Pfeil rechts

Hallo,

ich nehme seit Anfang des Jahres 50 mg Lyrica und habe seitdem immer wieder Halsschmerzen und bekomme vermehrt blaue Flecken an den Beinen, manchmal sogar nur durchs kratzen.
Hat jemand zufällig auch Erfahrung mit diesen Symptomen gemacht?
Und können durch lyrica spätfolgen entstehen und sind die absetzsymptome sehr stark?

Danke für eure Antworten und LG

19.03.2014 08:39 • 21.03.2014 #1


2 Antworten ↓


medikamente-angst-panikattacken-f76/meine-erfahrung-mit-lyrica-pregabalin-t21086.html

Hallo kama,
leider kenne ich mich damit nicht aus, es gab aber schon einige Beiträge hierzu,
siehe oben du kannst auch oben rechts in der Psychicsuche mal lyrica eingeben und dich ein wenig einlesen.

Eventuell kannst du dann ein Mitglied nochmal direkt ansprechen.

vg bleeny

19.03.2014 19:38 • #2


Hallo Kama.

Ich habe das Lyrica auch nicht vertragen. Nahm bis zu 200 mg täglich.
Habe es nach einigen Wochen wieder ausgeschlichen. Das Ausschleichen war kein Problem.

Meine Beine schwollen an, die Fußgelenke auch. Manchmal hatte ich rote Flecken im ebenfalls aufgequollenen Gesicht und am Hals.

Also für mich ist Lyrica nichts. Am Anfang freute ich mich, weil es doch gegen die Angst half...
Aber die Nebenwirkungen wie auch Gang wie eine Betrunkene waren mir einfach zu doll.

Hatte auch den Eindruck, schnell immer mehr Lyrica zu benötigen, weil eine Tablette immer nur einige Stunden wirkten.

Ich glaube, was ich so gelesen habe... dass das Ausschleichen von Lyrica erst schlimm wird, wenn man es lange und in höheren Dosen genommen hat.

Ach ja, wo du von blauen Flecken sprichst. Ich hatte an den Fußgelenken blau-rote Abdrücke von den Sockenrändern, obwohl sie nicht zu eng waren.

Und ich habe sehr schnell zugenommen.

Für mich überwiegen die negativen Effekte von Lyrica, deshalb nehme ich es nicht mehr.

Viele Grüße
Marie

21.03.2014 20:52 • #3




Dr. med. Andreas Schöpf