33

evivanvalence
Guten Morgen, bez guten Mittag zusammen...

Ich habe eine komische Frage an euch.. also an diejenigen, die Erfahrungen mit Tavor haben oder hatten, oder sich einfach etwas auskennen.

So.. Problem war, das ich einen Termin hatte, den ich mit meinem momentanen Zustand niemals wahrnehmen hätte können. Also griff ich zu Tavor. Das zweite mal nach zwei Jahren... normalerweise kämpfe ich mich quasi ohne ein Medikament durch. Aber bei diesen beiden Terminen wäre es unmöglich gewesen. Ich habe derzeit den ganzen Tag Panik und Symptome wie Kopfdruck, Hitzegefühl, Herzrasen immer mal wieder..., Kloßgefühl... dazu Krankheitsängste usw.. auf gut deutsch, ich kann derzeit nicht mal ohne Panik zum Postkasten.
Ich kenne das Medikament von früher.. da hat es mich auch oft “geschützt“. Aber diesmal.... es war anders! Ich hab schon bemerkt, das es wirkt und hilft... Aber ich war trotzdem unter einer leichten Panik bez Angespanntheit bei dem Termin. Auch das Einkaufen, was derzeit null funktioniert war mit Tavor zwar möglich, aber auch nur mit Müh und Not. Also ich war keinesfalls “frei“ von Panik und der Symptome. Zwar war es leichter als sonst, aber so wie damals war es nicht, wo es mir wirklich gut getan hatte und ich Angstfrei wurde.
Warum?

Ach, ich hab 1mg expidet. Genauso wie vor zwei Jahren. Andere Medikamente wie ADs oder so nehme ich auch seit über einem Jahr nicht mehr. Möchte ich auch nicht! Ich mag nur für Notfälle etwas bei mir haben. Aber es sollte halt wirken!

Kennt das jemand? Ich verstehe es nicht...

Das Tavor abhängig macht braucht mir übrigens niemand sagen, das weiß ich. Muss ja auch jeder selbst wissen, was er sich “reinpfeift“.

Danke schon mal!

08.04.2017 11:05 • 28.10.2019 #1


104 Antworten ↓


Hallo evivanvalence

Ich nehme zwar ein anders Benzo im Notfall, auch vorbeugend (Praxiten) und es hilft mir ganz gut. Derzeit bin ich Gott sei Dank PA-frei. Aber als mir sehr sehr schlecht ging, so wie Du es beschreibst: nicht mal einkaufen gehen war für mich möglich, hat der Medikament nur halbwegs mir geholfen. Ich konnte auch zwar alles erledigen, aber mit Mühe und Not.
Anscheinend, wenn man in so einer totalen Panikphase steckt, helfen auch die Notfallmedis nur bedingt. Sie dämpfen nur ab den Zustand. Aber die Anspannung ist anscheinend dermaßen groß bei Dir, dass der Tavor es nur zum Teil abdeckt.

08.04.2017 11:15 • #2


evivanvalence
Zitat von JPreston:
Hallo evivanvalence

Ich nehme zwar ein anders Benzo im Notfall, auch vorbeugend (Praxiten) und es hilft mir ganz gut. Derzeit bin ich Gott sei Dank PA-frei. Aber als mir sehr sehr schlecht ging, so wie Du es beschreibst: nicht mal einkaufen gehen war für mich möglich, hat der Medikament nur halbwegs mir geholfen. Ich konnte auch zwar alles erledigen, aber mit Mühe und Not.
Anscheinend, wenn man in so einer totalen Panikphase steckt, helfen auch die Notfallmedis nur bedingt. Sie dämpfen nur ab den Zustand. Aber die Anspannung ist anscheinend dermaßen groß bei Dir, dass der Tavor es nur zum Teil abdeckt.


Hallo,

Möglich... damals als ich Tavor schon einmal hatte, waren die Ängste usw noch nicht so ausgeprägt wie heute. Heute muss ich sagen, ist es schon extrem. So war es noch nie. Selbst wenn ich hundert Meter von meinem Haus weg bin habe ich Panik wie als wenn was fürchterliches passieren würde. Wie gesagt, Zuhause und so halte ich den Zustand aus.. aber grad wenn ich Pflichttermine habe, wie momentan... ja, dann brauche ich das Tavor. Sonst geht nix.
Mehr wie 1mg möchte ich aber auch eher ungern nehmen..
Es ist ein Teufelskreis! Ich versuch jetzt auch Meditation und Autogenes Training seit ein paar Tagen.. ich muss einfach wieder “lockerer“ werden. Diese Ängste, und diese Symptome tag für tag machen einen kaputt.

08.04.2017 11:26 • #3


LakeSonne1
hallo,

ich hab in einer akuten Phase (Angst/PA) auch Tavor genommen. Sehr selektiv, bei extremem Bedarf.
1mg Tavor hat nicht jedesmal gereicht um mich komplett zu stabilisieren. Teilweise musste ich bis 2,5 gehen.

Da ich aber Angst vor einer Abhängigkeit (und damit einhergehender schleichender Dosissteigerung) hatte, hab ich es dann sein gelassen mit dem Tavor. da das Zeug bei mir erst nach ca. 45Min. anfing richtig zu wirken, hab ich mir gedacht: ok dann ist die PA eh schon halb rum und den Rest krieg ich dann auch ohne Tavor gebacken. War ne gute Entscheidung, ist jetzt ca. 3 Jahre her, seitdem ohne Tavor.

08.04.2017 12:44 • x 1 #4


evivanvalence
Zitat von LakeSonne1:
hallo,

ich hab in einer akuten Phase (Angst/PA) auch Tavor genommen. Sehr selektiv, bei extremem Bedarf.
1mg Tavor hat nicht jedesmal gereicht um mich komplett zu stabilisieren. Teilweise musste ich bis 2,5 gehen.

Da ich aber Angst vor einer Abhängigkeit (und damit einhergehender schleichender Dosissteigerung) hatte, hab ich es dann sein gelassen mit dem Tavor. da das Zeug bei mir erst nach ca. 45Min. anfing richtig zu wirken, hab ich mir gedacht: ok dann ist die PA eh schon halb rum und den Rest krieg ich dann auch ohne Tavor gebacken. War ne gute Entscheidung, ist jetzt ca. 3 Jahre her, seitdem ohne Tavor.



Klar, wenns um die reine PA geht die nach ca 30 Min eh vorbei ist, brauche ich Tavor auch nicht. Bei mir ist es anders, ich habe diesen Panikzustand quasi den ganzen Tag.. Tagelang, Wochenlang.

08.04.2017 13:05 • #5


Zitat von evivanvalence:


Klar, wenns um die reine PA geht die nach ca 30 Min eh vorbei ist, brauche ich Tavor auch nicht. Bei mir ist es anders, ich habe diesen Panikzustand quasi den ganzen Tag.. Tagelang, Wochenlang.


So ginge es mir fast 2 Jahren! Jeden Tag der Dauerpanikzustand... deshalb nahm ich bis zu 2 Tabletten am Tag, manchmal 3. Sonst hörte es nicht auf. Aber bei mir war es durch eine Psychose bedingt. Als sie abgeklungen ist, sind auch zum Glück meine Ängste und Panik zurück gegangen.
Aber ich vergesse nie, wie es war, den ganzen Tag in diesem schrecklichen Zustand zu verweilen, auch trotz Benzo...

08.04.2017 13:12 • #6


LakeSonne1
Zitat:
Klar, wenns um die reine PA geht die nach ca 30 Min eh vorbei ist, brauche ich Tavor auch nicht. Bei mir ist es anders, ich habe diesen Panikzustand quasi den ganzen Tag.. Tagelang, Wochenlang.

So war es ja bei mir auch. Ich bin morgens kaum aufgewacht, und schon gings los: mein Körper ist hochgefahren wie ne verdammte Rakete und ich wusste nicht warum (kein Kaffee, keine Dro., kein Alk.). Herzrasen, Schweißausbrüche, Zwangsgedanken, Schwindel, schmerzen am ganzen Körper, Magenkrämpfe etc.. Abends konnte ich nicht einschlafen, weil mein ganzer Körper vibriert hat und mein Herz schlug wie bei einem 100m Lauf. Nachts bin ich zigmal schweißgebadet aufgewacht. Ach, es war ne verdammt üble Zeit, die zum Glück hinter mir liegt. Und wenn es dann halt ganz massiv wurde, hab ich Tavor genommen.

08.04.2017 13:29 • x 1 #7


petrus57
Wenn die Panik zu groß ist brauchst du wohl mehr als 1 mg.

08.04.2017 14:48 • #8


evivanvalence
Bei mir ist es auch so das die PA in unterschiedlichen Stärken auftreten. Mal geht es grade noch, sie auszuhalten, und beim nächsten mal ist sie so schlimm, das ich denke ich sterbe. dann rast das Herz noch schneller, evtl mit Herzstolperer dabei, Zittern extrem, dieses Gefühl, das es den Hals zuschnürt.. evtl hyperventilation wenn die Angstgedanken zu heftig sind. Momentan habe ich NUR Angst. Ich habe Angst vor allem... Angst vor dem allein daheim sein, angst einkaufen zu gehen.. angst vor vielen Menschen... es nimmt einfach überhand.

08.04.2017 15:37 • #9


painkiller
Also ich nehme es auch in Krisensituationen und bei mir hilft es immer sehr gut-
Ausser ich habe grad viel gegessen dann dauert es länger oder die Abstände sind zu kurz ...
Also zb. Montag habe ich eine gebraucht und Mittwoch schon wieder, dann ist die Wirkung etwas abgeschwächt.
Aber in der Regel hilft es mir immer, es dauert halt so seine halbe Stunde ...komme auch schon mit 0.5 mg zurecht...

Grüsse und gute Besserung

08.04.2017 16:43 • #10


evivanvalence
Kennt das sonst niemand, das das Tavor nicht 100%ig hilft?
Früher als ich 1mg genommen habe, konnte ich alles ohne Ängste und Symptome erledigen. Und jetzt bin ich sogar mit Tavor angespannt im Supermarkt und hab etwas Angst. Klar, besser ist es schon.... aber eben nicht so wie es sein sollte.

08.04.2017 19:27 • #11


painkiller
Tavor ist ja eigentlich auch nur ein Krisenmedikament....
Wenn du natürlich ne Wahnsinns Panikattacke hast , ist ja auch viel Adrenalin in deinem Blut dann kann es sein das ev. 1mg zuwenig ist.
Dann musst du halt ev. 2 mg nehmen ...kanns mir zwar nicht so vorstellen , da mich schon 0.5 mg so ausnocken das ich nicht mehr viel mache danach...
Je öfter man es nimmt desto weniger Wirkung ...
Schau den Politiker Uwe Barschel an, dieser hat am Ende 10 mg zu sich genommen weil es nicht mehr gewirkt hat.

LG

09.04.2017 08:39 • #12


painkiller
Hast du es unter der Zunge zergehen lassen?

09.04.2017 09:02 • #13


evivanvalence
Ja, meine Panik ist derzeit sehr schlimm. Wahrscheinlich brauch ich mehr als 1 mg. Werde auch nicht müde drauf oder so.
Ich hab die Tablette auf der Zunge zergehen lassen.

09.04.2017 10:26 • #14


Versuch mal über längere Zeit Pascoflair zu nehmen. Das habe ich 3 Monate genommen, dass hat damals meine Ängste gut gedämpft. Aber es wirkt erst nach 3 bis 4 Wochen.

09.04.2017 11:00 • #15


petrus57
Mit Pascoflair bekam ich erstmals Zwangsimpulse.
Hatte da aber auch ab und zu Tavor genommen.

09.04.2017 11:06 • #16


LakeSonne1
Falls die gleiche dosis nicht mehr den gewünschte Wirkung erzielt, kann es sein, dass ein gewöhnungseffekt eintritt und du höhere Dosen brauchst um die gewünschte Wirkung zu erzielen.
Das geht dann klar in Richtung Abhängigkeit, da Tavor als ein sehr schnell abhängig machendes Medikament gilt.
Und von Tavor wieder runterzukommen ist schwer.

09.04.2017 11:07 • #17


painkiller
Ja aber sie hat ja geschrieben das sie es schon lange nicht mehr genommen hat, also kein Grund zu Panik.
so schnell wird man auch nicht abhängig, kommt auch immer auf die Person drauf an.

Wichtig ist es unter die Zunge zu legen nicht auf die Zunge...
Also schön unter die Zunge legen und zergehen lassen,dann wirkt sie am besten.

09.04.2017 11:11 • #18


Zitat von petrus57:
Mit Pascoflair bekam ich erstmals Zwangsimpulse.
Hatte da aber auch ab und zu Tavor genommen.


Zwangsimpulse was ist das? Und wie soll das möglich sein mit Pascoflair? Jetzt bekomm ich kalte Füße deswegen lese ich hier so ungerne im Forum.

09.04.2017 11:15 • #19


Zitat von evivanvalence:
Ja, meine Panik ist derzeit sehr schlimm. Wahrscheinlich brauch ich mehr als 1 mg. Werde auch nicht müde drauf oder so.
Ich hab die Tablette auf der Zunge zergehen lassen.


Hast du Diazepam zuhause? Vielleicht solltest das nehmen anstatt Tavor.

09.04.2017 11:16 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf