Pfeil rechts
2

MHX
Hallo Zusammen,
morgen hatte ich vor endlich in den Urlaub zu fahren. Da niemand Zeit hatte/mit wollte dachte ich mir gut fährste halt alleine mit dem Auto. Bis heute morgen war auch alles in Ordnung. Fünf Minuten nach dem Aufwachen ging es dann los mit Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen und Herzrasen. Jetzt bin ich mir natürlich nicht ganz Sicher ob das nicht alles von der Aufregung kommt oder ich wirklich krank bin. Fühl mich den ganzen Tag schon wie gelähmt und mir ist spei übel, aber bis auf den erhöhten Ruhepuls (105 - 120) ist sonst alles OK, also kein Bluthochdruck und auch kein Fieber. Ich weiß jetzt nicht wirklich was ich machen soll? Wenn ich die Reise absag könnt ich wetten das es mir 15 Minuten später wieder fantastisch geht, fahre ich dreh ich an der nächsten Raststätte wieder um...
Kann mir einer von euch helfen und hatte mal so heftige Symptome?

17.04.2017 18:36 • 18.04.2017 #1


9 Antworten ↓


Icefalki
Huhu, freust du dich auf den Urlaub, oder hast du ihn dir nur verordnet?

17.04.2017 18:48 • #2



Aufregung oder Krank

x 3


MHX
Ich freute mich eigentlich schon riesig drauf und der Gedanke die ganze Sache abzublasen macht mich nicht sonderlich glücklich. Das mein Magen bei solchen Sachen manchmal etwas verrückst spielt kenn ich, aber nicht in diesem Ausmaß und auch ohne stundenlanges Herzrasen, Gliederschmerzen etc. Habe die ganze Sache vor 2 Monaten gebucht da ging es mir super außer dem Gefühl einfach mal eine Woche weg zu müssen um mal wieder richtig zu Entspannen. Dann musste ich unplanmäßig mein Auto führ mehrere 1000 Euro reparieren lassen, was mich schon arg gestresst hat und mir jegliche Vorfreude vermiest hat. Jetzt steh ich vor den zwei blöden Situationen:
- hier bleiben auf die Gefahr hin das alles Paletti ist außer meine Nerven und mich dem Gespött meiner Freunde hinzugeben
- fahren und meine Gesundheit aufs Spiel setzten (Dr. Hypochonder lässt grüßen und wahrscheinlich sehr unwahrscheinlich)

Jetzt weiß echt nicht was machen soll, dabei ziehts mich schon stark ihn Richtung wegfahren. Arbeite Vollzeit und mach noch in Abendschule nen Meister, bin also definitiv Urlaubsreif. Mit allen Symptomen kann ich umgehen, nur das Herzrasen macht mir Angst. Hat alles mit Panikattacken angefangen und sich dann Richtung Herzneurose verschoben .

17.04.2017 19:05 • #3


Ja, hätte ich in meiner Anfangsphase. Da stand dann eine 2-wöchige Autotour durch das europäische Ausland auf meinem Urlaubsplan und ich hab gedacht das ich das nie überleben werden. Auch unterwegs hart ich einige Symptome (auch welche die du beschreibst) und es war nicht immer schön...das Unterbewusstsein hat alles gegeben um mich zum Umkehren zu zwingen. Heute bin ich felsenfest davon überzeugt, dass diese Reise und das Durchziehen der Reise ein Meilenstein auf dem Weg zur Heilung war (auch wenn das zugegebenermaßen nicht der Erholungsurlaub war wie vor der Symptomerei). Naja, die nächste Reise 1 Jahr später war schon x-mal besser und die Reise letztes Jahr war Erholung pur...nicht wie früher, sondern besser als früher, da ich es intensiver genießen konnte weil ich jetzt weiß das es nicht selbstverständlich ist Urlaub machen zu können.

Vielleicht nimmst du meinen Text als kleinen Mutmacher

Trau dich und du wirst belohnt. Sei dir vorher im Klaren darüber, dass es nicht nur schön werden wird, dann wirst du nicht überrascht. Die Reise wird dir aber helfen!

17.04.2017 19:05 • #4


Icefalki
Ich bin auch dafür, mach es. Hab jetzt schon lange keine Panik mehr, und trotzdem bleibt so ein Rest von Unbehagen, wenn man mal etwas anderes tut.

Selbst normale Aufregung, die darf ja sein, wird dann verwechselt. Du beisst dir eh in den Popo,wenn du's nicht machst. Das zieht noch mehr runter, als ein bisschen Zustände im Urlaub.

Notfalls fährst du eben wieder heim. Aber erstmals weg. Es kommt doch eh immer anders, als das doofe Kopfkino.

17.04.2017 19:16 • #5


MHX
Will die ganze Zeit losfahren, trau mich aber nicht. Puls zwar jetzt immerhin wieder bei 95, arg viel weiter geht er aber nicht mehr runter (auch heute Nacht nicht). Jetzt ist es mir auch noch in den unteren Rücken rein gefahren und mein Kopf fährt wieder Karussell. Die Frage ist halt wie sinnvoll ist es eine Woche lang zur Erholung mit einem deutlich erhöhten Puls durch die Gegend zu laufen. Extrasystolen hab ich auch im Minutentakt...

18.04.2017 08:37 • #6


BellaM85
Hi!
Dein Puls ist nur erhöht wegen der Aufregung hab ich ständig
Ich denke du suchst eher nach einem Grund für dich selbst um nicht fahren zu müssen
Entscheide dich einfach und mach das was du für richtig hälst

LG

18.04.2017 08:44 • #7


MHX
Hast vermutlich Recht. Das erste mal alleine für ne längere Zeit unterwegs scheint doch noch mal eine andere Herausforderung zu sein. Koffer ist jetzt gepackt, hab die Nerven ein bisschen mit Neurexan beruhigt und werde jetzt dann gemütlich starten ohne jede Hektik. Bin mal gespannt...

18.04.2017 10:23 • x 1 #8


MHX
Habs tatsächlich geschafft. 700 km durch den Schnee und Eisregen nach Wien. Hat 9 Stunden gedauert, 1 km durch den sch*** Regen laufen müssen...aber bin da. Das erste wohlverdiente Gösser Merzen läuft auch schon die Kehle runter. Danke noch mal an alle die mir genau das gesagt haben, was ich eigentlich schon selber wusste und überhaupt nicht hören wollte, um mich zu drücken.

18.04.2017 20:37 • x 1 #9


BellaM85
Ich wünsche dir einen tollen und hoffentlich stressfreien Urlaub das hast du gut gemacht das du doch gefahren bist
Erhol dich und genieß es

LG

18.04.2017 23:41 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann