Pfeil rechts
1

Hallo!

Ich bin so froh, dieses Forum gefunden zu haben! Wow, sooo viele Leute mit genau den selben Problemen und Ängsten!

Ich bin w, 23 und habe seit ein paar Jahren ein riesen Problem mit meinem Bauch. Sobald es auf Reisen geht, bekomme ich das Gefühl von Durchfall. Schon wenn ich nur ans wegfahren denke! Es wird immer schlimmer! Nicht nur auf Reisen, auch beim einkaufen, bei Freunden usw.! Ich weiss echt nicht mehr weiter. Im Sommer kann ich nicht mit baden fahren da ich sofort daran denke "oh Gott, dort ist keine Toilette!". Im vorigen Urlaub habe ich 1 ganze Packung Immodium akut gebraucht. das sollte ja nicht die Lösung sein! Neuerdings kommt noch hinzu, das ich richtig Angst bekomme, sobald mein Bauch grummelt. Im Sept. hatte ich eine Blinddarmreizung. Seitdem habe ich volle Panik, das so etwas wieder passiert und ich ins kh muss zur op! Also richtige "Angst vor Krankheit". zuletzt hatte ich dadurch schon fast Depressionen und kann nirgendwo mehr hin. Das macht mich so fertig! In meinem Kopf dreht sich alles nur noch darum, was mit meinem Bauch ist und diese Panik! Ich bin doch noch jung! Ich will vereisen und so vieles machen!
Am Donnerstag habe ich einen Termin zum Laktose-Intoleranz-Test. Ich bin schon gespannt! Eine Überweisung zum Psychologen habe ich auch schon, jedoch sind mehrere Monate Wartezeit.
Ach und autogenes Training mache ich auch fast jeden Tag. Einen Kurs habe ich belegt. Kurz danach bin ich zwar beruhigt aber irgendwie hilft es mir noch nicht sooo viel.

Über Tipps würde ich mich freuen, oder über andere Leidensgenossen!

11.01.2011 12:43 • 23.10.2014 #1


29 Antworten ↓


jadi
http://www.apotheken-umschau.de/Angstlies mal hier...lg jadi

11.01.2011 12:51 • #2



Durchfall durch banale Aufregung

x 3


So, den Laktose-Test habe ich hinter mir. Alles ok, keine LI!
Nun habe ich eine Überweisung zum Gastroenterologen (oder so ähnlich?) bekommen. Ich hoffe da kommt was bei rauß. Habe auch seit ein paar Wochen solch leichtes Stechen unter der rechten Rippe in Höhe vom Bauchnabel? Was könnte das sein? Beim draufdrücken tut es nicht weh. Oder mache ich mich nur fertig?

13.01.2011 12:53 • #3


hi, ich wollt mich auch mal hier melden.
ich hab seit 10 jahren rds. seit 3 jahren hab ich panik dazu,bzw. generalisierte angststörung. wenn ne attacke kommt,hab ich sofort durchfall,aber auch andersrum:durchfall und davon ne attacke...teufelskreis.war ein jahr in ner klo therapie,die nix gebracht hat. ich hab sofort durchfall,wenn ich aufgeregt bin.dann kann ich den ganzen tag aufm klo hocken bleiben. damit das nicht so schlimm ist, nehm ich seit 10 jahren immodium.erst die normale menge,seit langer zeit aber schon ne schachtel am tag.mein körper hat sich so daran gewöhnt. es hilft aber nicht mehr wirklich.ich nehms nur für meine nerven. in der klinik wollt man es mir absetzen,aber ich hab es heimlich weiter genommen.trau mich nicht mehr ohne die dinger.beim nächsten klinikbesuch will ich die ehrlich aufgeben, versuchen....
ich glaub mein reizdarm war zu erst da und davon hab ich die angststörung bekommen.ich hab immer schiss,unterwegs kein klo zu finden oder im stau festzustehen.
ist meine theorie:erst reizdarm dann panikstörung... kenne auch viele paniker,die den reizdarm haben.hängt sicher zusammen

21.01.2011 18:35 • #4


Der Beschreibung von blümchen123 kann ich mich nur anschließen. Ich bin auch erst 26 (m) und schränke mein Leben wegen dieser "Ängste" schon ein.
Bei den kleinsten Sachen bekomme ich schon leichte Panik und denke nur noch an "Toilette". Ich kann diese Gedanken auch nicht abschalten. So lange ich abgelenkt bin habe ich keine Probleme, aber sobald Zeit zum grübeln da ist...
Meistens wird mir dann richtig kalt und ich fange leicht an zu zittern und plötzlich kommt das Gefühl auf Toilette zu müssen. Einfach so, selbst wenn ich kurz vorher schon war. Ich versuche dagegen an zu kämpfen in dem ich solche Situationen einfach wieder Suche, um zu testen ob ich das irgendwie in den Griff bekommen kann... aber nichts.

Was kann ich/wir dagegen tun? Liegt das vllt. an der Ernährung oder ist es ein seelisches Problem?

23.01.2011 19:54 • #5


Wendy
Ob zuerst der Reizdarm oder dann die Angst , das hängt bestimmt eng zusammen. Ich selber bin grade in Therapie.
Ich hab nämlich keine Lust mehr ständig Durchfall oder Bauchgeräusche ,Blähungen und und und zu haben. Das ist einfach nur Lebenseinschränkend.
Komisch ist nur das ich das für mich auf was ganz anderes fixiert hatte. Und dafür die Ursache nun suchte. Aber in dieser Verhaltenstherapie kam nun was ganz anderes raus und nun muss ich doch tiefer gehen.
Das ist es wohl garnicht ,sondern etwas anderes was mich nun umhaut.
Erst letzte Woche haben wir das rausgefunden.
Im Moment versuche ich das alles zu verdrängen, ich habe richtig Angst.


Aber,,,,, ich will ja endlich wieder normal leben.
Deshalb kann ich nur zur Therapie raten.

vg Wendy

23.01.2011 22:26 • #6


das mit dem verdrängen kenn ich zu gut.bin da ein echter künstler drin.und wenn ich in der therapie reden musste,dann immer so robotterartig.ganz nüchtern die fakten abgeben.wollt das thema nicht an mich ranlassen.hab mir auch immer geschworen, die blöden taschentücher dort nicht zu benutzen.
ABER ich glaube,das verdrängen ist das problem,warum ich immernoch nicht weiter bin und es mir nicht besser geht. wahrscheinlich muss man es mal zulassen,um es wirklich aufzuarbeiten.vielleicht ists danach besser? verdrängen ist ja ein schutzmechanismus.aber in der nächsten therapie will ich mich mal knacken lassen,wenn die chemie stimmt.vielleicht macht man dann bessere fortschritte?

23.01.2011 22:40 • #7


Wendy
Ja, liebe Mixi, da hast du Recht, die Chemie mit dem Therapeuten egal ob männlich oder weiblich muss stimmen.
Wenn du schon beim 3.mal feststellst : das ist nichts.
Dann sofort wechseln.
Das ist dein und auch das des Therapeuten guten Rechts.
Jeder darf da frei entscheiden.

Was brachte dir denn bisher eine Therapie, doch garnichts.
Man muss sich knacken lassen

Versuchs bald wieder.

lg Wendy

23.01.2011 23:26 • #8


jo, danke, das werd ich. steh auf der warteliste für klinik.dann werd ich meine panik iin griff bekommen und mein kloproblem hoffentlich auch ;-() in der klinik gibts mehr auswahl,hoff ich find nen netten therapeuten.will am liebsten ne frau *wünsch*

24.01.2011 01:13 • #9


Ich bin auch gespannt, was solche Psychotherapeuten herausfinden. Manchmal denkt man gar nicht so weit das es etwas vollkommen anderes die Ursache sein kann?!
Also ich hatte zuerst den Reizdarm, die Aufregung und seit ein paar Monaten die Angst. Jetzt plagt mich gerade die Angst vor dem Urlaub. Ich habe bis Freitag eine Reise in den Süden reserviert. Plötzlich kommt mir Angst vor dem Flug (obwohl ich eigentlich gar keine Flugangst habe?) und ich habe Angst, das ich meinen Freund im Urlaub enttäusche, weil ich nur im Zimmer rumhocke! Was meint ihr? Augen zu und durch? Oder lieber erst eine Verhaltenstherapie beginnen??

26.01.2011 12:46 • #10


hier im forum hat ne frau ein wundermittel gegen reizdarm gefunden, baclofen. bei ihr wirkt es prima. hab sofort meinen arzt angerufen und bekomme das jetzt auch. bin mal gespannt,ob es bei mir auch klappt und ich das problem loswerde. könnt ja auch mal eure ärzte darauf ansprechen. also ich würde alles ausprobieren. denn so ein nerviger darm nimmt einem echt die lebensqualität

26.01.2011 16:19 • #11


Wendy
Hallo Blümchen, wenn du dich doch irgendwie in irgendeiner Form auf diese Reise gefreut hast, dann mache sie auch.
Pack einfach Medis ein ,die sich bei dir bewährt haben, vielleicht verschreibt dir der Hausarzt auch noch was dazu.
Das gibt Sicherheit und wer weiß ob du diese überhaupt brauchst.
Eine Verhaltenstherapie solltest du auf jeden Fall machen, nur ist es meistens so das die
Wartezeiten doch sehr lang sind, bis man einen Platz bekommt,und eine Therapie dauert ja seine Zeit.
Ich habe auch bald einen Anlass vor dem ich wieder Angst habe, auch Angst vor der Reaktion meines Magen-Darm Traktes in dieser Situation. Allein der Gedanke lässt mich schon wieder verkrampft werden.
Aber ich will mich nicht schon wieder drücken, ich will es durchstehen.
Seit ich meine Therapie begonnen habe, war ich erst 8 mal dort, 2 gute Tipps habe ich schon für diesen besagten Anlass, die ich mitnehme, aber die Angst konnte mir noch nicht genommen werden, das muss ich ja selber machen.

Alles gute.
lg Wendy
*seufz*

26.01.2011 22:02 • #12


So die Reise ist gebucht. Ich hoffe, das schaffe ich. Letztes Jahr ging es ja auch irgendwie...Ich find es einfach schrecklich, wie die Angst das Leben einschränkt. Auf jeden Fall versuche ich, der Angst nicht wegzurennen, was soo schwierig ist!!
Was wird in so einer Verhaltenstherapie eigentlich gemacht?
Viele Grüße

01.02.2011 09:33 • #13


Ich selbst hatte das gleiche Problem wie ihr. Habe auch autogenes Training ausprobiert und Muskelentspannung nach Jacobson... hat aber nichts gebracht, weil der Durchfall einfach kommt und einem dann Enstpannung nichts mehr bringt, weil man dann schon aufs Klo muss und nur noch nach einer Toilette sucht.

Habe ein Kur mit Heilerde gemacht. 3 Mal täglich ca 2 Stunden vor den Mahlzeiten 2 Kapseln mit Wasser nehmen (z.B. von Bullrichs aus der Dro. für ca. 5 EUR) Das hat mir was gebracht. Nehme sie seit ca. 3 Wochen und werde sie noch bis zu 12 Wochen nehmen. Mein Stuhlgang ist ganz normal (1 x morgens) und auch wenn ich immer noch total nervös bin vor ungewohnten Situationen oder wenn kein Klo da ist, so wirkt sich das nicht mehr auf meinen Darm aus. Ich fühle mich wirklich besser.

Vielleicht bringt euch dieser Tipp ja etwas!

24.05.2011 15:56 • #14


Hallo.
Mir geht es ganz genau so und ich bin erst 21 Jahre alt. Jedesmal wenn ich nur daran denke das ich gleich raus muss bekomme ich Bauchweh und dann Durchfall. Ich habe deswegen meine Abendschule abgebrochen weil es einfach nicht mehr ging, sobald ich dran gedacht habe,habe ich sofort Durchfall bekommen...
Ich weiß echt nicht mehr weiter ich will wieder raus ohne Angst!
Bei mir ist es auch so das wenn ich raus gehe hab ich den Gedanken das dort keine Toilette sein könnte oder einfach zu viele Menschen da sind. Ich bin halt ein Mensch der einfach nicht groß kann (öffentliche toilette) wenn jemand da ist , ich muss ganz allein dort sein. Es könnte ja sein das das jemand hört oder sogar riecht und dann schäme ich mich dermaßen... und dann gehts einfach nicht!
Was kann ich tun?? Ich will wieder richtig leben

01.04.2012 23:20 • #15


Hallo.
Mir geht es ganz genau so und ich bin erst 21 Jahre alt. Jedesmal wenn ich nur daran denke das ich gleich raus muss bekomme ich Bauchweh und dann Durchfall. Ich habe deswegen meine Abendschule abgebrochen weil es einfach nicht mehr ging, sobald ich dran gedacht habe,habe ich sofort Durchfall bekommen...
Ich weiß echt nicht mehr weiter ich will wieder raus ohne Angst!
Bei mir ist es auch so das wenn ich raus gehe hab ich den Gedanken das dort keine Toilette sein könnte oder einfach zu viele Menschen da sind. Ich bin halt ein Mensch der einfach nicht groß kann (öffentliche toilette) wenn jemand da ist , ich muss ganz allein dort sein. Es könnte ja sein das das jemand hört oder sogar riecht und dann schäme ich mich dermaßen... und dann gehts einfach nicht!
Was kann ich tun?? Ich will wieder richtig leben

01.04.2012 23:20 • #16


Hallo Black-Heart.
Leider geht es mir genauso wie dir. Seit über einem Jahr mache ich nun eine Verhaltenstherapie und ich muss sagen, das hat ganz gut geklappt. nur seit ein paar Wochen fängt alles von neu an. Ich bekomm wieder Panik wenn ich an Termine denke, wo ich hinfahren soll. Ich weiss echt nicht ob mir die Therapie da hilft. Obwohl ich dir eine solche therapie grundsätzlich empfehlen würde! bei mir ist es streß. ich mache einfach zu viel, mein kopf ist voll und dann bin ich überfordert. aber ich will es natürlich allen gerecht machen. tja das kommt dabei rauß...
liebe grüße

14.04.2012 08:41 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo ihr Lieben!
Ich wollte mal nachfragen wie es momentan bei euch aussieht? Ich habe mir gerade unsere Beiträge durchgelesen. Leider geht es mir wieder wie am Anfang. Trotz Verhaltenstherapie habe ich diese unglaubliche Angst vorm wegfahren!
Wichtig ist, trotzdem wegzufahren, sei es nur zum einkaufen oder in den Urlaub. Aber das kostet jede Menge Überwindung und manchmal denke ich, ob es wohl jemals besser wird?
Viele Grüße

02.07.2013 10:27 • #18


Hallo ihr!

Leide an Angstörung und Panikattacken und hab auch Kloprobleme! Bevor ich wegfahre muss ich wirklich alle paar Minuten aufs Klo, auch wenn nur Tröpfchen raus kommen. Dabei hab ich vorher einen total starken Drang. Wenn ich daheim schon weiss, ich komme in eine mir vielleicht unangenehme situation, d.h. ich treffe menschen, die mir nicht sympathisch sind oder wo ich mich nicht wohlfühle oder wo etwas fremd ist, regt mich das so auf, dass ich dann Blähungen und Durchfall bekomme. Wenn die Hürde Durchfall zu hause geschafft ist, setz ich mich ins Auto. Ein paar Minuten später setzt wieder Harndrang ein und Durchfallgefühl ein, noch dazu fährt mein Magen Achterbahn. Diese Gefühle vergehen dann aber doch. Hab dann meistens mit blähungen weiterhin zu kämpfen. ich stopf mich meistens mit kohletablettn voll ich bin seit monaten in behandlung und nehme antidepressia, aber die klogeschichte will einfach nicht von mir lassen.

07.07.2013 23:03 • #19


Hallo Sonnenblume83!
Ja also bei mir ist das Durchfallproblem weg, sobald ich am Ziel bin. Total bescheuert eigentlich. Und das ärgert mich. Und trotzdem hat man eben diese Probleme.
Nimm nicht zu oft Tabletten, diese helfen doch dann sicher auch nicht mehr. Wir müssen einfach in die Situation und begreifen, das uns ja nichts schlimmes erwartet. Leichter gesagt, als getan...
Mach dich nicht so fertig, eine Therapie braucht seine Zeit.
Was machst du denn für eine Behandlung?
Liebe Grüße

08.07.2013 13:45 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag