» »


Was haltet ihr von Tattoos?

201401.02




5547
53
549
1, 2, 3, 4, 5 ... 45  »
Hallo
Kennt das jemand von Euch?Man lässt sich sein erstes Tattoo stechen und man wird süchtig nach dem nächsten Tattoo?
Angefangen hat es bei mir 2001 und mein erstes Tattoo kam aufs Schulterblatt. Man hat das weh getan. Wollte nie wieder eins.
Aber es kam anders. Mittlerweile habe ich 5. Wade, Oberarme und nein letztes kam ins Handgelenk innen mit dem Wort "Hope". Es soll mich immer daran erinnern dass es wieder aufwärts geht.
Bin jetzt am überlegen ob ich mir auf dem linken Handgelenk innen "Believe" stechen lasse.
Als Andenken an meinen verstorbenen Papa hab ich am Oberarm mein größtes Tattoo. Das Symbol "Glaube, Liebe, Hoffnung" Ist ein Anker übergehend in ein Herz und einem Kreuz.
Darüber such ich noch ein passendes Wort oder kleinen Spruch. Wenn ich den gefunden habe, der zu Papa und mir passt, dann wird es gestochen.
Es ist eine Sucht...
Wer kennt das auch?
Lg

Auf das Thema antworten

885 Antworten ↓
Danke2xDanke



17738
6
6****
6119
  01.02.2014 09:35  
Ich persönlich finde Tattoos grauenhaft. Es ist eine Art der Selbsverstümmelung und sieht asozial aus.

Danke5xDanke


  01.02.2014 09:42  
Ich würde mir niemals ein Tattoo machen lassen. Davon halte ich gar nichts. Vor allem wie schaut das aus, wenn man mal alt ist und runzlige Haut hat.

Danke5xDanke




5547
53
549
  01.02.2014 09:43  

Es ist Körperkunst und nicht asozial....
Wir sind doch nicht asozial nur weil wir tättowiert sind.... bin sprachlos

Danke23xDanke


  01.02.2014 09:48  
Warum lassen sich eigentlich manche Leute den ganzen Rücken tätowieren? Man sieht es doch selbst nicht. Es sei denn, man guckt in einen Spiegel.
Am Schlimmsten finde ich die Leute, die sich die Namen ihrer fünf Kinder auf die Arme tätowieren lassen. Da liest man aber dann grundsätzlich Namen wie Chantal, Kevin usw. Ist vielleicht nur später praktisch, wenn man unter Alzheimer leidet.

Danke4xDanke


  01.02.2014 10:17  
@Schlaflose....dann wäre ja deiner Meinung nach jedes Piercing, Haare färben oder jegliche Veränderung auch asozial....

Ich selbst habe auch 2....würde für mich persönlich aber weder Namen tätoowieren lassen, noch komplett oder eben das von der eigenen Haut nichts mehr zu sehen ist....
Ich finde es auch eine Art Kunst die mit viel Kreativität und Sorgfalt vom Fachmann aufgetragen wird....

Für manche ist es einfach auch sehr wichtig bestimmte Tatoos zu haben um sich stärker zu fühlen z. B.

Und je nach Stelle sieht es auch im hohen Alter noch gut aus

Danke2xDanke


  01.02.2014 10:21  
Mein Mann hat 3 Tattos, ich finde das sehr schön, ich selber würde das aber für mich nicht wollen. Tattos sind ja mittlerweile so angesagt, dass sie fast schon zu einer Normalität geworden sind. Früher hat man sich tätowiert um sich von der Masse abzuheben, heute ist man fast schon ein Exot, wenn man kein einziges Tatto hat.

Danke2xDanke


9733
10
6350
  01.02.2014 11:06  
Asozial sind Tattoos doch wirklich nicht mehr! Die sind total salonfähig geworden. Wer's mag, warum nicht? Für mich persönlich wäre es nichts. Ich wüsste kein Motiv, das mir sicher bis zu meinem Lebensende gefällt und ich sehe auch den Sinn in einem Tattoo nicht so recht. In Gedenken an einen Verstorbenen kann man ja z.B. auch sein Bild an einer Halskette tragen. Aber wie gesagt: Wem's gefällt, der soll es machen und sich gut dabei fühlen. Wichtig ist, dass es gut gestochen ist. Wenn es mit der Zeit verschwommen und blass wird, das finde ich nicht schön.



  01.02.2014 11:20  
Ich mag auch keine Piercings. Am Schlimmsten finde ich diese Löcher, die sich manche in die Ohren "stanzen". Das wächst doch nie wieder zu. Bin halt ein Spießer.

Danke5xDanke


  01.02.2014 11:32  
kyra96 hat geschrieben:
Es ist Körperkunst und nicht asozial....
Wir sind doch nicht asozial nur weil wir tättowiert sind.... bin sprachlos


Ich hab auch welche, schön sind die, und alle recht groß. Motive hab ich alle selber gezeichnet.
Wenn man sich ein vernünftiges Studio aussucht und nicht in so einen Hinterhofladen geht wo es zugeht wie in einer Frittenbude muß man sich auch nicht fürchten.


Teddybaer2010 hat geschrieben:
dann wäre ja deiner Meinung nach jedes Piercing, Haare färben oder jegliche Veränderung auch asozial....






pumuckl hat geschrieben:
Ich mag auch keine Piercings. Am Schlimmsten finde ich diese Löcher, die sich manche in die Ohren "stanzen". Das wächst doch nie wieder zu. Bin halt ein Spießer.


Du meinst die Tunnel im Ohr ? Können auch gut aussehen, wär zwar nicht mein Ding aber es gibt durchaus Leute bei denen das "wirkt" und die es tragen können.



871
13
525
  01.02.2014 11:44  
Ich leide seit über 20 Jahren an einer Hautkrankheit undbeneide jeden Menschen der eine makellose haut hat. Meine hässlichen hautflecken nehmen permanent zu und ich fühle mich schon lange nicht mehr wohl in meiner haut. Ich kann also über haupt nicht nachvollziehen warum man sich durch tattoos seine haut künstlich verändern lässt. Ich wäre dankbar für eine "normale" haut.

Danke2xDanke


  01.02.2014 11:49  
Patrizia1964 hat geschrieben:
Ich leide seit über 20 Jahren an einer Hautkrankheit undbeneide jeden Menschen der eine makellose haut hat. Meine hässlichen hautflecken nehmen permanent zu und ich fühle mich schon lange nicht mehr wohl in meiner haut. Ich kann also über haupt nicht nachvollziehen warum man sich durch tattoos seine haut künstlich verändern lässt. Ich wäre dankbar für eine "normale" haut.


Ein Tattoo ist etwas anderes wie eine Hauterkrankung. Ein Tattoo ist ja gewollt und wenn es gut gemacht ist schaut es super aus. Ist also nicht zu vergleichen mit dem was Du da an der Haut hast. Tut mir leid was Du da hast, aber bitte lass denen, die es nicht haben, den Luxus sich ihre makellose Haut noch mehr zu verschönern.

Danke2xDanke


11375
31
379
  01.02.2014 12:04  
Hab auch ein ganz kleines am rechten Oberarm . . .

Danke2xDanke


  01.02.2014 12:05  
Naja und wie sieht das aus, wenn man mal 50 ist und so ein Loch im Ohr hat? Ist ja gruselig. Wo findet man denn damit einen Job? In einem Büro oder in gehobenerer Position sicher nicht. Nee also für mich wäre das nichts. Ich finde es auch immer wieder erstaunlich, dass es so viele Leute gibt, die angeblich kein Geld haben. Aber Geld für Tattoos.
Erst letztens habe ich einer Frau geholfen, was ich im Grunde gern gemacht habe. Angeblich hatte sie kein Geld. Und dann erfahre ich hinterher, dass sie Tage später im Tattooladen war, um sich stechen zu lassen. Dazu fällt mir echt nix mehr ein!

Danke2xDanke


  01.02.2014 12:12  
Ja Tatoos können recht kostspielig sein! Ich dürfte in meinem Job auch keine haben weder als Angestellter noch in gehobener Position, die ich jetzt betreibe....Aber meine siehmt man nicht auf der Arbeit, nur in der Freizeit....
Das stimmt schon pumuckl, wenn man Geld dafür hat sollte man nicht jammern keins zu haben....




  01.02.2014 12:16  
Genau, die gesamte Chefetage hat Tattoos, allerdings nicht sichtbar bei der Arbeit.


Bin aber froh nicht auf so einem Kaff zu leben wo Toleranz noch ein Fremdwort ist.

Danke3xDanke


  01.02.2014 12:18  
Ohne jemand zu nahe treten zu wollen... aber es wird ja hier um Meinungen gefragt....

Ich mag Tattoos an Frauen überhaupt nicht. Auf mich wirkt das immer ein bißchen "billig".
Bei Männern find ich ein oder zwei dezente (also z.B. ein Trible am Oberarm) ganz nett, kann aber auch drauf verzichten.
Ganz schlimm finde ich, wenn jemand seinen Körper total zukleistert oder etliche, nicht stimmige, Tattoos hat.

Und ganz peinlich finde ich die Tattoos die schlagartig am Ende des (kurzärmligen) Hemdsärmels aufhören.
Ich hoffe, ihr wisst, was ich meine. Das sieht dann aus wie abgeschnitten. Grausam.

Aber wems gefällt, bitte gerne. Ein Problem habe ich damit nicht. Nur ich selbst.... never ever!

Danke1xDanke


  01.02.2014 12:23  
pumuckl hat geschrieben:
Naja und wie sieht das aus, wenn man mal 50 ist und so ein Loch im Ohr hat? Ist ja gruselig. Wo findet man denn damit einen Job? In einem Büro oder in gehobenerer Position sicher nicht.!


Och .... einer unserer leitenden Informatiker hier hat in jedem Ohr einen Tunnel. Ihn deswegen nicht einzustellen wär ein fataler Fehler gewesen der Firma. Was hat denn sein Äußeres, was größtenteils ja auch auf die Weltanschauung schließen lässt, denn mit seiner fachlichen Qualifikation zu tun ? Rein gar nichts!
Bei mir ist der rechte Unterarm komplett tattoowiert, sieht man im Sommer ja auch, und meine Oberarme und die Schulter kann man im Sommer ja auch sehen. Deswegen mach ich ja meine Arbeit nicht schlechter als andere die sowas nicht haben ....




primavera hat geschrieben:
Bin aber froh nicht auf so einem Kaff zu leben wo Toleranz noch ein Fremdwort ist.


Ich auch. Hier ist es völlig normal zu sein wie man möchte, egal ob bunt oder schwarz-weiß, homo oder hetero, rund oder viereckig. Könnt mir auch nicht vorstellen in einem Dorf zu wohnen wo hinter meinem Rücken getuschelt wird weil mich irgendwer wieder irgendwo mit irgendwem gesehen hat!


Shamus hat geschrieben:
Aber wems gefällt, bitte gerne. Ein Problem habe ich damit nicht. Nur ich selbst.... never ever!


Die Meinung steht Dir zu, und ich akzeptiere das auch wenn ich mit meinen vielen großen Tattoos da anders tick aber das mein ich immer mit: Meinung anderer akzeptieren ohne die eigene Meinung auf biegen und brechen durchsetzen zu müssen!
Nur mit dem billig wirken muß ich Dir widersprechen, wenn es fachmännisch gemacht ist wirkt es ganz und gar nicht billig!


Danke3xDanke


  01.02.2014 12:27  
Ich selbst habe auch keine.

ist eben Geschmackssache.

Aber weder asozial noch gruselig.

Ich bleibe dabei, das Schlimmste sind Spießer die sich über alles aufregen weil ihr besch... Leben so langweilig ist.

Danke3xDanke


  01.02.2014 12:28  
Aber warum im Himmels Willen schreibt man sich riesengroß "Chantalle" oder "Kevin" auf den Arm? Sowas ist einfach nur peinlich. Ich kenne Mütter, die haben auf den Armen und auf den Beinen jeweils einen Namen stehen. Und wenn dann auf den Armen "Justin" und "Kevin" und auf den Beinen "Chantal" und "Jacqueline" steht... Na was soll man da noch von halten?!

Danke1xDanke

Auf das Thema antworten  886 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5 ... 45  Nächste



Foren-Übersicht »Weitere Themen »Small Talk, Plauderecke & Offtopic


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Was haltet ihr von youtube?

» Small Talk, Plauderecke & Offtopic

8

1024

27.08.2015

was haltet ihr davon?

» Agoraphobie & Panikattacken

2

871

05.02.2009

Was haltet ihr von Thigh Gap?

» Small Talk, Plauderecke & Offtopic

10

789

28.02.2015

Was haltet Ihr davon?

» Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber

2

643

18.08.2010

Was haltet ihr davon ?

» Small Talk, Plauderecke & Offtopic

6

549

18.09.2011


» Mehr ähnliche Fragen