Pfeil rechts
40

vivi38
Hallo!

Ich habe heute meine teilstationäre Therapie in einer Tagesklinik begonnen.
Ich möchte euch gerne hier von meiner Erfahrung mit der Tagesklinik und der Therapie erzählen.

Tag 1

Ich hatte heute um 8 Uhr meine Aufnahme in der Klinik. Da ich etwas zu früh dran war hat der Man mir an der Anmeldung gesagt das ich ihm meine Krankenkassenkarte und Einweisung geben soll und er würde alles weitere machen. Nachdem ich das gemacht habe könnte ich zu der Station der Tagesklinik gehen. Ich habe das gemacht und bin dort von meinen Mitpatienten gleich sehr gut in Empfang genommen worden.
Es gab um 8.30 Uhr dann erstmal Frühstück und wir frühstückten dann alle zusammen. Nachdem Frühstück hatten wir den Wochenstart. Beim Wochenstart erzählt man was man das Wochenende gemacht hat. Zudem erzählt man dann wie die letzte Woche in der Tagesklinik war und zudem sagt man dann auch noch das Ziel für die nächste Woche.
Nachdem Wochenstart hatten die anderen Mitpatienten dann ihrer erste Therapiestunde. Ich wiederum habe eine Menge Frageböge bekommen die ich ausfüllen müsste. Zwischendurch würde auch noch Blutdruck und Puls bei mir gemessen und zudem würde ich gewogen.
Als die anderen Patienten ihre Therapielstunde zu Ende hatte war auch schon Zeit für das Mittagessen. Wir aßen erstmal zusammen und nachdem Essen haben wir gut 30 Minuten Mittagspause gehabt. Nach der Mittagspause hatten meine anderen Mitpatienten Pilatis und ich habe weiter meine Fragebögen ausgefüllt.
Um 14 Uhr hatten wir eine Besprechung von der nächsten Exkusion am Mittwoch. Ich aber würde von der Stationsarzt abgeholt und hatte meine Aufnahmeuntersuchung.
Ich war um 15 Uhr mit meiner Untersuchung fertig und könnte mich dann noch mit meinen anderen Patienten unterhalten. Um 15.30 Uhr würden wir aus der Therapie entlassen und der 1. Tag der Therapie damit hinter mir.


So das war mein 1. Tag in der Tagesklinik.

18.04.2016 18:53 • 25.11.2016 #1


192 Antworten ↓


Das freut mich für dich....was für Ängste Spezial hast du?
Schön das du alles hier berichten möchtest....ich bin persönlich schon neugierig !

Also für den 1. Tag ...hm....nicht viel passiert....lassen wir uns überraschen wie es weiter geht....

18.04.2016 19:07 • #2



Therapie in der Tagesklinik ab heute

x 3


Icefalki
Vivi, find ich auch toll, dass du uns daran teilhaben lässt. Ist bestimmt sehr interessant für kleine Angsthasen, die noch ein bisschen hin- und hergerissen, ob oder ob nicht.

Bin auch gespannt.

18.04.2016 19:14 • #3


Hallo Vivi

Der erste Tag ist geschafft und die Mitpatienten scheinen auch nett zu sein supi dupi gut.
Bin gespannt,was du noch so schreibst

19.04.2016 10:40 • #4


Vergissmeinicht
Hallo Vivi,

ja, ein ganz normaler Tag in der Tagesklinik. Nutze die Zeit und nehme soviel wie möglich mit, da auch die beste Tagesklinik irgendwann zu Ende ist. Viel Erfolg.

19.04.2016 10:45 • #5


Schade,kommt nichts mehr

20.04.2016 16:30 • #6


Abwarten,da kommt bestimmt noch was.
Das is ja auch anstrengend dort

20.04.2016 16:45 • x 1 #7


vivi38
Hallo!

Sorry, erstmal das die letzten Tage nichts von mir kam. Ich musste erstmal ein bisschen mit der neuen Situation und so klar kommen. Ich würde aber gerne von dem Rest der Woche berichten.

Tag 2
Am 2. Tag müsste ich auch noch ein paar Fragebögen ausfüllen und hatte noch ein Gespräch mit der Therapeutin die die Kunsttherapie macht. Wir haben uns so unterhalten und sie hat mir dann gesagt was wir so in der Kunsttherapie machen werden. Nun ja sonst habe ich dort auch nur gesessen und habe nichts getan d.h. ich habe mich an alles gewöhnt.

Tag 3
Heute fing für mich er ernst in der Klinik an. Ich habe erst mit den anderen Patienten gefrühstückt und dann habe ich meine erste Psychotherapie Stunde gehabt. Es war eine sehr harte Stunde für mich aber gleichzeitig auch ziemlich emotional. Nach der Therapiestunde haben wir eine kleine Pause gehabt dann hatten wir Bewegungstherapie. Bei der Bewegungstherapie stand bzw. steht jeden Mittwoch Schwimmen auf dem Plan. Diesmal haben wir etwas Wassergymnastik gemacht und ich fand es sehr gut. Danach stand Mittag auf dem Programm. Nachdem Mittag haben wir eine Exkusion gemacht und sind um einen See spazieren gegangen.

Tag 4
Der Tag hat ganz schon stressig gestartet. Ich saß gerade beim Frühstück als die Krankenschwester mir gesagt hat das ich beim EKG vermisst werde. Ich bin dann also ins Hauptgebäude gegangen und habe dort das EKG machen lassen. Ich machte mich dann wieder auf den Rückweg und kam um kurz nach 9 wieder im Gebäude der Tagesklinik an. Da die Kunsttherapie aber pünktlich um 9 Uhr beginnt stand ich vor abgeschlossenem Kunstraum. ICh klopfte an die Tür und die Therapeutin sagte mir das ich doch bitte bis zu Ende draußen warten soll. Ich versuchte ihr zu erklären warum ich zu spät bin doch das interessierte sie nicht. Also saß ich bis 10.30 Uhr dort rum und machte nichts. Danach hatten wir wieder Bewegungstherapie und wir sind bei dem schönen Wetter spazieren gegangen. Wir waren pünktlich zum Mittag wieder da und aßen erstmal. Nachdem Mittag hatte wir eine Inforunde mit einem Therapeuten. Es würde ein Thema ausgesucht und er erklärte es uns.
Danach hatte die andere Gruppe Atemtherapie und ich hatte freie Zeit. Um 14.45 Uhr haben wir dann noch eine Exkusionsnachbesprechung gehabt. Pünktlich um 15.30 Uhr war Schluß.

Tag 5
Heute haben wir erstmal wieder zusammen gefrühstückt. Danach hatten wir Orga Gruppe. In der Gruppe haben wir alles organisatorische besprochen. Damit meine ich die Arbeiten in der Tagesklinik (Küche, Einkaufen, Paten für Neue Patienten, Protokollführer und Besprechung für neue Exkusionsziele) gemacht werden müssen. In der Zeit von 10.15 bis 12.15 Uhr stand Visite mit der Oberärztin, Therapeuten und dem Pflegepersonal auf dem Programm. Die andere Gruppe war in der Zeit einkaufen und fing dann an für das gemeinsame Essen zu kochen. Heute gab es selbstgemachten Nudelsalat mit Bockwürstchen. Nachdem Essen haben wir eine kleine Pause gehabt. Eigentlich hatten wir nach der Pause PMR gehabt. Das ist Progressive Muskelentspannung. Fragt mich bitte nicht was das ist denn ich hatte das noch nie. Da die Therapie aber ausgefallen ist hatten wir freie Zeit. Man könnte aber spazieren gehen oder schwimmen gehen.
Danach haben wir noch den Kunstraum sauber gemacht und dann stand auch schon der Feierabend an.

So das war meine 1. Woche in der Tagesklinik. Ich selber fand es sehr gut bis jetzt.
Gestern stand ich zwar wieder kurz vor einer Panikattacke aber ich bin gleich eine Runde spazieren gegangen. Danach habe ich mir noch eine erholsame Badewanne genehmigt. Es ging mir danach wieder gut und die Panikattacke war auch weg.

Nächste Woche werde ich dann alle Therapien mitmachen und darüber bin auch froh.

22.04.2016 19:07 • #8


Vergissmeinicht
Hey Vivi,

schön, das Du die Attacke in den Griff bekommen hast Die bieten aber ganz schön viel an @ schwimmen, Atemtherapie etc. Sehr schön.

22.04.2016 19:09 • #9


vivi38
@Vergissmeinicht Ja, sie bieten echt viel an.

Am Montag bieten sie z.B. auch noch Pilatis an. Ja, da hat man echt eine Menge und das finde ich auch gut so.

22.04.2016 19:16 • #10


Vergissmeinicht
Liebe Vivi,

nimm alles mit was angeboten wird, kann nur gut sein.

22.04.2016 19:17 • #11


vivi38
@Vergissmeinicht das werde ich auf jeden Fall.

22.04.2016 19:19 • #12


Zitat von vivi38:
So das war meine 1. Woche in der Tagesklinik. Ich selber fand es sehr gut bis jetzt.
Gestern stand ich zwar wieder kurz vor einer Panikattacke aber ich bin gleich eine Runde spazieren gegangen. Danach habe ich mir noch eine erholsame Badewanne genehmigt. Es ging mir danach wieder gut und die Panikattacke war auch weg.


Hallo Vivi

Das hört sich wirklich gut an,Respekt!
Alles richtig gemacht würde ich sagen!
Vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag.
Das Programm ähnelt dem,was ich auch aus der Tk kenne.
Sagen die einem auch schon,wie lange der Aufenthalt ungefähr dauert?Bei uns machen die das.
Wie lief denn das Bus fahren?

23.04.2016 12:50 • #13


vivi38
Zitat von DieAlex:
Zitat von vivi38:
So das war meine 1. Woche in der Tagesklinik. Ich selber fand es sehr gut bis jetzt.
Gestern stand ich zwar wieder kurz vor einer Panikattacke aber ich bin gleich eine Runde spazieren gegangen. Danach habe ich mir noch eine erholsame Badewanne genehmigt. Es ging mir danach wieder gut und die Panikattacke war auch weg.


Hallo Vivi

Das hört sich wirklich gut an,Respekt!
Alles richtig gemacht würde ich sagen!
Vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag.
Das Programm ähnelt dem,was ich auch aus der Tk kenne.
Sagen die einem auch schon,wie lange der Aufenthalt ungefähr dauert?Bei uns machen die das.
Wie lief denn das Bus fahren?


Hallo Alex.
Ja, es ist bis jetzt auch wirklich gut.
Ich kann mir auch sehr gut vorstellen dass das Programm deiner TK ähnelt.
Ich hatte gestern Visite bei der Oberärztin und sie haben noch nicht gesagt wie lange mein Aufenthalt dauert. Also ich musste die ersten 3 Tage mit Bus fahren und es hat super geklappt. Jetzt werde ich aber von jemanden mitgenommen der in meiner Nähe wohnt.

23.04.2016 13:48 • #14


Wenn das mit dem Bus fahren nicht so gut geklappt hätte,wäre es sinnvoll gewesen es weiter zu machen/üben,aber in deinem Fall ists ja nicht nötig
Das ist ja dann angenehm,dass dich jemand mitnimmt und du kannst dann wahrscheinlich auch etwas länger schlafen.
Wie klappt es denn mit dem Schlaf und hast du jetzt Medis bekommen oder doch nicht?

23.04.2016 14:13 • #15


vivi38
Huhu!
Ich melde mich jetzt auch mal wieder bei euch.
In dieser Woche ist eigentlich nicht sehr viel passiert.
Das einzige was am Dienstag passiert ist war ein Sportunfall. Ein Mitpatient von mir ist beim Brennball spielen weggeknickt und hat jetzt einen Teilabriss der Achillessehne am Fuß. Da durch ist der Sportunterricht in Hintergrund gerückt. Zudem haben wir in der Kunsttherapie angefangen ein Bild zumalen.
Am Mittwoch haben wir erst Gruppentherapie gehabt und dann Schwimmen. Nachdem Schwimmen stand eine Exkusion ins Landesmuseum nach Hannover an. Es war sehr schön.
Heute haben wir wieder Kunsttherapie gehabt und wir haben unser Bild fertig gemalt. Ich bin selber überrascht wie gut das Bild geworden ist. Danach hatten wir Bewegungstherapie und wir haben etwas mit einem Gymnastikball gemacht. Danach haben wir 1 Stunde Pause gehabt weil Atemtherapie ausgefallen ist. Dann hatten wir noch Exkusionnachbesprechung. Dort haben wir einfach gesagt ob uns der Ausflug gefallen hat oder nicht. Danach war auch schon Schluss.

Ich weiß diese Woche war nicht sehr viel los.

28.04.2016 18:52 • #16


Huhu Vivi

Jetzt haste die 2. Woche hinter dir und das Wochenende liegt vor der Tür
Danke,dass du uns auf dem Laufenden hälst.
Für mich hört es sich so an,als würde es dir dort gefallen und gut tun.
Freue mich weiterhin von dir zu lesen und jetzt genieße dein Wochenende

29.04.2016 13:34 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

vivi38
Zitat von DieAlex:
:freunde: Huhu Vivi

Jetzt haste die 2. Woche hinter dir und das Wochenende liegt vor der Tür
Danke,dass du uns auf dem Laufenden hälst.
Für mich hört es sich so an,als würde es dir dort gefallen und gut tun.
Freue mich weiterhin von dir zu lesen und jetzt genieße dein Wochenende



Huhu Alex

Ja, jetzt habe ich die 2. Woche hinter mir und das Wochenende liegt vor der Tür.
Hab doch gesagt das ich euch auf dem laufenden halte.
Ja, ich fühle mich dort wohl. Mit den anderen Patienten komme ich sehr gut klar und es gefällt mir auch richtig gut. Es geht mir selber auch gut.

Schönes Wochenende wünsche ich dir.

29.04.2016 17:28 • x 1 #18


Das hört sich so toll an und freut mich wirklich für dich

Lieben Dank

29.04.2016 17:31 • #19


vivi38
Zitat von DieAlex:
Das hört sich so toll an und freut mich wirklich für dich

Lieben Dank


Danke. Ja, ich bin auch froh das ich die Therapie dort mache.
Habe selber auch schon für mich letzte Woche ein kleines Erfolgserlebnis gehabt. Ist zwar nur ein kleines aber man fängt immer klein an und dann wird es von Zeit zu Zeit größer.

29.04.2016 17:34 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. Jürgen Margraf