Nini2008

3
2
Hallo zusammen.

Habe die Zutaten für AlCl-selber-mischen da. (Methylcellul., AlClhexahydrat reinst, Propylglykol)

Bin mir allerdings doch ein wenig unsicher wegen AlCl, nachdem ich das Sicherheitsdatenblatt dafür durchgelesen habe.. (habe kein atemschutzgerät ).

Vor allem, wie macht ihr das mit der Entsorgung? Das muss ja extra Spezialentsorgt werden. Was ist denn, wenn man sich ne zu schwache Mischung gemischt hat, das kann man dann doch nicht einfach in die Toilette oder in den Abguss kippen? Oder wenn es schon mehr als ein paar Monate alt ist?

Habe 100g und da ich AlCl nicht so oft nehme, wird das wohl lange hier rumstehen (gefällt mir irgendwie nicht).
Und muss das im Kühlschrank aufbewahrt werden?

Über Antworten würde ich mich freuen. Vor allem, da ich überlege, das Zeugs doch zurückzuschicken.
Lg, Ninchen

14.03.2008 10:21 • 17.06.2008 #1


3 Antworten ↓


lorelay

3
1
Also ich habe auch das Problem mit dem Schwitzen
Mein Hautarzt hat mir dann so ein Gel verschrieben mit AICI.
Ich kann nur sagen dass ich noch nie so Schmerzen unter den Achseln hatte, wie mit dem Zeug.
Habe es 1 Woche ausprobiert und dann ist es bei mir im Müll gelandet.
Nun bin ich auf der Suche nach besseren Mittelchen gegen Achselschweiß

Grüße
Lorelay

24.04.2008 17:39 • #2


Nini2008


3
2
Ich kann die (auf engl) Seite hier nur empfehlen:

http://www.bye-bye-excessive-armpit-sweat.com

Da ist u.a. ein Rezept irgendwo:

Natron, Maisstärke und Alk. (z.B. Melissengeist, Vodka) zu einer Paste vermischen, über Nacht drauf lassen und morgens abspülen.
(Achtung bei empf. Haut, sowohl Natron -basisch, als auch Alk.).

Ich weiß noch nicht, obs wirklich wirkt, muss man denke ich mal auch wieder länger anwenden, aber heute hatte ich relativ trockene Achseln, obs daran lag?

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Autoren dieser Seite empfehlen, nicht nur eine Methode gegen Schweiss zu verwenden (z.B. AlCl-Deo) sondern mehrere zusammen, wie Salbeitee, Autogenes Training, Akupunktur, AlCl,...

Liebe Grüße, Nini
Ps. Habe das mit dem Selbermischen übrigens aufgegeben.

24.04.2008 18:04 • #3


Brigitte_Tensing

Brigitte_Tensin.

5
Interessanter Thread! Früher habe ich mir AlCl in der Apotheke anmischen lassen. Das hat aber gebrannt, deshalb nehme ich jetzt AHC sensitive. Das mit dem Anmischen bringt folgendes Poblem mit sich: Wenn man das AlCl in einer normalen Flasche aufbewahrt oder - noch schlimmer - in einen Roll-On-Stift (Deoroller) einfüllt, wird das Präparat mit der Zeit verschmutzen. Am schlimmsten ist dabei der Kontakt mit Wasser, welches meistens im Flascheninneren kondensiert. Ich bin keine Chemikerin, aber ich weiß, dass sich bei der Vermischung von AlCl und Wasser irgendwie SÄUREN bilden, die die Haut besonders reizen. Da ist das Brennen vorprogrammiert. Also immer eine Flasche verwenden, die absolut dicht ist und keinen Roller! Da sich Verschmutzungen trotzdem nicht vermeiden lassen werden, sollte man die Mischung nicht zu lange aufbewahren.

LG Biggi

17.06.2008 09:41 • #4