Pfeil rechts
2

Piper22
Hallo allerseits.
Ich hatte vor 6 Jahren eine mittelschwere Depression. Ich bekam fluoxetin 20mg. Nach und nach ging es mir besser und i war gesund. Vor 2 Wochen kam ich nach dem Arbeiten nach Hause und heulte nur noch. 1 woche lang konntr ich nicht richtig schlafen und auch nicht essen. Geplagt von kreisenden Gedanken und einer endlosen Müdigkeit ging ich zum Arzt. Der lies mein Eisen, B12, Schilddrüse und Vitamin D3 und Medikamentenspiegel testen. Eisen und Vitamin D3 waren im Keller und mein Medikamentenspiegel war bei 0.4. Keine Ahnung was 0.4 bedeutet. ich erhielt eine Eiseninfusion, dazu habe ich hochdosiertes Vitamin D3 eingenommen. Es ging dann 1 Woche und es wurde besser. In der 2 Woche habe ich das Fluoxetin auf ärztlichen Rat auf 30mg erhöht. Am Montag ist es dann 1 Woche her. Wie lange muss ich warten bis man da auch noch eine Verbesserung merkt? Mir gehts seit ca. 3 Tagen noch ein bisschen besser nur die Freude an Dingen ist noch nicht da. Das macht mir angst. Kann mir da jemand einen Tipp geben?
Vielen Dank! ️

03.09.2022 11:11 • 03.09.2022 #1


11 Antworten ↓


TheViper
@Piper22 die Werte die du angeben hast sind nicht schlimm, nur halt zuniedrig. Es wird Besserung eintreffen, aber in Tagen oder Wochen ist es schwer zusagen. Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Es kommt oft drauf an wieviel Stress man hat, schlaf usw usw. Aber ich versichere dir das alles wieder besser wird

03.09.2022 11:29 • x 1 #2


A


Erhöhung von Fluoxetin

x 3


Piper22
@TheViper kann man nicht davon ausgehen das wenn man fluoxetin von 20mg auf 30mg erhöht nach einer Woche besserung eintritt?
Ich habe schon angst das meine Stimmung immer so bleibt. Ich mache zwar alles aber nichts macht wirklich wieder spass... ich hasse dieses Gefühl und habe angst das ich nie mehr so empfinden kann woe vorher...

03.09.2022 12:44 • #3


TheViper
@Piper22 höher g
Dosis heisst nicht direkt eine Verbesserung. Du musst dir und deinem Körper erstmal Zeit geben. Und 10 mg Unterschied ist, ehrlich gesagt auch nicht wirklich ein extremer Unterschied.

03.09.2022 13:45 • #4


Piper22
Ok. Vielen Dank. Keine Ahnung warum die 20mg die ich seit vielen Jahren nehme nicht mehr reichen... ich warte jetzt no eine woche, dann erhöhe ich nochmals.

03.09.2022 13:54 • #5


TheViper
@Piper22 es ist normal, der Körper gewöhnt sich irgendwann auch an Medikamente. Nur solltest du niemals Medikamente von dir aus erhöhen, ohne Absprache mit deinem Hausarzt.

03.09.2022 13:56 • #6


Piper22
Also i verstehe aber nicht, wenn die Wirkung nachlässt, heisst das, dass man immer und immer mehr AD braucht? Das kanns ja dann auch nicht sein...
Das ist ja dann eine Endlosschleife...

03.09.2022 16:55 • #7


TheViper
@Piper22 Ich bin kein Freund von Medikamenten, sie machen abhängig, und irgendwann muss man mehr nehmen oder was anderes. Man wird leider schnell überredet, was zunehmen

03.09.2022 17:06 • #8


Windy
Zitat von TheViper:
und irgendwann muss man mehr nehmen oder was anderes.

Das kann ich nicht bestätigen. Habe seit Jahren meine feste Dosis, die bei mir gut wirkt.

03.09.2022 17:16 • #9


TheViper
@Windy das finde ich gut. Aber in der Regel ist es so das sich ein Körper irgendwann dran gewöhnt. Bei dem einem schneller bei dem anderen langsamer. Das trifft ja nicht immer auf alle Menschen, man kann auch 20 Jahre ibu nehmen, gegen Schmerzen. Irgedwann merkt man das man mehr braucht oder was anderes

03.09.2022 17:21 • #10


Piper22
also ich warte mal ab das das eisen richtig wirkt und das vitamin D und omega 3. Mir
fehlt nur noch die Freude, gedankenkarussell und schlaflose nächte sond vorbei...
Ich hoffe das kommt wieder.... Es sind jetzt erst 2 wochen und es hat sich schon gebessert nur ich habe aus lauter angst einfach keine geduld leider....

03.09.2022 17:37 • #11


TheViper
@Piper22 sich selber die Zeit geben und haben, ist der killer. Ich bin sicher das du dieses schaffst und es besser wird. Drücke dir die Daumen

03.09.2022 17:38 • x 1 #12


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl