pat

17
11
guten morgen an alle, nach meiner schwangerschaft bluthochdruck enwickelt habe ihn aber in griff bekommen ,wegen meiner angststörung ist er noch meht hoch gegangen seit monate messe ich mein blutdruck 20 mal am tag nehme auch beta blocker laut meiner ärzte sollte ich aber absetzen tu ich aber nicht aus angst er könnte ja wieder hoch werden momentan seit ca 3 mon.ist er immer 120zu 70 eigendlich supi aber ich höre nichrt auf zu messen wie schon geschrieben 20 mal am tag aus angst schlaganfalletc

16.07.2009 09:42 • 16.07.2009 #1


7 Antworten ↓


pokamon


Das Problem hatte ich auch, aber bei mir war von einem Tag auf den anderen Schluß damit.
Warum weiß ich nicht.
Jetzt meß ich einmal die Woche, wenn überhaupt.
Aber dafür meße ich manchmal alle 5 Minuten Puls

16.07.2009 09:54 • #2


@Kerstin


1197
19
1
puls und blutdruck wird bei mir auch täglich mehrmals kontrolliert!
keine ahnung warum man das tut,ich hasse es aber ich mache es immer wieder....

16.07.2009 10:07 • #3


*Sabse*


173
17
Zitat von pat:
guten morgen an alle, nach meiner schwangerschaft bluthochdruck enwickelt habe ihn aber in griff bekommen ,wegen meiner angststörung ist er noch meht hoch gegangen seit monate messe ich mein blutdruck 20 mal am tag nehme auch beta blocker laut meiner ärzte sollte ich aber absetzen tu ich aber nicht aus angst er könnte ja wieder hoch werden momentan seit ca 3 mon.ist er immer 120zu 70 eigendlich supi aber ich höre nichrt auf zu messen wie schon geschrieben 20 mal am tag aus angst schlaganfalletc


Na da können wir uns die Hand geben. Ich hab allerdings schon in der Schwangerschaft Hochdruck bekommen (Gestose) und nehm immer noch Medikamente. Ich kann dir nur eines raten: Hör sofort auf zu messen, was meinst du wie oft es mir schlecht ging, weil ich dauernd gemessen hab und wehe ich hatte nicht 120/70 dann hab ich gleich die Panik bekommen, egal ob es mir gut oder schlecht ging.
ich hab von heute auf morgen mit dem messen aufgehört und hab endlich wieder ein normales Leben, mir gehts nie komisch oder so, ich mess auch nicht mehr bevor ich meine Tabletten nehme. Und ich möchte nur sagen ich hatte im KH 3 Tage lang 250/140 und hatte auch keinen Schlaganfall. Da kann ich dich beruhigen! Es wird dir nichts passieren.

16.07.2009 10:33 • #4


xxsissi


202
7
was für tabl. nimmst du ?

ich habe auch nach meiner 4. schwangerschaft urplötzlich bluthochdruck bekommen, vorher war er immer normal.
meiner ist aber immer nur grenzwertig zu hoch, ich soll betablocker nehmen, trau mich aber nicht, da ich denke, er geht dann zu niedrig.
ich habe auch eine zeitlang sehr oft gemessen am tag, nun messe ich nur noch alle paar tage.

ich mach mich nicht mehr verrückt.

16.07.2009 11:26 • #5


Pilongo


Wenn es dich so belastet, dann schmeiß das Gerät weg, dann kannst du schon gar nicht mehr messen und es ist Schluss damit

Es gibt übrigens sogar den messbedingten Bluthochdruck, also da werden die Leute so nervös, dass sie bei jeder Messung Bluthochdruck kriegen, normal der Blutdruck aber in Ordnung ist.

Man profitiert als Blutdruck-Patient übrigens sehr von täglichem Sport.
Einfach täglich ausreichend Bewegung.
Mein Opa hatte immer Probleme mit Bluthochdruck, nimmt seit Jahrzehnten schon Tabletten dagegen. Nun geht er seit einigen Monaten jeden Tag 4h mit seinen Hunden spazieren -und sein Bkutdruck ist ganz normal. Nach so kurzer Zeit.
Sein Allgemeinzustand hat sich auch gebessert, sein Arzt war ganz erstaunt und hat ihn gefragt, was er Anders macht, und nur das Gassigehen mit den Hunden hat bei ihm bewirkt, dass blutdruck, Kreislauf etc. wieder völlig im Lot sind

Alles Gute,
Pilongo

16.07.2009 12:15 • #6


pat


17
11
metropol stada 50 mg muss eigendlich auf 25 mg runter mach ich aber nicht

16.07.2009 19:05 • #7


angstschwindler.


Zitat von Pilongo:
Wenn es dich so belastet, dann schmeiß das Gerät weg, dann kannst du schon gar nicht mehr messen und es ist Schluss damit

Es gibt übrigens sogar den messbedingten Bluthochdruck, also da werden die Leute so nervös, dass sie bei jeder Messung Bluthochdruck kriegen, normal der Blutdruck aber in Ordnung ist.

Man profitiert als Blutdruck-Patient übrigens sehr von täglichem Sport.
Einfach täglich ausreichend Bewegung.
Mein Opa hatte immer Probleme mit Bluthochdruck, nimmt seit Jahrzehnten schon Tabletten dagegen. Nun geht er seit einigen Monaten jeden Tag 4h mit seinen Hunden spazieren -und sein Bkutdruck ist ganz normal. Nach so kurzer Zeit.
Sein Allgemeinzustand hat sich auch gebessert, sein Arzt war ganz erstaunt und hat ihn gefragt, was er Anders macht, und nur das Gassigehen mit den Hunden hat bei ihm bewirkt, dass blutdruck, Kreislauf etc. wieder völlig im Lot sind

Alles Gute,
Pilongo


Oh weh, das könnte ich geschrieben haben. Ich bin ein Hypochonder sondersgleichen. Habe schon als 11 jährige bei einer meiner vielen OP`s hohen Blutdruck gehabt 150/110 und man bekam mich nicht in den Schlaf, dann hat man mir soviel gespritzt, daß ich dachte, nun kannste Dich nicht mehr wehren und einschlief, im Endefekt bekam ich bei dieser OP einen 3 minütigen Herzstillstand. Na ja dann habe ich mit 15 Jahren eine Routineuntersuchung beim Hausarzt gehabt und wieder 150/90, und jedesmall wenn ich wieder beim Arzt war hohen Blutdruck. Dann mit 23 wurde bei einer neuen Ärztin 190/135 gemessen und ich bekam erstemal in meinem Leben eine Beta Blocker direkt in der Praxis, 30 Minuten bin ich von der Liege aufgestanden und direkt umgekippt mit 80/55. Also sagte die Ärztin erstemal sie haben das Weißkittelsyndrom. So ging das eigentlich immer weiter, bei Arzt selten normale Werte. Habe mir dann vor 4 Jahren erstemal ein Handgelenksblutdruckmeßgerät gekauft und habe mich dann regelmäßig hochgemessen. Von 125/85 bis 180/110 usw. , da mich das immer sehr viel Zeit gekostet hat, bis ich dann wieder runterkam, und ich dadurch so ängstlich wurde, habe ich das Gerät, aus dem geöffneten Fenster in den Garten geworfen, da war es kaputt und mein Seelenleben wieder heil. Dann nach ca. 1 Jahr wieder das Selbe, auch wieder einige Wochen wie eine wahnsinne gemessen und dann das Gerät zum Fenster hinaus geworfen. Tja dann vor 2 Jahren hatte ich Herzstolpern und bin zum Herzultraschal, natürlich war da vor Panik mein BD wieder bei 165/98, also folgerte die Kardiologin, sie haben hohen BD und dadurch ist ihre Herzscheidewand um 0,01 cm zu dick, sie müssen Beta Blocker nehmen, da half all das beteuern, das er doch eigentlich normal ist nicht. Na habe das Zeug nicht genommen, aus Angst umzufallen, hatte aber jetzt Angst, daß, das mit meinem Herzen schlimmer wird, wieder in der Zwickmühle. Dann war ich dieses Jahr im März nach der echten Influenza wieder beim kardiologen und oh weia ganz plötzlich habe ich auch noch eine Mitralklappeninsufizienz, danch bin ich richtig ausgerastet, weil die Ärztin mir nicht sagen konnte, ob das nun angeboren, und beim letzen Sono nur übersehen worden ist von ihr, oder ob ich das neu erworben habe. Na ja ich dann wieder ein BD Messgerät gekauft und mich an einem Abend von 135/90 bis auf 230/115 hochgemessen, dann hyperventiliert und ins KH gefahren, dort war ein Arzt, der dann mit mir sprach und versucht hat rauszubekommen, was mein Problem ist, letztendlich bin ich nach ca. 30 Minuten mit einem BD von 147/85 mach Hause gegangen, ohne Medis. Na ja ich war dann danach noch im Herzzentrum Essen, dort wurde zwar die Diagnose bestätigt mit der Mitralklappe, aber dort hieß es, ohne Krankheitswert. So jetzt nehme ich Bisoprolol 1,25 mg und messe nicht mehr, außer ab und zu den Puls. Sorry ist lang, aber mußte ich mal loswerden. Mein Tip, wenn Dich das Ding triggert, schließ es ein, schmeiss es weg, oder mach sonst was, aber lass Dich nicht ärgern.

LG Simone

16.07.2009 19:41 • #8



Prof. Dr. Heuser-Collier


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag