Pfeil rechts
1

07.09.2014 13:57 • 07.03.2021 #1


30 Antworten ↓


Würde mich auch interessieren, hat mir vor jahren gegen meine GA geholfen.

07.09.2014 13:59 • #2



Kava Kava Erfahrungen bei Angststörungen

x 3


woher hast du es amals bezogen?hattest du Nebenwirkungen.Welche wirkung spürtest du?

07.09.2014 14:15 • #3


Damals gab es das frei verkäuflich, ich bekam es auf Rezept von der Hausärztin.
Es hat entspannt, Stimmung aufgehellt und war mir sehr hilfreich, als meine Panikattacken begannen.

Ein ähnliches Mittel, das es frei zu kaufen gibt, ist Pascoflair, es wirkt sehr schnell und ist rein pflanzlich.
Der Nachteil ist aber, dass es sehr teuer ist. 20 Stück kosten 10 Euro. Bei einer Anfangsdosis von 3x1 ein sehr teures Medikament.
Ich benutze es manchmal als Notfallmedi, da es 30 min nach Einname wirkt (bei mir jedenfalls, ist nur meine persönliche Erfahrung!)

07.09.2014 15:27 • #4


Eibie
KAVA KAVA
gibt es z.B. bei Amazon und auch bei Onlineapotheken, denke aber auch vor Ort in Apotheken.
Ich würde da evtl. auch noch mal mit einem Apotheker reden da es damals vom Markt genommen wurde, wegen Leberschäden.
Ich habe es auch mal genommen und war absolut begeistert von der Wirkung!

Wie das nun ist weiß ich nicht und was daraus geworden ist mit der Leber usw. weiß ich auch nicht aber man kann es online definitiv kaufen.

Lg Eibie

07.09.2014 20:29 • #5


das sind ja nur KavaKava in Homöopatischer form

08.09.2014 11:17 • #6


habe heute meine kava kava von vitabasix bekommen.nehme 3 kapseln täglich zu je 50 mg ,also am tag 150 mg.kava kava in pharmazeutischer qualitt.reicht das ?

18.08.2015 17:21 • #7


Zitat von micherl:
habe heute meine kava kava von vitabasix bekommen.nehme 3 kapseln täglich zu je 50 mg ,also am tag 150 mg.kava kava in pharmazeutischer qualitt.reicht das ?


Das ist zu viel.
Mehr als 120 mg/Tag solltest du nicht nehmen (laut Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte)
Behandlungsdauer max 2 Monate und regelmäßige Kontrolle der Leberwerte.

18.08.2015 19:24 • #8


Logo

07.03.2021 08:52 • #9


Logo
Die Recherche ist schon etwas älter (2005) und stellt nicht den neuesten Stand dar.
Soweit ich weiß, gibt es Kava-Kava wieder in homöopathischer Dosierung.
Da man nicht mehr groß was hört, kann der Erfolg wohl nicht so toll sein.

07.03.2021 09:17 • #10


Angor
Und wozu hast Du das jetzt eingestellt? Da fehlt auch die Quellenangabe. Nach diesemText von 2019 ist die Wirksamkeit überhaupt nicht belegt.
https://www.deutsche-apotheker-zeitung....-kava-kava
Und Homöopathie, das sind einfach nur Zuckerkügelchen mit Wasser besprüht, aber wer dran glaubt.

07.03.2021 09:40 • x 4 #11


Logo
Zitat von Angor:
Und wozu hast Du das jetzt eingestellt? Da fehlt auch die Quellenangabe. Nach diesemText von 2019 ist die Wirksamkeit überhaupt nicht belegt. Und Homöopathie, das sind einfach nur Zuckerkügelchen mit Wasser besprüht, aber wer dran glaubt.


Weil ich es jemandem per PN versprochen habe.
Die Recherche ist von mir, Quellen sind angegeben. Allgemeinwissen wird nicht belegt.
Die Wirksamkeit bezieht sich auf höhere Konzentrationen wie Antares 1200 und eigene Erfahrungen damit und nicht auf homöopathische Dosen.
Über die Verdünnungsstufen bei homöopathischen Mitteln brauchen wir nicht zu diskutieren.
Ist wie wenn du in einen Teich pinkelst und das Wasser dann als Eigenurintherapie trinkst.
Stand der Recherche war 2005, ist auch angegeben.
Veröffentlicht hatte ich das in einem Angstforum was nicht mehr existiert und der Grund ist aus dem Text ersichtlich.
Die Todesrate von Psychopharmaka Diazepam ist x - mal höher, als die von Kava-Kava-Mitteln, aber das pflanzliche Präparat wird verboten.

07.03.2021 09:59 • #12


Tahnee
Zitat von Logo:
Die Todesrate von Psychopharmaka Diazepam ist x - mal höher, als die von Kava-Kava-Mitteln, aber das pflanzliche Präparat wird verboten.

Weil die Pharmaindustrie daran nichts verdient. Da wird schnell mal ein Produkt als gefährlich eingestuft. Gleiches sieht man bei Nahrungsergänzungsmitteln.

07.03.2021 10:49 • x 1 #13


Schlaflose
Zitat von Logo:
Weil ich es jemandem per PN versprochen habe.


Warum schickst du es ihm dann nicht per PN?

Ich habe vor 35 Jahren, als ich Panikattacken hatte, eine Zeitlang Kava-Kava genommen, hatte aber 0 Wirkung.

07.03.2021 11:02 • x 3 #14


Logo
@Schlaflose
Dachte ist für andere auch von Interesse.

Tut mir leid, dass es dir nicht geholfen hat. Vielleicht liegt es daran, dass die Krankheitsbilder verschieden sind.
Die Wirkung ist ja ausführlich beschrieben und passt wohl doch eher zu generalisierten Ängsten mit Gedankenkreisen.

Mal was anderes. Der Ton ist etwas missverständlich.

Muss man sich wirklich rechtfertigen wenn man einen Thread einstellt? Ich finde es anmaßend.

07.03.2021 11:19 • #15

Sponsor-Mitgliedschaft

Tahnee
Zitat von Logo:
Muss man sich wirklich rechtfertigen wenn man einen Thread einstellt?

Das scheint hier im Forum der neue Trend zu werden.

07.03.2021 11:27 • x 2 #16


petrus57
Zitat von Schlaflose:
Ich habe vor 35 Jahren, als ich Panikattacken hatte, eine Zeitlang Kava-Kava genommen, hatte aber 0 Wirkung.


Mir hat es auch nicht geholfen. Hatte auch Null Wirkung. Auch mit pflanzlichen Mitteln sollte man vorsichtig sein. Hatte mit Pascoflor (Passionsblume) meine ersten aggressiven Zwangsimpulse.

07.03.2021 11:33 • x 1 #17


Logo
Die Dosis macht das Gift.

07.03.2021 11:41 • #18


Angor
Zitat von Tahnee:
Das scheint hier im Forum der neue Trend zu werden.

Man darf sich ja wohl noch kritisch äussern, tust Du ja auch.

07.03.2021 11:59 • x 2 #19


Tahnee
Zitat von Angor:
Man darf sich ja wohl noch kritisch äussern, tust Du ja auch.

Das sollst du auch , aber einen User zu fragen , warum er einen Post einstellt , fand ich schon etwas seltsam. Nur darum ging es mir.

07.03.2021 12:02 • x 2 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf