Pfeil rechts
2

ollie69
Ich leide seit 6 Monaten an Innerer Unruhe und nehme seit 3 Monaten Baldrian (Euvegal 500mg,täglich 1x) was alles etwas dämpft...

Nach einigen Recherchen nach einem pflanzlichen Angstlösepreparat, bin ich auf Ashwagandha gestoßen und hab es mir nach guten Reviews auf Amazon geholt.

Gestern hab ich etwa eine Stunde nach der ersten Kapsel (500mg) gemerkt,dass sich die Angstanfälligkeit stark erhöht hat...es fühlt sich an wie die Entzugserscheinungen, die man bekommt,wenn man Zoloft plötzlich absetzt (Antidepressiva)...vollkommen anders als vorher...

eigentlich soll das Mittel gegen innere Unruhe,Angst helfen und schlaffördernd sein....aber bei mir löst es genau das Gegenteil aus...als ob die Nerven blank liegen...

Ich nehme morgens gerade noch eine halbe Baldrian und eine Stunde später Ashwagandha ....keine Ahnung,ob es da Wechselwirkungen gibt?

Ein Review bei Amazon, hat das Phänomen auch beschrieben..

Sollte ich es sofort absetzen oder kann es sein, dass es nach ein paar Tagen besser wird, weil Naturprodukte ja immer etwas länger brauchen?

Vielen Dank,

Olly

18.11.2018 12:38 • 04.12.2018 #1


6 Antworten ↓


la2la2
Hey,
das ist letztendlich deine Entscheidung, wie lange du es ausprobieren willst. Wenn es alles eher deutlich schlimmer macht, dann würde ich es an deiner Stelle absetzen.

Auch bei den Chemiebomben aus der Apotheke gibt es paradoxe Wirkungen - z.B. werden die meisten durch Benzos müde und schlafen, aber manche werden damit richtig munter und können die Nacht durchfeiern......

An deiner Stelle würde ich gegen die innere Unruhe Strophanthin ausprobieren, das ist viel wirksamer als Baldrian usw. Es ist auch was rein pflanzliches. Leider kennen das viele Ärzte nicht - probier trotzdem mal dein Glück, ob dir ein Arzt ein Privatrezept für Strophanthin ausstellt.

Hier findest du alles wichtige über Strophanthin:
erfolgserlebnisse-f59/la2la2-s-medizinschrank-diverse-themen-t93207-10.html#p1535366

Und hier erste Erfahrungsberichte:
erfolgserlebnisse-f59/strophantin-versuch-macht-klug-t92979.html

LG

18.11.2018 13:36 • x 1 #2



Schlafbeere Ashwagandha verstärkt Innere Unruhe!

x 3


Schlafbeere: laut Wikipedia:
Die Wurzeln enthalten verschiedene Alkaloide wie Anaferin, Anahygrin, Cuscohygrin, Nicotin, Tropin und Withasomnin.

Und Nicotin ist nicht unbedingt bekannt dafür, dass es schlaffördernd wirkt.

Das BfR hat in einer Risikobewertungsstudien von Pflanzen im Jahr 2012 auch diese Wurzel unter die Lupe genommen.

Für mich ziemlich "interessant": es werden sehr unterschiedliche Wirkungen der Pflanze versprochen: von Hilfe gegen Arthritis, über Tumore, Tuberkulose, Asthma bis zu Hilfe bei Bipolarer Störung. Ein so weites Wirkungsspektrum würde mich skeptisch machen.

18.11.2018 18:08 • #3


ollie69
...update:
nach genau 8 Tagen der Einnahme ist endlich die gewünschte Wirkung eingetreten...
meine innere Unruhe hat sich sehr stark reduziert und ist auf 2 (von 10) gesunken...und ist jetzt durch Entspannungstechniken viel leichter auf 0 reduzierbar.

Ich merke,dass mein Nervenkostüm wieder eine Pufferzone hat und viel langsamer anspricht...

An besagtem 8. Tag (17.Nov) ist etwas seltsames passiert:
nach der abendlichen Einnahme ist mir nach ca 35 Minuten aufgefallen,dass ich total müde wurde und die Anspannung,die ich auch abends hatte, wie weggeblasen war...
Es war so ein bischen, als hätte jemand den Strom in mir runtergedreht...
in der Nacht habe ich zum erstenmal seit langem bis zum Weckerklingeln geschlafen...

Der Zustand hat bis heute angehalten...ich hoffe es bleibt so

02.12.2018 17:55 • x 1 #4


Zitat von Antiope:
Schlafbeere: laut Wikipedia:
Die Wurzeln enthalten verschiedene Alkaloide wie Anaferin, Anahygrin, Cuscohygrin, Nicotin, Tropin und Withasomnin.

Und Nicotin ist nicht unbedingt bekannt dafür, dass es schlaffördernd wirkt.



In dem bekannten homöopathischen Beruhigungsmittel Neurexan ist Coffea arabica enthalten. Kann also auch einen gegenteiligen Effekt auslösen.

Das beste Schlafmittel von Harry Wijnvoord ist laut ihm Kaffee.

02.12.2018 23:52 • #5


ollie69
In dem bekannten homöopathischen Beruhigungsmittel Neurexan ist Coffea arabica enthalten. Kann also auch einen gegenteiligen Effekt auslösen.

Das beste Schlafmittel von Harry Wijnvoord ist laut ihm Kaffee.[/quote]

ja... geht mir genauso mit dem Kaffee....

04.12.2018 11:38 • #6


petrus57
Zitat von ollie69:
In dem bekannten homöopathischen Beruhigungsmittel Neurexan ist Coffea arabica enthalten.


Die geringe Menge wirst du wohl kaum mit irgendeiner Untersuchungsmethode verifizieren können.

Kaffee Arabica ist ja der mit dem geringen Gehalt an Koffein. Der Robusta hat je bedeutend mehr.

04.12.2018 12:05 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf