Pfeil rechts
52

Coru
@1RosaRot1 wie lange nimmst du es schon? Warum nimmst du es? Nimmst du auch zusätzlich Opripamol?

12.09.2021 13:09 • #361


R
@Coru Ich nehm ja sertralin und tavor um das schlimmste abzufangen. Nehm es wegen Depression und Panikstörung ob es geben die somatische hilft weiß ich nicht

Seit 6 Tagen

12.09.2021 13:10 • x 1 #362


A


Fluoxetin Erfahrungsberichte

x 3


Coru
Ich nehme das Fluoxetin 20mg ca. 2 Wochen. Wenn ich nun nicht mehr nehmen möchte, kann es nach so kurzer Zeit einfach abgesetzt werden?

18.09.2021 13:53 • #363


Allgäu34

02.02.2023 21:51 • #364


S
Du meinst sicher Fluoxetin oder?
ich stecke gerade auch in dieser Erstverschlimmerung bei Sertralin. Das kann einem bei allen SSRI so gehen. Das geht vorbei. 20 mg ist auch noch keine hohe Dosierung, das wird alles besser. hab etwas Geduld. Lass dir eventuell was gegen die Angst geben bis das Mittel zieht.

02.02.2023 22:18 • x 1 #365


Allgäu34
Ja genau das meine ich, sry bin etwas durch den Wind. Ich bin leider auch tavor abhängig geworden weil ich zwischen paroxetin und dem Wechsel zu Fluroxetin nicht mehr klar kam . Der schwindel und das Gefühl nicht richtig ich selbst zu sein ist echt hart.

03.02.2023 00:05 • #366


S
Hallo Zusammen

Ich stelle jetzt seit knapp 1 1/2 Wochen von Venlafaxin auf Fluoxetin um.
Die erste Woche wo das Fluoxetin neu dazu kam hab ich davon gar nichts gemerkt, was mich aber auch nicht gewundert hat.
Seit Beginn der zweiten Woche (Venlafaxin 75mg / Fluoxetin 10mg) habe ich aber fast täglich mit Übelkeit zu kämpfen…mal mehr mal weniger. Hatte das auch jemand, das diese Nebenwirkung erst nach einer Woche angefangen hat und nicht direkt zu beginn? Hoffe einfach das das weniger wird, weil die Übelkeit im Alltag schon wirklich stark belastend ist.
Und wie ist das…kann man…wenn die Übelkeit sehr stark ist…z.B. Vomex nehmen oder könnte das krasse Wechselwirkungen verursachen?

12.05.2023 08:03 • #367


S
Mittlerweile sind drei Tage vergangen und die Dosis wurde wieder angepasst (Venla 37,5 / Fluoxetin 20) und leider quäl ich mich immer noch fast den ganzen Tag mit Übelkeit rum. Klar weiß ich, das das eine häufige Nebenwirkung ist, die bei den allermeisten mit der Zeit vergeht, aber es ist trotzdem echt belastend. Vor allem fange ich langsam an mich zu fragen, ob das wirklich „nur“ Nebenwirkungen sind oder ob mir die Psyche im allgemeinen wieder auf den Magen schlägt, was ich ziemlich nervig fände.
Auch wenn sich die Übelkeit irgendwie anders anfühlt wenn man das so sagen kann…vor allem zieht sie sich über den ganzen Tag, anstatt wie früher nur vormittags aufzutreten.
Alles nervig momentan

14.05.2023 19:04 • #368


D
schleiche gerade Sertralin aus, weil diese einfach nicht mehr wirken. Im Gegenteil. Arzt hat mir Fluoxetin verschrieben, da diese nicht ganz so pushen. Hab da hier aber anderes gelesen. Zudem scheinen auch Schlafstörungen recht ausgeprägt bei den Dingern zu sein. Hab mir die jetzt zwar mal geholt bei der Apotheke, doch irgendwie bin ich noch sehr skeptisch. Wären da Escitalopram nicht besser gewesen, bzw. sollte ich es mal nicht ne zeitlang ohne Tabletten versuchen?

07.06.2023 07:02 • #369





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf