Pfeil rechts

Surreal
Hallo ihr Lieben,

ich wollte mal Fragen, ob es nur mir so geht. Seit kurzem messe ich irgendwie sehr oft fieber. Naja zumindest seitdem ich mir ein Messgerät gekauft habe. Zumindest meist morgens und abends (nicht immer!) bzw. dann, wenn ich vor habe, irgendwo hin zu gehen (Arzttermin etc.) Bin ich da die einzige? Hört das wieder auf? Ich messe mir sogar mit zwei verschiedenen Thermometern Fieber, um sicher zu gehen, dass eines davon nicht kaputt ist.
Meine Temperatur im Mund gemessen liegt immer irgendwo zwischen 36,0 und 36,8, war also noch nie wirklich auffällig.
Ich weiß, ich muss damit wieder aufhören. Vor allem, wenn ich dann wirklich mal erhöhte Temperatur hätte, würde ich ja wieder mehr Ängste bekommen. Aber geht es jemandem ähnlich, Fiebermessen zur eigenen Beruhigung?
Wie desinfiziere ich ein Thermometer richtig?
Kann sich das zu einem Zwang entwickeln?

Ganz liebe Grüße

Edit: Sorry, hab es im falschen Unterforum gepostet. Weiß nicht, wie ich es verschieben kann.

12.05.2020 12:10 • 24.07.2020 #1


5 Antworten ↓


Lottaluft
Ich habe den Zwang Fieber zu messen seit über einem Jahr
Bin aber gerade dabei es mir weiter abzugewöhnen weil mein Thermometer den Geist aufgegeben hat
Habe es auch immer zur Beruhigung gemacht weil viele Krankheiten mit einer erhöhten Temperatur einher gehen
Zu hoch Phasen habe ich locker 50 mal am Tag gemessen

12.05.2020 12:32 • #2



Ständiges Fiebermessen?

x 3


Surreal
Zitat von Lottaluft:
Zu hoch Phasen habe ich locker 50 mal am Tag gemessen

Woaaah 50 mal am Tag. Du Arme. So krass ist es bei mir zum Glück nicht. Da machst du ja kaum was anderes mehr.

12.05.2020 12:36 • #3


Calima
Zitat von Surreal:
So krass ist es bei mir zum Glück nicht. Da machst du ja kaum was anderes mehr.


Da kannst du aber schneller landen, als du jetzt glaubst, denn auch dein Verhalten ist bereits unnormal. Deswegen: Lass die Messerei weg, solange dir das noch gelingt.

12.05.2020 13:49 • #4


Angor
Und was sollen dass dann für Ängste sein, wenn man Fieber haben sollte? Das ist doch ein gutes Zeichen, denn der Körper reagiert auf den schädlichen Einfluss von Viren, Keimen und sonstigen Erregern mit erhöhter Temperatur, um diese abzutöten.

Man weiß genau., wann ist es so krankhaft, dass man besser zum Arzt gehen sollte, um abzuklären was es ist.

Schwankungen in der Temperatur sind tagsüber ganz normal.

Und Fieber ist kein Feind, sondern ein Freund des Körpers. Ich wäre öfter froh gewesen, wenn ich Fieber bekommen hätte (ich bekomme nie Fieber)

Dann hätte ich die Signale meines Körpers ernster genommen und nicht Erkrankungen wie Scharlach oder mal eine Lungenentzündung verschleppt.

Ich habe riesiges Glück gehabt, dass ich dadurch keine Herzmuskelentzündung bekommen habe, ich bin mit Scharlach sogar noch zum Karatetraining gegangen.

Legt das Thermometer am besten weg, wenn Ihr Euch nicht krank fühlt, warum ständig Tenmperatur messen?

12.05.2020 13:57 • #5


squashplayer
Ich hatte das mal ganz schlimm mit Fiebermessen. Im Urlaub immer 3 Thermometer dabei, selbst bei meiner Freundin hatte ich eins deponiert. Alter Schwede, das war heftig. Irgendwann wurde es dann zu Blutdruckmessen und später Sauerstoffsättigung.

Ich glaube, dass dahinter die Angst vor Kontrollverlust steht. Deshalb rate ich: miss vielleicht 1x am Tag vorerst und dann lass das Leben einfach passierren. Wenn du Fieber hast, wirst du es aufgrund der Schlappheit sowieso merken und dann legst du dich hin und ruhst dich aus. Durch das Fiebermessen wird letztlich kein Vorteil irgendeiner Art erreicht.

24.07.2020 19:55 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Mira Weyer