Pfeil rechts
19

Minkalinchen
Hallo,

hatte heute eine schlimme Panikattacke, habe eine Tavor 0,5 mg genommen, die ich von meiner Ärztin für den Notfall bekommen habe.
Ich merke gar nicht viel...NUR nach ca. 20 Minuten heftigen Harndrang (was bei mir so wie so grad schlimm ist).
Habe aber das Gefühl, die Blase wird dadurch etwas entspannter...weil sich wohl alle Muskeln lockern?...

Kennt ihr das auch mit dem Wasserlassen nach solchen Benzos?...ist das normal?...

Vor Jahren hatte ich schon mal Tavor, nur wußte nicht mehr, wie sie gewirkt hat.

05.07.2017 21:36 • 04.05.2020 #1


24 Antworten ↓


kritisches_Auge
Gibt es keine andere Möglichkeit eine schlimme Panikattacke zu dämpfen als Tavor?

05.07.2017 21:41 • x 1 #2



Reaktion nach Tavor

x 3


Minkalinchen
War mir in der Situation nicht möglich, auch meine Atemübungen und das autogene Training gingen irgendwie nicht, war
fast am Durchdrehen....
Ich weiß, das Tavor abhängig macht...bei mir schlägt immer alles gleich auf die Blase...und das kann wahnsinnig machen....leider...

05.07.2017 21:46 • #3


Ich hab nun auch noch mal etwas überlegt, ich glaube das hängt einfach mit dem hohen Adrenalinpegel zusammen durch die Panik. Und der Körper versucht das herauszuschwemmen dadurch. Und vielleicht wenn der Körper durch die Tavor etwas zur Ruhe kommt, setzt es ein.

06.07.2017 00:51 • #4


petrus57
Tavor wird ja auch zur Muskelentspannung eingesetzt.

06.07.2017 06:20 • x 1 #5


Angor
Besser als gegen eine PA anzukämpfen ist, sie durchzustehen.

Wenn man weiss, dass einem bei einer PA gar nichts passieren kann, ist das schon viel wert.
Mir hat diese Seite sehr geholfen

http://www.panikattacken.at/panikstoeru ... oerung.htm
Wichtig ist, bei einer PA sich zu bewegen damit sich das Adrenalin abbaut, und versuchen ruhig und gleichmässig zu atmen, damit man nicht hyperventiliert.

Eine PA ist sehr unangenehm, aber sie geht wirklich schneller vorbei, wenn man nicht gegen ankämpft mit irgendwelchen Übungen oder Notfallmedis.

Um aus der Angstspirale rauszukommen, weil dann kommt ja noch meist die Angst vor der Angst, kann man den Arzt um ein Medi bitten,das muss ja nicht auf Dauer sein.

Seit ich Escitalopram nehme, was ich bekommen habe nach einer heftigen PA (Blutdruck230), was mich aus diesem Dauerstress rausgeholt hat, hatte ich keine PA mehr. Wenn ich merke, da ist was im Busch dann werd ich sauer und sage, komm doch Du Sch...angst, aber dann kommt sie nicht

Jetzt kann ich in Ruhe dran arbeiten, dass ich von diesen PA wegkomme, auch mich wieder mehr draussen zu bewegen, traute mich ja kaum noch aus dem Haus. Wenn ich merke, es wird klappen, werde ich das Medi wieder ausschleichen, dabei nehme ich eigentlich nicht viel, nur 10 mg, das reicht mir schon.

06.07.2017 06:39 • x 2 #6


Minkalinchen
Ja, klingt irgendwie logisch, mit dem Wasserlassen.
Man muß ja nicht während der Attacke, sondern erst nach der Entspannung.

06.07.2017 11:50 • #7


Minkalinchen
Hallo, ich bin's mal wieder.
Nachdem ich es heute morgen und bis vor kurzem vor lauter Unruhe und Panik nicht mehr ausgehalten habe, nahm ich ganz mutig eine Tavor 0,5mg.
Das war vor einer halben Stunde. Ich hatte nach 10 Minuten das Gefühl, ich werde noch unruhiger, richtig panisch.
Ich weiß, daß die Wirkung diesbzüglich 2017 und schon mal eine ganze Zeit davor auch nicht so richtig gut war. Trotzdem war ich froh, daß ich das Medi im Notfall hier habe. Klingt paradox, ich weiß. Bin natürlich enttäuscht, daß es so ist. Ich weiß auch nicht mehr weiter...was hilft im Notfall dann? ?

04.05.2020 14:00 • #8


cube_melon
Kennst Du Promethazin?

04.05.2020 14:05 • #9


Minkalinchen
Zitat von cube_melon:
Kennst Du Promethazin?

Nein, das kenne ich nicht. Nimmst du das?

04.05.2020 14:07 • x 1 #10


cube_melon
Ja, ist mein Notfallmedikament. Es wirkt in geringen Dosen beruhigend (laut eines Freundes), aber macht aber leicht müde.
In höheren Dosen wirkt es sehr deutlich sedierend. Es hat aber keinerlei Abhängigkeitspotenzial wie Benzodiazepine (Tavor).

Ich verwende das um mich im Notfall komplett abzuschalten, sprich ich lege mich dann in's Bett.

https://de.wikipedia.org/wiki/Promethazin

04.05.2020 14:20 • x 1 #11


Minkalinchen
Also nimmst du das Promethazin doch.
Das klingt gut, vor allem, wenn es nicht abhängig macht. Danke für den Tipp .
Ich werde es mal mit meiner Ärztin besprechen.

04.05.2020 14:22 • #12


cube_melon
Zitat von Minkalinchen:
Trotzdem war ich froh, daß ich das Medi im Notfall hier habe. Klingt paradox, ich weiß. Bin natürlich enttäuscht, daß es so ist. Ich weiß auch nicht mehr weiter...was hilft im Notfall dann? ?

Ich dachte Du hast nach einem Notfallmedikament gefragt, daher mein Post mit Promethazin.

04.05.2020 14:23 • x 1 #13


Minkalinchen
Zitat von cube_melon:
Ich dachte Du hast nach einem Notfallmedikament gefragt, daher mein Post mit Promethazin.

Ja, das habe ich indirekt auch, war wohl ein Mißverständnis .
Aber, danke nochmal .

04.05.2020 14:27 • x 1 #14


cube_melon
ah okay : D

gerne : )

04.05.2020 14:34 • #15


NIEaufgeben
Ich denke 0,5 mg Tavor ist bei starker Panik und Angst einfach zu wenig...

Im Normalfall nimmt man dann 1 mg

04.05.2020 17:11 • x 2 #16


Änäynis
Zitat von NIEaufgeben:
Ich denke 0,5 mg Tavor ist bei starker Panik und Angst einfach zu wenig...Im Normalfall nimmt man dann 1 mg

Definitiv. Hatte vor geraumer zeit von einem notarzt mal ne 1mg tavor expidet also schmelztablette bekommen aber hatte zu viel respekt die zu nehmen da ich ja ein suchtproblem habe..
Lange rede kurzer sinn, vor 2 wochen hatte ich eine so derartige PA, gibg über mehrere stunden mit gefühlten rhythmusstörungen und stolpern bei ner HF von 140 durchgrhend.. hab mich dann nach ewigen bangen dazu entschlossen die zu nehmen.. erst ein viertel, kurz später die restliche hälfte und npchmal kurz spätdr das letzte viertel. Mit dem resultat dass ich es bereute nicht das eine mg auf einmal zu nehmen.. hb ewig drauf gewartet dass besserung eintritt bis ich irgendwann einschlief..
So lange rede kurzer sinn, bei richtig krassen PA sind 0.5mg definitiv zu wenig, selbst 1mg fand ich zu wenig.

04.05.2020 17:21 • x 2 #17


-Leeloo-
Bei Tavor besteht die Abhängigkeitsgefahr, ich habe es vor einigen Jahren auch mal im Notfall bekommen, war 2 Tage platt und wolkig im Kopf, da wusste ich, dass ich das nie wieder nehmen will. Auf die Blase hatte es mir nicht geschlagen.

Ich hatte Promethazin als Bedarfsmedikament verschrieben bekommen und sollte 2 - 3 mal 20 Tropfen einnehmen und dann schauen, wie es wirkt. Ich kann sagen, dass ich mich ziemlich teilnahmslos gefühlt hatte und sich eine depressive Stimmung entwickelt hatte. Einmal hatte ich vor dem Schlafengehen 5 Tropfen genommen, das war ok, aber am nächsten Tag fühle ich mich trotzdem nicht wohl.

Bestenfalls ist, die Panik ohne Medikamente zu überstehen, das ist Übungssache und erst einmal ziemlich anstrengend, aber Schritt für Schritt kann man es schaffen, diese abzuschwächen und lernen, besser mit der Panik umzugehen.

04.05.2020 17:26 • x 2 #18


Minkalinchen
Ich danke euch .

Ich habe mich später auf die Couch gelegt, wurde etwas ruhiger, weiß nicht, ob es an der Tavor lag, ob die Minidosis ein klitzekleines bisschen geholfen hat, bilde ich mir mal ein.
Bin zwar ruhiger, aber doch noch unterschwellig ängstlich, hält sich in Grenzen.

@NIEaufgeben @Änäynis
später dachte ich auch, das ich 2 Tabletten hätte nehmen sollen. Meine Erwartungshaltung hat die Unruhe wohl schlimmer gemacht.

@Leeloo
Grad wegen der Abhängigkeitsgefahr von Tavor bin ich bei der Einnahme so vorsichtig, eben nur für den Notfall.
Da ich ja den Tipp mit Promethazin von cube_melon bekommen habe, und du sie auch kennst, werde mit meiner Ärztin drüber sprechen.

04.05.2020 19:20 • #19


-Leeloo-
@Minkalinchen
ich hatte heut erst ein Telefonat mit meinem Psychiater und habe auch noch einmal zu meiner Sicherheit nachgefragt wegen der Abhängigkeit, es macht nicht abhängig im Gegensatz zu Tavor oder Diazepam (Valium). Vielleicht hilft dir Promethazin dabei gut, denn jeder spricht anders auf ein Medikament an.

04.05.2020 19:35 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf