Pfeil rechts

Hallo zusammen,

ich leide seit ein paar Monaten an ganz komischen körperlichen Beschwerden, wobei ich der Meinung bin, dass etwas Psychisches dahinter steckt. Ich empfinde zur Zeit oft eine quälende innere Unruhe, habe diffuse Rücken- und Kopfschmerzen, oft auch ein unangenehmes Ziehen in den Beinen und Armen. Diese Unruhe ist aber meiner Meinung nach weniger als eine Panikattacke zu betrachten, sondern eher als eine Unruhe-Attacke. Ich bin oft total unkonzentriert und diese ganzen Symptome schränken meine Lebensqualität einfach total ein. Man muss dazu sagen, dass ich die letzten Monate extrem im Stress war wegen der Uni (ich studiere Lehramt und hatte zahlreiche Praktika, die mit relativ viel Sorgen und Angst behaftet waren). Das Schlimme ist, dass jetzt eigentlich der ganze Stress vorbei ist, ich es aber nicht schaffe, mich von diesem "Unruhe-Trip" herunterzuholen. Ich hab mich im Internet natürlich schon schlau gemacht und bin immer wieder auf die "generalisierte Angststörung" gestoßen.

Wie hört sich meine Geschichte für euch denn an? Und an welchen Arzt wende ich mich am besten? Sollte ich einfach mal den Allgemeinarzt aufsuchen, oder würdet ihr eher einen Psychologen aufsuchen?

Ich würde mich über zahlreiche Antworten und Tipps sehr freuen!

Danke schon einmal im Voraus!

Julian

24.03.2015 17:19 • 26.03.2015 #1


3 Antworten ↓


Severina
Hallo Julian,

Ich kann die Symptome gut nachvollziehen geht mir ähnlich. Innerliche Unruhe kann ganz schön anstrengend sein,
zum einen findest du hier sicherlich auch einige tipps im Forum. An deiner Stelle würde ich einfach mal zu deinem Hausarzt gehen
und dem alles erklären wie du dich fühlst. Er wird dann mit dir zusammen besprechen welcher Arzt nun am besten wäre und wie es weiter geht.
Zumal du auch bei einem Allgemeinarzt schneller einen Termin bekommst als bei einem Facharzt (z.b Psychologen usw.)
Was du auch machen kannst ist einfach in der Forum Suche "Innere Unruhe" einzugeben vielleicht findest du auch dort hilfreiche Antworten.
Gibt auch einige Hausmittelchen habe da etwas über Google gefunden.

http://hausmittelhexe.com/innere-unruhe ... re-unruhe/

Wünsch dir alles Gute

Lg severina

24.03.2015 17:48 • #2



Quälende innere Unruhe

x 3


Schlaflose
Zitat von julian1993:
Ich hab mich im Internet natürlich schon schlau gemacht und bin immer wieder auf die "generalisierte Angststörung" gestoßen.


Danach hört es sich nicht an. Es gibt ja hier eine Kategorie für generalisierte Angsstörung, da gibt es genauere Informationen dazu.

Zitat von julian1993:
Sollte ich einfach mal den Allgemeinarzt aufsuchen, oder würdet ihr eher einen Psychologen aufsuchen?


Zu einem Arzt muss man sowieso erst, um eine Überweisung zum Therapeuten zu bekommen. Außerdem gibt es da lange Wartezeiten, bis man einen Platz bekommt.
Vorläufig kann man erstmal Medikamente nehmen, die auch bei Angststörungen helfen (Antidepressiva, machen NICHT abhängig!)
Bei dir könnten eventuell Entspannungstechniken helfen, die man z.B. an der Volkshochschule lernen kann (autogenes Training, progressive Muskelentspannung, Yoga, Tai-Chi/Chi-gong)

Als ich las, dass du Lehramt studierst und die Praktika mit Angst und Sorgen behaftet waren, musste ich sofort an meinen Leidensweg denken. Ich hatte auch von Anfang an Angst vor dem Schuldienst, habe es aber trotzdem durchgezogen und mich 20 Jahre lang täglich mit Angst und Bauchweh dahingequält, unter extremen Schlafstörungen gelitten, Depressionen bekommen etc. Nach mehreren längeren Krankschreibungen, einem Klinikaufenthalt und einer 1,5 jährigen ambulanten Therapie habe ich den Schuldienst aufgegeben.
Also überlege dir genau, ob das für dich geeignet ist. Eine andere Sache ist, wenn man schon mal in Therapie war, wird man nicht mehr verbeamtet.

24.03.2015 18:01 • #3


Lieber Julian, ich glaube, du steckst einfach in einem Loch nach großer Anspannung. Mir hat das mal jemand so erklärt: In der Zeit der Anspannung (z. B. Prüfungen o. ä.) fährt die Lokomotive die ganze Zeit den Berg hoch. Wenn die Prüfungen dann vorbei sind, ist der Berg plötzlich weg, die Lokomotive ist aber immer noch auf "Berg hoch" eingestellt. Man könnte auch sagen, du steckst in einem Adrenalinentzug. Warte mal ein paar Wochen, dann sollte sich das alles wieder geben, auch die Unruhe.
Lieben Gruß von Valerie

26.03.2015 12:52 • #4




Dr. Reinhard Pichler