Pfeil rechts

Ubuntu hab ich mir in den Jahren auch schon immer mal installiert auf einer anderen Partition, zuletzt vor irgendwie 6 oder 7 Monaten.

Na ja... also ob nun Win oder Mac, man ist einfach oft auch seine Programme gewöhnt und viele andere Sachen, Ubuntu ist da dann keine Alternative. Was macht man denn z.B. wegen Synchronisieren von iPad, iPhone oder iPod? Das geht nun mal nur mit iTunes und das gibt es für Mac und Win. Oder sein Android oder WebOS Smartphone mit Kalender und Adressen auf dem Rechner abgleichen? Geht auch nur mit Win oder Mac.

Oder seine Adobe Creative Suite nutzen? Win oder Mac. Und und und... Linux, egal welche Distribution, ist keine Alternative.

Oder wer ein Navi hat, z.B. Navigon und dann immer mal aktualisieren will. Geht nur mit Win oder Mac.

19.09.2011 17:32 • #21




Jo oder so

19.09.2011 18:37 • #22



PC Probleme ? Ärgerlich ?

x 3


Ja.

Ist halt so und mal von dem abgesehen, es gibt ja auch beruflich Bereiche, da geht eben Linux nicht, weil da Software nötig ist, die gibt es für Linux nicht. Oder wenn jemand Internetseiten gestaltet, da gibt es eben die Software nur für Win oder Mac. Von den Spielen mal ganz abgesehen, wo halt Win immer noch mit Abstand führend ist. Mac geht, gibt auch sehr gute Spiele, die es auch für Win gibt, aber ist halt an Spielen nicht so umfangreich und für die neuen Spiele braucht man dann auch einen leistungsstarken, neuen Mac.
Linux kann man spielemäßig jedenfalls völlig vergessen.

Vor 5 oder 6 Jahren dachte ich auch noch, mit Linux wird mal der Knüller. Aber heute? Na ja..., so verbreitet ist es dann doch nicht und ich denke, viel wird sich daran nicht ändern.

19.09.2011 18:57 • #23




Was man aber machen kann ist Linux neben Windows zu instalieren auf (D:) zum Beispiel.

Dann hat man beim Bootvorgang die Möglichkeit zu wählen zwischen Linix oder Windows. Danach kommt das Betriebsystem zum Zug welches man haben will. Linux fürs Schreiben und Officearbeiten, oder Windows zum spielen

Die beiden Betriebsysteme laufen nebeneinander sozusagen auf demselben Rechner. das ist auch ganz leicht zu bewerkstelligen. Linux beim Rewe z.B kaufen ca 10 Euro . Einlegen und entweder von CD starten um sich das System mal anzugucken oder gleich installieren. Dann wird die Windows partition automatisch verkleienert und Linux neben Windows installiert.

Nur für die, die es mal ausprobieren möchten . Empfehle Suse Linux oder Ubuntu 11.4

19.09.2011 19:40 • #24


Naja eine Menge Spiele lassen sich über den Windows emulator auf linux spielen, von WoW über CS, Prince of persia, SC2 ....
Hab allerdings nach wie vor WinXp installiert aber schon seit einigen Monaten nicht mehr gebooted.
Programme zum Gestalten von internetseiten gibt es haufenweise für linux, generell developer tools findet man tonnenweise.

Ob man Apple produkte nur mit Mac's synchronisieren kann weiss ich nicht, kanns mir aber gut vorstellen das is halt deren Firmenpolitic. Itunes gibts allerdings für linux auch, bzw wahrscheinlich kann mans auch emulieren.

Android ist ein Linux OS.

Adobe Creative Suite gibts nicht für windows, dafür tonnenweise gratis software, zb Gimp2 (gibts auch für Mac und Win)

Wer Linux mal ausprobiern will ich empfehle Ubuntu oder Mint 11,
man muss es nicht einmal parallel zu Win aufsetzen sondern kanns auch innerhalb Windows installieren wie ein Programm.
Man muss Linux nicht kaufen, man kann sichs gratis runterladen.

Linux geht fürn Ottonormalverbraucher nicht so leicht von der Hand weil man sich um einige Problemchen herumarbeiten muss.
Adobe Produkten ist so ziemlich das einzige dem ich nachtrauere, abgesehn davon gibts kaum etwas das sich unter Linux nicht realisieren lässt, allerdings ist es halt nicht mit einem doppelklick getan.

Egal will hier keinen Streit vom Zaun brechen, es soll jeder das OS benutzen das ihm/ihr am besten gefällt. Ich freu mich das ich auf Ubuntu gewechselt bin auch wenn am Anfang die Umstellung etwas gedauert hat.

mfg
DieSuppe

19.09.2011 21:59 • #25


iTunes gibt es für Linux? Das wäre mir neu. Gibt es nur für Mac und Win.

Das Android im Grunde Linux ist, weiß ich. Ändert aber nichts, es gibt nämlich von keinem Hersteller (HTC, Sony, Samsung etc.) eine Software zum Abgleich des Smartphons mit Linux. Da geht fast ausschließlich Win oder man muss sich eine Zusatzsoftware für Mac kaufen. Aber für Linux gibt es da nichts.
Selbst wenn man mal die neuen Win Smartphones nimmt, da gibt es dann logischerweise die Software für Win, aber sogar auch jetzt für Mac, im App Store über jeden Mac kostenlos.

Hab mal ein Bildschirmfoto gemacht:

http://oi51.tinypic.com/wi3ssl.jpg

Zitat:
Ob man Apple produkte nur mit Mac's synchronisieren kann weiss ich nicht, kanns mir aber gut vorstellen das is halt deren Firmenpolitic.
Kann man mit Mac und Win, nicht aber mit Linux.

Zitat:
Adobe Creative Suite gibts nicht für windows, dafür tonnenweise gratis software, zb Gimp2 (gibts auch für Mac und Win)
Ja, für den Normalo zu Hause mag das ja auf Basis von Linux alles gehen. Es gibt aber sehr sehr viele Leute, die sind auf bestimmte Software angewiesen, die dann eben von Herstellern wie Adobe o.a. kommt und da geht Linux nicht. Klar gibt es viel Software für Linux, ich würde hier aber nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Wer z.B. für den produktiven Einsatz bestimmte Software von Adobe braucht, der hat keine Alternativen, auch nicht bei Linux. Wenn, dann Win oder Mac.

Wenn man bei bestimmten Berufsgruppen immer noch vorrangig z.B. Mac trifft, dann ist das doch nicht so, weil Apple so schick ist, nein, es liegt dann einfach an der Software und Kompatibilität zu anderer Mac Software.

Tonstudios z.B., da arbeitet man meist mit Apple, weil es da eben die bessere Software gibt und weil auch die Profihardware dort 1A läuft. Warum hat denn z.B. ein DJ wie Paul van Dyk bei Auftritten 2 oder 3 MacBook am Pult und nicht 2 oder 3 Notebooks mit Win oder Linux? Auch nicht, weil da so toll im Dunkeln der Apfel an Deckel des MacBook leuchtet, sondern weil die Profisoftware und die Zuverlässigkeit unerreicht ist.

In guten Digitaldruckereien, da stehen Scanner und Drucker, so groß wie Schränke und die ganze Steuerung und Software läuft über Apple Software und Macs. Auch das hat Gründe.

Große Profifotografen, da hat doch jeder Mac. Warum denn? Auch nicht, weil die zu viel Geld haben.

Mit Linux kann man in vielen Bereichen nichts anfangen.

Noch mal Navis. Ich kenne viele, die haben Geräte von Navigon. Und wenn man die aktualisieren will, dann MUSS man eine Software haben. Und wie schon im anderen Beitrag gesagt, dazu MUSS man Win oder Mac haben. Und so ist es fast überall.

http://www.navigon.com/portal/de/karten_services/fresh.html

Mir würden noch bestimmt 20 Sachen einfallen.

Im Heimbereich und wenn man mit der gebotenen Software glücklich wird, ja, da ist Linux gut. Sonst nicht. Win oder Mac, jeder hat seine Stärken und jeder in seinen Bereichen wo sich das jeweilige Betriebssystem dann auch felsenfest etabliert hat. Beide Systeme stehen aber aus den genanten und 1000 weiteren Gründen weit weit über Linux.

Amen.

19.09.2011 22:55 • #26




Es sei denn Linux hätte z.B. eine Oberfläche wie Windows und könnte das Gleiche nur eben als offene Distribution. Bin sicher das dies noch kommt irgendwann. Doch noch ist die Umstellung für viele zu umständlich. Letztens hat mich jemand gefragt wo denn nun bei Linux die Videos gespeichert sind die er gerade runtergeladen hatte oder die Fotos . Daran sieht man das Linux einfach zu unübersichtlich ist für Leute die Windows gewohnt sind. Über Mac kann ich nix sagen, hatte noch keinen. Weiss nur das sie teuer sind

Zumindest dann wenn ich die gleichen Sachen wie bei Windows damit machen will. Grafikarte ect.pp

20.09.2011 12:41 • #27


Ozonik7

Ein Mac ist nicht teurer, als vergleichbare Win PC. Betonung liegt auf vergleichbare. Und vergleichbar bezieht sich dann z.B. im Fall eines MacBook Pro zu einem Win Notebook auf die Ausstattung, LED-TFT Qualität, Akkulaufzeit, Gehäusequalität, Betriebsgeräusch (Lüfter), Gewicht etc. Und da bekommst Du auch im Win Bereich nichts unter 1000€. Das darfst Du mir ruhig glauben.

Du kannst nicht immer einen 199€ Win Desktop oder 299€ Win Notebook als Maßstab nehmen. Das wäre so, als würdest Du einen Smart als Maßstab für Autos wie z.B. einen Audi A3 nehmen.

Und ob Desktop oder Notebook, na ja..., der Trend geht eindeutig zu Notebooks und Tabletts. Man sieht ja, wie der Mark explodiert. Vor 10 Jahren hatte man pro Hersteller 10 Notebooks und 100 Desktops, heute ist es schon anders und in 10 Jahren wird es so sein, pro Hersteller 5 Desktops und 200 Notebooks. 100pro.

20.09.2011 13:41 • #28




Genau alle kaufen die Notebooks . Und da werden die über 1000 Euro Desktop Pcs saugünstig. Danke schön. So bekommt man einen Windows Tower Pc der eigentlich um die 1600 Euro gekostet hat nun für 699 .00 Euro und um das dann zu haben in einem Mac was er an Leistung Grafikkarte und Scnelligkeit bringt (Gehäuse aus Alu

Weil im Notebook für die ganze Leistung und Grafik halt Platz braucht ,müssen dafür halt winzige Bauteile hergestellt werden und die sind nunmal teurer als die größeren und meiner Meinung auch immer noch leistungsfähigerin als die im Notebook verbaut werden. Und deshalb sind Notebooks mit derselben Leistung wie ein Desktop immer teurer

Was kostet denn z. B. ein Mac Notebook mit folgenden Werten.

i7 core Prozessor / ATI Radeon 6850 Grafikkarte / 6 GB Arbeitspeicher / 64 bit System / 24 Zoll LED Monitor Kontrast 1 Million :1 / Mit Brenner/Laufwerk /Wireless Lan und TV Karte ?? Mit Betribsystem natürlich

So und das zeigste mir jetzt mal für 699 Euro hihi

20.09.2011 14:51 • #29


Ozonik7

Und wer soll bitte ein Notebook mit 24 Zoll rumschleppen? Die gibt es nicht, weder als Mac, noch mit Win.

64bit System ist Standard bei Mac, zumindest bei den mit dem aktuellen Betriebssystem. 32bit gibt es nicht mehr.

Also nehmen wir mal mit Deiner Wunschkonfiguration eine Desktop.

Zitat:
i7 core Prozessor / ATI Radeon 6850 Grafikkarte / 6 GB Arbeitspeicher / 64 bit System / 24 Zoll LED Monitor Kontrast 1 Million :1 / Mit Brenner/Laufwerk /Wireless Lan und TV Karte ?? Mit Betribsystem natürlich


Zumindest Intel Core i-7 und 6 GB RAM. Aktuell 21 Angebote mit Win:

http://geizhals.at/deutschland/?cat=sysdivxf=443_Intel+Core+i7%7E445_6144#xf_top

Preise also zwischen 799€ und 2799€ Ja. Und Win PC, kein Mac.

Dann wolltest Du ein 24 Zoll TFT. Und da wir ja mit Mac vergleichen wollen, da müssen wir dann ein IPS LED TFT nehmen, weil die sind im iMac drin.

Und da hätten wir:

http://geizhals.at/deutschland/?cat=monlcd19widexf=99_24%7E106_IPS%7E1455_24#xf_top

26 Angebote ab um die 300€ bis 2039€. Ja, für einen Monitor.

Wenn man jetzt also die günstigsten Varianten nimmt, dann wäre das für den Win PC ca. 800€ und für den Monitor 300€, macht 1100€. Nimmt man auch nur einen Tick was Besseres, dann ist man schnell bei 1500 oder über 2000€.

So und dann spinnen wir mal etwas.

iMac, ein etwas besserer, man bekommt die auch schon für die Hälfte, aber wir wollen ja was Vergleichbares.

CPU: 3,4 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor mit 8 MB Level 3 Cache

RAM: 4 GB (erweiterbar auf bis zu 16 GB)

HDD: 1 TB Serial-ATA-Festplatte mit 7200 U/Min

Grafik: AMD Radeon HD 6970M mit 1 GB DDR5 SDRAM (mit HD Kamera)

Display: Integriertes 27 (68,58 cm Diagonale) TFT-Aktivmatrix-Widescreen mit LED-Hintergrundbeleuchtung, IPS-Technologie, Auflösung: 2560 x 1440 Pixel

DVD: 8x SuperDrive mit Einzug (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW)

Audio: Integrierte Stereolautsprecher, zwei interne Hochleistungsverstärker mit 17 Watt,
Kopfhöreranschluss/optisch-digitaler Audioausgang (Minianschluss), Analoger Audioeingang/optisch-digitaler Audioeingang (Minianschluss), Integriertes Mikrofon

Kommunikation: AirPort Extreme 802.11n Wi-Fi, kompatibel mit IEEE 802.11a/b/g
Bluetooth 2.1 + EDR (Enhanced Data Rate), 10/100/1000BASE-T Gigabit-Ethernet (RJ-45-Anschluss)

Und so weiter. Der kostet 1979€. Noch gleich beim Händler 2 x 4 GB Ran dazu, macht zusätzlich ca. 80€ und man hat dann 12 GB RAM. Macht dann am Ende ca. 2060€, den bekommt man aber bei anderen Händlern 100-150€ billiger.

http://www.cyberport.de/?DEEP=1009-153APID=14

Das mag für Dich teuer klingen, ist es aber nicht. Im Gegenteil. Der hat ein 27 Zoll IPS Display. Selbst einen 26 Zoll IPS Monitor bekommt man nicht unter 580€.

Siehe: http://geizhals.at/deutschland/?cat=monlcd19widexf=99_26%7E106_IPS#xf_top

Und wenn Du Dir noch zu dem 799€ Win PC eine Bluetooth Tastatur und Maus dazu kaufst, die von der Qualität mit Apple vergleichbar ist und ne hochwertige HD Cam, weil alles das ist bei dem iMac dabei, dann bist Du noch mal 200€ los.

Man sollte schon genau hinsehen, bevor man sagt boah, teuer... Und halt auch Äpfel mit Äpfel vergleichen, nicht Birnen mit Bananen.

20.09.2011 15:30 • #30




Aber selbst dann wäre ich noch lange 1000 Euro unter dem Mac

Und das ist halt der kleine Unterschied

Abgesehen davon das ich ja nicht so wahnsinnig wäre einen Läppi für über 2000 Euro in der heutigen Zeit mit mir rumzuschleppen

Aber lassen wir das . Wenn Apple günstiger wird überleg ichs mir mal

Soll ja ein Forum für PC Probleme sein und nicht ob Apple oder Windows besser ist

Jedem das Seine und mir das meine

Und nun weiter mit Pc Problemen.hihi Sonst hängen wir noch in 3 Wochen Bei den Vor und Nachteilen fest

20.09.2011 22:02 • #31


Zitat von Ozonik7:
Und ich brauch die Kiste nicht einschicken und muß ihn teuer versichern wenn er zur Post muss als Laptop für 2060 Euro und mein Desktop Pc braucht nicht verschickt werden. Ersatzteile gibts bei Conrad Elektronic. Austauschen fertig

Abgesehen davon das ich ja nicht so wahnsinnig wäre einen Läppi für über 2000 Euro in der heutigen Zeit mit mir rumzuschleppen

Und wenn Du da 1000€ drunter bleibst, dann aber nicht mit den Komponenten. Ich hab 12 Jahre selbst Win PC zusammengeschraubt, für mich und viele andere Leute.

Dein Problem ist, Du rechnest mit dem Billigsten. Das war aber nicht der Punkt. Du argumentierst wie ein Smart Fahrer, der dann zum Porsche Fahrer sagt: In Deinem Porsche können auch nur 2 Leute sitzen, wie bei mir und in Berlin kommst Du auch nicht schnelle vom Aldi zum Bäcker, weil Dich die StVO daran hindert. Dann ist Deine Karre teurer. Weil mein Smart billiger ist, ist er auch besser.

So kommst Du mir zumindest vor.

Zitat:
Abgesehen davon das ich ja nicht so wahnsinnig wäre einen Läppi für über 2000 Euro in der heutigen Zeit mit mir rumzuschleppen
Was meinst Du, wie viele Studenten das machen. Und da gibt es einige, die zumindest Win oder Mac Notebooks für 1200-1800€ haben.

Dann können wir das Thema hier auch wirklich beenden und weiter machen mit PC Problemen, falls jemand welche hat.

20.09.2011 23:22 • #32




Jedenfalls kann man auch mit einem sauber aufgesetzen Windows Pc zufrieden sein wenn er läuft und man ein Programm wie Steady State für Windows XP und Vista drauf hat oder für Windows 7 das Returnil oder Bitdisk. Die viritualisieren den ganzen Rechner und egal was man für Mißt baut oder für Viren oder Troijaner drauf kommen, Neu starten und alles ist wies vorher war mit all den Programmen die man auch selber draufgespielt hatte ohne die blöde Werksteinstellung wiederherstellen zu müssen.

Auch wenn man unter dem virituellen Schutz Mißt baut ,Programme abstürzen usw. Neu starten n- Alles ist wieder so wie es war. Mit allen Programmen und Daten die ich drauf hatte bevor der Chrash passiert ist. Windows unkaputtbar

Da geb ich dann lieber weniger aus und weiß mir kann auch nichts passieren, als mir eine teure Kiste zu kaufen. Nicht jeder hat so viel Geld. Ich frag mich sowieso wie Studenten an einen Mac kommen für 1800 Euro. Reiche Eltern ? Na das gehört nicht zum Thema

Ist halt meine Meinung

21.09.2011 09:28 • #33


Ozonik7

Eine echte Meinung kannst Du aber erst haben, wenn Du z.B. mal 1 Monat einen der neuen iMac zum Test hattest. Oder was auch immer für einen Mac. Dann und nur dann kannst Du urteilen.
Ich hab seit Anfang der 90er Computer und bis vor weniger Jahren immer mit Windows, dann Mac. Darum kann ich auch völlig realistisch sagen, was ich für empfehlenswerter halte.

21.09.2011 13:08 • #34




Das bezweifelt ja keiner. Trotzdem werde ich meine neuen Windows Rechner nun nicht verkaufen nur weil ich nen Mac sehe

Soll halt jeder mit dem glücklich werden wie er will

21.09.2011 15:33 • #35


Zitat von Ozonik7:
Trotzdem werde ich meine neuen Windows Rechner nun nicht verkaufen nur weil ich nen Mac sehe
Das sagt ja auch keiner. Ich hatte mir allerdings vor 4,5 Jahren einen neuen Rechner mit Win Vista gekauft und hatte dann nach 2 Monaten die Nase voll von Win, wegen Vista. Und das nach über 12 Jahren. Ich hab den PC dann verkauft, 50€ drauf gelegt und mir einen Mac Mini gekauft, den ich 4 Jahre hatte und ohne auch nur ein Problem, weder mit der Hardware, noch mit der Software.

Hab mir übrigens heute mal vom kommenden Win 8 die Testversion installiert auf einer 2. Partition. Leider nur in englisch verfügbar. Nun ja, also ich schätze, Win 8 wird für viele eine enorme Umstellung. Der Start des System geht über lauter so Kacheln, also so, wie es Microsoft beim neuen Smartphone Betriebssystem macht. Neu ist auch, es gibt ein integriertes Virenprogramm, Software anderer Hersteller braucht man dann nicht mehr.

21.09.2011 15:52 • #36




Das mit den Kacheln finde ich bescheueret. Eigentlich was für ein Tablet Pc. Wahrscheinlich auch dafür entwickelt. Der Bildschirm kommt immer. Kann man aber wegklicken.

Ich finde das 8ter Windows jetzt nicht so herausragend . So viel geändert hat sich nun auch nicht. Nur alles über Umwege (wenn man die alten Wege halt geht ) zu erreichen.

Gibt ja nicht mal mehr ein vernünftiges Startmenü. Nut 5 Optionen. Und in die Systemsteuerung kommste auch nur über diesen Umweg.

Eigenes Virusprogramm ? Doch nich etwa das PC lähmende Essentials was Windows da dauernd anbietet ?hihihi Nein Danke .

Dann lieber doch Kaspersky Wenn es denn doch nur ein einziges sein soll und keine Kombi.

Hatte die Kacheln auch schon drauf. Bei eingeschaltetem Returnil (Viritueller PC). Hat mir gar nicht gefallen. Bähhh. Und einige andere Programme wie Rainmeter und schnick schnack oder Incredimail und ViritaGirl.hihi

Mädels die auf dem Bildschirm ab und an *beep* kostenlos.hihi Doch das ist alles nur Spielerei . Frißt nur Speicher. Hab zwar mehr als genug 1 Terrabyte aber trotzdem

Brauchgte aber nix zu deinstallieren . Einfach neu starten und schon war der PC wie vorher. Returnil löscht alles bevor er neu startet was de in der Zeit gemacht hast. Somitr auch Viren hängende Programme oder sonstwas . Klasse zum ausprobieren

21.09.2011 18:12 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Also was ich jetzt so sehe, Win 8 ist anwenderfreundlicher als jedes Win zuvor. Das sieht man aber erst auf den 2. Blick. Mit den Kacheln, na ja, man kann die ja löschen oder alles so anordnen, wie man will. Programme, die man bei Win 7 noch über Start-Programme aufruft, kann man ja bei Win 8 als Kacheln ablegen.
Wenn man z.B. die Systemsteuerung über die Kachel aufruft, dann finde ich das doch deutlich übersichtlicher, als noch unter Win 7. Alles ordentlich untereinander an Auswahl und nicht mehr so verwurschtelt mit 50 Symbolen, wie sonst. Das wirkt uner Win 8 erstmal wesentlich nüchterner, ist aber übersichtlicher und man wird nicht von zu viel bunt auf dem Monitor erschlagen.

Das sich die Betriebssysteme immer mehr an den Smartphones orientieren, ist (vielleicht leider) so. Win 8 lehnt sich da stark an das neue Win OS für das Smartphone an und beim Mac mit dem neuen OS X Lion lässt plötzlich auch iPhone oder iPad grüßen. Scheinbar wollen die Hersteller das verbinden.

Was bei Win noch fehlt, so eine Sache, wie es Apple ab Herbst für Mac, iPhone, iPad und iPod rausbringt, nämlich iCloud. Da bekommt jeder Nutzer 5 GB Speicher im Internet, da werden dann automatisch Dokumente, Bilder, Filme, Mail, Kalender, Adressbuch etc. abgelegt. Passiert mal was oder man muss sein OS neu aufspielen, dann ist da alles gesichert, sogar die Lesezeichen aus dem Browser. Und Kalender und Adressbuch in google kann man sich dann auch sparen.

http://www.apple.com/de/icloud/what-is.html

Und so wie dort steht, kann man es sogar mit PC und Win nutzen.

Ich schätze aber, da wird Microsoft auch nachziehen.

21.09.2011 19:48 • #38




Ja- Sehr schön und keiner kann kontrollieren wer noch auf die Cloud zugreift. Behörden ect.pp

Alles in der Cloud -der gläserne User . So hätten es gern die Behörden. Denn wenn man alles schön brav dort abspeichert brauchen die Systeme ja auch die alten Festplatten nicht mehr und man kann SSD Festplatten für teuer Geld in die neuen Rechner einbauen und so den Markt ankurbeln und wieder Geld scheffeln

Soweit ich mal gehört habe hat microsoft schon eine Cloud bei live.de

Kacheln hab ich im Bad, brauch ich nicht auf dem Rechner. Wenn würde ich sie abschalten

Support für Vista wird eingestellt- für XP ist bereits eingestellt und wer weiss wie lange es bei Win 7 dauert. Geschäftemacherei.

21.09.2011 20:40 • #39


Na ja..., wenn es danach geht, dann dürfte man nichts nutzen, keinen google Kalender etc., kein Android oder webOS für Smartphone, kein iPhone und kein Win Phone. Die Vernetzung ist nun mal überall da, nicht nur bei Facebook Co.

Behörden hab da sicher keinen Zugriff. Und für mich persönlich, wäre mir auch fast egal, ich hab nichts zu verbergen und krumme Geschäfte auch nicht.

21.09.2011 21:17 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag