Pfeil rechts

Guten Morgen an alle,

ich bin seit gestern in diesem forum und habe schon hier selbst meine problematiken kurz geschrieben. beim durchlesen der beiträge in den forum eifersucht ist mir gerade was in den sinn gekommen.

auch ich leide an ängste usw. will jetzt nicht näher drauf eingehen sonst wird es einfach zu lang

eifersucht gehört ebenfalls zu einem meiner probleme. ich sehe es als problem an, da es mich runter zieht und nur dadurch noch mehr die angst verstärkt wird.

ich bin selbst seit einem jahr in psychologischer betreuung und habe sehr gute fortschritte bis jetzt machen können. meine ängste werden durch mehrere erlebnisse in der kindheit erzeugt. erst jetzt mit 34 ist es rausgekommen und mir wirklich bewusst geworden, warum ich immer so reagiert habe wie ich bis vor kurzem reagiert habe.

in meiner ganzen problematik hängt ebenfalls eifersucht mit drin. verlustängste usw.

es gibt verschiedene arten wie eifersucht ausgelöst werden kann. eifersucht kann berechtigt sein, sie kann durch mangelndes selbstvertrauen und selbstbewußtsein entstehen, sie kann durch verlustängste entstehen oder sie kann ebenfalls dazu dienen das man sich mit dieser eifersucht sich nur selbst in dem sinne bestrafen will. oder wenn es mal gut in der partnerschaft geht und man schon lange kein schlechtes gefühl mehr hatte, versucht man mit eifersucht das ganze wieder in die dramatische schiene zu lenken um sich selbst nicht mehr das gute gefühl geben zu wollen.

was meint ihr, könnte man, wenn man aus dieser sicht das ganze betrachten eifersuchtsfrei sein/werden?

Eifersucht ist doch ein gefühl. ein negatives gefühl. negative gefühle werden durch bestimmte dinge ausgelöst, und sehr oft ohne das wir es wissen durch frühere erfahrungen ausgelöst. man lebt lange zeit damit und weiss im grunde gar nicht warum man so ist, aber man nimmt es hin. ich selbst habe erst jetzt gelernt warum ich mein ganzes lebenlang auf gewisse dinge reagiert habe und warum ich mit einer bestimmten reaktion auf was unangenehmes reagiert habe. ich bin noch lange nicht an den punkt angekommen wo ich mich komplett kenne und weiß warum es so ist wie es ist. doch auch das denke ich wird sich mit der zeit ändern.

wir menschen neigen dazu unseren schlechten gefühlen nachzugehen und am liebsten lassen wir diese zu. gute gefühle werden zwar auch dankend angenommen doch nie wird uns das so sehr vom kopf her beschäftigen wie ein negatives gefühl!mein gedanke ist dann der, das wir uns so damit beschäftigen müssen weil wir im grunde dieses negative gefühl aus irgend einem grund brauchen! sonst würden wir uns nicht so damit beschäftigen. würden wir rein theoretisch uns darauf beschränken das wir uns nur um die guten und schönen gefühle kümmern müssen und darüber nachdenken müssen würde es uns doch richtig gut gehen! dieses gefühl würde sich intensivieren das wir glücklich wären.

bei der eifersucht ist es nicht anders. sie entsteht weil wir angst haben den partner zu verlieren, sie ist sofort da, wenn wir uns in irgendeiner weise bedroht fühlen.

aufgrund das wir unserem partner nie in den kopf schauen werden können, nie in sein herz hinein sehen können, werden wir uns nie sicher sein das dieser mensch genau das sagt was er denkt, genau das meint was er sagt. und das verunsichert einen. den einen mehr den anderen weniger. eins ist klar. das ist nicht nur bei uns so, sondern bei jedem menschen. auch unser partner muss mit dieser tatsache leben! und versuchen das ganze irgendwie auf eine normale rationale art es hinzunehmen.

das einzigste wodran man sich verlassen kann ist man sich selbst, weil du ja deine gedanken und gefühle kennst. doch mal so betrachtet ist es bei jedem menschen so.
und dies wird sich nicht ändern!

wir denken sehr oft, wir kennen den menschen der uns umgibt, dem wir unsere liebe schenken, doch leider hat die menschheit was anderes gezeigt. es ist nicht so. man kann einen menschen nur bis zu einem gewissen grad kennen aber nie ganz.

so, und da liegt das problem. aus dieser erkenntnis heraus werden wir immer eine gewisse unsicherheit in uns tragen, weil wir uns nur 100% auf uns verlassen können. bei dem einen löst diese unsicherheit unbehagen aus und dann wenn was passiert was unsere unsicherheit bestättigt entwickeln sich verschiedene gefühle in uns. somit auch die eifersucht.

würden wir es schaffen dieses maß an unsicherheit durch was anderes zu minimiren so würden sich diese negativen gefühle in uns erst gar nicht so breit machen und wir könnten, genau wie die menschen die wir so erstaunt anschauen weil diese in der gleichen situation wie wir nicht so reagieren wie wir. sie bleiben locker und ruhig und es geht ihnen trotzalledem gut.

ich denke es liegt sehr viel daran wie sehr wir auf uns acht geben. wie sehr ein mensch sich selbst akzeptieren kann. wie zufriedener ein mensch mit sich ist desto weniger kommt dieses gefühl der angst zustande. das problem ist jetzt nur wie schafft man es mit sich so im reinen zu sein, das z.b.die eifersucht, die sehr oft nicht berechtigt ist einen nicht überkommt??

es ist eine schwierige sache dies genaustens zu entdecken. natürlich sind wir eifersüchtig wenn der freund einem anderen mädel hinterher schaut, natürlich sind wir eifersüchtig wenn er mehr zeit mit jemand anderem verbringt als mit uns. das ist alles normal doch in wie weit darf man die eifersucht zulassen? ist man mit sich selbst zufrieden wird auch ein anderes hübsches mädel uns gefühlsmäßig nichts anhaben können. wir betrachten das ganze dann aus einer anderen sicht und bleiben locker

Eifersucht ist ein negatives gefühl. negative gefühle machen einen krank, lassen einen daran zerbrechen! man kann aber nur daran zerbrechen wenn man es zulässt, weil man mit sich selbst nicht so ganz im reinen ist??

ich selbst versuche das ganze rational zu sehen, weil ich merke das mich die eifersucht auffrisst und mich begleitet ob sie berechtigt ist oder nicht. ständig meine gedanken auf sich konzentriert wo ich doch in dieser zeit echt was schöneres mir vorstellen könnte.

also wenn wir doch oft merken das sie nicht berechtigt ist, müssten wir doch wissen das es im grunde nur mit uns zu tun haben kann. es gibt sehr viele gründe warum man sich selbst dieses gefühl verschafft und es auch noch zulässt. es zeigt doch eigentlich nur das bei uns irgendwas nicht ok ist. sei es erfahrungen die man selbst noch nicht erkannt, die dieses verhalten in einem auslösen, oder wie schon oben beschrieben die eigene einstellung zu sich selbst. bei mir ist es so, das ich bereits merke, das eifersucht bei mir mal aus der einen situation heraus kommt, in dem ich mich selbst für nicht so wertvoll erachte, wo ich dann denke der partner findet jemand anderes viel spannender oder besser. aus dem mangelnden selbstvertrauen und selbstbewusstsein. dann wiederum in einer anderen situation entwickelt sich eifersucht bei mir aus den erfahrung aus der vergangenheit die bis in die kindheit hinein reicht.

wenn wir es alle irgendwann schaffen sollten zu erkennen, ob sie berechtigt ist oder warum sie gerade dann passiert könnten wir doch viel besser mit umgehen und diese auch wieder komplett ausser gefecht setzen, da wir dann abschätzen könnten ob sie berechtigt ist oder nicht.

was meint ihr dazu?
lg

31.05.2012 08:39 • 31.05.2012 #1


4 Antworten ↓


Dubist
Du triffst den Nagel auf den Kopf...
dein ganzer text klingt so, als wüßtest du bestens darüber bescheid eifersucht und ihre psychologie.
in der zeit hättest du schon ein traumhaft schönes bad nehmen können,
oder dir lockenwickler eindrehen oder die rotkehlchen im garten beobachten können.
oder im Cafe sitzend ein Eiskaffee schlürfen.
nimm dir mehrmals die woche schöne dinge vor.Vergleich dich nicht.
bei mir hat es jahre gedauert.
mein mann hat letzens auch erzählt von einer die gut aussah oder eine die toll aussah..ne zwanzigjährige..
Egal, sch drauf, geh mir am A vorbei..
warum nicht alles ist so süß von aussen betrachtet..
ich muss mich nicht mit einer frau messen die mehr als 10 jahre jünger ist.
und die andere ist mir auch sowas von schnuppe.
nach mir schauen denn auch hin und wieder mal welche..
schau nach dir, du bist doch ne klasse frau, mach das beste draus..
und nicht vergleichen und die frauen die dir angst machen ignorieren.
Dubist

31.05.2012 10:37 • #2



Eure Meinung dazu

x 3


Hallo Dubist,

ich kenne mich in soweit nur damit aus, weil ich langsam immer mehr mich selber kennenlerne und seitdem ich diese therapie mache (aus anderen gründen) bringt es mich immer mehr zum nachdenken. ich versuche immer mehr von mir zu erfahren und sozusagen von mir selbst kennen zu lernen.

oh ja, du hast vollkommen recht damit das man sich in der zeit hätte was gutes tun können. eins wissen wir alle,von aussen ohne die person persönlich und näher zu kennen sieht die hülle vielleicht passabel aus aber wie es dann wirklich aussieht ist eine andere geschichte.

ganz ehrlich, ich vertrete mittlerweile die ansicht das alles was neu ist auch nach kurzer zeit wieder seinen reiß verliert! und was bleibt? das alt bewährte. nicht umsonst würden die männer die ihre frauen für eine andere verlassen, kurze zeit später wiederrum diese verlassen oder versuchen zur ersten frau zurück zu kommen

und natürlich hast du vollkommen recht damit, auch andere männer schauen uns hinterher genau diesen gedanken sollte man haben sobald einem das gefühl der eifersucht überkommt.

ich habe mal einen selbsttest gemacht als ich mit meinem freund unterwegs war und ich plötzlich die bedrohung ankommen sah, (muss gerade selbst über mich lachen)
dachte ich mir, nein jetzt tust du nicht wieder auf beleidigt oder so. ich schaute der frau ins gesicht und lächelte sie an. was glaubst du was passiert ist? sie lächelte total nett zurück und schwups war diese bedrohung in freundlichkeit umgewandelt.

es hat mir gut getan es in diesem moment so zu sehen.

ich wünsche dir noch einen schönen tag.

31.05.2012 11:39 • #3


Dubist
Das würd ich auch nicht machen, aber egal, wenn du das gut kannst, dann lächle, immer noch besser, als miesgelaunt schauen.
Aber warum war sie überhaupt ne Bedrohung?
Erzähl? Ignorier sie doch in Zukunft, gar nicht hinschauen, hat die deinen mann angeschaut??
Fandest du sie interessant, schick aussehend?
oder war sie deinem Mann sein Typ und du merktest dies, das ist ein Unterschied.
Da hast du recht, ne, die tun nichtmal ihre Frau verlassen für ne dahergelaufene.
jedenfalls meistens nicht.
ja, der reiz ist dann auch schnell weg, alles was man jeden tag um sich hat und hätte diese frau die blausten augen der welt, haha.
Dubist

31.05.2012 12:35 • #4


Dubist
Ich weiß das vorher und nachher.
Als ich nach mehr als drei jahren, war nicht mein plan geheiratet hab.
da hat mein mann aller welt, auch schönen frauen gezeigt, das wir zusammengehören. Vermehrt meine hand genommen oder gedrückt und das auch gezeigt.
das war ganz deutlich direkt danach zu spüren und es war ein grosser unterschied, es war ganz anders als nicht nur meine Freundin, sondern meine Frau durch die welt zu gehen. Es war ein besseres gefühl und man kam irgendwie mehr zur Ruhe, davor war immer so ein gefühl, verlobt sein ist anders. Mein mann meinte immer, dsa ist dasselbe, pustekuchen, nach jahren kam raus ist doch viel mehr ne heirat, wenn ein mann das tut.

mach den test..
Dubist

31.05.2012 12:49 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag