Pfeil rechts

Manch User wundert sich warum der Pc zu langsam ist oder was man gegen evt Viren tun kann außer Antivirensoftware oder ähnliches. Gerade wenn man hier schreiben will passiert manchmal was und es funktioniert etwas nicht richtig. Schön wenn es viuelcut ein paar User gibt die dann schnell mit guten Tipps helfen können

Also dachte ich mir falls jemand gerade ein Problem hat was ja auch nerven kann, einfach mal hier reinschreiben und wenn der eine oder andere User etwas weiss kommt die Lösung umgehend (Hoffen wir das sie auch funktioniert )

Und da ja viele von uns schon genug Probleme haben kann man sich hier doch ein wenig helfen

28.08.2011 16:41 • 05.11.2011 #1


57 Antworten ↓




Bevor es so endet :



28.08.2011 16:42 • #2



PC Probleme ? Ärgerlich ?

x 3


Zitat von Ozonik7:
Manch User wundert sich warum der Pc zu langsam ist oder was man gegen evt Viren tun kann außer Antivirensoftware oder ähnliches. Gerade wenn man hier schreiben will passiert manchmal was und es funktioniert etwas nicht richtig.

Ich hab da vor ca. 4 Jahren DIE Lösung (für mich) gefunden: Mac kaufen!

28.08.2011 23:57 • #3


Christina
Zitat von crazy030:
Ich hab da vor ca. 4 Jahren DIE Lösung (für mich) gefunden: Mac kaufen!
Ich auch, vor einem halben Jahr...

29.08.2011 18:09 • #4


will ja nicht meckern...aber auch ein mac kann seine macken haben. meine erfahrung

15.09.2011 23:44 • #5


Zitat von zimtsternlein:
will ja nicht meckern...aber auch ein mac kann seine macken haben. meine erfahrung
Macken kann alles haben, auch ein Auto für 100.000€.

Wenn ich jetzt aber nur mal direkt vergleiche, ich sitze bei meinen Eltern z.B. oft genug an einem leistungsstarken PC mit Win 7 64bit, dann ist ein halbwegs leistungsstarker Mac erstmal wesentlich schneller in allen Anwendungen. Die Stabilität des Betriebssystems ist bei OS X auch höher, als bei Win. Und auch wenn ich das als Freak eigentlich nicht haben muss, OS X ist auch wesentlich leichter zu administrieren, als jedes Win. Mir sagte erst neulich ein Fachmann in dem Bereich, Win ist und war schon immer für den Normalo viel zu kompliziert. Wenn da mal ein Problem auftritt, z.B. mit der WLan Einrichtung, dann wird es vielen zu schwer und man sitzt Stunden dran. Daran hat auch Win 7 nichts geändert.

Das gibt es bei einem Mac halt nicht, es ist einfach zu nutzen und trotzdem mächtig von den Funktionen. Da muss man z.B. in der Systemsteuerung nicht erst 20 mal klicken, wie bei Win, bis man da ist, wo man hin will. Wenn man es überhaupt findet.

Und bei mir konkret, ich hab ein ziemlich neues MacBook, allein die Geräuschkulisse. Selbst bei rechenintensiven Anwendungen, ich hab da eigentlich noch nie den Lüfter gehört. Das Teil ist quasi geräuschlos. Hab ich so bei Leuten mit einem Win Notebook noch nie erlebt und ich hab auch Leute im Umfeld, die haben für ihre Win Notebooks 800-1000€ bezahlt. Da heult immer mal der Lüfter auf, was in ruhigen Umgebungen nervt auf Dauer.

Man muss es halt vergleichen können. Ich hatte Ewigkeiten Win und alles Versionen und jetzt einige Jahre Mac. Und da denke ich schon, gut vergleichen zu können. Ich persönlich sehe bei Mac jedenfalls nur Vorteile und selbst der manchmal nachteilig empfundene Preis löst sich spätestens in Luft auf, wenn man das Teil nach paar Jahre wieder bei ebay verscheuert. 1000€ Win Notebook bei ebay nach 3 Jahren 200-250€, MacBook 1000€ nach 3 Jahren 400-450€. Apple ist halt deutlich wertstabiler.

16.09.2011 12:50 • #6


Ich habe auch eine tolle Lösung gefunden...Fachinformatiker geheiratet....

LG,
Diana

16.09.2011 12:58 • #7


Zitat von Avinia:
Ich habe auch eine tolle Lösung gefunden...Fachinformatiker geheiratet....

LG,
Diana
Ja, auch ne Lösung.

16.09.2011 13:11 • #8




Wobei man überlegen muß,was nun auf Dauer günstiger ist

Nein mal ehrlich. Es soll hier doch denen geholfen werden die nicht reich sind und sich ein Apple Notebook ab 2000 Euro kaufen können oder ?

Abgesehen davon finde ich Notebooks nicht sehr Verbraucherfreundlich. Denn wenn mal was kaputt ist, dann muß das ganze Notebook weg und man steht wenn man Pech hat ohne da.

Ich habe einen Acer Desktop Pc und bin damit sehr zufrieden. Wenn da mal was kaputt ist, Teil raus- neues rein-fertig.

Den nutze ich aber nur zum arbeiten. Auch mein zweiter ist ein Tower PC. Ein Medion mit allem Schnick und Schnack. Beides Windows 7 Betriebsysteme, wie wohl die meisten auch haben.

Allein durch die Anwesenheit eines Programmes wie zum Beispiel Steady State oder den Windows Schutzschalter :

http://www.chip.de/downloads/Windows-St ... 72337.html

http://www.computerbild.de/download/COM ... 14788.html

zumindest für Windows Vista und Windows XP ist schon viel gewonnen. Denn es klont sozusagen jeden Pc und jedes Notebook komplett und man kann alle Funktionen virituell (Spiegelbild ) des echten Systems durchführen, ohne ein Risiko einzugehen.

Sollten Programme abstürzen oder ein Virusbefall da sein- PC neu starten und er ist so wie er vor dem Befall war mit allen Programmen die man drauf hatte. das erspart die blöde Werkseinstellung und die Arbeit alles wieder neu an Programmen draufzuspielen , weil nur das Spiegelbild gelöscht wird, und nicht die richtigen Daten auf der echten Festplatte

Für die, die Windows 7 haben z.B. gibts auch eine Lösung , denn da funktionieren die beiden Programme nicht. Dieses hier aber schon.!

http://www.chip.de/downloads/Returnil-S ... 62873.html


Alle sind kostenlos und Virengeprüft auf den Links runter zu laden . Keine Angst - kaputt machen kann man damit nix

Wär mal ne große Hilfe für die, die endlich ein unkaputtbares Windows haben wollen

Ich sag nur ausprobieren

Dann das zutreffende Programm draufladen und einschalten. Windows unkaputtbar

So was meinte ich mit Tipps ! Kann ja nich jeder einen Haufen Geld für nen Mac rausschmeißen

17.09.2011 09:16 • #9




Oder einfach mal jemandem zu helfern der keinen Informatiker zu Hause hat und z.B. nicht weiss wie er seinen Pc berreinigt, mit der ihm eigenen Reinigungsfunktion. Gibts alles. Das man da mal Tipps und Anleitungen gibt, so das derjenige sich nicht wundern muss, warum sein Pc immer langsamer wird

Beispiel : unten links in der Taskleiste des Bildschirmes auf die bunte Windowskugel klicken,oder auf Start.

Dann in dem offenen Fenster auf" Computer" klicken. Danach mit der rechten Maustaste auf Laufwerk( C:) klicken und unten in dem offenen Fenster dann auf Eigenschaften.

Im nächsten Fenster dann auf Berreinigen klicken. Darauf hin berrechnet der Pc wieviel Speicherplatz er löschen kann ohne das wichtige Daten verloren gehen.

Anschließend in dem neuen Fenster dann mit OK bestätigen und das war es. Aller Müll vom PC oder Notebook weg und das System arbeitet wieder schneller und bleibt nicht mehr hängen.

So was eben

Manche brauchen eben auch bei einfachen Sachen Hilfe . Die Damen sind meist technisch nicht so bewandert und warten meist bis ihr Männe nach Hause kommt. und ärgern sich ewig mit solchen, an sich Problemchen, die schnell erledigt sind herum.

Nicht alle Damen aber einige

Hats alles schon gegeben

17.09.2011 09:31 • #10


Zitat von Ozonik7:
Kann ja nich jeder einen Haufen Geld für nen Mac rausschmeißen Im Mediamarkt war gerade ein Alu MacBook für 899€ im Angebot und auch sonst sind die Preise nicht mehr so, wie es mal war. Man findet immer irgendwo bei einem Händler ein MacBook zu dem Preis. Und der Mac Mini geht auch bei 500€ los, weniger kostet ein brauchbarer Win PC auch nicht.

Ich hab hier mal aktuelle Win Notebooks mit starker Leistung, die gehen bei knapp 1000€ los und bis zu einigen Tausend Euro. Wenn es dafür keine Käufer gäbe, dann wären die wohl nicht auf dem Markt.

http://geizhals.at/deutschland/?cat=nb&xf=12_8192%7E29_Core+i7-2%7E884_NVIDIA+(dediziert)%7E84_Blu-ray+(BD-R%2FRE)#xf_top

Jedenfalls kenne ich genug Leute, die kaufen sich Win Notebooks für 1200-1600€. Selbst mein Neffe (19 Jahre alt) hat ein Acer Notebook für 1000€.

Natürlich ist der Einstieg bei Win Rechnern deutlich niedriger, als bei Apple. Man bekommt z.B. für 249€ einen Win PC und auch schon Win Notebooks für unter 300€. Das kann man aber nicht als Maßstab nehmen. Man kann sich auch einen Audi A3 für 30.000€ kaufen oder einen gleich großen Skoda für die Hälfte. Deswegen ist aber nicht der Skoda das Maß aller dinge und der Audi verliert seine Daseinsberechtigung.

Und hier mal noch paar Win PC mit Core i-7 CPU. Auch die sind fast alle teurer, als ein iMac. Und bei dem ist schon der 21,5 Zoll Monitor mit drin.

http://geizhals.at/deutschland/?cat=sysdiv&xf=443_Intel+Core+i7#xf_top

Man muss die Sache also immer etwas genauer betrachten. Und Äpfel kann man nicht mit Birnen vergleichen.

17.09.2011 12:43 • #11




Kein normaler Mensch braucht nen Laptop ab 1500 Euro. Wenn man Spiele spielen will, ( wegen der Grafikarte sind die Notebooks ja hauptsächlich so teuer ) dann sollte man sich einen Tower kaufen. Medion 399 Euro mit Intel icore 5 Prozessor HD Radeon 5570 nGrafikarte und Tastatur,plus HDMI Anschluss. Noch nen Monitor dazu : empfehle Benq 169 Euro LED Display Full HD Kontrast 12 Millionnen zu 1 . Fertig.
Sauschnell und mit Returnil auch Absturzsicher

Oder nen Acer wie diesen hier . Reicht und ist sauschnell

http://www.google.de/products/catalog?q ... CF8Q8wIwAQ

Hab ich als Arbeits PC. Unverwüstlich und superschnell. Kein Wunder bei i7 Core und 6 GB Arbeitspeicher Windows 7 64 bit und 1 Terrabyte Festplatte

Ich bin zufrieden.

Laptop oder Notebook ?? Nie wieder. Will ich vergleichbare Leistung komme ich beim Notebook immer teurer und wenn was kaputt ist muss ich es immer komplett einschicken

Beim Tower PC nicht. Austauschen . fertig. Und ein vernünftiger Tower von Mac ist nicht bezahlbar

17.09.2011 15:29 • #12


Es gibt schon Menschen, für die macht ein Win Notebook oder PC für 1500€ oder mehr Sinn. Irgendwo hat der Preis schon seine Gründe. Wenn man sich mal Tests von z.B. einem Dell Notebook für 450€ durchliest und dann ein Dell Notebook für 1000€, dann sieht man die Unterschiede.

Es gibt ja auch Smartphones für 100€ und welche für 500€, z.B. Samsung mit Android. Gibt ja auch genug Leute, die aus nachvollziehbaren Gründen das für 500€ kaufen.

Aber mal abgesehen von der Hardware, wer sich einen Mac kauft, der macht das weniger wegen der Hardware, sondern wegen dem Betriebssystem. Die Probleme die Du hier ansprichst wegen der Hilfe, die gibt es eben auch nur bei Win. Ein Mac dagegen läuft und egal was man macht oder wie voll die Festplatte ist, immer gleich stabil und schnell. Wenn er nicht läuft, dann ist er kaputt, dazwischen gibt es nichts.

Du musst mir doch da nichts erzählen. Ich sehe es doch bei meinen Eltern mit einem nicht billigen Win 7 64bit PC. Und der ist von der Hardware her stärker, als mein MacBook, weil ich hab "nur" 4 GB Ram und einen Core 2 Duo. Trotzdem ist mein MacBook schneller als der nicht billige Win PC meiner Eltern.

Und was die Sache Rechner oder Notebook angeht, na ja, muss jeder selbst wissen. Ich nehme aber das Notebook überall mit hin, kann mich auch mal in ein Café oder auf den Balkon setzen, bin nicht an den Schreibtisch gebunden. Ein guter Win PC hat heute ein 450-600 Watt Netzteil, ich hab 45 Watt. Bei mir läuft das Teil 10-16 Stunden am Tag. Du wirst Dich wundern, was da bei einem z.B. 500 Watt Netzteil an Stromkosten zusammen kommt.

Dieser ganze Kabelsalat fällt beim einem Notebook auch weg. Und was ich überhaupt nicht mehr ab kann, sind diese Lüfter Geräusche. Mein MacBook ist quasi nie hörbar und wenn es ein Win Notebook wäre, dann auch keins für unter 700-800€, weil die könnte man dann auch vergessen. Ein Kumpel hat auch ein Acer Notebook für 600€. Wenn der ein Video konvertiert, dann wird der Lüfter irgendwann zum Staubsauger. Unerträglich. Wenn ich das mache, höre ich nichts.

17.09.2011 16:37 • #13




Leute die einen Mac haben und damit Probleme, dürfen sich natürlich auch helfen

Wollte hier auch keine Computerbörse aufmachen, sondern Hilfe anbieten dem armen" Fussvolk" was noch die bösen bösen grottenschlechten Windows Pcs benutzt Zufrieden ?

Ich freu mich auch ganz doll das de einen Mac hast .

17.09.2011 17:05 • #14


Hatte zuletzt heftige Hänger beim Surfen.

Es war der Browser schuld. Windows Explorer 7 oder 8 kann ich keinem empfehlen. Die neueste Generation lief bei mir nicht.
Genauso können Windows Media Player Codecs das System ins ruckeln bringen.

Habe jetzt den FIREFOX drauf und das Surfen ist schneller denn je.

Gruß,
Joe

18.09.2011 23:42 • #15


Musste auch auf Firefox umsteigen, IE ist eine Katastrophe...

19.09.2011 16:00 • #16


Kann euch noch, entgegen vieler Skeptiker, Google's Browser, genannt "Chrome" empfehlen. Nochn Zacken schneller als Firefox und Opera (mMn).

19.09.2011 16:23 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft



yeep und immer schön die Platte sauber halten

Und mit dem kostenlosen CyberGhost auf Chip online.de gehts auch noch anonym

19.09.2011 16:57 • #18


Schön wär ein schnelles, virensicheres Betriebsysthem das gut ausschaut und nix kostet ....
...
hey moment mal
LINUX FTW
Ubuntu 11.04

Windows = McDonalds
Mac = überteuertes 2 hauben menü
Linux = Kochbuch + gratis zutaten

19.09.2011 17:47 • #19




Nur nicht für Windows Spiele zu gebrauchen

19.09.2011 17:52 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag