Pfeil rechts
2

Hallo ihr Lieben,
Ich bin neu hier im Forum.
Seit ca. 2 Jahren leide ich unter Panikattacken. Vor einem halben Jahr kam eine Herzneurose dazu. Nun meine Frage: Ich hab die Angewohnheit, mir ständig an den Hals zu fassen und meinen Puls zu fühlen. Das geht seit ca. einem halben Jahr so und täglich! Meine Frage dazu: Besteht dadurch Gefahr, dass die Halsschlagader Schäden davon trägt? Ansonsten würde jetzt noch Angst vor einem Schlaganfall dazu kommen -.-
Vielen Dank im vorraus für eure Antworten!

28.12.2014 11:54 • 09.12.2015 #1


29 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von lili90:
Meine Frage dazu: Besteht dadurch Gefahr, dass die Halsschlagader Schäden davon trägt? Ansonsten würde jetzt noch Angst vor einem Schlaganfall dazu kommen -.-


Wie soll denn das gehen? Die Blutgefäße sind sehr widerstandsfähig und elastisch, die halten sehr viel aus. Ansonsten müsste man ja immer beim Schlafen Angst haben, wenn man mit der Hand unter dem Hals schläft, so wie ich immer.
Was gefährlich dran ist, ist, dass es auf Dauer zu einer Zwangshandlung werden kann, wenn du es ständig machst.

28.12.2014 12:07 • #2



Ständiges Pulsmessen-gefährlich?

x 3


Ich würde es lassen, an der Carotis herumzudrücken.
Frage bitte Deinen Hausarzt dazu.

Weshalb zählst Du Deinen Puls nicht am Handgelenk (Arteria radialis)?

28.12.2014 12:31 • #3


Ich drücke ja nicht regelrecht rum... ich fasse höchstens dort hin für 4 sec, um halt meinen herzschlag zu überprüfen.
Und ich zähle meinen Puls nicht am Handgelenk, weil es am Hals deutlich einfacher geht und ich dort meinen Puls leichter spüre. Aber ich habe mir jetzt angewöhnt, eher an mein Herz zu fassen und dort den Herzschlag zu überprüfen als an die Halsschlagader

28.12.2014 14:20 • #4


Ares84
Also ich denke nicht das dort irgendwelche Schäden entstehen .
mfg. Ares

10.01.2015 10:22 • #5


Ich würde eher was gegen diesen "Tick" machen. Scheint mir eher psychosomatisch zu sein.

16.01.2015 00:03 • #6


Ich weiß, dass der Threat schon älter ist, aber ich habe ein ähnliches Problem. Will nur nicht jeden Tag, 10 neue Themen öffnen.
Ich habe mir das Pulsmessen an der Halsschlagader abgewöhnt. Jedoch fasse ich jetzt oft an die Stelle zwischen meinen Schlüsselbeinen, dort kann man nämlich auch manchmal den Puls fühlen. Mir kommt die Haut an dieser Stelle aber ganz schön dünn vor. Verläuft die Halsschlagader dort oberflächlig?

02.12.2015 10:43 • #7


Schlaflose
Zitat von lili90:
Ich weiß, dass der Threat schon älter ist, aber ich habe ein ähnliches Problem.


Ein ähnliches Problem? Du hast diesen Thread doch selbst eröffnet

Zitat von lili90:
Verläuft die Halsschlagader dort oberflächlig?


Die verlaufen gar nicht dort, wenn du die Kuhle zwischen den Schlüsselbeinen meinst. Sie verlaufen links und rechts davon seitlich am Hals.
.

02.12.2015 11:32 • #8


Seitlich von den Schlüsselbeinen?

02.12.2015 11:35 • #9


Schlaflose
Nein, seitlich am Hals.

Schau mal hier:

http://www.stefan.ganz.priv.at/content/ ... 1.html#a21

02.12.2015 11:56 • #10


Vergissmeinicht
Hallo lili,

ich würde tunlichst davon abraten. Nicht weil Dir was geschieht, sondern weil Du so die ständige Angst aufrecht erhältst.

02.12.2015 12:11 • #11


Ich versuche es schon abzustellen, früher war es viel schlimmer!
Ich meine den Punkt tief unter dem Kehlkopf, dort entspringen ja die Adern.

02.12.2015 12:54 • #12


Vergissmeinicht
Hey lili,

ok, wie lange machst Du das schon und was bringt Dir das wirklich? Gehe bewusst nicht auf deinen Kehlkopf ein.

02.12.2015 12:56 • #13


Insgesamt bestimmt schon seit 1 1/2 Jahren
Ich versuche mich jetzt immer zu ermahnen. Ist schon zu einer Gewohnheit geworden.
Eventuell mache ich bald wieder eine Verhaltenstherapie. Dort werde ich es mal ansprechen

02.12.2015 12:59 • #14


Hallo lili ,

ich habe auch ab und an solche Phasen. Da bin ich nur am Messen oder habe die Finger an der Halsschlagader. Und wie Vergissmeinnicht schreibt....es bringt nichts , es verstärkt nur die Ängste.

02.12.2015 13:13 • #15


Schlaflose
Zitat von lili90:
Ich meine den Punkt tief unter dem Kehlkopf, dort entspringen ja die Adern.


Die Adern "entspringen" aus dem Herzen. Diese Stelle kannst du gar nicht erreichen, weil das Brustbein davor liegt.

02.12.2015 14:48 • #16


Vergissmeinicht
Liebe lili,

schon 1 1/2 Jahre und nichts ist geschehen. Du kannst es über die Kontrolle von außen auch nicht beeinflussen. Versuche es Dir schnellstens wieder abzugewöhnen.

02.12.2015 15:49 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ja...so leicht ist es halt nicht. Wenn ich Panik habe, versuche ich meinen Puls zu messen, ob noch alles normal ist. Auch bei Herzstolpern. Ich weiß, dass man dadurch nichts beeinflussen kann aber es trägt zur Beruhigung bei.

02.12.2015 15:59 • #18


engeline1705
das Problem ist warum machst du das? Oder besser gesagt hast du eine schlechte Erfahrung mir Blutdruck/Puls gemacht wo dir das mal gemessen worden ist und du dadurch die Angst hast? Ich kenne das Problem früher habich immer wieder gemessen es war so schlimm. Aber weisst du was noch lustiger ist oder normal das der Puls sich ständig ändert ob du dich hinsetzt,bückst, liegst oder rennst also ist er nie konstant. Verstehst du? Der Puls darf auchmal höher/schneller schlagen, bei Verliebten schlägt er ziemlich schnell abe rda wird es nicht als negativ bewertet

02.12.2015 16:01 • #19


Vergissmeinicht
Nein lili,

kenne es selber auch noch; es trägt nicht wirklich zur Beruhigung bei und wenn, hält es absolut nicht lange vor. Sei ehrlich?

02.12.2015 16:14 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow