Pfeil rechts
4

Hallo Ihr lieben,

ich sitze hier und bin am heulen . .Meine nerven liegen blank und mittlerweile bin ich Stammgast beim Arzt.
Vor ca. 2 Monaten entwickelte ich einen tinnitus. Ich war deshalb 3 mal beim hno, der nichts finden konnte. seit einer Woche höre ich sogar öfter mein Blut Fluss im linken Ohr. Natürlich hab ich dr. Google gefragt und lese nur Horror . . ich habe starke Angst dass ich eine Verengung der Venen habe oder etwas, was das ganze verursacht und später zu einem Infarkt oder Schlaganfall führt. Meine Ärztin meint, dass sie nicht denkt dass es was schlimmes ist, da ich auch ein mrt vor 2 Monaten hatte, vom Kopf, und der Befund soweit in Ordnung war. Sie, wie auch der hno Tippen auf den Halswirbel. eigentlich war ich bei der physio, aber dann wurde das mit dem corona so extrem . .jedoch denke ich dann als, dass die Halsschlagader vielleicht das Problem ist (Beine wurden durch plötzliche Besenreiser untersucht, da fließt alles wie es soll) Ich hab einfach so große Angst und komme damit nicht mehr zurecht. Auch sehe ich meine adern überall extrem. Ich habe zwar auch abgenommen, kann mir aber nicht vorstellen dass es daher kommt. Ich habe Einige Blutabnahmen hinter mir, ekgs und bekam von gestern auf heute sogar ein Langzeit ekg. die Ergebnisse muss ich natürlich abwarten. Ich frag mich als wieso sich plötzlich soviel häuft und denke als in mir schlummert etwas, was keiner sieht. . vor kurzem hatte ich sogar mit kribbeln in Beinen und linken Arm zu tun, was nicht weg ging. Neurologisch soweit alles ok. gebessert hat es sich auch, ist aber noch nicht ganz weg.ich kann durch die ganzen Sachen nicht mal mehr richtig schlafen
hat jemand ähnliche Erfahrungen?

lg

24.04.2020 10:36 • 05.05.2020 #1


26 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von Lalelila:
. ich habe starke Angst dass ich eine Verengung der Venen habe oder etwas, was das ganze verursacht und später zu einem Infarkt oder Schlaganfall führt

Ein Schlaganfall entsteht nicht durch Verengung der Venen sondern der Arterien.
Ich habe seit fast 35 Jahren Tinnitus in beiden Ohren, erfreue mich aber trotzdem bester Gesundheit.
Zitat von Lalelila:
Auch sehe ich meine adern überall extrem. Ich habe zwar auch abgenommen, kann mir aber nicht vorstellen dass es daher kommt.

Ich habe eine Kollegin, die total dünn ist, um nicht sagen mager. Meist versteckt sie sich unter ganz weiten Pullover , aber wenn sie mal die Ärmel hochschiebt, sieht man die Adern alle wie dicke Kordeln vorstehen. Auch sie erfreut sich bester Gesundheit.

24.04.2020 14:26 • x 1 #2



Tinitus und sichtbare Adern machen mir Angst

x 3


Zitat von Schlaflose:
Ein Schlaganfall entsteht nicht durch Verengung der Venen sondern der Arterien.Ich habe seit fast 35 Jahren Tinnitus in beiden Ohren, erfreue mich aber trotzdem bester Gesundheit.Ich habe eine Kollegin, die total dünn ist, um nicht sagen mager. Meist versteckt sie sich unter ganz weiten Pullover , aber wenn sie mal die Ärmel hochschiebt, sieht man die Adern alle wie dicke Kordeln vorstehen. Auch sie erfreut sich bester Gesundheit.


Das Problem ist, dass ich erst nur ein Rauschen hatte. Und erst seit kurzem sogar meinen Blutfluss hören kann. also es verschlechtert sich praktisch

Bei mir habe ich die adern nur nie so gesehen. das ging in kurzer Zeit ganz schnell. man sieht praktisch wie ein blau grünes Spinnenetz unter der Haut. vorallem sieht man es an den Beinen. das hatte ich auch damals nicht, als ich mein normal Gewicht hatte. deshalb ist es so beängstigend

25.04.2020 21:25 • #3


BellaM85
Wenn man dünner wird sieht man das immer besser va wenn man dazu nocj ein heller Typ ist. Das ist aber nichts schlimmes.

25.04.2020 21:31 • x 1 #4


AnnaBlack
Hast du schonmal deinen Ferritinwert bestimmen lassen? Ich hatte und habe noch teilweise ähnliche Symptome durch einen zu niedrigen Ferritinspiegel.

25.04.2020 21:38 • #5


Zitat von AnnaBlack:
Hast du schonmal deinen Ferritinwert bestimmen lassen? Ich hatte und habe noch teilweise ähnliche Symptome durch einen zu niedrigen Ferritinspiegel.


also das höre ich nun zum ersten Mal. was genau ist das? wo macht man das?

25.04.2020 21:56 • #6


Zitat von BellaM85:
Wenn man dünner wird sieht man das immer besser va wenn man dazu nocj ein heller Typ ist. Das ist aber nichts schlimmes.


ist nur komisch das ich das früher nicht hatte und noch etwas weniger wog, als aktuell.

25.04.2020 21:57 • #7


Zitat von Lalelila:
ist nur komisch das ich das früher nicht hatte und noch etwas weniger wog, als aktuell.


Das ist ganz normal und kein Grund zur sorge. Bei mir sieht man die Adern auch sehr stark, am Hals und den Armen treten sie an manchen Tagen richtig hervor und ich bin trotzdem gesund

25.04.2020 22:19 • x 1 #8


AnnaBlack
Zitat von Lalelila:
also das höre ich nun zum ersten Mal. was genau ist das? wo macht man das?

Kannst du beim Hausarzt machen lassen. Dieser Wert sagt aus wie es um deinen Eisenstoffwechsel steht, also quasi ob du vielleicht einen Eisenmangel hast. Idealerweise sollte der Wert zwischen 70 und 100 sein. Ab einem Wert von 50 kann man da mit Ernährung noch etwas erhöhen, alles was drunter ist, sollte mit einen qualitativen (!) Eisenpräparat behandelt werden.

25.04.2020 22:19 • #9


Zitat von 4ngsth4se:
Das ist ganz normal und kein Grund zur sorge. Bei mir sieht man die Adern auch sehr stark, am Hals und den Armen treten sie an manchen Tagen richtig hervor und ich bin trotzdem gesund



dann hoffe ich dass es bei mir auch so ist. danke

25.04.2020 22:46 • #10


Zitat von AnnaBlack:
Kannst du beim Hausarzt machen lassen. Dieser Wert sagt aus wie es um deinen Eisenstoffwechsel steht, also quasi ob du vielleicht einen Eisenmangel hast. Idealerweise sollte der Wert zwischen 70 und 100 sein. Ab einem Wert von 50 kann man da mit Ernährung noch etwas erhöhen, alles was drunter ist, sollte mit einen qualitativen (!) Eisenpräparat behandelt werden.


also Eisenmangel hatte ich zuletzt nicht. aber ich habe nun noch einen großen Bluttest machen lassen, und das nachdem das mit den adern stark ist. Ergebnisse bekomm ich am Dienstag.

25.04.2020 22:48 • #11


AnnaBlack
Zitat von Lalelila:
also Eisenmangel hatte ich zuletzt nicht. aber ich habe nun noch einen großen Bluttest machen lassen, und das nachdem das mit den adern stark ist. Ergebnisse bekomm ich am Dienstag.

Im großen Blutbild wird normalerweise kein Ferritinwert bestimmt. Woher weißt du dann, dass du keinen Eisenmangel hast? Meine Blutwerte beim großen und kleinen Blutbild waren super, und der Ferritinwert war im Eimer, den habe ich extra bestimmen lassen beim Frauenarzt. Es kostet ja nichts beim Hausarzt mal danach zu fragen. Ich hatte auch sehr
sichtbare Adern, das ist jetzt weg. Tinnitus habe ich immer noch, aber nicht mehr so stark. Besenreißer habe ich auch einige.

25.04.2020 23:35 • #12


Zitat von AnnaBlack:
Im großen Blutbild wird normalerweise kein Ferritinwert bestimmt. Woher weißt du dann, dass du keinen Eisenmangel hast? Meine Blutwerte beim großen und kleinen Blutbild waren super, und der Ferritinwert war im Eimer, den habe ich extra bestimmen lassen beim Frauenarzt. Es kostet ja nichts beim Hausarzt mal danach zu fragen. Ich hatte auch sehr sichtbare Adern, das ist jetzt weg. Tinnitus habe ich immer noch, aber nicht mehr so stark. Besenreißer habe ich auch einige.


auf Eisen werde ich immer mit getestet. und zuletzt war alles in Ordnung, Werte mässig. ich nehme derzeit dennoch hin und wieder Präparate ein, aber welche die im Wasser aufgelöst werden. ich werde Dienstag einfach mal nach fragen.

26.04.2020 16:06 • #13


Meine Ärztin meinte das mein Eisenspeicher nur knapp unter der Norm Grenze liegen würde. sie geht davon aus dass die adern durch die schnellle Abnahme zu sehen sind und das mit dem Tinnitus wie der Rest, geht sie nach wie vor vom Halswirbel aus . .

28.04.2020 11:43 • #14


AnnaBlack
Zitat von Lalelila:
Meine Ärztin meinte das mein Eisenspeicher nur knapp unter der Norm Grenze liegen würde. sie geht davon aus dass die adern durch die schnellle Abnahme zu sehen sind und das mit dem Tinnitus wie der Rest, geht sie nach wie vor vom Halswirbel aus . .

Das was in der Schulmedizin als knapp unter der Norm gilt, ist in der Natureilkunde schon ein starker Defizit. Da du ja auch abgenommen hast, wäre das auch klar, das du da einen Mangel haben könntest. Wie gesagt, am besten mal den Ferritinwert bestimmen lassen, deine Ärztin meint da bestimmt andere Eisenparameter, dir sind nicht so aussagekräftig. Das Piepsen kann natürlich auch von der HWS kommen.

28.04.2020 11:49 • #15


Zitat von AnnaBlack:
Das was in der Schulmedizin als knapp unter der Norm gilt, ist in der Natureilkunde schon ein starker Defizit. Da du ja auch abgenommen hast, wäre das auch klar, das du da einen Mangel haben könntest. Wie gesagt, am besten mal den Ferritinwert bestimmen lassen, deine Ärztin meint da bestimmt andere Eisenparameter, dir sind nicht so aussagekräftig. Das Piepsen kann natürlich auch von der HWS kommen.


Wie meinst du, dass der Mangel mit der Abnahme zusammen hängt? die Abnahme ist gewollt passiert. ich hatte sie gefragt, ob sie den "ferritin" Wert meinte, sie sagte nur "ja". leider war das ganze heute auch kurz gehalten, da viel los war. sie hat mir aber das "Kräuterblut" empfohlen. Ohne eine Anämie muss man so Sachen, laut ihrer Aussage, selbst kaufen. Das mit der hws muss ich wohl auch mal schauen lassen. es knackt da auch leicht, wenn ich meinen Kopf bewege. Manchmal zum verzweifeln alles

28.04.2020 20:40 • #16


AnnaBlack
Zitat von Lalelila:
Wie meinst du, dass der Mangel mit der Abnahme zusammen hängt? die Abnahme ist gewollt passiert. ich hatte sie gefragt, ob sie den "ferritin" Wert meinte, sie sagte nur "ja". leider war das ganze heute auch kurz gehalten, da viel los war. sie hat mir aber das "Kräuterblut" empfohlen. Ohne eine Anämie muss man so Sachen, laut ihrer Aussage, selbst kaufen. Das mit der hws muss ich wohl auch mal schauen lassen. es knackt da auch leicht, wenn ich meinen Kopf bewege. Manchmal zum verzweifeln alles

Ich meine damit nicht, dass du wegen dem Mangel abgenommen hast, sondern, dass durch die Gewichtsabnahme deine Werte gesunken sind. Der Normwert in der Schulmedizin fängt bei 20 an, das heißt dein Wert ist drunter, meiner war am anfang bei 14, ich habe damals ein Eisenpräparat verschrieben bekommen von meiner Frauenärztin, die meinte das ist kein Problem, solange der Wert unter den Normbereich liegt, musste nur eine ganz normale Zuzahlung von 5 Euro leisten. Wenn ein perfekter Wert zwichen 70 und 100 liegt, aber bei mindestens 50, kannst du ja selber ausrechnen ob du Eisen brauchst oder nicht. Das Kräuterblut ist echt gut verträglich, das habe ich auch mal genommen, nur bringt das sogut wie nichts, da die Dosierung da einfach viel zu niedrig ist. Aber auf jeden Fall besser als nichts.

28.04.2020 21:11 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von AnnaBlack:
Ich meine damit nicht, dass du wegen dem Mangel abgenommen hast, sondern, dass durch die Gewichtsabnahme deine Werte gesunken sind. Der Normwert in der Schulmedizin fängt bei 20 an, das heißt dein Wert ist drunter, meiner war am anfang bei 14, ich habe damals ein Eisenpräparat verschrieben bekommen von meiner Frauenärztin, die meinte das ist kein Problem, solange der Wert unter den Normbereich liegt, musste nur eine ganz normale Zuzahlung von 5 Euro leisten. Wenn ein perfekter Wert zwichen 70 und 100 liegt, aber bei mindestens 50, kannst du ja selber ausrechnen ob du Eisen brauchst oder nicht. Das Kräuterblut ist echt gut verträglich, das habe ich auch mal genommen, nur bringt das sogut wie nichts, da die Dosierung da einfach viel zu niedrig ist. Aber auf jeden Fall besser als nichts.


meinen genauen Wert kenne ich leider nicht. sie sagte nur, der Wert ist nicht schlecht, könnte aber etwas besser sein. Sonst wäre alles ok und somit hab ich leider auch sonst kein Rezept oder so bekommen

29.04.2020 10:44 • #18


AnnaBlack
Zitat von Lalelila:
meinen genauen Wert kenne ich leider nicht. sie sagte nur, der Wert ist nicht schlecht, könnte aber etwas besser sein. Sonst wäre alles ok und somit hab ich leider auch sonst kein Rezept oder so bekommen

Versuche es einfach mir dem Kräuterblut für 3 Monate, und schau dann ob sich irgendwas an deinen Beschwerden ändert. Alles gute für dich.

29.04.2020 10:50 • #19


Zitat von AnnaBlack:
Versuche es einfach mir dem Kräuterblut für 3 Monate, und schau dann ob sich irgendwas an deinen Beschwerden ändert. Alles gute für dich.


für mich geht es morgen erstmal zum Orthopäden. danke

29.04.2020 22:11 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel