Pfeil rechts
2

Hallo ich bin neu hier und weiß nicht genau ob ich das richtige Thema ausgewählt hab (spezifische phobien und Zwänge).

Wir haben gerade in Bio das Thema Blut. An sich habe ich keine Angst vor Blut und Wunden also ich habe keine Blutphobie, aber ich find das so ecklig, dass in uns Blut fließt, es Adern gibt und ein großen Muskel der dieses ecklige warme Blut produziert. Also im großen und ganzen triggert mich dieser Blutprozess im Körper.
Gibt es dafür auch einen Begriff wie Blutphobie? (Dann könnte ich mir im Internet vielleicht Tipps suchen wie man das überwindet)

Manchmal habe ich auch so Vorstellungen wie z.B dass ich keine Haut am Hals habe und man dann diese große Halsschlagader sehen kann. Und das ich diese dann anfasse und die in meiner Hand glibschig ist und pochert

Wir haben momentan noch zuhause Unterricht und bekommen immer Aufgaben per Mail. Wenn ich die Aufgaben machen möchte muss ich immer anfangen zu weinen, nur schon beim durchlesen. Und die Lernvideos gucke ich mir erst gar nicht an (hab ich einmal gemacht, aber sofort wieder ausgeschaltet). Ich fange halt immer an zu weinen und mich triggert das irgendwie voll. Und es ist schon schlimm genug zuhause aber wir gehen bald wieder in die Schule, ich will nicht vor allen weinen und wir schreiben dann auch gleich am ersten Tag einen Test über das Thema.

Wisst ihr wie ich weniger Angst davor habe oder wie man diese Phobie nennt?

Danke im vorraus

12.03.2021 11:30 • 14.03.2021 #1


6 Antworten ↓


moo
Willkommen!

Hast Du diese "Blutangst" schon länger oder erst seitdem Ihr den Blutkreislauf etc. in Bio hattet?

12.03.2021 11:36 • #2



Angst vor Adern und Herz?

x 3


Zitat von moo:
Willkommen! Hast Du diese "Blutangst" schon länger oder erst seitdem Ihr den Blutkreislauf etc. in Bio hattet?


Hi also ich hatte vorher schon diese Vorstellungen vor denen ich mich eckel (halt zum Beispiel die mit den Hals). Das habe ich eigentlich schon immer aber das jetzt in Bio zu haben macht es halt schlimmer, weil ich dadurch ja jetzt immer konfrontiert werde.

12.03.2021 20:55 • x 1 #3


Hallo

Ich kann dir leider nicht helfen, aber ich kenne das, seit Kind an, bei mir ist es allerdings sehr extrem, ich konnte daher nie am Bio Unterricht teilnehmen bzw, wurde ich irgendwann davon "befreit", da mir beim Thema Anatomie gleich schwindelig wurde, mit extremen Schweißausbrüchen, Übelkeit, erbrechen, bis mir letztendlich völlig schwarz vor Augen wurde und ich umkippte, obwohl ich ja nichtmal etwas sah, die Lehrer einfach nur etwas erklärten oder wir im Buch nachlesen sollten. Es ist damals im Bio Unterricht zum aller ersten mal aufgefallen und passiert, bei der aller ersten Anatomie Stunde, seitdem begleitet es mich ständig. Ich habe es bis heute, geht es um unsere Anatomie, rutscht mein Kreislauf direkt in den Keller, ganz egal, ob ich etwas lese oder etwas darüber höre. Ganz schlimm, im Alltag kann es natürlich jederzeit passieren, es reicht schon, wenn Freunde sich darüber unterhalten oder ich ins Krankenhaus muss, mir Blut abgenommen werden muss etc. Ich weiß nicht, wie man so etwas nennt, ich wüsste es auch gerne. Vorallem auch, was so etwas auslöst, es muss doch einen Auslöser geben, oder?

Ich ekel mich auch, vor unseren Organen, vor Adern, vor Blut. Wenn ich daran denke, wird mir gleich ganz anders. Ganz schlimm finde ich es, wenn man die Pulsadern pulsieren sieht oder fühlt, das halte ich nicht aus. Ich kann daher auch nie meinen Puls messen, indem ich den Finger auf eine Pulsader zB am Handgelenk halte, das geht absolut nicht. Bei deutlich sichtbaren Venen wird mir schwummrig.
Ich muss mir auch sofort alles ganz genau vorstellen, stelle mir vor, wie das Blut durch die Venen fließt usw. Schlimm, ich habe jedesmal Panik, weil ich weiß, dass es wieder passieren wird.

12.03.2021 21:23 • #4


Zitat von Isaa:
Hallo Ich kann dir leider nicht helfen, aber ich kenne das, seit Kind an, bei mir ist es allerdings sehr extrem, ich konnte daher nie am Bio Unterricht teilnehmen bzw, wurde ich irgendwann davon "befreit", da mir beim Thema Anatomie gleich schwindelig wurde, mit extremen Schweiß...


Oh gott, dass ist ja blöd, dass es soo doll war im Bio Unterricht... mir gehts schon schlecht damit aber ich weine ja nur und bekomme ein bisschen Panick, aber wenigstens wird mir nicht schwindelig und schwarz vor Augen

Und das mit den Puls und genauen Vorstellen geht mir genau so.. Schön zu wissen dass es noch mehr Leute gibt die davor Angst haben, sonst hört man nur immer was von Blutphobie .

12.03.2021 22:25 • x 1 #5


LucieLu
Ich hatte das damals im bio unterricht auch das erste mal, als es um blutkreislauf und Atemkreislauf ging als der lehrer bildlich erklärte
Trigger

wie groß die lunge eines Menschen aufgeklappt sein könnte und wieviel m adern ein mensch hat


Daraufhin hatte ich die erste panikattacke in meinem Leben. Das ist mir erst jahre später klar geworden.
Mein Vater ist vor 3 Jahren verstorben, seit dem habe ich schlimme Ängste und neige zur hypochondrie.
Ich habe allgemein Angst vor medizinischen eingriffen...

Damals in Bio kam das noch 2-3 mal vor. Mein lehrer meinte damals mir wäre es wohl lieber eine Maschine zu sein...
Aber ich habe das Gefühl mich hat damals die Komplexität des menschlichen Körpers extrem erschreckt... Eher angst als ekel

13.03.2021 00:00 • #6


zWo3
Habt ihr diesen Thread schon geshen?

spezifische-phobien-f55/angst-bei-dem-gedanken-seiner-eigenen-anatomie-t41544.html

Ich hab das ähnlich wie ihr das beschreibt nur bezieht es sich bei mir auf die Knochen in uns. Die Tatsache das ich aus Knochen bestehe macht mich "Irre". Sind aber Phasen die auch verschwinden und dann ist es wieder als wäre es das normalste auf der Welt ( Was es auch ist ) Das sind einfach die Zwangsgedanken und Ängste die uns das so suggerien da gibt es keine Gründe dafür.

Einfach ein Botenstoffproblem im Gehirn. Mit richtigen Medikamenten ist das sicherlich zu behandeln.

Lg

14.03.2021 12:52 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow