung sehr gut aufzeigen (Knoten im Bauch, Hals zugeschnürt oder Engegefühl in der Brust zB) Dabei dachte ich eine Art Knotenfreunde herzustellen, die aus einem dicken Garn gemacht sind und mit denen man sich als Betroffener bei Angstattacken ablenken kann, indem man verschiedenen Symptome knotet und eben auch wieder löst. Hier ist mir vor allem wichtig, dass es eine Art Ablenkung ist (wie zB wenn man sich als Nervosität die Nägel kaut) aber sich dennoch mit seinen Gefühlen und Symptomen beschäftigt. Da ich gelernt habe wie wichtig es ist der Angst nicht zu entfliehen. Man knotet also seine aktuellen Symptome und lernt wie man sich dabei fühlt während man sich ablenkt.

Ich hatte mir die Knotenfreunde als Anhängergröße vorgestellt oder eben auch als große Kuscheltiere die man vielleicht in Therapie nutzen könnte. Ich dachte auch an eine Plakatreihe die die Symptome durch die Knotenfreunde darstellt und so aufklärt das physische Symptome eben auch einen psychischen Hintergrund haben können.

Alles in allem ist das erstmal meine erste Idee und es würde mir unfassbar helfen, wenn ihr eure Ideen und Meinung dazu mit mir teilen könntet! Mit einer Masterarbeit kann ich zwar nicht die Welt neu erfinden aber ich möchte unbedingt etwas erstellen was hilft und nicht etwas das für Betroffenen vielleicht total unnütz ist!

Ich selber habe viel mit Ängsten, Sorgen und Panik zu kämpfen aber da ich keine Diagnose haben möchte ich lieber mit Leuten darüber reden, die selbst an dieser Krankheit leiden.

Ihr würdet mir unendlich helfen! vielleicht habt ihr ja noch andere Ideen oder nur kleine Tipps! Vielen Dank im Voraus!
Eure Jule

01.05.2024 13:48 • 01.05.2024 #1


3 Antworten ↓


Eccchho
Das ist eine unfassbar schöne Idee und hat mir gerade total das lächeln ins Gesicht gezaubert!

Ich habe leider keine nützlichen Tipps zur Hand, aber ich kann mir die Idee mit dem Knotenfreund super vorstellen. Vor allem bei einer Angststörung. Mit persönlich hilft es immer sehr etwas in den händen zu haben mit dem man etwas machen kann, so gegen die Nervosität und Unruhe, zum ablenken.

Falls man irgendwie helfen kann, kannst du dich gern melden. Ich bin gefühlt zwar noch in der Akutphase, aber ich laufe mit dem Mist schon seit ein paar Jahren rum.

Ganz viel Erfolg!

01.05.2024 13:53 • #2


A


Aufklärung bei Angststörungen - eure Meinung

x 3


Rosenzauber
@jotwiejule super Idee als See Stern den finde ich super viele Symptome Zittern, Kopfschmerzen, keine Luft bekommen, Schwindel, Anspannung.

01.05.2024 13:56 • #3


Psychic-Team
Hallo,

schöne Idee. Ich möchte dir auch diese drei größeren Themen ans Herz legen zur Thematik Akute Panikattacken, Hilfe von Mitgliedern sowie zum Notfallkoffer:

agoraphobie-panikattacken-f4/notfallkoffer-fur-angst-und-panik-t11951.html

agoraphobie-panikattacken-f4/akute-panikattacke-t68560.html

agoraphobie-panikattacken-f4/hilfe-thread-t63048.html

Beste Grüße
Carsten

01.05.2024 14:56 • #4





Mira Weyer