2

mariposa227

347
23
hey,

ich war längere zeit nicht hier und es ging mir einigermassen mit meiner angststörung. nun kommt aber wieder ein fast vergessenes problem hinzu. das kennen vielleicht einige von euch auch.

ich habe von natur aus einen niedrigen blutdruck. als ich schwanger war, war der so niedrig, dass ich sogar dann und wann einen kaffee trinken sollte, sagte die hebamme.
da war der so 100 zu 60. da habe ich noch keine unruhe gehabt vor der messung. dann, seit beginn meiner panikattaken ca. 07, kann ich kaum noch einen vernünftigen wert zustande bekommen. ich habe mal ne langzeitmessung gemacht. da waren dann knaller werte von 180 zu 90 dabei aber auch ganz viele 110 zu 65. innerhalb von minuten kann das varieren. danach ging es mir ne zeit besser, und meine gemessenen werte waren wieder 115 zu 75. dann hat mich das blutdruckmessen nicht mehr aufgeregt. jetzt habe ich seit kurzer zeit wieder solche probleme. ich hatte neulich schwindel, dachte, oh er wird zu niedrig sein. habe gemessen. hatte ich 140 zu 100. da habe ich mich erschrocken, kriegte total den kopfdruck (weiss jetzt auch nicht mehr, ob der kopfdruck evt. schon vor dem messen dawar, so als unbewusste angst). ich habe dann mehrmals gemessen. ging nur auf 135 zu 95 runter. dann habe ich einfach mal ne viertel normoc (benzo) genommen. kurz danach hatte ich 110 zu 80. jetzt frage ich mich, ob das von der normoc kam oder ob ich einfach nur psychisch ruhiger wurde und der wert daher runterging. eben wollte ich nochmal messen (es ist ne woche vergangen seitdem) und das war nicht möglich. ich habe vorher puls gefühlt. vielleicht so 70. dann legt ich die manschette um, und der puls vibrierte nur so auf dem messgerät, sah so nach 90 bis 100 schlägen aus. dann habe ich die messung abgebrochen, weil ich schon die werte ahnte. ich habe es mehrmals probiert, ich kann nicht mehr messen. ich habe schon ne regelrechte phobie davor. das dumme ist, die ärzte denken dann ja, ich habe so einen hohen blutdruck. ich war neulich in kur, da hatte ich teilweise hohe werte, dann wieder ganz niedrige. die führten das auf die psyche zurück. aber das ist ja egal, das ergebnis ist ja nicht gesund.
habt ihr einen tipp, wie ich diese phobie abelgen kann?

20.02.2011 11:17 • 25.08.2011 #1


30 Antworten ↓


sylvie


83
1
Hallo,

ich kenne dein Problem mein Blutdruck ist allerdings immer hoch komme nie unter 145/90
eher weit darüber. Warst du bei einem Kardiologen der dir gesagt hat dass mit deinem Herz alles i.O. ist.? Wenn man sich das immer vorsagt dass das Herz i.O. ist und es mit der Angst zutun hat dass der Blutdruck raufgeht dann finde ich das schon beruhigend und wenn dein Blutdruck auch wieder runtergeht dann würde ich mich auch nich stressen mit öfterem messen. Meine Mama hat schon seit ihrem 20. Lebensjahr hohen Blutdruck ist jetzt 80 Jahre und lebt immer noch gut (gott sei Dank).

Gruß Sylvie

20.02.2011 11:26 • #2


mariposa227


347
23
ja, ich war beim kardiologen, mehrmals. alles so weit normal.
nur wem willste erklären, dass der blutdruck an sich normal ist, nur hoch, wenn man misst
das mit deiner mutter ist schön. es gibt ja auch raucher, die nie iwie probleme haben. ich denke, das ist auch alles veranlagung.
wieso hast du zu hohe werte? angstbedingt? oder auch so?

20.02.2011 11:33 • #3


sylvie


83
1
Ist vielleicht auch erblich bedingt Vater und Mutter Bluthochdruck. Bin aber auch den ganzen Tag angespannt. Stehe schon mit angst auf was mich erwarten wird und ob ich alles schaffe. Bin sogar angespannt wenn bloß meine Mama kommt oder die Kinder da sind. Weiß auch nicht warum?

Gruß Sylvie

20.02.2011 11:41 • #4


mariposa227


347
23
oh, da schneidest du was an.. das kenn ich zu genüge. ich hatte gestern das selbe problem. ich habe eine vierjährige tochter, die sehr sehr agil ist (ich bin eher ruhig)
das schafft mich sowieso schon immer (ich sage immer, ein vollzeit job ist weniger anstrengend). nun war sie zwei wochen krank und zuhause, die arme maus. aber sie ist auch dann sehr agil..
gott sei dank, ist dann meine tochter zur oma (uroma) gefahren worden und mein mann zur arbeit gegangen, so dass ich meinen ersten "freien" tag hatte seit drei wochen. ich frage mich, ob das normal ist, dass mich das stresst, wenn die familie da ist..
dann hatte ich besuch von ner guten bekannten. obwohl das sehr nett war, habe ich die ganze zeit nen kopfdruck (hohen blutdruck) gehabt. so was kenn ich daher auch. warum das ist weisss ich nicht. daher bin ich am liebsten alleine. eben habe ich doch tatsächlich blutdruck messen können. oben perfekt unten zu hoch. 119 zu 94.
ich habe immer oben super werte unten zu hohe. nun las ist, dass das unten - also der diastolische wert - der wert ist, bei dem die gefässe in ruhe sind. das machte mir dann wieder angst. denn das ist ja dann der entscheidene wert.
sorry, dass es so lang geworden ist.

20.02.2011 11:48 • #5


sylvie


83
1
Mein unterer Wert ist auch immer über 90 oft sogar über 100. 'In meinem Kopf fängt es dann auch an zu rauschen und ich bekomme Kopfdruck. Ich bin auch am liebsten allein. Denke mir auch oft warum kann ich es nicht ganz normal geniessen wenn jemand da ist. Ich freue mich schon auch wenn ich Besuch habe aber diese Angst irgendwie zu versagen - wobei auch immer - ist ständig da. Vielleicht ist das auch eine soziale Phobie?

Sylvie

20.02.2011 12:02 • #6


mariposa227


347
23
dein letzter satz ist wohl war. es ist eine soziale phobie. mir wurde diese in einer leichten form auch attestiert. das ist aber auch nicht immer. oft geniesse ich es auch.
aber ich war z.b. neulich bei meiner tante. wenn ich mit ihr allein spreche, dann geht es. kommt mein onkel mit hinzu und redet, dann fängt der kopfdruck wieder an.
so was ist dämlich, und man kann es kaum jemandem erklären.
wie gut, dass man sich hier ausstauschen kann!

20.02.2011 12:18 • #7


protos


179
13
Hallo,

die Blutdruckgeschichte hab ich gut in den Griff bekommen.

Habe grundsätzlich Bluthochdruck.

Bekam medis dagegen. Die haben fast zwei Monate gebraucht um richtig anzuschlagen. Bin im ersten Monat fast verrueckt geworden. Habe 10 mal am Tag gemessen. 190/100 bei 100 Puls ( im "Ruhezustand")

Das mit dem Ruhezustand kannst du als PA-geplagter total vergessen.

Es hat sich erst gebessert als ich es einfach hinnahm. 1xtäglich messen !!

Am Besten vormittags ohne stress.
Ich setz mich hin und mache den ersten Durchgang. Egal was es anzeigt, wiederhole ich 1 Minute später nocheinmal.
Wichtig ist jedoch der Kopf !! Ganz entspannt !

Hab durch die medis jetzt 140/80 bei 80 Puls und bin super zufrieden. Manchmal, wenn ich trotzdem unbewusst Stress habe, schlägt sich das sofort an der Messung nieder.
Dann wiederumbesinne ich mich, versuche mich runterzufahren und PAMMM,... : Werte o.k.


LG

Protos

20.02.2011 12:32 • #8


mariposa227


347
23
danke für deine nachricht, protos. eben hatte ich wieder 140 zu 100. kopf total heiss und nervös. ich weiss nicht wieso.
habe jetzt noch mal ne normoc genommen. mannomann.
ich habe ja schon ne ganze zeit kaum noch gemessen. mich nicht mehr verrückt gemacht. erst seit einigen tagen ist er wieder so hoch. ich hatte mich über meine ärzte aufgeregt die woche. bestimmt kam es daher..

20.02.2011 20:47 • #9


Ozonik


Leute-Der Blutdruck gerht schon hoch wenn ihr nur ans messen denkt !

Das kommt davon das ihr Angst vor einem eventuellen gefährlichen Ergebniss habt !

Jemand hatte hier Normoc genommen. Dann ist der Blutdruck doch total Ok. 110 zu 70 oder 80. Gesünder geht ja gar nicht mehr.

Ergo psychisch und nicht körperlich !

Sport hilft da Wunder. Ich hatte auch nmal hohen RR Wert. Ich fing an zu joggen ganz langsam und hatte plötzlich 180 zu 110. Nach va 20 Minuten weiter joggen die Überraschung. Ihr glaubt es nicht. 114 zu 73.!

Der Puls lag bei 113 Schlägen ,was völlig normal ist nach der belastung. Je öfter ich joggen ging deto weniger regte sich nmein Puls auf und auch der RR war ok. Ging immer weiter runter. Es ist ein schei.. Fehler vor Angst nix mehr zu machen. Das Herz ist ein Muskel und der verkümmert wenn er nicht beansprucht wird.

Wenn man wochenlang nix macht und das herz aber so gerne mal Gas geben würde macht es das eben selber. Ihr interpretiert das als krank. Nich das herz is krank , sondern eure Gedanken die ihr Eiuch darüber macht. Die machen Euch Angst und treiben den puls hoch.

Kein Wunder wenn dann solche Werte angezeigt werden. Außerdem zum zigsten mal. Es gibt auch anständige Messgeräte von NAIS ca.40 Euro die taugen was und werden alle 2 Jahre nachgeeicht. Siehe Apotheke. Billigheimer Nesgeräte taugen eh nix.

Und das der Puls mal hoch und mal runter geht ist stinknormal. Genau wie der Blutdruck. Hilfe es lebt

21.02.2011 21:07 • #10


~Stefanie~

~Stefanie~


313
15
komme ja aus dem medi-bereich und wollte auch mal etwas in die runde werfen...

angst und streß erzeugen adrenalin u.andere Hormone in der Nebenniere und erhöhen so deine Vitalwerte. die gegenspieler werden dann auch aus der Nebenniere ausgeschüttet und es dauert eine weile ehe du wieder ruhiger wirst...
also: zum RR-messen mindestens 5min still sitzen und am besten die gedanken auf positiv leiten

euer blutdruck ist doch nicht euer feind, er macht was ihr denkt, er passt sich eurer denkweise an...bist du aufgeregt ist auch ein hoher RR total normal

21.02.2011 21:23 • #11


mariposa227


347
23
Zitat von Ozonik:
:D Leute-Der Blutdruck gerht schon hoch wenn ihr nur ans messen denkt !

Das kommt davon das ihr Angst vor einem eventuellen gefährlichen Ergebniss habt !

Jemand hatte hier Normoc genommen. Dann ist der Blutdruck doch total Ok. 110 zu 70 oder 80. Gesünder geht ja gar nicht mehr.


ich war das mit den normoc. aber die normoc machen doch auch den blutdruck runter, oder? und wenn man nur mit normoc ein normales ergebnis kriegen kann, das ist doch nichts.
zudem, ich habe gestern mal nen guten tag gehabt, normale werte. dann, heute, aus heiterem himmel wieder schwindel, kopfdruck. blutdruck hoch. und das, obwohl ich gar nicht messen wollte, also die angst nicht vorm messen kam.
es klingt auch so abgeklärt was du schreibst. ich selber war ja mal an dem punkt, wo ich auch soweit war. aber dann kam das ganze zurück. ich habe ja eben auch rezidivirende PA und mit schwindel und bluthochdruck zu tun

27.02.2011 13:11 • #12


Raj


690
35
166
Zitat von Ozonik:
Sport hilft da Wunder. Ich hatte auch nmal hohen RR Wert. Ich fing an zu joggen ganz langsam und hatte plötzlich 180 zu 110. Nach va 20 Minuten weiter joggen die Überraschung. Ihr glaubt es nicht. 114 zu 73.!

Der Puls lag bei 113 Schlägen ,was völlig normal ist nach der belastung. Je öfter ich joggen ging deto weniger regte sich nmein Puls auf und auch der RR war ok. Ging immer weiter runter. Es ist ein schei.. Fehler vor Angst nix mehr zu machen. Das Herz ist ein Muskel und der verkümmert wenn er nicht beansprucht wird.


So banal das auch klingt, ich habe es aber selbst oft genug mitbekommen, Bewegung ist der beste Blutdrucksenker, den es überhaupt gibt. Nicht direkt während der Bewegung, da wäre ein niedriger Blutdruck ja blöd, weil Dein Körper das viele Blut ja braucht. Aber kurze Zeit danach in der Erholungsphase geht er runter. Der Effekt hält nur kurze Zeit an, verlängert sich aber mit jeder Wiederholung.

27.02.2011 14:22 • #13


Raj


690
35
166
Hallo mariposa,

Du hast von Deiner Langzeitmessung berichtet. Da gab es Werte von 180/10 bis 110/65. Das ist jetzt nur Spekulation von meiner Seite, aber Du scheinst ein sehr aktives vegetatives Nervensystem zu haben. Der bringt es fertig Deinen Blutdruck von der absoluten Spitze wieder auf Normalmaß runterzusetzen und umgekehrt. Also eine gefährliche Herzkrankheit könnte sowas gar nicht hinbekommen.

Ich hab mir auch einige Gedanken zum BD-Messen gemacht und dazu auch einiges ins Forum gestellt. Wenn Du schon viele Messungen an Dir machst, dann versuche es doch mal positiv zu nutzen. Versuche rauszufinden, was am besten Deinen Blutdruck zum sinken bringt. Bewegung, angenehme Gedanken machen, klassische Musik, Yoga, mit Kinder spielen, egal was. Und das was am besten hilft, dann öfters anwenden.

meint Raj

27.02.2011 14:28 • #14


sylvie


83
1
Habe jetzt alles von euch gelesen. Ich habe einen Hund mit dem ich jeden Tag 2 Stunden spazieren gehe davon ca. 1/2 Stunde schnell. Mache auch autogenes Training. Komischerweise ist mein Puls immer ein Ruhepuls von 58 - 68. aber meinen Blutdruck bringe ich nicht runter in letzter Zeit nichtmal unter 150/90. Nehme auch blutdruckmedis. Mein Arzt meint wenn die nichts bringen kann ichs gleich bleiben lassen.

Was nun?

Gruß Sylvie

27.02.2011 16:13 • #15


Raj


690
35
166
Zitat von sylvie:
Habe jetzt alles von euch gelesen. Ich habe einen Hund mit dem ich jeden Tag 2 Stunden spazieren gehe davon ca. 1/2 Stunde schnell. Mache auch autogenes Training. Komischerweise ist mein Puls immer ein Ruhepuls von 58 - 68. aber meinen Blutdruck bringe ich nicht runter in letzter Zeit nichtmal unter 150/90. Nehme auch blutdruckmedis. Mein Arzt meint wenn die nichts bringen kann ichs gleich bleiben lassen.

Was nun?

Gruß Sylvie


Hallo Sylvie, hmm, eigentlich sollte Dein Arzt Dir eine Perspektive aufzeigen, was Du tun könntest. Das gehört zu seinen Aufgaben. Generell muss man auch sagen, dass selbst gesunde Menschen im Winter einen leicht höheren Blutdruck haben als im Frühling oder Sommer. Erstaunlicherweise wissen selbst Wissenschaftler nicht so genau, woran das liegt. Man vermutet, dass man durch den Aufenthalt in der Kälte sich die Blutgefässe mehr zusammenziehen.

27.02.2011 19:36 • #16


Ozonik


Geh mal zu einem vernünftigen Arzt-Kardiologen. Der checkt erstens dein Herz durch und zweitens verschreibt er Dir einen vernünftigen Betablocker der auch die Entzugserscheinungen beim absetzen vom Normoc im Griff hält. So was wie Bisolich 5mg und davon die hälte der Tablette. Ein sehr gutes und vernünftiges Medikament meines Erachtens nach was zuverlässig ist und so lange genommen werden sollte bis bei regelmäßigem Spoert das herz so trainiert ist und der Kreislauf und die Psyche (Selbstbewußtsein) das es langsam wieder abgesetzt werden kann. Bei RRs wie 180:110 länger als 30 Minuten wäre schon ein Notfallmedi angesagt wie z.B. Adalat Kapsel 10mg.

Denn auf Dauer den Blutdruck so hoch zu lassen wäre vertantwortungslos,da es bis zur Herzwandverdickung kommen kann,da die Pumpe ja ständig gegen den hohemn Druck anpumpen muss.

Noch was. Überleg mal wann der RR hoch geht. Wenn Du Normoc absetzt ? Dann haste Entzugserscheinungen davon

Wie wäre es mal mit ner vernünftigen Langzeitherapie ?

LG

03.03.2011 12:28 • #17


Angstnase


Eine Frage an die Blutdruckmesser...
Ihr habt doch keine Krankheit, oder? Warum messt ihr denn dauernd euren Blutdruck?! Das macht doch nur unnötig bekloppt... Klingt fast so als ob euch das Spaß macht. Also ich messe meinen Blutdruck nie, vielleicht mal beim Arzt. Das hört sich doch voll extrem zwanghaft an!!

03.03.2011 17:14 • #18


Ozonik


Na ja ich muss ihn messen weil bald 50 Jahre alt und ab und an steigt er zu hoch. Deshalb geriner Betablocker und ein Blutdruckmedi. Ist beides nur gering dosiert mehr zum Schutz damit wie schon öfter mal passiertb er nicht plötzlich ganz hoch scjießt auf 180 zu 120 oder so.
Und wenn dann ein Notfallmedi dabei. Solange icch Sport mache habe ich jedoch keine Probleme damit .

Doch wenn schon messen dann mit einem vernünftigen gerät und nur 3 mal am Tag Morgens gleich nach dem aufstehen Mittags vorm Essen und Abends vor dem Abendessen. In den Blutdruckpass jeden Tag eintragen die Punkte mit linien verbinden und sio hat man nach 4 Wochen ein richtziges Blutdruck Bild.

Unterer Wert über 90 ist nicht gut auf dauer und oberer über 140 auch nicht auf dauer. das ist erhöhter Blutdruck den man leicht einstellen kann. Bei Sport muss er natürlich hoch gehen aber nicht über den unteren Wert von 100 und den oberenb Wert von 170.

Vernünftiges Messgerät von NAIS mit 2 Jahrescheck des Gerätes und Eichung ist am besten. Lass es 60 Euro kosten hält Jahrelang.

03.03.2011 21:06 • x 1 #19


sylvie


83
1
Ich bin 50 und hatte schon öfter eine hypertensive Krise mit Werten 250/140. Soll für meinen Internisten auch die Werte aufschreiben. Mach es allerdings manchmal tagelang nicht. Messe sonst auch nur 1x tägl. weil ich mich nicht verrückt machen will. Aber es hat mich letztens mal interessiert wie meine werte abends, nachts und morgens sind und das hat mich dann doch erschreckt.

04.03.2011 17:53 • #20




Prof. Dr. Borwin Bandelow

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag