Pfeil rechts
14

SeinEngel
hey liebe Leute ,

seid fast nem jahr leide ich jetzt unter Ängte und bekomme seid dem ein Antidepressiva..
ich habe sehr stark zugenommen und finde mich einfach nurnoch eklig..

würde die kilos gerne wieder runter bekommen aber durch eine Ängste trau ich mich kaum raus.. was soll ich nur tun? würde gerne mein leben wieder wie gewohnt leben aber meineÄngste machen das leider nicht möglich..

bekommt ihr vll etwas was genau das gegenteil bewirkt Gewichtsabnahme? aber so ein wundermittel gibt es wohl nicht

22.01.2012 19:08 • 08.06.2018 #1


75 Antworten ↓


Huhu,

trau dich ruhig raus an die frische luft. Bewege Dich mehr. Aber kannst auch Sport zu hause machen.

ein wundermittel-schön wäre es

22.01.2012 20:11 • #2



Gewichtszunahme durch Antidepressiva

x 3


SeinEngel
Zitat von Lady1988:
Huhu,

trau dich ruhig raus an die frische luft. Bewege Dich mehr. Aber kannst auch Sport zu hause machen.

ein wundermittel-schön wäre es




ja also das mit dem raus gehen ist leider nicht so leicht mit meinen ängstn und hae vor dem schwindelgefühl besonders angst beim überlasten des körpers..

eine freundin meint sie bekommt anti depressiva wovon man abnimmt...

23.01.2012 16:08 • #3


Romi
Hallo
Ich kann dich voll verstehen hab selber auch von Ad zugenommen. Den einzigen Rat den ich dir geben kann ist Sport zumachen, und auf die Ernährung zuachten. Ich hatte auch 10 Kilo zugenommen und hab mit Sport und Diät 4 Kilo abgenommen. Es geht trotz Ad einnahme!! Nur nicht den Mut verlierern.
lg ROmi

23.01.2012 20:44 • #4


Wir können gerne tauschen
Ich nehme seit kurzer Zeit Seralin. Bei mir wirkt das absolut appetithemmend. Habe in wenigen Wochen bereits 4 Kilo abgenommen – leider! Da ich immer schon Mühe hatte, mein Gewicht zu halten, ist es ziemlich ermüdend. Was nimmst du denn? Vielleicht sollte ich mir das mit meinem Medi nochmals überlegen...

24.01.2012 01:30 • #5


Ich habe mal drei Tage Mirtazapin genommen und direkt 5kg zugenommen.
Konnte mit dem Essen nicht aufhören.
Habs dann direkt abgesetzt.
Wäre gut zu wissen, was du nimmst und wieviel.

Ansonsten muss ich sagen wie die anderen das Sport hilft.
Geht ja auch in der Wohnung.... Situps, Liegestütz, Kniebeugen...

24.01.2012 21:18 • #6


Ich nehme Seralin (Wirkstoff Sertralin), 50mg jeweils morgens. Ich musste aufhören mit sportlichen Aktivitäten, da ich sonst noch mehr abnehmen würde. Mal schaun wies weitergeht.. bin momentan in der Anfangsphase, evt. legt sich das wieder (nehme das Medikament erst seit 3 Wochen).

25.01.2012 01:56 • #7


SeinEngel
Zitat von dunno:
Ich nehme Seralin (Wirkstoff Sertralin), 50mg jeweils morgens. Ich musste aufhören mit sportlichen Aktivitäten, da ich sonst noch mehr abnehmen würde. Mal schaun wies weitergeht.. bin momentan in der Anfangsphase, evt. legt sich das wieder (nehme das Medikament erst seit 3 Wochen).




na das hört sich doch nach was an

25.01.2012 03:45 • #8


SeinEngel
Zitat von dunno:
Wir können gerne tauschen
Ich nehme seit kurzer Zeit Seralin. Bei mir wirkt das absolut appetithemmend. Habe in wenigen Wochen bereits 4 Kilo abgenommen – leider! Da ich immer schon Mühe hatte, mein Gewicht zu halten, ist es ziemlich ermüdend. Was nimmst du denn? Vielleicht sollte ich mir das mit meinem Medi nochmals überlegen...



ich bekomme Opipramol

25.01.2012 03:46 • #9


Hundefreundin
Hallo Engel,

Dein Beispiel zeigt mir mal wieder, dass jedes Medikament bei jedem anders wirkt - ich nehme seit einem halben Jahr auch Opipramol, und meine Figur hat sich (zum Glück)
nicht verändert.
Das heißt, innerhalb der ersten 14 Tage hatte ich etwa 2kg zugenommen, worüber ich aber froh war, weil ich ziemlich "abgeklappert" war durch den psychischen Kram. Danach habe ich aber nicht weiter zugenommen, sondern im Gegenteil - es sackte wieder leicht ab und ich habe mir sogar ein Kohlenhydratpulver besorgt, das geschmacksneutral ist und unter jedes Essen gerührt werden kann. Damit habe ich mich dann wieder "hochgepäppelt".
Ich denke, man kann nicht sagen, dass jedes AD per se zur Gewichtszunahme führt - da reagiert eben jeder Körper anders, und manchem wird nichts anderes übrigbleiben, als es mal mit einem anderen AD zu versuchen.

26.01.2012 14:40 • #10


Da stimme ich dir zu.. Ich denke, körperliche Tendenzen werden vorallem verstärkt. Hat man einen guten oder "zu schnellen" Stoffwechsel nimmt man ab, und umgekehrt nimmt man zu.. Und die Einstellung spielt sicher auch eine grosse Rolle, denke ich.

26.01.2012 15:01 • #11


SeinEngel
Zitat von Casadero:
Hallo,

ich habe auch gerade ein Thema gestartet in Sachen "Medikamente und Gewichtszunahme" - ich kann Deine Sichtweise sehr gut nachvollziehen. Es gibt Medikamente, mit denen man wieder aktiv wird und sich raus traut - was man dann aber auch muss, weil man durch diese Medikamente nicht selten extrem zunimmt. Eigentlich eine perverse Sache, oder? Und was bringen mir Mittel, die meine Laune heben aber durch die Nebenwirkung der Gewichtszunahme wieder senken? Es gibt ein Mittel, dass wird auch bei Übergewicht eingesetzt, hat ferner eine angstlösende und antriebssteigernde Wirkung: Fluoxetin. In den USA fast schon eine "Modedroge", bekannt als "Prozac". Ich hab`s auch hier liegen, aber traue mich im Moment noch nicht dran. Vielleicht besprichst Du das mal mit Deinem Arzt. Ich würde übrigens nach gründlicher Recherche Fluoxetin dem Sertralin vorziehen, aber das ist nur meine Meinung - jedes Mittel wirkt bei jedem anders - allerdings finde ich zu Sertralin weit mehr negative Berichte von Betroffenen als bei Fluoxetin - somit ist zumindest für mich eine gewisse Tendenz erkennbar...



uhh das is mal wieder so eine sache für sich als ich die nebenwirkungen vomopipramol gelesen habe hatte ich schon riesige Agst die zu nehmen und das Fluoxetin hört sich ja schon so an als ätte es sehr heftige nebenwirkungen wenn es sogar als "modedroge" dar gestellt wird.. am liebsten wäre mir natürlich garkein medikament aber darauf bi ich leider angewiesen

27.01.2012 01:52 • #12


SeinEngel
Zitat von Hundefreundin:
Hallo Engel,

Dein Beispiel zeigt mir mal wieder, dass jedes Medikament bei jedem anders wirkt - ich nehme seit einem halben Jahr auch Opipramol, und meine Figur hat sich (zum Glück)
nicht verändert.
Das heißt, innerhalb der ersten 14 Tage hatte ich etwa 2kg zugenommen, worüber ich aber froh war, weil ich ziemlich "abgeklappert" war durch den psychischen Kram. Danach habe ich aber nicht weiter zugenommen, sondern im Gegenteil - es sackte wieder leicht ab und ich habe mir sogar ein Kohlenhydratpulver besorgt, das geschmacksneutral ist und unter jedes Essen gerührt werden kann. Damit habe ich mich dann wieder "hochgepäppelt".
Ich denke, man kann nicht sagen, dass jedes AD per se zur Gewichtszunahme führt - da reagiert eben jeder Körper anders, und manchem wird nichts anderes übrigbleiben, als es mal mit einem anderen AD zu versuchen.



hey danke für deine Antwort..freut mich für dic das es bei dir nicht zu gewichtszunahmekam:) ich werde bei meinem nächsen arztbesuch auf jeden fall ansprechen das ich ein anderes AD haben möchte..naya eig habe ich ein zweites verschrieben bekommen aber auch das soll zu gewichtszunahme führen und 2 davon neeein dankee..hatte schon eine phase wo ich das AD von jetzt auf gleich komplet abgesetzt habe weil ich nicht mehr zunehmen wollte..ich glaube jeder hier kann sich denken wie es mir dann am nächsten tag ging.. ich merke es immerwieder wie sehr ich darauf angewiesen bin

27.01.2012 01:56 • #13


Hundefreundin
Ne, Engel,

von jetzt auf gleich absetzen geht nicht - das hast Du ja nun selbst gemerkt. Aber ich würde den Arzt bitten, eins zu verschreiben, wo Gewichtszunahme nicht unbedingt mit auf dem "Waschzettel" steht - Du wirst schon das für Dich richtige finden, ich Drück Dir die Daumen!

LG

27.01.2012 17:13 • #14


23.05.2013 10:42 • #15


Hat jemand Erfahrung damit,weil ich mach mich fertig weil ich 20kilo zugenommen habe.

23.05.2013 11:55 • #16


hello
schau mal in dieses thema rein. vielleicht hilft dir das weiter oder du bekommst mal wenigstens antworten von anderen auf deine frage.

antidepressiva und gewichtszunahme - wer von euch hat zugenommen

hast du schon mal mit deinem neuro drüber geredet? innerhalb von drei monaten 20 kilo...das ist ein batzen...nicht so gut.

gruß

23.05.2013 12:01 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

ich nehme auch 200mg sertralin und 300mg seroquel xr, habe ca 15kg zugenommen von denen 10 schon wieder runter sind. aber es lag bei mir nur indirekt an den tabletten...sie haben bei mir den appetit so gesteigert das ich gefressen habe wie ein scheunendrescher.

mit etwas disziplin und 4-5 mal die Woche sport(krafttraining+20km volles tempo fahrrad fahren) geht das gewicht von woche zu woche runter

mein psychiater hat mal gesagt, tabletten machen nciht doch sondern kalorien

24.05.2013 06:10 • #18


ku17
Hallo,
wer hat auch so Probleme seinen Körper mit Gewichtszunahme durch Antidepressiva zu akzeptieren. Der Leidensdruck mit dem Gewicht macht es nicht besser. Wie geht ihr damit um? Ich habe schon wegen meiner Angst und Panikstörung soviele Ad's durch.
Ich könnte nochmal Doxepin versuchen, abet ich habe damals soviel davon zugenommen. Trimipramin hatte ich auch schon, aber auch so NW und Gewichtszunahme. Meine Essstörung macht es nur alles schwieriger. Wem geht es auch so?
lg

06.05.2018 10:15 • #19


Hi ku das kenne ich auch ich wogg früher 54 kilo dan bekamm ich die PAs und die medis jetzt wigge ich fast 80 kilo möchte gerne mit sport an fangen.
Ich wollte früher gern mal mehr wiggen befohr ich die PAs hatte so 70.Aber jetzt passt mein gewicht nicht mehr weil ich leicht laut mein arzt übergewichtig bin da ich 171 groß bin und fast 80 wiege mein colesterin ist zu hoch usw nur probleme aber ich fange jetzt dan so schnell es geht mit sport an vll hilft ea ja

06.05.2018 10:38 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf